Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: 3-4 Punkte

Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger

Beschreibung lt. Amazon :
Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint.
540 Seiten


Dieses Buch habe ich erst beim 2. Anlauf geschafft, da dies ein Buch des richtigen Zeitpunktes ist. Beim ersten Mal hatte ich Liebeskummer, dann sollte man ein Buch über die große Liebe lieber nicht lesen.

Beim 2. Mal allerdings hat mich die Geschichte des zeitreisenden Henry und seiner großen Liebe Clare doch mitgerissen. Die Geschichte liest sich flüssig und obwohl Henry immer wieder Zeitsprünge in die Vergangenheit und in die Zukunft macht, so ist doch die Lebensgeschichte von Clare in chronologischer Reihenfolge erzählt, so dass man beim Lesen den roten Faden nicht verliert.

Stück für Stück nähert man sich der gemeinsamen Lebensgeschichte von Henry und Clare an. Zeitweise empfand ich das als etwas langatmig, 100 Seiten weniger hätte ich besser gefunden.

Ingesamt eine schöne und sehr ungewöhnliche Liebesgeschichte.


Nickname 31.12.2008, 09.30 | (0/0) Kommentare | PL

Die Katze, die zur Weihnacht kam von Cleveland Amory

Beschreibung lt. Amazon :
Weiß wie der Schnee, der draußen fällt, ist die kleine Katze, die am Weihnachtsabend erbärmlich maunzend vor Cleveland Amorys Haustür steht. Wahrlich eine schöne Bescherung! Denn zum einen gebärdet sich dieses Katzentier höchst unabhängig und behauptet - einmal sattgefressen - mit Arroganz und Grazie seine Selbständigkeit. Zum anderen ist sein Herr, den es sich selbstbewusst ausgesucht hat, im Grunde seines Herzens ein "Hundemensch". Doch das kleine Fellbündel verändert sein Leben vollständig ...


Ich fand das Buch sehr schön zu lesen und ist mit Sicherheit ein MUST-BE für alle Katzenbesitzer, denn man erkennt sich doch in der einen oder anderen Situation wieder. Besonders gut gefallen hat mir die Beschreibung der "Kompromisse" oder besser gesagt das, was Mensch dafür hält. Letztendlich - und das wissen alle Katzenbesitzer - gewinnt die Katze doch.

Auch gut fand ich, dass es sich hierbei um eine authentische Geschichte handelt von dem Tierschützer Amory, der in diesem Buch die große Tierschützeraktion mit den Robben erzählt, wo eine kleine Crew sämtliche Robben mit Farbe besprüht, um ihr Fell für die Pelzproduktion untauglich zu machen. Eine tolle Aktion, wie ich finde. Leider gibt es die meines Erachtens unsinnige Abschlachtung der Robben immer noch. Dabei kann man doch heutzutage so gute Imitate herstellen, dass für ein Pelz wirklich kein Tier mehr sterben müsste. Aber das ist ein anderes Thema.




Nickname 22.12.2008, 12.29 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Der Trost von Fremden von Ian McEwan

Beschreibung lt. Amazon :

Hochsommer in Venedig, die Stadt ist von Touristen überschwemmt. Auch Mary und Collin sind hier im Urlaub. Parfümiert und sorgfältig gekleidet, machen sie sich auf den Dinnerspaziergang durch die Stadt. Und dann lauert im Labyrinth der beklemmend engen Gassen ein Fremder auf sie, der ihr Schicksal bestimmen wird ...


TB 188 Seiten


Das Buch beschreibt im Wesentlichen die Beziehung zwischen Mary und Collin sowie das Treffen des Fremden und die Entwicklung dieser Bekanntschaft.

Anfänglich plätscherte die Geschichte für mich nur so dahin, obwohl sie interessant erzählt wird. McEwan ist kein Freund vieler Worte, doch die knappen, eher sachlichen Beschreibungen reichen aus, um sich ein Bild von der jeweiligen Situation zu machen.

Das Ende allerdings hat mich umgehauen, weil es für mich doch recht überraschend kam. Es war erschütternd, beklemmend, irritierend, grausam...


Lange zwiegespalten, was für eine Bewertung ich diesem Buch geben soll, habe ich mich für 3,5 Punkte von 5 entschieden, weil das Ende zwar faszinierend war, aber ich mich bis dahin zeitweise etwas gelangweilt habe.

