Die Sonnenuhr


Nickname 28.11.2008, 11.26| (4/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder*

Relic von Douglas Preston und Lincoln Child

Kurzbeschreibung lt. Amazon :

Alles beginnt wie in einem ganz gewöhnlichen Krimi -- sofern man es als normal empfindet, wenn zwei kleine Jungen in einem Museum auf brutalste Weise ermordet werden. Die Polizei steht vor einem Rätsel, denn es fehlt nicht nur der Täter, sondern auch jegliches Motiv. Es bleibt jedoch nicht bei diesen beiden Morden, das Naturhistorische Museum von New York scheint plötzlich zu einem gefährlichen Aufenthaltsort geworden zu sein und die Angestellten beginnen, über ein Museumsmonster zu munkeln, das in den Kellern umherschleichen soll...

Dieser Thriller, Krimi, SciFi oder was auch immer das ist, wurde mir von Freunden empfohlen und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist spannend von der ersten Seite bis zur letzen Seite. Ein spannender Thriller auf über 500 Seiten, der auch nahezu ohne Liebeleien und privaten Problemen der Protagonisten auskommt, was ich als sehr angenehm empfand. Trotzdem hätte ich ein wenig mehr über den FBI-Agenten Pendergast erfahren, aber da es weitere Fälle von ihm gibt, gehe ich davon aus, dass man in den nächsten Büchern mehr über ihn erfährt.

Buchwert45.gif

Nickname 20.11.2008, 08.58| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Thriller, 4-5 Punkte,

Kinotipp: Willkommen bei den Sch'tis

Gestern war ich im Kino und habe 2 sehr vergüngliche Stunden erlebt. Dieser Film ist einfach genial und nur zu empfehlen:



Willkommen bei den Sch'tis


willkommenbeidenschtis.jpgDer Postdirektor Philippe Abrams versucht verzweifelt, sich in den französischen Süden versetzen zu lassen. Bei einem aufgeflogenen Betrugsversuch wird er strafversetzt: In den NORDEN! Mit Vorurteilen und einer schweren Daunenjacke bewaffnet (es soll dort immer kalt sein) macht er sich auf den Weg. Dort angekommen kämpft er zunächst mit der ungewöhnlichen Sprache. Für die Synchronisation wurde extra hierfür ein eigener Dialekt erschaffen, der einfach nur genial ist.

Die Pointen sind urkomisch und sehr liebevoll gemacht. Selten habe ich bei einem Film einen Lachkrampf nach dem anderen bekommen und musste auf dem Weg nach hause immer noch lachen.

Absolut sehenswert! daumenhoch.gif

Nickname 19.11.2008, 08.36| (4/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Film

Das Meer


Nickname 18.11.2008, 14.39| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder*

Buch-Zugänge im November Teil 1

Diesen Monat habe ich richtig zugeschlagen, und es werden nicht die einzigen Bücher in diesen Monat bleiben. Nachdem ich Hornbys "Mein Leben als Leser" gelesen habe, habe ich auch gar kein schlechtes Gewissen mehr.



In Hornbys Buch fand ich besonders gut, dass er nicht nur seine Neuanschaffungen aufgelistet hat, sondern auch oft erklärte, WARUM er dieses Buch gekauft hat. Ich finde das eine gute Idee, denn auch ich habe viele unterschiedliche Gründe, warum ich ein Buch kaufe.



Deshalb hier meine neuen Bücher auf dem SUB mit jeweiliger Kaufbegründung:



BuchBegründung

Uwe Naumann:

Verführung zum Lesen

Die Rezensionen bei Amazon sind nicht besonders gut, ich fand es aber spannend darüber zu lesen, wie andere Bücher empfinden, vielleicht auch ein Fehlkauf, aber für 1 Euro......

Uwe Wittstock:

Marcel Reich-Ranicki

Ich wollte schon immer mal was von Reich-Ranicki lesen. Ich hab es für 6 Euro bekommen.

