kontinuierlicher SuB-Aufbau

Man muss sich nicht darüber wundern, dass der SuB (Stapel ungelesener Bücher) immer weiter wächst, wenn man pro Jahr mehr Bücher kauft, als man liest.



Obwohl...... ich bin schon besser geworden, auch wenn sich die SuB-Säule stetig nach oben bewegt. Und ich erinnere mich, dass ich 2014 ein "Ich-kauf-nix"-Jahr eingelegt hatte. Sollte ich vielleicht mal wieder machen. Ich könnte dieses Jahr noch das Ruder herumreißen, wenn ich nun wirklich keine Bücher mehr dieses Jahr kaufe - oder geschenkt bekomme (Ausnahme Leserunden, da lese ich das Buch aber auch direkt). Und von meiner Leseplanungsliste habe ich auch noch nicht wirklich viel weg gelesen, außer Bernhard Hennens Drachenelfen. Es kommen aber auch einfach immer wieder neue schöne Bücher auf dem Markt. Und viele interessante Leserunden lenken mich auch immer wieder von meinem Vorhaben ab, meinen SuB ein wenig abzubauen. Die ersten Jahre war ich sehr aktiv im Literaturschock-Forum, was auch dazu führte, dass ich immer mehr Leseinspiration und damit neue Bücher bekam.

Falls der unwahrscheinliche Fall eintreten sollte, dass Amazon und sämtliche Buchläden langfristig schließen müssen, hätte ich auf jeden Fall noch genug Lesestoff für die nächsten 10 Jahre.

Na dann...

Nickname 07.07.2017, 07.00| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Buch-Statistik* | Tags: SuB

Berlin

Ich musste erst 48 Jahre alt werden, um endlich unsere Hauptstadt zu sehen. Und auch wenn sie sich mir nicht auf den ersten Blick offenbarte und ich sie mir ein wenig "erarbeiten" musste, so hat sie doch einen sehr bleibenden Eindruck bei  mir hinterlassen. So viele unterschiedliche Eindrücke, so viele unterschiedliche Menschen, so viel Lebendigkeit, Kunst und Kultur. Zum Schluss war ich ein wenig überfordert mit all diesen Informationen und ich muss Berlin erst mal ein wenig sacken lassen, um es dann erneut zu erkunden und fotografisch zu entdecken. Mit meinen Bildern bin ich nicht zufrieden. Es sind typische Touri-Bilder geworden. Schon allein deswegen muss ich da wohl nochmal hin.

Die Touristenkarte hatte sich für mich nicht gelohnt. Eine Tagesfahrkarte hätte da durchaus ausgereicht. Das Wetter war gut, so dass ich mich ausschließlich draußen aufhielt und den politischen und geschichtlichen Aspekt der Stadt ein wenig vernachlässigte. Auch dass muss ich noch nachholen. Mit dem Linienbus 100 bin ich natürlich durch die Gegend gezockelt und konnte mir so alles ansehen und bei Lust und Laune aussteigen. Die klassischen Touristenbusse mit entsprechender Erklärung wären aber auch nicht schlecht gewesen, zumal es da oben ohne Exemplare gab, die natürlich zum Fotografieren besser geeignet sind.


Berliner Dom 

Hacksche Höfe 


Impressionen

Ich hatte an einem Tag auch ein wenig Unterstützung von einer ganz lieben Berlinerin, die mich zunächst auf den Funkturm schleppte, was auf jeden Fall eine Empfehlung ist, der Ausblick ist einfach sensationell.







Danach gab es dann eine gemütliche Schiffsrundfahrt bei herrlichem Wetter. Hierbei fiel mir auf, dass man den Fernsehturm irgendwie von überall sieht. 




In Berlin traf ich auch eine alte Schulfreundin von mir, von daher war es tatsächlich eher eine Herzensreise nach Berlin. Zwei liebe Menschen in einer besonderen Stadt zu treffen ist schon etwas Besonderes und ich bin darüber sehr glücklich, dass das alles so klappte. Berlin wurde für mich so unvergesslich.

Und um das nostalgische romantische Gefühl zu unterstreichen, gibt es vom Brandenburger Tor und dem Reichstag auch nur Nachtaufnahmen. 






Berlin, ich komme wieder! Ich hoffe schon bald.

 




Nickname 06.07.2017, 00.00| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *On Tour* | Tags: Berlin, Deutschland,

Aufholjagd

Der Juni war Blog-technisch gesehen extrem ruhig. Mehrere Urlaube hintereinander bringen einen ein wenig aus dem Gleichgewicht. Es bleibt soviel liegen, dass ich erst jetzt dazu komme, alles langsam abzuarbeiten.

Meine To-Do-Liste für diesen Blog:

  • Bilder von Berlin zeigen
  • Bilder von Lissabon zeigen
  • Bilder von Madeira zeigen
  • Bilder von Prag zeigen
  • Bilder von Straßburg zeigen
  • Foto meiner neuen Bleistifte
  • Fotoprojekte weitermachen
  • neue Spruchbilder einstellen
  • ...

Es gibt also viel zu tun. Mal sehen, was ich diesen Monat alles aufarbeiten kann.

Nickname 05.07.2017, 08.21| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Alltäglich*

Mein Juni 2017

Gelesen: 1 Buch (ich schwächel langsam)
Gewerkelt: eine Geburtstagskarte zum 50.
Gefahren: nach Prag und Straßburg
Gekauft: Yogamatte 
Gesehen:  viel Kultur
Gehört: nichts
Geknipst: eine Menge Bilder in Prag und Straßburg
Gefühlt: gut
Gesportelt: mäßig
Gedacht: Wo kommt das ganze Gewicht her?
Gebloggt:

Nickname 01.07.2017, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Monat

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Agnes:
Das frage ich mich auch immer, wie viele von
...mehr
Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Anne Seltmann:
Ich lache jetzt nicht...Du bist sicher nicht
...mehr
Zitante Christa:
Das stimmt, liebe Pat – darüber ärgere ich mi
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4529

Besucherstatistik