Montagsherz 18


Die Schnupfenzeit beginnt. Wie Ihr seht, bin ich vorbereitet, denn mich erwischt es jedes Jahr mindestens einmal. Und für die schnellere Genesung sogar mit Herzchen, dass somit perfekt zum Montagsherz passt.


Nickname 30.10.2017, 18.05| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: Montagsherz

Silberflamme von Bernhard Hennen und Robert Corvus

4. Teil der Phileasson-Saga
Der Wettkampf der rivalisierenden Kapitäne Phileasson und Beorn führt die beiden dieses Mal auf die Spur eines Helden, dessen Ruhm die Jahrhunderte überdauerte. Doch der Fluch eines alten Unrechts wirft seinen Schatten bis in die Gegenwart. Als der Wettlauf um die Silberflamme – ein geheimnisumwittertes, hochelfisches Artefakt – beginnt, wird beiden Kapitänen klar, dass kalter Stahl und Kriegermut versagen, wenn die Geister der Toten die Vergangenheit hüten ...

688 Seiten, Heyne-Verlag, LINK zu Amazon

Internetseite zu der Phileasson-Saga: LINK  



Weiter geht es in der Phileasson-Saga mit der Wettfahrt um den Titel „
König der Meere“ zwischen Beorn, dem Blender und Asleif Phileasson. Das 4. Abenteuer dreht sich um die Silberflamme. Diesmal kann nur einer den Punkt holen. Dadurch entwickelt sich die Geschichte zu einer spannenden Wettfahrt. Wer wird als erster hinter das Rätsel der Silberflamme kommen, wer wird es als erster finden? Und wie auch in den vorherigen Bänden gehen beide Wettstreiter äußerst unterschiedlich mit dieser Aufgabe um. Als Leser ist das sehr spannend zu verfolgen und die ganze Zeit fragt man sich, wann die beiden Protagonisten aufeinandertreffen und wie sie aufeinander reagieren werden. Während der Suche gibt es natürlich für beide Ottajaskos wieder kleinere Abenteuer und Rätsel zu bestehen. Man begegnet neuen Figuren und Gestalten, die schon bekannten Personen entwickeln sich weiter und zeigen neue Facetten. Auch hier sind die beiden Autoren für Überraschungen gut. Man kann sich einer Figur niemals sicher sein. Ein anfänglicher Liebling kann in Ungnade fallen, eine bis dato verhasste Person entwickelt beim Leser plötzlich Mitgefühl. Und ob alle Figuren dieses Abenteuer überleben, ist immer fraglich. Diese facettenreichen Darstellung und liebevolle Führung jeder einzelnen Figur macht diese Saga auch so besonders. Es wird so nie langweilig und die Figuren wirken sehr authentisch. Die zu bereisenden Orte bzw. Schauplätze haben alle eine andere Atmosphäre, die unglaublich gut vermittelt wird und man das Gefühl hat, beispielsweise selbst im Sumpf zu stehen. Auch das ist einer der Stärken der Autoren, den Leser direkt einzufangen und mitzunehmen. Wie es sich für eine Wettfahrt gehört, wird es natürlich am Ende nochmal so richtig spannend.
Ein kleiner Wehmutstropfen bei diesem Band ist für mich der Prolog. Die Prologe in diesen Bänden erzählen jedes Mal eine Geschichte von einer der Figuren, die während des aktuellen Bandes eine Rolle spielen werden. Meist weiß man beim Lesen noch nicht genau, wohin die Reise geht, erschließt sich aber in den meisten Fällen während der Lektüre oder am Ende. Diesmal bin ich allerdings mit den Figuren nicht warm geworden, der Prolog plätscherte ein wenig vor sich hin. Sicherlich war er wichtig für die Geschichte, doch für mich war er der bisher schwächste Prolog in dieser Serie, soweit man überhaupt von Schwäche sprechen kann. Denn diese Saga bewegt sich in meinen Augen auf einem sehr hohen Niveau und ich kann sie jedem Fantasy-Liebhaber nur wärmstens empfehlen. Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. 
Für die Phileasson-Saga lasse ich Games of Thrones im Regal stehen. Das wohl! 