Buchwert35.gif

Nickname 30.11.2008, 08.27 | (0/0) Kommentare | PL

Schmitz' Katze von Ralf Schmitz

Beschreibung lt. Amazon:

Manche Männer leben mit einer Frau zusammen - Ralf Schmitz mit seiner Katze. Und das seit 23 Jahren! Dieses eheähnliche Verhältnis wirft entsprechende Fragen auf: - Ist das Zusammenleben mit einer Katze wirklich so anders als mit einer Frau? - Wer veralbert hier wen den ganzen Tag? - Was macht die Katze würgend im Schrank? - Wie eifersüchtig ist die Katze und was hat sie ausgerechnet jetzt in Ralfs Bett zu suchen? »Schmitz' Katze«: Skurrile Geschichten, private Bilder und viele nützliche Tipps - ansteckend lustig!


Ein sehr amüsantes Buch über und mit Katzen im typischen Ralf-Schmitz-Humor. Beim Lesen habe ich ihn Reden hören. Das entsprechende Hörbuch muss demnach noch besser sein. Allerdings muss man für dieses Buch schon Katzenbesitzer oder zumindest Katzenliebhaber sein. "Nur" Ralf-Schmitz-Fan reicht glaube ich nicht aus. Und da ich Katzenbesitzerin bin, fiel mir auf, dass er einiges ausgelassen hat, was man mit Katzen noch alles erleben kann. Dafür gab es zwischendurch eine eher seltsame Fantasy-Geschichte mit seiner Katze Minky und M.ickey.Mou.se (????), die meiner Meinung nach nicht dahingehörte.

Trotzdem: Lesenswert und für Katzenbesitzer ein Must-Be.

Während des Lesens schnurrte übrigends meine Fellnase auf meinem Bauch liegend leise vor sich hin und schaute ab und zu auch mal ins Buch rein. Ich glaube, er fand es ebenfalls ganz gut.

Buchwert35.gif

Nickname 24.09.2008, 08.31 | (0/0) Kommentare | PL

Das Pinguin-Prinzip von John Kotter

Inhalt lt. Amazon:

Die Bedingungen unseres Lebens ändern sich - und damit müssen wir umgehen. Aber wie? Diese herzerfrischende Fabel vermittelt Strategien für erfolgreiches Handeln im Berufs- und Alltagsleben: Der neugierige Pinguin Fred und seine Mitstreiter machen uns vor, wie wir schwierige Situationen bewältigen können, gemeinsam den Mut zu Neuem entwickeln und auf unkonventionellen Wegen unser Ziel erreichen.

Wer sich Veränderungen stellt und sie erfolgreich meistert, wird großes erreichen. Wer an der Aufgabe scheitert, gefährdet sich und andere. John Kotter und Holger Rathgeber haben seit Jahrzehnten erforscht, welche Aufgaben sich in Veränderungsprozessen stellen. Sie kennen die Fallen, in die selbst äußerst kluge Menschen gehen. Und sie kennen die Schritte, die zum Erfolg führen. Hier stellen sie uns vor, was sie erkannt haben - und greifen auf ein Mittel zurück, das im Laufe der Jahrhunderte wohl mehr Menschen als Orientierungshilfe diente als jedes andere: die Fabel.


Auf recht einfache Art und Weise und in einer niedlichen Fabel mit hübschen Comics verpackt werden die Phasen einer Veränderung oder Umorganisation beschrieben. Einige Aspekte kennt man aus der eigenen Firma und man kann den Ablauf gut nachvollziehen. In diesem Beispeil geht natürlich alles glatt und es gibt ein Happy End, was in der Realität leider nicht immer so stattfindet.

Dennoch sehr amüsant zu lesen. Wer sich allerdings fundierte Informationen erhofft, wie Umorganisationen und Veränderungen problemlos umgesetzt werden können, ist hier falsch. Der sollte sich hierzu andere Lektüre zulegen.

