Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Bücher

Leben mit Büchern #43



Mit fast 2-monatiger Verspätung zeige ich nun endlich das Foto, was ich eigentlich aus Frankreich posten wollte. Ja, auch mitten in der Bretagne gibt es alte Telefonzellen voll mit Bücher bestückt. Auf einer Fahrradtour habe ich das entdeckt und natürlich direkt eine Vollbremsung hingelegt. Die meisten Bücher waren leider auf französisch. Aber mal ehrlich, eine bessere Gegend zum Lesen und Schmökern kann es doch fast nicht geben, oder?




Fotoprojekt "Leben mit Büchern"
jeweils am 10. eines jeden Monats 
Dauer: bis auf Weiteres
Mitmachen kann man jederzeit.


Nickname 10.08.2019, 00.00 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Leben mit Büchern #42



Ein kleines Stilleben mit genügend Lektüre und leckerem Rotwein. Meine Lieblingskombination. Das sind dann die Momente, wo die Welt für mich in Ordnung ist.





Fotoprojekt "Leben mit Büchern"
jeweils am 10. eines jeden Monats 
Dauer: bis auf Weiteres
Mitmachen kann man jederzeit.


Nickname 10.07.2019, 00.00 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Leben mit Büchern #39


Heute gibt es mal von mir Lesezeichen, die ich eigentlich letzten Monat schon zeigen wollte. Ich liebe diese Lesezeichen. Das Lesezeichen mit dem Anhänger allerdings ist ein wenig unpraktisch, weil zu dick. Das zeichnet sich leider bei dünnen Büchern im Papier ab. Aber schön ist es trotzdem.

Ich kann auch stolz verkünden, dass ich diesmal auf der Leipziger Buchmesse (Bericht folgt in Kürze) keine Lesezeichen gekauft habe. Ich konnte mich so gerade zurückhalten. Ich habe zwar oft mehrere Bücher gleichzeitig angelesen, aber so viele sind es dann auch wieder nicht, dass alle in Nutzung wären.





Fotoprojekt "Leben mit Büchern"
jeweils am 10. eines jeden Monats 
Dauer: bis auf Weiteres
Mitmachen kann man jederzeit.


Nickname 10.04.2019, 00.00 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Leben mit Büchern #38



Eigentlich hatte ich einen anderen Beitrag für heute vorgesehen, doch überraschenderweise wurde ich letzen Sonntag von einem Freund reich beschenkt, der ein begnadetes Talent dafür hat, Gebrauchsgegenstände aus Leder herzustellen. Ich hatte irgendwann einmal erwähnt, dass es irgendwie keine vernünftigen Buchhüllen gibt, wo man sich beispielsweise bei Leserunden beim Lesen direkt etwas notieren könne. Herausgekommen ist dann dieses kleine Schätzchen.



Dieses Buch besteht aus dickem festen Leder mit wunderschönen Ornamenten, meinen Initialen, zwei Sprüche im Inneren sowie eine kleine Zeichnung mit Katerchen (ich hoffe, man kann das einigermaßen erkennen). Das Beste ist allerdings das "Geheimfach" auf der Rückseite, wo Block, Stift und noch einiges mehr Platz finden. Und diese schöne Schnalle..... Hach, ich bin immer noch schockverliebt. Dieses Schätzchen wird von mir gehegt und gepflegt, denn ich weiß, wie viel Arbeit sich dahinter versteckt. Und natürlich auch verteidigt vor Familienmitgliedern, die darauf bereits ein Auge geworfen haben.


Fotoprojekt "Leben mit Büchern"
jeweils am 10. eines jeden Monats 
Dauer: bis auf Weiteres
Mitmachen kann man jederzeit.

Nickname 10.03.2019, 00.00 | (10/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Berlinreise 2018

Letztes Jahr drohte ich bereits, dass mich Berlin nochmal wiedersehen würde. Dieses Jahr machte ich meine Drohung wahr und fuhr recht spontan für 3 Tage nach Berlin, um hauptsächlich die Phantastika und die Comic Con zu besuchen. 

