Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: 3 Punkte

Ich finde mich so toll - warum bin ich noch Single?

Buch 6/2006: Ich finde mich so toll - warum bin ich noch Single? von Susan Page


Ein total bescheuerter Titel mit einem absolut unattraktiven Einband, deshalb habe ich es in Buchticket zum Tausch angeboten (klick hier). Ich hatte es noch nicht mal gelesen. Beim Aufräumen fiel mir das Buch am Wochenende in die Finger und da ich mal wieder Single bin, blätterte ich zuerst etwas lustlos in diesem Buch. Beim querlesen stellte ich fest, dass das Buch wider seiner Optik doch recht interessant zu sein schien. Und tatsächlich, das Buch ist flüssig geschrieben, zeigt einige Denkansätze was die Suche nach dem "Richtigen" betrifft auf und beschreibt immer wiederkehrende Fehler bei der Wahl des Partners. Für mich als Single durchaus eine hilfreiche Lektüre, in Zukunft etwas sorgfältiger bei meiner Wahl zu sein, um Fehlgriffe und die damit verbundenen seelischen Schmerzen zu vermeiden.

Buchwert3.gif



-------------------------------------------------------------------

Nachtrag: Buch 5/2006: Tintenblut von Cornelia Funke

Nickname 17.03.2006, 09.21 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Ein Liebhaber ungerader Zahlen von Herbert Rosendorfer

Klappentext: "Der weltberühmte Autor eines Kultbuchs verschwindet plötzlich aus der Öffentlichkeit und verstummt. Und alle, Leser und Verleger, warten weiter auf das versprochene, gigantische Werk.
Mit unerschöpflichen Witz lockt uns Rosendorfer in seine Parodie auf den Mythos der Entstehung von Literatur und auf den Literaturbetrieb."

Meiner Meinung nach kann dieses Buch an Rosendorfer's Bestseller "Briefe in die chinesische Vergangenheit" nicht anknüpfen, dennoch sind die beschriebenen Charaktere Rosendorfers sowie die Ereignisse skuril und mit feinem, fast schwarzen Humor beschrieben. Das Buch umfasst nur 134 Seiten, ist also für Zwischendurch eine willkommene Lektüre.

Buchwert3.gif

Ein weiteres Buch von Rosendorfer "Absterbende Gemütlichkeit" mit 12 Geschichten aus der Mitte der Welt, teilweise aus München, liegt bereits auf meinem Lesestapel.

Nickname 01.02.2006, 09.25 | (0/0) Kommentare | PL

Der Zitronentisch von Julian Barnes

Dieses Buch beinhaltet 11 Erzählungen über das Alter und das Altern, ob aus dem 19. Jahrhundert oder aus unserer Zeit, mit viel - teilweise schwarzem - Humor. Sex spielt in der einen oder anderen Geschichte durchaus eine zentrale Rolle, manch einer mag sich vielleicht daran stören. Doch gerade im sexuellen Bereich wird das Alter oft schmerzlich bewusst. Die eine oder andere Geschichte mag einem zum Nachdenken anregen, die Zeit doch sinnvoller zu nutzen - in jeder Beziehung. Dieses Buch wurde von Elke Heidenreich in ihrer Sendung Lesen vorgestellt und hat dort mein Interesse geweckt.



Übrigends: Die Zitrone ist in China das Symbol des Todes.

Buchwert3.gif

Nickname 04.01.2006, 09.16 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Anne Seltmann:
Ich lache jetzt nicht...Du bist sicher nicht
...mehr
Zitante Christa:
Das stimmt, liebe Pat – darüber ärgere ich mi
...mehr
Steineflora:
Das Problem kenne ich - die vor ca. 30 Jahren
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4524

Besucherstatistik