Buchwert35.gif

Nickname 20.09.2008, 08.46 | (0/0) Kommentare | PL

Lernen wie ein Weltmeister von Dr. Gunther Karsten

Inhalt lt Amazon : Die Lösung bei Lern- und Prüfungsstress aller Art - von Grundschule bis Uni. Wir sind auf unser Gedächtnis angewiesen wie keine zweite Spezies. Jede Minute filtern, verknüpfen und verwerten wir Informationen. Unser Gedächtnis ist wie ein Großrechner, dessen Zugang manchmal blockiert oder dessen Speicher erschöpft zu sein scheint. Mitnichten! Der Weltmeister und renommierte Gedächtnistrainer Dr. Gunther Karsten erklärt anschaulich, mit welch verblüffenden Techniken jedermann seine Lernfähigkeit gezielt verbessern und sein Gehirn zu enormen Leistungen anspornen kann.

Dieses Buch eignet sich gut für Schüler, aber auch für diejenigen, denen Auswendiglernen schon immer schwer gefallen ist. Ein paar gute Lerntechniken sind dabei, die einem auch im Alltag weiter helfen. Die Kapitel "Lernpsyche und Motivation" sowie "Spielend jonglieren lernen zur Mentalsteigerung" fand ich nicht so hilfreich und hätten meiner Meinung nach ruhig fehlen dürfen, um stattdessen lieber mehr Beispiele der vorgestellten Methoden finden zu können.

Nickname 28.06.2008, 10.35 | (0/0) Kommentare | PL

Mieses Karma von David Safier


Inhalt lt. Amazon : Die Moderatorin Kim Lange erlebt einen Tag des Triumphes: Sie gewinnt den Deutschen Fernsehpreis. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer herabstürzenden russischen Raumstation erschlagen wird. Im Jenseits erfährt sie, dass sie in ihrem Leben viel zu viel mieses Karma gesammelt hat - und bekommt prompt die Rechnung präsentiert. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, hat zwei Fühler, sechs Beine und einen überproportional großen Hinterleib: Sie ist eine Ameise! Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Doch als Ameise ist sie machtlos. Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht!

288 Seiten rowohlt Taschenbuch


Die Geschichte fängt gut an, die Idee ist genial. Besonders amüsant: Kim trifft Casanova als Ameise wieder, der so gar nicht darauf aus ist, gutes Karma zu sammeln und seit 150 Jahren versucht, die Ameisenkönigin zu besteigen....

Beim Lesen merkt man allerdings, dass der Autor eigentlich an Soaps und seichten Unterhaltungsserien mitschreibt (z. B. Nikola). Sprachlich ist der Roman sehr seicht und einfach gehalten.

Leider fällt der Roman ab der Mitte ziemlich ab und bedient sich nur noch sämtlichen Klischees. Das Ende ist dann ziemlich unglaubwürdig und dick aufgetragen. Schade, da hätte man mehr draus machen können.

Trotzdem ein netter Roman für zwischendurch. Ich habe es letzten Sonntag gemütlich auf meiner Hängematte gelesen - ohne große Anstrengung und mit einem Eis in der anderen Hand ;-))))






Nickname 04.06.2008, 15.10 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Fairwater von Oliver Plaschka

Inhalt laut Amazon : Fairwater, das Venedig Marylands mit seinen dunklen Kanälen und steinernen Brücken, ist eine Stadt, die Sie auf keiner Karte finden werden. Ihre Bewohner bewahren die Erinnerungen an längst verlorene Zeiten und halten an ihren Träumen fest, doch finstere Kräfte wirken deren Verwirklichung entgegen. Wie ein Hofstaat scharen sich die Hauptfiguren dieses Spiels um den rätselhaften Cosmo van Bergen, den Herrscher über das mysteriöse Netzwerk von Fabriken, die Fairwaters kleinen Talkessel durchwuchern. Birgt seine Tochter Stella, die schlafende Prinzessin, den Schlüssel zum Geheimnis der Stadt - oder ist es Marvin, der in einer von sprechenden Tieren bevölkerten Traumwelt lebt?