Am ersten Tag besuchte ich den Tierpark in Berlin. Die größte Attraktion dort sind sicherlich die Elefanten und das Schloss. Da der Park sehr großflächig angelegt ist, war das ein ausgiebiger Spaziergang. Nicht immer zeigten sich die Tiere sofort und man musste manchmal ein wenig suchen. Das nächste Mal werde ich mir zum Vergleich auch den Berliner Zoo ansehen.



Der nächste Tag stand ganz im Zeichen der Messe. Die Phantastika hat sich dieses Jahr an die Comic Con in Berlin angeschlossen. Dort konnte man einige Fernsehstars und Synchronsprecher treffen, aber auch eine Menge an Filmaccessoires und Comics erstehen. 

Mein persönliches Highlight waren allerdings die vielen Lesungen meiner Lieblings-Fantasy-Autoren. Ich habe mit Ju Honisch, Bernd PerpliesKai Meyer, Bernhard Hennen und Robert Corvus gesprochen und deren Lesungen angehört. Besonders gefreut hat mich, dass meine derzeitige Lieblingsserie "Die Phileasson-Saga" den Phantastik-Preis für die beste Serie 2018 erhalten hat. Traurig war ich ein wenig, dass Wolfgang Hohlbein kurzfristig abgesagt hatte. Ihn hätte ich sehr gerne einmal life erlebt. Ich hoffe sehr, dass die Phantastika nächstes Jahr wieder in Oberhausen stattfinden kann. Dann bin ich auf jeden Fall dabei.


Und ein wenig Berliner Kultur musste natürlich auch sein. Wie immer konnte man den Berliner Fernsehturm von überall her sehen. Das Wetter zeigte sich auch von der besten Seite. Ich habe mich einfach treiben lassen.


Ursprünglich hatte ich für zwei Tage Messekarten. Das Wetter war aber so toll, dass ich mich um entschied und mir einen Kulturtag gönnte. Zunächst besuchte ich das Museum Hamburger Bahnhof, was sich für mich jetzt nicht so gelohnt hat, und danach das Naturkundemuseum mit Dino Tristan, was  wiederum toll war.  Besonders die Vielseitigkeit der Gesteine hat mich nachhaltig beeindruckt. Da die Berliner Mauer in der Nähe war und ich diese 2017 nicht besuchen konnte, holte ich das nach. Trotz des Tollen Wetters holte mich die Vergangenheit aber mit ganzer Kraft ein und ich hatte echt einen Kloß im Hals. Besonders als ich an der Tafel der erschossenen Menschen stand, die in den Westen flüchten wollten, hätte ich am liebsten losgeheult. Und mir wurde sehr stark bewusst, dass die Vergangenheit auch weiterhin Gegenwart ist und sich die Menschen wohl nie ändern werden.



Es waren nur drei Tage Berlin. Während 2017 meine Reise nach Berlin eher eine Herzensreise war und ich damals liebe Menschen dort traf, stand meine diesjährige Reise unter dem Kulturstern. Mit Berlin bin ich aber noch nicht fertig. 

Und auch diesmal bin ich von dieser Stadt hin- und her gerissen. Auf der einen Seite ist sie sehr facettenreich und spannend, auf der anderen Seite laut und dreckig und gefühlt eine Riesenbaustelle. Ich glaube, dieses ambivalente Gefühl werde ich bei dieser Stadt auch behalten. 
Aber ich komme wieder. 