Ian McEwan:

Der Trost von Fremden

Ein Tipp von Literaturschock und weil ich noch nie was von McEwan gelesen habe und das Buch recht dünn ist

Warum Klassiker?

Ein Almanach

Ich glaube ein Fehlkauf, weil genauso kompliziert wie mancher Klassiker, dabei würde ich gerne mal den einen oder anderen lesen

Nick Hornby:

Mein Leben als Leser

Es zieht mich alles an, was irgendwie mit Büchern zu tun hat, hat ebenfalls im Literaturschock-Forum gute Kritiken bekommen und mich beim Lesen auch nicht enttäuscht

Peter Ustinov:

Die Reisen des Sir Peter

Ich mag Ustinov und seine Bücher. Bei 2,50 Euro konnte ich nicht widerstehen.

Ludwig Fertig:

Goethe und seine Zeitgenossen

Nachdem ich "Das Erlkönig-Manöver" gelesen habe, möchte ich mehr über Goethe, Schiller und Co. erfahren (bevor ich mich an deren Werke herantraue)

Douglas Preston + Lincoln Child:

Relic. Museum der Angst

Empfehlung von Freunden - und es hat sich gelohnt!

Douglas Preston + Lincoln Child:

Attic. Gefahr aus der Tiefe

War zusammen mit Relic zu kaufen

Douglas Preston + Lincoln Child:

Burn Case. Geruch des Teufels

Da hat mich der Preis wieder angelacht, ohne dass ich was von Preston  + Child bis dato gelesen hatte. Aber eigentlich kann ich mich auf manche Empfehlungen verlassen.
Das große Lilian Jackson Braun LexikonDa ich ihre Katzenkrimis mag, fand ich die Idee sehr gut, mal schnell nachzulesen, wenn ein Name wieder auftaucht, den ich nicht zuordnen kann. Und für 1 Euro......
Lilian Jackson Braun: Die Katze, die Geister beschworErweiterung meiner Lilian Jackson Braun-Reihe
Lilian Jackson Braun: Die Katze, die Domino spieltes.o.

Jasper Fforde:

Der Fall Jane Eyre

Die Rezensionen haben mich neugierig gemacht, sowohl bei Amazon als aus bei Literaturschock

Jasper Fforde:

In einem anderen Buch

Warum nur ein Buch vom Autor kaufen? O.k., ich war im Kaufrausch....

Rainer Schmitz:

Was geschah mit Schillers Schädel?

Alles, was Sie über Literatur nicht wissen (Lexikon)

Landete auf meiner Wunschliste, weil im Literaturschock Bücher über Bücher gesucht wurden.

Beim ersten Reinlesen (es ist tatsächlich ein Lexikon von A-Z) scheint dieses Buch eine Lebensaufgabe zu sein - aber eine sehr interessante und teilweise humorvolle!



Wenn ich richtig gezählt habe, sind es 16 Bücher, wobei das Lexikon und der Almanach nicht auf meiner SUB-Liste landen werden. Ich mein, wer liest schon ein Lexikon ganz durch?

Nickname 18.11.2008, 08.16| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Rund ums Buch*

Mein Leben als Leser von Nick Hornby

Kurzbeschreibung lt. Amazon :

