Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: 4-5 Punkte

Zehn kleine Negerlein von Agatha Christie

Beschreibung lt. Amazon :
Ein gespenstisches Weekend auf einer kleinen Insel. Eingeladen hat der große Unbekannte, Gäste sind zehn Personen mit dunkler Vergangenheit. Sie halten Gericht über sich selbst, bis einer nach dem anderen nicht nur das Gesicht, sondern auch sein Leben verliert. Ihre Zeit verinnt wie im Stundenglas, und das nächste Boot kommt erst am Montag.
Gelesen geliehende Sonderausgabe vom Scherz-Verlag mit 252 Seiten


Genialer Krimi von Agatha Christie. Brilliant erzählt, wunderbare Dialoge, genialer Schluss. Die meisten Agatha Christie Krimis kenne ich vom Fernsehen. Ich finde, es lohnt sich, auch die Bücher zu lesen. Einen halben Punktabzug gibt es für eine etwas unglaubwürdige Todesursache und weil das Buch irgendwie viel zu schnell zu Ende war.

Buchwert45.gif 

Nickname 30.05.2009, 18.46 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Kalte Asche von Simon Beckett

Beschreibung lt. Amazon:

Asche zu Asche, Staub zu Staub, Leben zu TodAsche ist alles, was von ihr übrig geblieben ist. Fast alles. Als der Rechtsmediziner David Hunter die Überreste der Frau in einem verfallenen Cottage auf der schottischen Insel Runa zum ersten Mal erblickt, weiß er sofort: dieser Tod war kein Unfall. Er will seine Erkenntnisse dem Superintendenten mitteilen, doch die Leitung ist tot. Ein Sturm schneidet die Insel von der Außenwelt ab. Da geschieht ein weiterer Mord 

431 Seiten rororo


Rasanter und spannender Thriller mit immer wieder neuen Wendungen, in denen David Hunter diesmal aktiv mittendrin steckt.

Und auf Seite 372 war ich mir so sicher, wer der Täter ist....um auf die letzten 60 Seiten mehrmals eines Besseren belehrt zu werden.

Für mich ist der 2. Teil des sympathischen Rechtsmediziners noch einen Tick besser als der erste Teil Die Chemie des Todes.



Nickname 22.05.2009, 09.26 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Tausend Strahlende Sonnen von Khaled Hosseini

Beschreibung lt. Amazon :
In seinem neuen Roman erzählt Khaled Hosseini wieder eine zutiefst bewegende Geschichte aus seinem Heimatland: vom Leid und der Ohnmacht, aber auch vom außergewöhnlichen Mut zweier afghanischer Frauen. :Die unehelich geborene Mariam wird mit fünfzehn ins ferne Kabul geschickt, wo sie mit dem dreißig Jahre älteren Witwer Rashid verheiratet wird. Zwanzig Jahre später erlebt Leila, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, ein ähnliches Schicksal. Auch ihr bleibt keine Wahl: Nachdem ihre Familie bei einem Bombenangriff getötet wurde und sie erfährt, dass auch ihr Jugendfreund Tarik, den sie seit gemeinsamen Kindertagen liebt, angeblich ums Leben gekommen ist, wird sie Rashids Zweitfrau. In dem bis dahin kinderlos gebliebenen Haushalt bringt Leila nacheinander eine Tochter und einen Sohn zur Welt. :Während der Taliban-Herrschaft machen Bombardierungen, Hunger und physische Gewalt das Leben der Familie zur Qual. Die Not lässt die an sich so unterschiedlichen Frauen zu engen Freundinnen werden und ihre Stärke schließlich ins Übermenschliche wachsen.
Khaled Hosseini gelingt es wie beim Drachenläufer auf unvergleichliche Weise, seine Figuren so lebendig und authentisch werden zu lassen, dass der Leser sie lange nicht vergisst.
Meine Ausgabe ist vom Bloomsbury Berlin Verlag mit 381 Seiten


Schon nach den ersten Seiten sympathisiert man direkt mit den Hauptfiguren und fiebert mit ihnen. Khaled Hosseini versteht es wirklich meisterhaft, sofort eine Verbindung aufzubauen. Die Geschichte dieser beiden Frauen ist mitunter erschreckend, lässt aber auch viel Kraft und Stärke erkennen. Gleichzeitig erlebt man 30 Jahre Afghanistan im Zeitraffer.


