Fünf von Ursula Poznanski

Ein Spiel mit Namen Tod. Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. Sie führen zu einer Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und zu einem Rätsel, dessen Lösung wiederum zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. Es ist ein blutiges Spiel, auf das sich das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger einlassen muss. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, die Morde folgen immer schneller aufeinander. Den Ermittlern läuft die Zeit davon. Sie ahnen, dass erst die letzte Station der Jagd das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird ...

rororo 384 Seiten, LINK zu Amazon


Spannender Thriller flüssig geschrieben. Auch das Thema Geocaching hat einiges zu bieten, besonders im Zusammenhang mit einem Verbrechen, und wird dem Leser ganz beiläufig vermittelt. Das Ermittlerduo kommt auch überaus sympathisch rüber und schreit förmlich nach einer weiteren Folge. Da der Täter für mich eine Überraschung war, mit der ich so nicht gerechnet hätte, war das Buch von Anfang bis Ende sehr spannend.
Der erste "Erwachsenen"-Thriller von der Autorin ist ein voller Erfolg. Schon EREBOS fand ich als Jugendbuch sehr gut geschrieben und durchdacht.




Nickname 10.12.2015, 08.00| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Thriller, 4-5 Punkte,

All die alten Kameraden von Guido M. Breuer

Im Hürtgenwald in der Nordeifel ist der Boden mit Blut getränkt. In der Mitte des vergangenen Jahrhunderts tobte hier eine der verlustreichsten Schlachten des Zweiten Weltkriegs. Hier lebt Opa Bertold in der beschaulichen "Seniorenresidenz Burgblick" und denkt an sein ereignisreiches Leben zurück. Sein komfortabler Ruhesitz, das schöne Nideggen und die wunderbare Natur der Nordeifel gefallen ihm zwar, aber trotzdem langweilt ihn das beschauliche Pensionärsdasein. Da kommt es ihm gerade recht, dass amerikanische Kriegsveteranen nach Nideggen kommen, die ein dunkles Geheimnis aus den Tagen des zweiten Weltkrieges und den verheerenden Kriegsereignissen im Hürtgenwald mit einigen Bewohnern der Seniorenresidenz verbindet. 'Diese Eifeler Pensionäre lösen ihren Fall mit Spannung und einer gehörigen Portion Humor.' Als der erste Mord geschieht, ist Opa Bertold klar, dass sein kriminalistischer Spürsinn gefragt ist, sehr zum Leidwesen seiner Enkeltochter Rita, der Kriminalkommissarin aus Köln. Opa Bertold findet in der Seniorenresidenz tapfere Mitstreiter: Die lebensfrohe Künstlerin Bärbel Müllenmeister und der geheimnisvolle Gustav Brenner. Dazu gesellt sich der junge Pfleger Benny, der die agilen Senioren tatkräftig unterstützt. Mehrere Menschen müssen sterben, bevor Opa Bertold und seine Freunde das Geheimnis um die alten Kameraden und die Hölle im Hürtgenwald aufklären können.

Krimi, 240 Seiten, KVB Verlag

LINK zu Amazon

Eine sehr lustige Idee, Rentner als Ermittler einzusetzen. Es hat auch Spaß gemacht, diesen alten Kautzen zu folgen. Die kriminalistische Geschichte an sich hat mich nicht so sehr in den Bann gezogen, mir fehlte da zeitweise der Spannungsbogen. Aber allein für die liebevoll gezeichneten Figuren war das Lesen unterhaltsam.


Nickname 08.12.2015, 07.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: | Tags: Krimi, 3 Punkte,

Im Laufschritt...

Seit einer gewissen Zeit habe ich mich einer Laufgruppe angeschlossen. Meine Trainerin und meine Mitläufer sind super gut drauf und ganz lieb. Deshalb macht es auch soviel Spaß mit dem Laufen. Das hätte man mir vor einem halben Jahr niemals sagen dürfen, ich hätte denjenigen für bekloppt erklärt.

Der Winter ist natürlich eine etwas härtere Laufzeit, dennoch versuche ich, 2 x die Woche mein Lauftraining abzusolvieren. Spätestens im Frühjahr, wenn es nach Feierabend noch hell ist, werde ich auf 3 x die Woche erhöhen.

Zur Motivation hat eine von uns ein super tolles Lauflied gedichtet. Angespornt davon habe ich mit meiner lieben"Fernfreundin" die passenden Buttons gebastelt. Hier nochmal einen ganz lieben Dank an Frau Waldspecht.



Breetlook heißt übrigens Porree oder Lauch. Veilchendienstag wird bei einem Umzug in Hüls damit geworfen. Angeblich sollen Marktfrauen, Trinas genannt, die auch bei unserem Karnevalsumzug eine große Rollen spielen, Hüls vor den Franzosen verteidigt haben, indem sie mit Porree-Stangen nach ihnen warfen. Man weiß nicht, ob es stimmt, ist aber eine schöne Geschichte und seit Jahren eine lieb gewonnenen Tradition in meiner kleinen Heimatstadt.
Und die Schnecken spiegeln unsere derzeitige Laufgeschwindigkeit wieder. Aber wir kommen an - IMMER.




Nickname 07.12.2015, 10.00| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Alltäglich* | Tags: Sport

Adventszeit

Heute ist der 2. Advent und mein erster Advent zuhause. Letzte Woche war ich bei einer lieben Freundin zu Besuch und durfte dort den 1. Advent mit ihr zusammen feiern.

Und da heute auch gleichzeitig Nikolaus ist, durfte ich zwei Wichtelpakete auspacken. Das hat richtig viel Spaß gemacht und meine Wichtelmamas haben sich richtig ins Zeug gelegt. Leider sind die Süßigkeiten nicht sehr lange haltbar ;-)



Jetzt muss ich nur noch dazu kommen, die vielen Bücher zu lesen. Mein SUB hat sich in den letzten zwei Wochen mal wieder drastisch erhöht. Von der lieben Freundin durfte ich mir auch noch ein paar Bücher mitnehmen und zu meinem Geburtstag habe ich mir die letzte Asterix-Sammlerausgabe gegönnt.



Statt also Laufen zu gehen (wie ursprünglich geplant) werde ich heute mal einen Lesesonntag einrichten mit einem leckeren Tee, warmen Socken und zwei brennenden Adventskerzen.

Meine Adventstürchen für heute habe ich bereits geöffnet, natürlich alles kalorienreich.



Ich wünsche Euch allen einen schönen 2. Advent und eine wunderbare Adventszeit.



Nickname 06.12.2015, 14.55| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Alltäglich* | Tags: Weihnachten

Mein November 2015

Nickname 01.12.2015, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Monat

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Anne Seltmann:
Ich lache jetzt nicht...Du bist sicher nicht
...mehr
Zitante Christa:
Das stimmt, liebe Pat – darüber ärgere ich mi
...mehr
Steineflora:
Das Problem kenne ich - die vor ca. 30 Jahren
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4524

Besucherstatistik