464 Seiten

Verlag Schwert & Feder




Eine verrückte Geschichte, welche ich in dieser Art und Weise noch nicht gelesen habe. Das Besondere ist auf der einen Seite die Schreibweise des Autors, die sich je nach Kapitel ändert und auf der anderen Seite die Möglichkeit, die Geschichte sowohl realistisch als auch phantastisch zu betrachten. Während des Lesens tauchen viele Fragen auf, die zum Teil beantwortet werden, zum Teil aber auch der Fantasie des Lesers überlassen werden. Eines ist aber sicher: Wer sich auf das Abenteuer dieses Buches einlässt, sollte aufmerksam lesen, denn zu schnell entgehen einem wichtige Details. Ich habe dieses Buch in einer Leserunde gelesen und vom kollektiven Gedächtnis der Leserunde profitiert. Dieses Buch ist auf jeden Fall etwas für diejenigen, die außergewöhnliche Leseerlebnisse mögen und gerne beim Lesen auch die letzten grauen Gehirnzellen anstrengen, um die einzelnen Episoden zu einem Gesamtwerk zusammen zu puzzeln. Ein Buch, dass ich mit Sicherheit nicht so schnell vergessen werde.

+ Prädikat Außergewöhnlich



Nachtrag: Ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich mit der Bewertung zwischen 3,5 und 4 Punkte hin- und hergerissen war. Letztendlich habe ich mich für 4 Punkte entschieden, weil der Autor die Leserunde so unglaublich nett und intensiv begleitet hat, dass es hier einen Autorenbonus gibt.

Mich würde auch interessieren, wie Andere das Buch bzw. die Geschichte bewerten, die es alleine für sich lesen. In einer Leserunde, besonders auch noch mit Autorenbegleitung, ist das Lesen eines Buches immer sehr speziell und um einiges intensiver.



Nickname 28.03.2008, 13.55 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Ich habe sie geliebt von Anna Gavalda


Klappentext lt. Amazon : Pierre und Chloé haben nichts gemeinsam. Chloé ist Anfang 30, hat zwei kleine Töchter und wurde gerade von ihrem Mann verlassen. Pierre ist Mitte 60, ihr Schwiegervater, und ein unsensibler, arroganter Bourgeois. So dachte sie zumindest - bis er sie und die Kinder mitnimmt ins Ferienhaus der Familie. Chloé erkennt hinter der autoritären Maske einen aufmerksamen Zuhörer und gewinnt einen Freund, der eine überraschende Lebensbeichte ablegt.


165 Seiten
Eine schöne kurze und zum Teil auch bewegende Geschichte, die meiner Meinung nach nicht ganz an "Zusammen ist man weniger allein" herankommt. Der Dialog zwischen Chloé und Pierre ist dennoch sehr emotional und Chloé lernt zum ersten Mal ihren Schwiegervater kennen. Ein Buch, aus dem der Eine oder Andere sicher seine Schlüsse ziehen kann. Für mich war es lediglich ein netter Roman für einen schönen gemütlichen Sonntag Nachmittag.

Nickname 25.02.2008, 09.15 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Tote lügen nicht von Kathy Reichs


Kurzbeschreibung (Amazon ): Tote lügen nicht Tempe Brennan hat einen Knochenjob. Als forensische Anthropologin am gerichtsmedizinischen Institut von Montreal landen tagtäglich die unterschiedlichsten Leichen auf ihrem Labortisch. Doch als sie einem Serienmörder auf die Spur kommt, wird es auch für sie selbst gefährlich... "


Auch bei diesem Buch muss ich feststellen, dass ich kein Kathy Reichs Fan werden werde. Der Roman liest sich zwar recht unterhaltsam (deshalb auch 3,5 Punkte von mir), bedient sich aber zu sehr dem üblichen Klischee. Und wieder ermittelt die Pathologin auf eigene Faust und gerät so in die Schusslinie des Mörders, genau wie bei dem anderen Roman, den ich von ihr gelesen habe auch. Und wieder wird sie in letzter Minute gerettet. Vielleicht ist es Zufall, dass ich ausgerechnet zwei ähnliche Fälle erwischt habe, vielleicht laufen alle Kathy Reichs Thriller so ab. Außerdem empfand ich ihn teilweise als etwas langatmig. Die detailierten medizinischen Erklärungen sind für einen Laien wie mir eher uninteressant. Nun ja, insgesamt kein schlechter Thriller, aber mehr davon können auf Dauer langweilen.



Nickname 31.12.2007, 14.22 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Agnes:
Ja, so ist es wohl mitunter.Ich möchte Dir he
...mehr
moni:
Liebe Pat,nicht nur ein toller, sehr weiser S
...mehr
Agnes:
Das frage ich mich auch immer, wie viele von
...mehr
Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4531

Besucherstatistik