Emotional hat mit das Buch zwar nicht so stark mitgenommen wie "Der Drachenläufer", doch es ist ein würdiger Nachfolger und unbedingt lesenswert.


Nickname 09.04.2009, 19.50 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Die 7. Stunde von Elisabeth Herrmann

Beschreibung lt. Amazon :
Ein teuflisches Spiel, ein rätselhafter Selbstmord und ein quälendes Geheimnis: Als Joachim Vernau an einer Privatschule die Jura AG übernimmt, begegnen ihm die Schüler voller Feindseligkeit. Sie leben in einer eigenen Welt und sind fasziniert von dunklen Ritualen. Rollenspiele sind doch harmlos, denkt Vernau. Doch als er herausfindet, was hinter dem Schweigen der Schüler steckt, ist es schon fast zu spät.
411 Seiten


Der Anwalt Joachim Vernau wird mir immer sympathischer. Schon im ersten Krimi "Das Kindermädchen" zeigte er sehr menschliche und charakterstarke Züge. Auch in diesem Fall erfährt man einiges über diesen Anwalt, seiner Anwaltskollegin und seiner Familie. Aber auch der Fall ist ausgesprochen spannend beschrieben und man kann schwer aufhören zu lesen. Elisabeth Herrmann entwickelt sich immer mehr zu einem Dauerbrenner. Ich hoffe, dass das so bleibt und freue mich jetzt schon auf ihren nächsten Roman mit Vernau & Co.


Nickname 05.04.2009, 09.51 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Und plötzlich guckst du bis zum lieben Gott von Markus Lanz

Beschreibung lt. Amazon :
Das unglaubliche Leben des Spitzenkochs Horst Lichter: Ein Leben voller Brüche und lebensbedrohlicher Krisen, geprägt von einem unglaublichen Lebenswillen ... Horst Lichter ist der geniale Entertainer unter Deutschlands Spitzenköchen. Die Kochshow, die er und Johann Lafer im ZDF machen, gilt als eine der erfolgreichsten Fernsehinnovationen seit langem. Lichters Restaurant ist für anderthalb Jahre ausgebucht, seine Bühnentourneen sind ausverkauft. Was die Zuschauer nicht ahnen: Er hat Krisen durchlebt wie kaum ein anderer - zwei Hirnschläge, ein Herzinfarkt, der frühe Verlust eines Kindes. Doch ausgerechnet am Tiefpunkt seines Lebens gelang ihm die entscheidende Wende. Wie war es möglich, aus einer solchen Situation einen derartigen Erfolg zu machen? Davon erzählt dieses Buch.


Markus Lanz beschreibt leicht und locker, aber auch ernsthaft und nachdenklich über den humorvollen Koch und Künstler Horst Lichter. Die abwechslungsreiche Gestaltung zwischen sehr gut lesbarem Text und tollen Bildern machen diese Biografie zu einer kurzweiligen unterhaltsamen Leselektüre, die man so schnell nicht aus der Hand legen möchte.

Es gibt nicht nur lustiges, der Inhalt geht manchmal an die Nieren, lässt Gänsehaut entstehen und schwer schlucken, vielleicht gerade deswegen, weil das Buch in einer direkten, ehrlichen Art geschrieben wurde, ganz unverblümt, ganz ungeschminkt.

Die Kombination zwischen Fröhlichkeit und Tragik machen dieses Buch zu einem Lese- und Lebensereignis.