Nickname 29.10.2018, 10.56 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Vorstandssitzung im Paradies von Arto Paasilinna

Ein von der UN gechartetes Flugzeug verunglückt über dem Stillen Ozean. Die Passagiere können sich retten und aus dem Flugzeugrumpf jede Menge kupferner Verhütungsspiralen und einiges andere Notwendige wie Äxte und Messer bergen. Weit und breit ist keine Rettung in Sicht. Die illustre Truppe finnischer Waldarbeiter und schwedischer Hebammen muss sich zusammenraufen. Ein Jahr vergeht bis ein phantasievoller SOS-Plan realisiert werden kann ... (Amazon)

176 Seiten, Bastei Lübbe, LINK zu Amazon


Arto Paasilinna ist ein finnischer/lappländischer Autor, der einen eher eigensinnigen Humor hat. Finnisch eben. Den muss man mögen. Da er selbst Journalist ist, könnte man fast meinen, er hätte seine Biographie geschrieben, denn zwischen den Waldarbeitern und Hebammen, die auf dieser Insel stranden, befindet sich eben jener Journalist, der in der Ich-Perspektive beschreibt, wie diese willkürlich zusammengewürfelte Horde sich organisiert und versucht, auf dieser Insel zu überleben. Es gibt ein paar nette Anekdoten, seltsame  Situationen und einige Krisen. Eine recht kurzweilige Lektüre, die aber sicherlich nicht Paasilinnas beste Geschichte ist.






Nickname 15.08.2018, 00.00 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Büchersommer 2018 - bekannte Schauplätze

Daggi fragt in dieser Woche bei der  Büchersommer-Challenge 2018 nach Büchern an bekannten Schauplätzen:

Welche Bücher, die an bekannten Schauplätzen spielen, habt ihr in letzter Zeit gelesen? Welche Bücher in eurem Regal haben ein passendes Cover? In welchem Buchtitel in eurem Regal ist ein passender Begriff zu finden? 

 



Dieses Jahr habe ich Rendevouz im Café de Flore gelesen, ein bezauberndes Buch, das hauptsächlich in Paris in zwei unterschiedlichen Zeiten spielt und die Geschichte von zwei Frauen erzählt. Ich fand es sehr unterhaltsam.


Besonders interessant und aufschlussreich fand ich Grimms Morde von Tanja Kinkel, der in Kassel spielt und die dortigen Sehenswürdigkeiten wie Wilhelmshöhe, die Löwenburg und die Karlsaue in Szene setzt. Die Geschichte an sich ist ebenfalls sehr interessant, weil zwei berühmte Geschwisterpaare, die Gebrüder Grimms und die Hülshoff-Schwestern in Verbindung mit einem Mord gebracht und die facettenreichen Charaktere spannend wiedergespiegelt werden. 


Einer meiner absoluten Lieblingsbücher spielt in München: Briefe in die chinesische Vergangenheit von Herbert Rosendorfer. Ein Mandarin aus China aus dem 10. Jahrhundert wird plötzlich in die heutige Zeit nach München versetzt. 1000 Jahre und eine bayrische Kultur, wunderbar feinfühlig und humorvoll erzählt.


Und natürlich darf ich die Bücher von Carlos Ruiz Zafón nicht vergessen, die alle in Barcelona spielen um den "Friedhof der vergessenen Bücher".
Der Gefangene des Himmels (noch auf meinem SuB)
Das Labyrinth der Lichter (noch im Buchladen)




Nickname 23.07.2018, 09.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Büchersommer 2018 - aktuelles Buch

Daggi fragt bei der Büchersommer-Challenge diesen Freitag nach der aktuellen Leselektüre:

Warum kannst Du Dein aktuelles Buch / Hörbuch (nicht) weiterempfehlen?

 



Ich lese gerade den 2. Teil der Palace-Saga von C.E. BernardPalace of Silk - Die Verräterin. Der 3. Teil der Trilogie  Palace of Fire - Die Kämpferin erscheint am 23.07.2018.

Der 1. Teil Palace of Glass - Die Wächterin habe ich letzten Monat in einer Leserunde mit der Autorin gelesen. Mich hat die Geschichte sofort eingenommen, vor allem, weil es mal etwas anderes ist und C.E. Bernard wunderbar flüssig schreibt und es keine Sekunde langweilig wird.

Worum geht es?

