Die 4. Woche Fit ohne Geräte

Die 4. Woche meiner 90-Tage-Challenge ist beendet.

Tag 22: Mein Lieblingsworkout EVAL ist am Anfang einer Woche doch sehr angenehm. Beim Türziehen bin ich schon bei Level II und meine engen Dreipunkt-Scheren sind schon ein Stück weiter geworden. So langsam bemerkt man auch Veränderungen bei den Ausübungen.

Tag 23: Thema Schlaf. Das hat mich anscheinend so beschäftigt, dass ich seit Sonntag nicht richtig schlafen kann ;-). Was würde ich darum geben, wenn ich wie andere 7 Stunden durchschlafen könnte. Leider klappt das bei mir trotz sämtlicher Hausmittelchen nicht. 

Tag 24: Da ist er wieder: der TYRANT. Für mich immer noch das härteste Workout in dieser Challenge. Aber ich habe es geschafft und alle 5 Runden mit allen Wiederholungen geschafft und bin so mächtig stolz auf mich. Das gibt eine Menge Energie und Glücksgefühle. Spätestens seit heute verstehe ich, warum Sportler immer wieder an ihre Grenzen gehen und gewinnen. Das Gefühl danach, es geschafft zu haben, ist einfach grandios.

Tag 25: Ich schlafe nicht gut in dieser Woche, auch wenn das Buch sagt, dass ich es tun soll (vermutlich kommt da mein Dickkopf durch, dass ich mir ungern etwas sagen lasse *fg*). Ich war so erschöpft, dass ich mich nach der Arbeit hinlegen musste. Meine Augen schmerzten und brannten, mein Kopf war schwer. Ich habe sogar mein Lauftraining verpennt. Früher oder später holt sich der Körper das, was er braucht. Aber so kann das nicht weitergehen, sonst halte ich die Challenge und meine Laufeinheiten nicht durch.

Tag 26: Trotz schlechter Schlafwoche war das HAMMER-Workout super. Alles hat wunderbar funktioniert.

Tag 27: Den Theorietag, der sich wieder ums Schlafen drehte, habe ich an diesem Tag ignoriert. Ich hatte so viele Glücksgefühle, weil ich eine alte Schulfreundin nach 35 Jahren wieder gesehen habe, dass mir die schlaflosen Nächte mal so ziemlich egal waren.

Tag 28: REGENERATION, die so aussah, dass ich zunächst einen Schrank aufbaute und dann 2 Stunden spazieren gegangen bin. Die geplante Laufeinheit habe ich "geschwänzt", irgendwo muss man ja Kraft sparen. 

Fazit 4. Woche: In diesen 4 Wochen waren 3 Workouts pro Woche angesagt, die von Woche zu Woche leichter fielen. Auch der Muskelkater bleibt nun aus. So langsam haben sich die Muskeln daran gewöhnt, wieder gefordert zu werden. Ab nächste Woche wird angezogen: 2 Workout hintereinander und dann eine bzw. zwei Pausentage. Ich bin gespannt, wie mein Körper darauf reagiert.





Nickname 13.03.2016, 20.11| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Persönliches* | Tags: FoG

Fernweh

Nickname 11.03.2016, 00.00| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie*

Bin ich schön?

Nickname 08.03.2016, 21.05| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Tierisch* | Tags: Katzen

Strickprojekte

Neben meiner Sport-Challenge bin ich derzeit im Strickfieber. Bei Frau Waldspecht habe ich ein tolles Tuch gefunden, dass ich natürlich unbedingt nachstricken muss. Noch bin ich nicht allzu weit, aber es sieht schon ganz gut aus.



Natürlich ist es nicht so, dass ich derzeit nichts anderes auf der Nadel hätte....



Ein Paar dicke orange-rote Socken, ein Paar blaue Socken mit unterschiedlichen Mustern, ein Paar braune Socken, ein grauer Poncho, den ich wahrscheinlich wieder aufribbeln werde, weil das an sich schöne Muster überhaupt nicht zur Geltung kommt, ein rotes Landhaustuch, an dem ich die nächsten Jahre noch stricken werde und mein neues Tuch, das von allen Strickprojekten wahrscheinlich am Schnellsten fertig wird.

