Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: 4 Punkte

Das Kind von Michael Fitzek


Link zu Amazon

Beschreibung:

»Als Robert Stern diesem ungewöhnlichen Treffen zugestimmt hatte, wusste er nicht, dass er damit eine Verabredung mit dem Tod einging. Noch weniger ahnte er, dass der Tod etwa 1,43 m messen, Turnschuhe tragen und lächelnd auf einem gottverlassenen Industriegelände in sein Leben treten würde.«

Mein erster Fitzek, aber mit Sicherheit nicht mein letzter. Ich mag Psychothriller, die mit unvorhergesehenen Dingen aufwarten und mit der tiefen Psyche des Menschen "spielen". Und die Kombination mit Anwalt und totkrankem Kind ist schon sehr bewegend und spannend.
Sehr aktionreich und schnell und unterhaltsam.

Buchwert4.gif

Nickname 15.10.2010, 09.13 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Attic von Preston & Child

Kurzbeschreibung lt. Amazon :

New York wird von einer Serie grauenhafter Morde an Obdachlosen heimgesucht. Das Geheimnis kommt aus der Tiefe: "Devil's Attic", Dachboden des Teufels, heißt das Tunnelsystem unter den Straßen der Stadt. Ein Thriller an der Grenze zwischen Alptraum und Wirklichkeit.

Nachfolgeroman von Relic



544 Seiten Knaur Verlag


Nach Relic erhält man hier einen weiteren unglaublichen Thriller mit den gewohnten Hauptfiguren FBI-Agent Pendergast, Inspektor D'Agosta, Wissenschaftlerin Dr. Green und dem Journalist Smithback. Es gibt spannende Momente, unvorhergesehene Richtungen, Helden und Anti-Helden, Unglaubliches und Phantastisches. Leider gibt es in diesem Teil auch ein paar langweilige Seiten. Der Kampf der Mutter um "Säuberung von New York" fand ich überflüssig und zäh. Und 100 Seiten muss man warten, bevor mein persönlicher Liebling Pendergast endlich auftaucht. Auch hier hätte ich gerne mehr gelesen.

Insgesamt aber eine sehr gute und spannende Fortsetzung.

Buchwert4.gif



Die Preston/Child Romane sollten übrigens in der richtigen Reihenfolge gelesen werden. Diese wäre:

- Relic: Museum der Angst
- Attic: Gefahr aus der Tiefe
- Formula: Tunnel des Grauens
- Ritual: Höhle des Schreckens
- Burn Case: Geruch des Teufels (1. Diogenes-Trilogie)
- Dark Secret: Mörderische Jagd (2. Diogenes-Trilogie)
- Book of the Dead (3. Diogenes-Trilogie)

Nickname 11.10.2010, 21.59 | (0/0) Kommentare | PL

Echo des Todes von Ulrike Renk

Beschreibung lt. Amazon:
Die Psychologin Constanze van Aken und ihr Freund, der Forensiker Martin Cornelissen, haben plötzlich einen gemeinsamen Fall: Zwei Tote werden in der Nähe des Rursees gefunden. Zeitgleich wird ein ehemaliger Patient von Constanze aus der Haft entlassen. Zunächst glaubt die Psychologin noch an Zufall, doch dann schickt ihr jemand eine erste Drohung ...


Obwohl ich schon relativ schnell wusste, wer der Täter ist, hat Ulrike Renk es trotzdem meisterlich verstanden, den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten, mit Sicherheit auch dadurch, weil aus der Sicht der Protagonistin geschrieben wurde. Auch die Kombination zwischen Forensiker und Psychologin war sehr interessant und eher ungewöhnlich in diesem Genre. Ein kurzweiliger Thriller, den man so schnell nicht mehr aus der Hand legt.

Leider hat mal wieder der Verlag bezüglich Rechtschreibung und Druck geschlampt. Immer wieder ärgerlich, wenn dadurch der Lesefluss gestört wird, zumindest bei denjenigen, die diesbezüglich pingelig sind.

Buchwert4.gif

Nickname 02.05.2010, 23.35 | (0/0) Kommentare | PL

Das Jahr des Hasen von Arto Paasilinna

Beschreibung lt. Amazon:
Seine Arbeit ödet ihn an, seine Ehe ist schon seit Jahren eine Qual – der Journalist Vatanen schleppt sich von einem Tag zum nächsten. Bis ihm auf der Heimfahrt von einem seiner üblichen langweiligen Pressetermine ein junger Hase vors Auto hoppelt - und Vatanens ehemals so hübsch geordnetes Leben zum Abenteuer wird. Ein wunderbar erzählter Roman in bester Paasilinna-Manier, todernst und urkomisch zugleich.


Was für eine verrückte Art und Weise zu schreiben. Auch die Idee, einen gestrandeten Reporter mit einem Hasen unter dem Arm ein Jahr lang zu begleiten, finde ich sehr außergewöhnlich. Die Schreibweise ist kurz und knackig, manchmal zu kurz und schnell für meinen Geschmack, aber immer mit einer Portion Humor und Ironie. Wird auf jeden Fall nicht der einzige Roman eines Finnen sein, den ich gelesen habe.