Nickname 19.03.2009, 10.17 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Weit übers Meer von Dörthe Binkert

Beschreibung lt. Amazon :
Antwerpen, am Abend des 23. Juli 1904. Eine Frau von nicht einmal dreißig Jahren geht - nur mit einem langen weißen Abendkleid und ein paar Diamant-Ohrringen bekleidet - an Bord eines Überseedampfers. Sie hat kein Gepäck, keinen Pass, kein Geld und keine Papiere. Am nächten Morgen meldet sie sich als Blinde Passagierin beim Kapitän. Wer ist diese Frau? Welches Geheimnis verbirgt sie? Neun Tage ist das Schiff unterwegs nach New York, und in dieser Zeit entfaltet sich unter den Passagieren der Ersten Klasse ein subtiles Drama, vom dem am Ende keiner ganz unberührt bleibt ...


Ein wunderbar einfühlsam geschriebener Roman über die Liebe, Frauen, Schicksale und ihre Konsequenzen.

Die 9tägige Fahrt gibt Tag für Tag die Geschichten der einzelnen Passagiere preis mit all ihren Erkenntnissen und Veränderungen während dieser gemeinsamen Fahrt. Die Begegnungen untereinander verändern die Menschen an Bord und sie sind nicht mehr dieselben, die auf diesem Schiff eingecheckt haben.

Ein Buch, dass man nicht mehr aus der Hand legen kann.


Nickname 08.01.2009, 12.26 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer

Beschreibung lt. Amazon :
Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift "Like" kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher - bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?


Deuticke 223 Seiten


Der Roman beginnt sehr witzig mit einem Missverständnis. Im weiteren E-Mail-Verlauf nähern sich Leo und Emmi so langsam an und werden immer persönlicher. Die zwei verlieben sich ineinander, bzw. in die Vorstellung des anderen, in ein Phantom, was grausam und schön zugleich ist. Und immer wieder wird klar, wieviel Macht Worte haben können und wie unauslöschlich diese Worte sind, wenn sie einmal niedergeschrieben wurden, die immer wieder abrufbar sind und einen auf diesen einen Moment festnageln. Und wie schnell Missverständnisse dadurch entstehen können.

Die Geschichte ist lustig, rasant und frech erzählt mit sehr viel Einfühlungsvermögen.

Ich selbst habe persönliche Erfahrungen mit dieser Art von E-Mail-Austausch, was natürlich meine Bewertung stark beeinflusste. Aber genau so wie in diesem Buch kann es tatsächlich geschehen, ist keine Fiktion. Deshalb gibt es


Nickname 02.01.2009, 17.08 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Relic von Douglas Preston und Lincoln Child

Kurzbeschreibung lt. Amazon :

Alles beginnt wie in einem ganz gewöhnlichen Krimi -- sofern man es als normal empfindet, wenn zwei kleine Jungen in einem Museum auf brutalste Weise ermordet werden. Die Polizei steht vor einem Rätsel, denn es fehlt nicht nur der Täter, sondern auch jegliches Motiv. Es bleibt jedoch nicht bei diesen beiden Morden, das Naturhistorische Museum von New York scheint plötzlich zu einem gefährlichen Aufenthaltsort geworden zu sein und die Angestellten beginnen, über ein Museumsmonster zu munkeln, das in den Kellern umherschleichen soll...

Dieser Thriller, Krimi, SciFi oder was auch immer das ist, wurde mir von Freunden empfohlen und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist spannend von der ersten Seite bis zur letzen Seite. Ein spannender Thriller auf über 500 Seiten, der auch nahezu ohne Liebeleien und privaten Problemen der Protagonisten auskommt, was ich als sehr angenehm empfand. Trotzdem hätte ich ein wenig mehr über den FBI-Agenten Pendergast erfahren, aber da es weitere Fälle von ihm gibt, gehe ich davon aus, dass man in den nächsten Büchern mehr über ihn erfährt.