Ich bin also beschäftigt.



Nickname 08.03.2016, 08.17| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Kreativ*

Die 3. Woche Fit ohne Geräte

Die 3. Woche meiner 90-Tage-Challenge ist nun auch geschafft. Es läuft.

Tag 15: EVAL ist bereits ein lieb gewonnenes Workout und in meinen Augen auch das Leichteste, so langsam funktionieren auch die Body Rocks, auch wenn ich immer noch nicht die vorgegebene Anzahl von 30 Wiederholungen schaffe. Mit 20 bin ich aber schon nah dran. Die anderen Übungen sind natürlich weiterhin anstrengend, schaffe ich aber locker. 

Tag 16: Ich soll mir über meine Ziele Gedanken machen. Da brauche ich nicht lange, ich möchte ein wenig Gewicht verlieren und fitter werden. Außerdem habe ich erkannt, dass es ohne Muskelaufbau und Sport mit dem Abnehmen nicht funktioniert. Dafür esse ich auch einfach zu gerne. Und da ich auch nicht mehr die Jüngste bin, muss ich was tun, damit ich die nächsten Jahre noch fit bin.

Tag 17: Workout-Tag. So langsam werden die Übungen vertraut und die Workout in den Alltag integriert. Und es ist tatsächlich immer irgendwie machbar, 30 Minuten am Tag dafür aufzubringen, wenn man es denn will.

Tag 18: Ich soll meinen Aktivitätslevel erhöhen, heißt, immer schön die Treppe benutzen statt den Aufzug, Umwege gehen, Auto öfters stehen lassen etc. Im Frühjar habe ich fest eingeplant, wieder mit dem Fahrrad zu fahren. Bis dahin versuche ich mal wieder, mit meinem Schrittzähler die 8.000 Schritte am Tag zu schaffen, was bei hauptsächlich sitzender Tätigkeit nicht so einfach ist.

Tag 19: Hurra, Workout. Tatsächlich habe ich mich heute darauf gefreut.

Tag 20: Ach ja, die lieben Ausreden sind heute das Thema. Da bin ich Experte, da macht mir keiner so schnell was vor. Ich erkenne eine Ausrede schon dann, wenn sie selbst noch nicht weiß, dass sie eine ist. Ich habe mir vorgenommen, dass es keine Ausreden mehr gibt. Leisten kann ich es mir ohnehin nicht.

Tag 21: REGENERATION - mein Lieblingstag dieser Challenge. Obwohl ich heute mit meiner Lauftruppe 45 Minuten laufen war. Ich wäre aber ehrlicherweise nicht gegangen, wenn es diese Gruppe nicht gäbe. Und ich war sehr froh, dass ich es getan habe, denn den ganzen Tag habe ich mehr oder weniger auf der Couch gehockt und meiner 2. Challenge - dem Strickmarathon - gewidmet (aber das ist ein anderes Thema).

Fazit 3. Woche: Es läuft. Der Muskelkater wird weniger, die Übungen ans sich funktionieren immer besser; so langsam gewöhnt sich der Körper daran, dass er zwischendurch was tun muss.  Es ist wirklich so: Der Anfang ist schwer, aber es wird mit der Zeit immer besser. Nächste Woche sind die fiesen Workouts wieder dran. Mal sehen, ob ich dann immer noch der gleichen Meinung bin.





Nickname 07.03.2016, 08.13| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Persönliches* | Tags: FoG

Mein Februar 2016

Nickname 01.03.2016, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Monat

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Agnes:
Ja, so ist es wohl mitunter.Ich möchte Dir he
...mehr
moni:
Liebe Pat,nicht nur ein toller, sehr weiser S
...mehr
Agnes:
Das frage ich mich auch immer, wie viele von
...mehr
Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4531

Besucherstatistik