Ein sehr kurzweiliges Vergnügen von nur 240 Seiten (ich hätte gerne mehr davon gehabt).

 

Buchwert4.gif

Nickname 30.04.2010, 23.34 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Zickensklaven von Guido Eckert

Beschreibung lt. Amazon:
Das erste Buch für Männer, die sich mit Zicken einlassen
Und für Frauen, die unter Zicken leiden - als Freundin, Arbeitskollegin oder Feindin

Erstmals erklärt ein Buch, was genau in den Köpfen von Zicken vorgeht. Jenen Wesen, die mehr und mehr zum dominanten Ideal moderner Weiblichkeit werden - und in so mancher (Männer-)Seele Spuren der Verwüstung hinterlassen. Es wurde Zeit für ein Buch, das das Weltbild und die Strategien moderner Zicken entlarvt. Denn Zicken nehmen grundsätzlich mehr, als sie geben.

Aber weshalb laufen Männer sehenden Auges ins Messer und verharren trotz Demütigung und beständigem Liebesentzug in destruktiven Beziehungen zu zickigen Frauen? Worin besteht die Faszination, die Zicken auf andere Menschen ausüben? Und wie werden Mann und Frau mit ihnen fertig?

Guido Eckert hat mit ihnen gesprochen. Mit Männern, mit Frauen - und auch mit Zicken. Seine Erkenntnisse überraschen, seine Analysen entzaubern den Mythos. Karrierefrau als Schönheitsideal, Kalte Sexualität oder Schleichende Unterwerfung des Mannes sind nur einige brisante Aspekte, die sein Buch beleuchtet.
Eine Lektüre für Leidende beiderlei Geschlechts, die sich der Herausforderung "Zicke" künftig mutig stellen wollen.


Zicken begegnet man überall. Die Frage, warum Männer bei diesen Frauen bleiben, ist mir zwar nach der Lektüre immer noch nicht so 100% schlüssig, aber immerhin etwas verständlicher geworden. Ein Buch, das eigentlich für Männer gedacht ist, aber durchaus auch für Frauen sehr interessant und lehrreich ist. Und es ist erschreckend, wieviele Zicken man wirklich in seinem Alltag erlebt. Sehr gut fand ich, dass Guido Eckert sowohl die Zicken als auch die Männer zu Wort kommen ließ und die Thematik auch mit sehr viel Humor rüberbrachte.

Das Buch war noch warm, da habe ich es bereits weiterverliehen (an einen Mann). Er wird enttäuscht sein, wenn er erfährt, dass gegen Zicken nicht wirklich ein Kraut gewachsen ist. 

Buchwert4.gif

Nickname 29.04.2010, 23.33 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Der norwegische Gast von Anne Holt

Beschreibung lt. Amazon:
Seit Stunden wütet über dem unzugänglichen norwegischen Bergdorf Finse ein Schneesturm. Der einzige Zug dorthin ist in einer Schneewehe entgleist, die Passagiere, unter denen auch die ehemalige Kommissarin Hanne Wilhelmsen ist, finden Zuflucht im nahen Hotel. Man macht sich bekannt, und bald drehen sich die Gespräche vor allem um eines: Was haben die Wachen vor den Türen zu bedeuten? Wen sollen sie schützen? Die königliche Familie, einen ausländischen Ter­roristen? Während die Vermutungen ins Kraut schießen, geschieht ein brutaler Mord - ein mitgereister Pastor, der durch seine Fernsehauftritte große Bekanntheit genoss, liegt erschossen im ­Schnee vor dem Haus. Panik macht sich unter den Eingeschlossenen breit, und als Hanne ­Wilhelmsen glaubt, einen Zeugen gefunden zu haben, wird auch er ermordet.


Dies ist der erste Roman, den ich von Anne Holt gelesen habe. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, die Geschichte war gut durchdacht und brachte einige Überraschungen. Auch die Hauptfigur Hanne Wilhelmsen kam mir sehr authentisch vor. Mir hat dieser Krimi viel Spaß gemacht.

Deshalb auch


Nickname 20.12.2009, 00.19 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Beim Leben meiner Schwester von Jodi Picoult

Beschreibung lt. Amazon:

Ohne ihre Schwester Anna kann Kate Fitzgerald nicht leben: Sie hat Leukämie. Doch eines Tages weigert sich die dreizehnjährige Anna, weiterhin Knochenmark für ihre todkranke Schwester zu spenden ... Jodi Picoults so brisanter wie aufrüttelnder Roman über den Wert des Menschen wird niemanden kaltlassen.