Die Phileasson-Saga:
  • Nordwärts

    Band 1

    *5

    LINK

  • Himmelsturm

    Band 2

    *4-5

    LINK

  • Die Wölfin

    Band 3

    *4-5

    LINK

  • Silberflamme

    Band 4

    *4

    LINK

  • Schlangengrab

    Band 5

    *4-5

    LINK

  • Totenmeer

    Band 6

    *5

    LINK

 

Nickname 30.10.2017, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Fantasy, 4 Punkte, Bernhard Hennen, Phileasson,

Punkt Punkt Punkt #43 Nass




Es wird nass heute bei Sunny zum Projekt Punkt Punkt Punkt. Bei meinem Bild gab es Nässe von oben und unten, aufgenommen in Frankreich in der Bretagne vor vielen Jahren. Das Bild weckt wieder Sehnsüchte in mir, denn ich bin bekennender Bretagne-Fan, war aber jetzt schon sehr sehr lange nicht mehr dort. Es wird wohl mal wieder Zeit.



Nickname 29.10.2017, 13.36| (6/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: PunktPunktPunkt

stars on travel & stars in a package

Bei Bea gibt es zwei wunderschöne Weihnachtsaktionen, an denen ich mich gerne beteiligen möchte.

Die erste Aktion ist die Postkartenaktion stars on travel. Es sind drei Postkarten mit Sternemotiven zu verschicken. An wen, wird noch verlost. Man selbst erhält dann natürlich auch drei Karten. Anmelden kann man sich bis zum 02.12.2017, 18 Uhr. Dann wird verlost. Die Postkarten sollten dann in der 51. Woche bei den Teilnehmerinnen ankommen. HIER geht es zur genauen Beschreibung und zur Anmeldung.
Ich habe natürlich schon meine Weihnachtskarten fast fertig gebastelt, da ich ja demnächst in Kur gehe und dort sicherlich nicht Basteln kann. Ich freue mich schon sehr auf die Sternenkarten.









Die zweite Aktion ist eine Wichtel-Päckchenaktion stars in the package. Dabei wird ein Päckchen versendet mit kleinen Sternengeschenken drin. Wenn man das Päckchen erhält, kann man sich zwei Sternengeschenke herausnehmen und muss mindestens zwei neue Geschenke mit Sternen in das Päckchen packen und an den nächsten Teilnehmer verschicken (Wert ca. 10 €). Anmeldung bis 06.11.2017. HIER geht es zur genauen Beschreibung und zur Anmeldung.





Ich bin schon sehr gespannt, was dabei herauskommt. Ihr werdet es hier lesen.







Nickname 20.10.2017, 12.35| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Karten, Weihnachten,

Leben mit Büchern #04


Diese bemalten Holzsitzboxen (hier eine davon) wurden in Funchal auf Madeira aufgestellt für ein Literaturfest. Leider konnte ich die Bücher nicht lesen, aber es war eine nette Veranstaltung sogar mit Life-Musik.

Überhaupt scheint Funchal eine sehr lesefreudige Stadt zu sein, warum sonst sollten sie ihre Parkautomaten so verschönern? Da zieht man doch wirklich gerne ein Ticket, oder?









Fotoprojekt "Leben mit Büchern
jeweils 14 tägig mittwochs an geraden Wochen. 
Dauer: bis auf weiteres

Nickname 18.10.2017, 00.00| (16/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB

Hartmann und der böse Wolf von Michael Frey Dodillet

Hartmann, Ex-Kommissar und Privatdetektiv wider Willen, soll Hundetrainer Bert Wolf unter die Lupe nehmen. Der hat seit der Eröffnung seiner Nobel-Hundeschule "Alpha Wolf" nicht nur einen Berg Schulden, sondern auch sonst viel Dreck am Stecken. Aber dann liegt Wolf eines Tages ziemlich tot im Wald. Das Rudel der Verdächtigen ist groß. Zusammen mit Gitte-Bruno ermittelt Hartmann undercover in der illustren Welt der Hundefreunde - und stößt auf windige Machenschaften, verschrobene Trainer und bissige Frauchen aus der Schickeria -.