Es geht um die junge Rea, einer sogenannte Magdalena. Sie kann bei Berührung anderer Menschen deren Gedanken lesen und diese auch manipulieren. Deshalb ist die Berührung in London im Jahre 2054, wo man tugendhaft und mit strengen Regeln lebt, strengstens untersagt. Rea erfüllt ihre Sehnsucht nach Berührung in heimlichen Wettkämpfen, wo sie ohne Schutz die Haut beim Kampf des anderen berühren kann und so in den Geist des Gegners eintaucht. Aufgrund dessen wird der britische Geheimdienst auf sie aufmerksam. Sie soll den Thronfolger, Prinz Robin, beschützen. Am Hofe gehen die Intrigen und gefährlichen Kämpfe, sowohl körperlich als auch geistig, dann erst richtig los.

Im 2. Teil wird der Schauplatz geändert, Rea befindet sich nun im wesentlich freieren Paris. Doch auch dort droht ihr Gefahr und sie ist nicht wirklich sicher und frei.

...

Es ist unglaublich spannend, die Geschichte spielt mit den Charakteren und man weiß nie, wer nun Feind oder Freund ist. Auch die teilweise überraschenden Wendungen lassen einen regelrecht in eine völlig andere Welt eintauchen. Im ersten Teil hat mich besonders der Gegensatz zu eher mittelalterlichen Regeln und moderner Technologie fasziniert und eine eher düstere Zukunftsvision hinterlassen. Von daher kann man das Genre auch gar nicht eindeutig bestimmen. Fantasy, etwas SciFi, Abenteuer, Romantik, alles dabei.

Für mich bis jetzt ein absoluter Lesetipp.






Nickname 16.07.2018, 09.43 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Büchersommer 2018 - aktive Bücher

Daggi fragt bei der Büchersommer-Challenge diesen Freitag nach "aktiven" Büchern:

Welche Bücher, in denen gewandert, gesurft, gesegelt, geangelt, getaucht, gejoggt… wird habt ihr in letzter Zeit gelesen? Welche Bücher in eurem Regal haben ein passendes Cover? In welchem Buchtitel in eurem Regal ist ein passender Begriff zu finden?






Ich habe da eigentlich nur zwei Bücher gelesen. Das Fitnessbuch "Fit ohne Geräte für Frauen" von Mark Lauren und "Laufen.Essen.Schlafen." von Christine Thürmer.

  

Mark Laurens Fitnesstraining kann ich eigentlich nur empfehlen. Ich habe damals die 90-Tage-Challenge gemacht und ich hatte noch nie so einen duchtrainierten Körper (seufz). Maximal 30 Minuten 3-4 x in der Woche verhelfen tatsächlich zu einem straffen Körper. Die Übungen haben es aber in sich. Man kommt da richtig ins Schwitzen.

Interessant war zu lesen, wie eine zunächst untrainierte Frau direkt 3 Trails in Amerika wandert. Ich kann mir das so gar nicht für mich vorstellen.

Meine damaligen Buchbewertungen dazu seht Ihr unten.




Nickname 06.07.2018, 11.22 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Büchersommer 2018 - Sommer-SuB

Daggi fragt bei der Büchersommer-Challenge diesmal nach vergessene Bücher:

Welches ungelesene Buch stand bereits letzten Sommer in eurem Regal?




Nun ja, eigentlich könnte ich da meinen kompletten SuB nehmen, der derzeit über 400 (eigentlich schon fast 500) Bücher beinhaltet - alles Print-Exemplare. Die verschiedenen E-Books, die ich noch lesen wollte, mal nicht mitgezählt.

Vergessen habe ich diese Bücher eigentlich nicht, mir fehlt nur leider die Zeit, alle zu lesen. Meine bereits vorgestellte Leseliste befindet sich bereits seit mindestens  letztem Jahr auf meinem SuB (Stapel ungelesener Bücher).

Dennoch gibt es Bücher, die ich schon seit letztem Jahr unbedingt lesen möchte, aber meistens kommen mir dann andere Bücher, besonders auch Leserunden, dazwischen.