Buchwert45.gif

Nickname 20.11.2008, 08.58 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Verblendung von Stieg Larsson

Beschreibung lt. Amazon:

Was geschah mit Harriet Vanger? Während eines Familientreffens spurlos verschwunden, bleibt ihr Schicksal jahrzehntelang ungeklärt. Bis der Journalist Mikael Blomkvist und die Ermittlerin Lisbeth Salander recherchieren. Was sie zutage fördern, lässt alle Beteiligten wünschen, sie hätten sich nie mit diesem Fall beschäftigt.

An seinem 82. Geburtstag erhält der einflussreiche Industrielle Henrik Vanger per Post anonym ein Geschenk. Das Paket enthält eine gepresste Blüte hinter Glas, genau wie in den 43 Jahren zuvor. Vangers Lieblingsnichte Harriet hatte ihm 1958 zum ersten Mal dieses Geschenk gemacht, doch dann verschwand sie spurlos. Ihr Leichnam wurde nie gefunden. In einer letzten Anstrengung beschließt Vanger herauszufinden, was dem geliebten Mädchen tatsächlich zustieß. Er engagiert den Journalisten Mikael Blomkvist, der, getarnt als Biograf, bald auf erste Spuren stößt. Unterstützt wird er von der jungen Ermittlerin Lisbeth Salander, einem virtuosen Computergenie mit messerscharfem Verstand. Je tiefer Blomkvist und Salander in der Vangerschen Familiengeschichte graben, desto grauenvoller sind ihre Enthüllungen.


Sehr fesselnd und spannend beschrieben. Auch wenn auf den ersten 300 Seiten nicht viel "passiert", wird man trotzdem in diese Geschichte hineingezogen und man kann nicht eher wieder aufhören, bis auch der letzte Satz gelesen wurde. Sehr zu empfehlen!

Buchwert45.gif

Nickname 13.10.2008, 15.27 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Scheintot von Tess Gerritsen

Beschreibung lt. Amazon: Eine namenlose junge Frau in der Gerichtsmedizin - für Maura Isles nichts Ungewöhnliches. Doch als die Pathologin den Leichensack öffnet, schlägt die vermeintlich Tote plötzlich die Augen auf. Maura fährt die unterkühlte Frau sofort ins Krankenhaus. Aber kaum dort angelangt, tötet die Unbekannte einen Wachmann und nimmt erst Maura und, nachdem diese fliehen kann, Patienten als Geiseln - darunter Detective Jane Rizzoli, die kurz vor der Entbindung steht. Als Maura und Janes Ehemann Gabriel selbst zu ermitteln beginnen, zeigen plötzlich Vertreter von Bundesbehörden größtes Interesse an dem Fall ... Tess Gerritsen ist wieder einmal ein hochgradig packender Thriller gelungen - mit rasantem Tempo, psychologischer Finesse und atemberaubender Spannung!

  


Auch dieser ist wieder ein sehr spannender Tess Gerritsen. Das Thema ist sehr aufwühlend und macht zum Teil nachdenklich. Diesmal steht Jane Rizzoli mehr im Vordergrund, die kurz vor der Entbindung steht und trotzdem ihren Job als Polizistin nicht vergessen kann und auch so handelt. Sehr zum Leidwesen ihres Mannes.

Und wie bei allen ihren Romanen gibt es am Ende noch eine unerwartete Wendung.

Buchwert45.gif

Nickname 08.09.2008, 10.12 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Tasse





 






Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

moni:
Das ist eine feine Auswahl, liebe Pat,ich les
...mehr
moni:
Liebe Pat,offensichtlich kein alltäglicher Th
...mehr
Lana:
Hallo liebe Kerki, ich bin gerade bei "Leben
...mehr
Steineflora:
Das sieht gut aus - schöne Motive... aber wie
...mehr
Kalle:
Hi Pat, diesmal bin ich wieder mit dabei - mi
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Einträge ges.: 2195
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4743

Besucherstatistik