335 Seiten, Bastei-Lübbe-Verlag, LINK zu Amazon


Gitte-Bruno ist eine Hündin, den sich Ex-Kommissar Hartmann extra für seine Undercover-Ermittlungen aus dem Tierheim ausgeliehen hat und die heimliche Heldin in diesem Buch. Denn sie hat eindeutig ihren eigenen Kopf. Hartmann allerdings auch, der nicht viel von konventionellen Ermittlungen hält, auch mal über die Stränge schlägt und einen Dauerstreit mit seinem baufreudigen Nachbarn am Leben erhält. Gleichzeitig taucht er tief in die Welt der Hundebesitzer und Hundeschulen ein und lernt dort sehr interessante und auch skurile Menschen kennen. Zunächst auch Bert Wolf, bis er tot im Wald gefunden wird.
Der ganze Krimi liest sich sehr flüssig, die Vorgehensweise ist schlüssig und humorvoll erzählt. Ein Ermittler mit Ecken und Kanten, der durchaus sympathisch rüber kommt. Ich habe mich bei dem Buch sehr gut amüsiert und unterhalten gefühlt und tappte bis zuletzt im Dunkeln, wer den nun der Täter oder die Täterin ist. Zum Schluss wirkte eine Szene etwas konstruiert, um den Fall aufzuklären, was für mich aber nicht weiter schlimm war. Ein wunderbares schnell zu lesendes Buch für Zwischendurch, besonders für Hundeliebhaber.

Dies ist der erste Fall von Hartmann, weitere sollen aber folgen. 


Nickname 06.10.2017, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Krimi, 4 Punkte,

Leben mit Büchern #03


Dies ist ein Foto von der Frankfurter Buchmesse letztes Jahr. Der Standbesitzer hat sogar das Buch so gehalten, dass ich es fotografieren konnte. Ob ich dieses Jahr zur Messe fahre, weiß ich noch nicht. Ich bin noch unschlüssig. Aber eigentlich sollte ich mir das nicht entgehen lassen.

Nachtrag 1: Hat sich leider erledigt mit der Buchmesse, da ich in dieser Woche keinen Urlaub mehr bekomme. Dafür bin ich nächstes Jahr in Leipzig.






Fotoprojekt "Leben mit Büchern
jeweils 14 tägig mittwochs an geraden Wochen. 
Dauer: bis auf weiteres





NACHTRAG 2:  Es kann natürlich jederzeit nachgeliefert werden. Wenn Ihr es also mal nicht schafft, am Mittwoch zu posten, sondern später, ist das vollkommen in Ordnung. Ich lasse den Beitrag immer mindestens einen Monat hier stehen, so dass jederzeit verlinkt werden kann.

Nickname 04.10.2017, 00.00| (19/18) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB

Der Verstand ist ein durchtriebener Schuft von Guido Eckert

DER ERSTE RATGEBER DER ZEIGT, DASS WEISHEIT ERLERNBAR IST

Eine weit verbreitete Ansicht über die Weisheit geht davon aus, dass Weisheit etwas sei, das sich zwar mühsam, aber ganz automatisch mit zunehmendem Alter einstelle. Diese Ansicht ist in zweierlei Hinsicht falsch.