Ich bin einfach mal mein Bücherregal mit meinen gebundenen Büchern durchgegangen und habe so ganz spontan diese Bücher aufgegriffen, die ich wirklich schon so lange so gerne lesen möchte:



Eine Liebesgeschichte aus der Sicht des Mannes. Paul vermisst seine Nele, von der seit 9 Jahren getrennt ist. Eine Freundin von mir liebt das Buch bzw. die Bücher von Michel Birbaek. Ich bin immer noch nicht dazu gekommen, es zu lesen, obwohl ich es jedes Mal wieder auf meiner Leseliste setze. DACHTE ICH ZUMINDEST ... SIEHE UNTEN

  • Die Wette von Steve Hely & Vali Chandrasekaran
Eigentlich ein typisches Sommer- bzw. Urlaubsbuch. Die zwei Jungs schließen eine Wette ab, wer als erstes ohne mithilfe von Flugzeugen die Welt umreist. Wetteinsatz: 1 Flasche Whisky. Als Reiselustige ist diese Lektüre natürlich Pflicht. Ich hatte es bereits begonnen und wollte die Reiseroute auch mitverfolgen, aber aus irgendeinem Grund habe ich aufgehört zu lesen.

Da mir das Buch Ein Zimmer 6 Frauen 1 Bild von Margaret Forster so gut gefiel, landete nun auch das auf meinem SuB. Die Geschichte handelt von zwei sehr ungleichen Großmüttern und ihrer Enkelin und natürlich um viele Geheimnisse.

Ich liebe die Bücher von Zafón, deshalb landete diese Geschichte natürlich auch auf meinen SuB. Ich schleppe es bereits seit mindestens 3 Jahre gedanklich mit mir herum. Wird wirklich Zeit, dass ich mal dazu komme, es zu lesen. Wie der Titel schon verrät, handelt es sich um das Mädchen Marina und auch hier ist der Schauplatz Barcelona, eine unglaubliche tolle Stadt.

Ich weiß nicht mehr genau, wie ich an dieses Buch gekommen bin, der Titel hat mich irgendwie angesprochen. Ein alter Fall, wo ein Pfarrer angeblich für seine Bibliothek gemordet haben soll, wird wieder neu aufgerollt.

Auftakt der Königsmörder-Chronik, die mir wärmstens empfohlen wurde. Leider kommen immer wieder Fantasy-Leserunden-Bücher dazwischen, die oft ebenfalls Serien sind, so dass ich immer noch nicht dazu gekommen bin, diese Chronik zu beginnen.

Nicht die Winterrose, wie im Bild dargestellt (da habe ich mich vertan), sondern Die Wildrose muss ich noch lesen. Dieses und auch die Teerose habe ich regelrecht verschlungen. Auch diese Geschichte versuche ich nun schon, seit einigen Jahren zu lesen.

Von der Autorin habe ich bereits Der verborgene Garten gelesen. Mir hat es damals gut gefallen und wollte noch ein Buch von Kate Morton lesen. Hier geht es um einen geheimnisvollen Brief in einem verfallen Schloß und natürlich auch um eine unerfüllte Liebe.


(Links der noch nicht gelesenen Bücher gehen zu Amazon, die bereits gelesenen zu meiner Bewertung hier im Blog)



Mein Kater Titus war der Meinung, dass Nele & Paul vom Stapel muss. Beim Schreiben dieses Blogbeitrages stellte ich fest, dass ich es tatsächlich schon gelesen habe (siehe HIER). Schande über mein Haupt. Aber bei sooooo vielen Büchern kann man ja mal den Überblick verlieren.




Nickname 30.06.2018, 12.56 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Herz




 









Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Steineflora:
Tolle Idee .. so originelle Lesezeichen und e
...mehr
moni:
Liebe Pat,der Lesedrache ist ja zu niedlich!S
...mehr
Jutta Kupke:
Diese Leseratte und der Drache sind ja herza
...mehr
twinsie:
sind die süß......was für eine liebevolle Ide
...mehr
Anne Seltmann:
Moin Moin Kerki!Aaaaaaah sind die knuffig..ha
...mehr
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Einträge ges.: 2350
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5281

Besucherstatistik