Nick Hornby schreibt nicht nur, er liest auch, und das nicht zu knapp. In diesem Buch erfährt der Leser, welche Bücher Nick Hornby gekauft, gelesen oder in die Ecke geknallt hat – und somit auch ganz viel über Nick Hornby selbst. Ein doppeltes Muss! Warum kauft man sich manche Bücher und fängt sie noch auf dem Heimweg an, während andere im Regal verschimmeln? Und wie ändern sich Lesegewohnheiten, wenn plötzlich ein Baby da ist und Zeit und Ruhe an allen Ecken und Enden fehlen? Wie schafft man es, dennoch zu lesen? Und zwar das Richtige? Nick Hornbys viel beachtete Kolumne über die Bücher, die er liebt, die er hasst, die haargenau auf sein Leben passen und die ihm rein gar nichts sagen, ist in Großbritannien und den USA der ultimative Ratgeber in allen Bücherfragen, und das ist kein Wunder. Denn Hornby animiert zum sofortigen Kauf mancher Bücher, liefert gute Argumente, warum sich manches nicht zu lesen lohnt, macht durch Nacherzählung mancher Klassiker einfach klug und versetzt in die Lage, mit gesundem Halbwissen seine Freunde zu beeindrucken. Doch vor allem erzählt er in diesem herrlich subjektiven und ehrlichen Buch ganz viel über sich selbst: Was ihn ärgert oder begeistert im Leben und im Buch.


Die meisten Bücher kenne ich nicht, von denen Hornby schreibt, trotzdem war es interessant, darüber zu lesen. Hornby beschreibt sehr humorvoll den "Leser" in seiner Art und seiner Leidenschaft zu und mit Büchern, dass man sich unwillkürlich wiedererkennt. Er vermittelt dabei das Gefühl, dass es ganz normal ist, mehr Bücher zu kaufen, als man je lesen kann.

Hoch auf den SUB! Und kauft Bücher! Ihr müsst sie nicht alle lesen!

Zitat: " Aber mit jedem Jahr, das verstreicht, und mit jeder Neuanschaffung aus einer Laune heraus, drücken unsere Bibliotheken mehr und besser aus, wer wir sind, ob wir die Bücher lesen oder nicht."

Buchwert4.gif

Nickname 17.11.2008, 11.01| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Sonstiges, 4 Punkte,

Aus dem Holz geschnitzt


Nickname 14.11.2008, 14.22| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder*

Die Winterrose von Jennifer Donnelly

Beschreibung lt. Amazon :

London, 1900: Die junge India Selwyn-Jones bewegt sich in den feinsten Kreisen. Bis sie als Ärztin im berüchtigten Viertel Whitechapel zu arbeiten beginnt und dort in leidenschaftlicher Liebe zu dem gefürchteten Gangsterboß Sid Malone entbrennt Voller Dramatik und Sinnlichkeit erzählt Jennifer Donnelly, die Autorin der international erfolgreichen »Teerose«, von ihrer unbeugsamen Heldin India.

776 Seiten

Auch der Fortsetzungsroman von "Die Teerose" verführt den Leser in die rauhe Welt Londons um 1900 und lässt ihn eintauchen in die verzwickten Liebesgeschichten, besonders zwischen India Selwyn-Jones und Sid Malone (*seufz*).

Gute "alte" Bekannte aus "Die Teerose" trifft man auch wieder. Einfach ein Roman zum Wohlfühlen. Wunderbar!

Buchwert5.gif

Nickname 13.11.2008, 11.42| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Liebe, 5 Punkte,

Alte Bekannte...

Hattet Ihr das auch, früher, diese Bücher, wo jeder seinen Lebenslauf, Hobbys etc. reinschreiben konnte, so eine Art modernes Poesiealbum?



Ich hatte eins, eigentlich sogar mehrere (für jede Schule oder jeden Lebensabschnitt eins).



Am Montag bin ich zufällig auf einen alten Bekannten gestoßen, den ich schon seit 25 Jahren kenne (hoch lebe das www). Bei dieser Gelegenheit habe ich das entsprechende Album herausgezogen.



Schon seltsam, wenn man feststellt, dass man eine Freundin, wo man glaubt, sie "erst" 10 Jahre zu kennen, man bereits seit 25 Jahren kennt und gemeinsam mit ihr zur Konfirmation gegangen ist.



Die Überraschung war auf jeden Fall ganz auf meiner Seite.

Wie klein doch die Welt ist......

... und wie früh Alzheimer light anfängt.....

Nickname 12.11.2008, 07.39| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Persönliches*

Ich bin verliebt...