Zum einen ist nicht jeder Greis zwangsläufig weise. Zum anderen lässt sich Weisheit durchaus kultivieren und auch schon in jüngeren Jahren praktizieren. Und um diese Praxis geht es in dem neuen Buch von Guido Eckert. Es lehrt Weisheit. Es zeigt konkret, welche Blockaden im Denken gelöst werden müssen, um weise zu werden. In zehn Schritten. Für jeden Bildungsgrad, ohne Vorkenntnisse.
In 10 Schritten lernt man beispielsweise ganz konkret,
• wie man tatsächlich in der Gegenwart leben kann
• wie man endlich mit seinem Unverstehen besser umgeht
• wie man sich wirklich aussöhnt mit seinen Verletzungen
• wie man richtig hingebungsvoll ist und das eigene Ich vergisst
• wie man endgültig loslässt und mit sich selbst in Frieden lebt
• wie man unglaubliche Potentiale in sich erweckt
Kurz: Eine praktische Anleitung, wie man dem durchtriebenen Verstand seine Grenzen aufzeigt, wenn er es mal wieder übertreibt. Jedes Kapitel pustet das Hirn frei und dient dem Weg zur Weisheit. – Geht das? Und ob!

256 Seiten, Solibro-Verlag, LINK zu Amazon


Ob Weisheit wirklich so erlernbar ist, weiß ich nicht. Aber sicherlich liefert dieses Buch eine interessante Zusammenfassung sämtlicher Weisheitsbücher, alltagstauglich und verständlich dargestellt. Natürlich ist man nicht weiser, wenn man dieses Buch gelesen hat, aber ein wenig klüger. Und man muss die unzähligen anderen Bücher nicht mehr lesen. Das hat ja Guido Eckert schon für uns getan. Manche Themen sind ein wenig schwerfälliger zu lesen, andere dagegen sehr humorvoll. Es lohnt sich aber. Einiges weiß man schon aus anderer Lektüre, anderes ist neu oder auf neue Art und Weise formuliert, so dass es durchaus den einen oder anderen Aha-Effekt geben könnte. Für mich war das durchaus eine interessante und inspirierende Lektüre, auch wenn ich jetzt kein Stück weiser bin. Aber mein Verstand ist auch ganz schön durchtrieben.



Nickname 03.10.2017, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Sachbuch, 4 Punkte,

Lesewächter und Alles für die Katz#8

Ich bin dieses Jahr wieder sehr aktiv bei Leserunden. Derzeit läuft eine Leserunde zu meiner Lieblingsserie "Die Phileasson-Saga" zum 4. Band "Silberflamme". Die ersten drei Bände habe ich bereits hier vorgestellt.

In einer Leserunde ist es so, dass sich mehrere Leute zur gleichen Zeit verabreden, gemeinsam ein Buch zu lesen, dass in verschiedenen Abschnitten eingeteilt ist. In diesem Fall sind es 13 Abschnitte. Es sollte nicht mehr als ein Abschnitt pro Tag gelesen werden. Das ist natürlich umso schwerer, je spannender und interessanter das Buch ist. Aber ich habe nun den perfekten Leserunden-Wächter gefunden:



Titus passt auf, dass ich auch bloß nicht zu viel und zu schnell lese, damit ich bei der Leserunde nicht zu weit vorpresche. Lieber Kater....


Nickname 01.10.2017, 09.00| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: Leserunde, Katze, Alles für die Katz,

Mein September 2017

Gelesen: eigentlich 3 Bücher, auch wenn ich erst 1 Buch beschrieben habe
Gewerkelt: nichts
Gefahren: nach Sylt
Gekauft: Special-Edition der Phileasson-Saga 
Gesehen:  viel Meer und Sand und Dünen
Gehört: Wahlergebnis 2017
Geknipst: auf Sylt
Gefühlt: kränklich
Gesportelt: nichts
Gedacht: Es läuft wieder
Gebloggt:

Nickname 01.10.2017, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Monat

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Baum




 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

moni:
Liebe Pat,zu unserem Glück gibt es wirklich u
...mehr
moni:
Liebe Pat,was für ein Zitat! Da kann man gar
...mehr
Steinegarten:
Ich bin auch kein Comicsfan .. außer früher m
...mehr
moni:
Das ist für Kenner ja eine wahre Fundgrube, l
...mehr
Elke (Gedankenkrümel):
Gutene Morgen liebe Pat,Wow da kann/darf man
...mehr
2018
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Einträge ges.: 2251
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4913

Besucherstatistik