478 Seiten


Tatsächlich hat auch mich die Geschichte von Anne nicht kaltgelassen. Jodi Picoult beschreibt sehr einfühlsam, aber auch ehrlich und direkt die Probleme und Zerissenheit der Familie. Besonders spannend ist das, weil es aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird, so dass man jedem Recht geben mag. Der Schluss mag Diskussionen aufwerfen, für mich war er o.k. Die oft kritisierte Liebesgeschichte in dem Buch mag nicht wirklich hinpassen, hat mich aber nicht weiter gestört. Auf jeden Fall ein Buch, das man so schnell nicht aus der Hand legen möchte.

Buchwert4.gif

Nickname 11.09.2009, 08.20 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Biss zur Mittagsstunde von Stephanie Meyer

Beschreibung lt. Amazon :

Ein kleiner, aber blutiger Zwischenfall an ihrem achtzehnten Geburtstag wird Bella fast zum Verhängnis. Edward sieht keinen anderen Ausweg: Er muss sie verlassen. Für immer. Bella ist verzweifelt, einzig die Freundschaft zu Jacob hält sie am Leben. Da erfährt Bella, dass Edward in höchster Gefahr schwebt. Und sein Schicksal liegt in ihren Händen. Sie muss zu ihm, rechtzeitig, bis zur Mittagsstunde … Nach »Biss zum Morgengrauen« ein weiterer Bestseller um Bella und Edward, der den Leser bis zur letzten Seite fesselt.


Der zweite Teil der Vampirreihe von Stephanie Meyer ist genauso wie der erste Teil ein Schmöker zum Versinken. Man kann sich so richtig in den Herzschmerz von Bella hineinversetzen und wie langsam versucht, mit diesem Schmerz umzugehen. Einfach schön, auch wenn wir auf Edward in diesem Buch bis zum Ende warten müssen...

Buchwert4.gif

Nickname 28.07.2009, 09.27 | (0/0) Kommentare | PL

Biss zum Morgengrauen von Stephanie Meyer

Beschreibung lt. Amazon :

Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennenlernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann? Die Geschichte einer verbotenen Liebe, einer Liebe gegen alle Vernunft.


Eine sehr unterhaltsame und schön geschriebene romantische Liebesbeziehung zwischen zwei Jugendlichen. Die Tatsache, dass auch viele ältere Frauen diesen Roman förmlich verschlingen, liegt wahrscheinlich daran, dass Stephanie Meyer es versteht, die romantische Seite der Frau anzusprechen. Diese vorsichtige Annäherung der Beiden liest sich wirklich spannend und erinnert ein klein wenig an die eigene erste Verliebtheit. Und natürlich werden auch die romantischen Träume vieler Mädchen und Frauen bedient. Wer wünschst sich nicht einen so wunderschönen Mann mit dem gewissen Etwas, der alles kann und einen beschützt, gleichzeitig aber auch geheimnisvoll ist...

Ein richtig schöner Schmöker fürs Wochenende. Anfangen, sich festlesen und erst bei der letzten Seite aufhören. Ich denke darüber nach, mir den 2. Teil zu kaufen.

Buchwert4.gif

Nickname 27.07.2009, 10.52 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Zitronen im Mondschein vo Gina Mayer

Beschreibung lt. Amazon :

» Es ist etwas in dir, das ihm den Tod bringt.« Nach einer Weissagung verlässt Maria den Mann, den sie liebt, einen außergewöhnlich begabten Maler. Allein versucht sie sich mit ihrem Kind als Wahrsagerin in einem Wanderzirkus durchzuschlagen. Als der Hunger während des Ersten Weltkriegs immer größer wird, bringt sie die kleine Mira in ein Kinderheim. Erst Jahre später treffen die beiden Frauen sich in Düsseldorf wieder. Mira verachtet ihre Mutter. Sie verliebt sich in einen Kinopianisten, der sie mit einer revolutionären Gruppe bekannt macht. Doch dann taucht ein seltsamer Mann auf, ein Kunstmaler, dessen Geschichten und Ideen sie faszinieren.


522 Seiten, Kiepenheuer Verlag, Gebunden


Sehr schön beschriebene Lebensgeschichte der Wahrsagerin Maria, die aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, u. a. auch von ihrer Tochter Mira. Man erhält auch nebenbei einige politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Informationen über die damalige Zeit und deren Entwicklung zwischen den Weltkriegen.

Leider gefiel mir das Ende nicht, auch wenn es zu der Geschichte passte und die Autorin damit der damaligen Zeit und auch ihrer Protagonisten treu geblieben ist. Ich hätte es mir trotzdem etwas anders gewünscht. Deshalb Punktabzug.

Buchwert4.gif

Nickname 09.07.2009, 08.15 | (0/0) Kommentare | PL

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Baum





 






Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

moni:
Das ist eine feine Auswahl, liebe Pat,ich les
...mehr
moni:
Liebe Pat,offensichtlich kein alltäglicher Th
...mehr
Lana:
Hallo liebe Kerki, ich bin gerade bei "Leben
...mehr
Steineflora:
Das sieht gut aus - schöne Motive... aber wie
...mehr
Kalle:
Hi Pat, diesmal bin ich wieder mit dabei - mi
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Einträge ges.: 2195
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4743

Besucherstatistik