...in eine Romanfigur!!!! ;-))))



Er heißt Sid Malone und ist ein Gängsterboss in London im 1900 Jahrhundert.

Und er taucht HIER auf: Die Winterrose von Jennifer Donnelly (was für ein schöööööööner Roman......seufz)



Ist das eigentlich ein Zeichen von einem ZU LANGEM Single-Dasein?

Sollte ich mir um meine geistige Umnachtung langsam Sorgen machen?

Ihr sagt mir doch, wenn ich seltsam werde, oder?????



Nickname 11.11.2008, 14.36| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Persönliches*

Meine Kater bleiben länger bei mir...

... was mir bei meinen beiden Fellnasen sehr recht ist.



Der andere Kater allerdings, den ich mir vorübergehend am Sonntag eingehandelt habe, hätte ruhig früher wieder verschwinden können.



Wie war das nochmal mit dem Älter werden???



Vielleicht sollte ich meinen Alkoholkonsum nochmal überdenken......



...und mir eine Familienpackung A.s.p.i.r.i.n zulegen.

Nickname 10.11.2008, 14.35| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Das Erlkönig-Mänover von Robert Löhr

Beschreibung lt. Amazon :

»Goethe, mein Freund, ich bitte dich: Bekämpfe diesen Feind!« Geheimrat Johann Wolfgang von Goethe hat mit einigem gerechnet, als er an einem Februarmorgen 1805 ins herzogliche Schloss gerufen wird. Hätte er allerdings geahnt, dass Fürst Karl August ihn dazu ausersehen hat, Napoleon zu stürzen, wäre er wohl lieber zu Hause geblieben. Stattdessen befindet er sich wenig später in Begleitung seines Freundes Friedrich Schiller und des reiseerfahrenen Alexander von Humboldt auf dem Weg ins französisch besetzte Mainz, um den wahren König von Frankreich zu befreien. Doch der Auftrag ist weitaus vertrackter als erwartet. Nacheinander kommen ihm die Bonapartis­ten, die Royalisten und die Romantiker in die Quere, und die Reise wird zur tödlichen Jagd quer durch Deutschland bis tief in den Schoß des Kyffhäusers.

368 Seiten


Sehr amüsante aber auch gefährliche Reise der Dichter und Denker durch Deutschland, um einen König zu retten. Die Dialoge zwischen den einzelnen Reisegefährten, besonders zwischen Goethe und Schiller oder Goethe und Kleist, sind lustig, zynisch und genial. Und immer wieder tauchen Zitate aus den Werken der beschriebenen Dichter auf.

Die Geschichte selbst nimmt zwischendurch immer wieder einige Wendungen und wird nicht langweilig. Zum Schluss wird es zwar ein wenig konstruiert, doch dies hat meinem Lesegenuss keinen Abbruch getan. Besonders wer gute Dialoge schätzt, wird auf seine Kosten kommen.

Insgesamt 368 Seiten gute Unterhaltung.

Buchwert4.gif

Nickname 04.11.2008, 13.30| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Historisches, Humor, 4 Punkte,

Ich kränkel....

.... ein wenig vor mich hin. Dummerweise kommt es nicht richtig raus und geht auch nicht richtig weg. Ich hoffe, der Rückfall kommt nicht dann, wenn ich es so gar nicht gebrauchen kann.



Letztes Wochenende war die Horizontale in allen möglichen Formen angesagt (Bettform, Couchform.... ;-))))



Falls Ihr ein lautes PLOPP hört, habe ich heute die Schreibtischform eingenommen (=mit Kopf auf der Schreibtischplatte)



bueroschlaf.gif

Nickname 03.11.2008, 08.06| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in:

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Agnes:
Ja, so ist es wohl mitunter.Ich möchte Dir he
...mehr
moni:
Liebe Pat,nicht nur ein toller, sehr weiser S
...mehr
Agnes:
Das frage ich mich auch immer, wie viele von
...mehr
Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4531

Besucherstatistik