Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Bretagne

Bretonische Brandung von Jean-Luc Bannalec

2. Fall von Kommissar Dupin

 

Zehn Seemeilen vor Concarneau: Die sagenumwobenen Glénan-Inseln wirken mit ihrem weißen Sand und kristallklaren Wasser wie ein karibisches Paradies – bis eines schönen Maitages drei Leichen angespült werden. Das hat Kommissar Dupin gerade noch gefehlt: eine wackelige Bootsfahrt am frühen Morgen, ein nervtötender Präfekt, zu wenig Kaffee und keinerlei Anhaltspunkte. Wer sind die Toten? Wurden sie Opfer des heftigen nächtlichen Unwetters? Zuerst deutet alles darauf hin. Doch dann führen die Ermittlungen den Kommissar tief in die Geschichte der Inseln und ihrer eigensinnigen Bewohner und bringen eine dramatische Gewissheit ans Licht ..

 

KiWi Verlag, 384 Seiten



Der 2. Teil der Dupin-Serie habe ich ebenfalls in der Bretagne gelesen und war fasziniert von den Beschreibungen der Glénan-Inseln. Man konnte förmlich diese spezielle Atmosphäre spüren, die dort herrscht. Auch hier ist dem Autor wichtig, ein wenig dem Leser die Bretagne und die Eigenheiten der Bretonen nahe zu bringen. Als Bretagne-Fan liebe ich diese Erklärungen, manch ein anderer mag sie vielleicht stören. Das ist eine Frage des Geschmacks. Der Fall ist sehr spannend beschrieben und bis zum Ende rätselt man, wer denn nun der Mörder ist und ermittelt als Leser fleißig mit. Auch diese Atmosphäre, mitten in den Ermittlungen zwischen den Inselbewohnern zu sitzen, abgeschnitten vom Rest der Welt, weil der Atlantik gerade launisch ist, hat mich mitgerissen. Wenn man dann dieses Buch auch noch am Meer liest und dabei den Wellen zuschaut, gewinnt es zusätzlich an Unterhaltung. 




Nickname 31.10.2019, 07.38 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Bretonische Verhältnisse von Jean-Luc Bannalec

1. Teil der Dupin-Reihe von Jean-Luc Bannalec

Hochsaison in der Bretagne: Im malerischen Künstlerdorf Pont Aven wird an einem heißen Julimorgen der hochbetagte Besitzer des berühmtesten Hotels am Platz brutal erstochen aufgefunden. Kommissar Dupin, eingefleischter Pariser und zwangsversetzt ans Ende der Welt, übernimmt den Fall und stößt in der bretonischen Sommeridylle auf ungeahnte Abgründe …

 

KiWi Paperback, 320 Seiten




Ich bin bekennender Bretagne-Fan und hatte mir fest vorgenommen, diese Serie in der Bretagne zu beginnen. Das hat ein wenig gedauert, doch nun habe ich dieses Jahr in der Bretagne den ersten Teil im entsprechende Umfeld regelrecht verschlungen. Es ist schon etwas anderes, wenn man die Orte ein wenig kennt. Und natürlich hat es Pont Aven auf meine Liste der beim nächsten Mal zu besuchende Orte geschafft. Ich fand es auch toll, dass Bannalec auf die Eigenarten der Bretonen eingeht und diese auch erklärt. Ein Außenseiter versteht mitunter nicht immer die Reaktionen der doch sehr eigensinnigen Bretonen.
Natürlich ist dieser spannender Krimi auch etwas für nicht Ortskundige. Die Charaktere, besonders der von Dupin, sind sehr liebevoll und ein wenig kautzig beschrieben, der Fall spannend erzählt. Besonders gut finde ich, dass man als Leser die Ermittlung und auch die entsprechenden Gedankengänge mitverfolgen kann. Dadurch ist dieser Krimi mit seinen Ausschweifungen zur Bretagne und den Bretonen im Besonderen, ein wenig gemächlicher in den Aktionen. Das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und vielleicht nicht für jedermann interessant. Mir hat es gut gefallen und mich gut unterhalten.

Nickname 31.10.2019, 07.37 | (0/0) Kommentare | TB | PL

T wie Treppen in Frankreich

Nickname 01.10.2009, 14.38 | (10/10) Kommentare (RSS) | TB | PL

L wie Ladenschilder




Diese alten Ladenschilder habe ich vor ein paar Jahren in Frankreich fotografiert. Dort gibt es noch eine ganze Menge von diesen schönen Schildern. Auch bei uns findet man besonders in älteren Städten noch das eine oder andere schöne Exemplar.



Nickname 04.08.2009, 08.18 | (13/11) Kommentare (RSS) | TB | PL

Bretagne-Bilder

Hier noch ein paar Bretagne-Bilder. Wer mehr Bilder sehen möchte, wird auf meiner Homepage fündig.




Chapelle_Sainte_Marie_du_Menez_Hom.jpg

Diese schönen alten Kirchen findet man überall in der Bretagne, oft am Rande der Landstraßen gelegen. Wenn man in der Bretagne mit dem Auto unterwegs ist, ist tatsächlich "Der Weg das Ziel". Genau diese Kirche haben wir so entdecken dürfen.



Quiberon.jpg

Dieses "kleine" nette Häuschen liegt nur ein paar Meter von der Standpromenade in Quiberon entfernt.



Rochefort_en_Terre.jpg

In diese kleine entzückende Stadt habe ich mich verliebt. Jedes Haus, jede Gasse, jede Straße ist liebevoll bepflanzt. Ein Haus schöner als das Andere, Fotografen sind dort überfordert. Man weiß nicht, was man zuerst fotografieren sollte. Unsere Frau Waldspecht wäre uns 100% in dieser Stadt à lá Bermuda-Dreieck verloren gegangen.

Nickname 18.08.2006, 11.44 | (7/7) Kommentare (RSS) | TB | PL

Frankreich - Sonnenuntergang

Dies ist der gleiche Sonnenuntergang an der Cote Sauvage:

1. Sonnenuntergang1.jpg

2. Sonnenuntergang2.jpg

3. Sonnenuntergang3.jpg

4. Sonnenuntergang4.jpg

5. Sonnenuntergang5.jpg

Nickname 12.08.2006, 09.00 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Vannes Stadtmauer

Der Garten in Vannes an der Stadtmauer ist wunderschön.

Hier noch drei weitere Bilder:



Vannes_Stadtgarten.jpg



Vannes_Garten.jpg 

Ich glaube, dass ist ein Bild vom letzten Jahr. Die Bepflanzung ist etwas anders.



Vannes_Blumen.jpg

In diesem Garten sind überall diese kleine nett angelegten Blumenbeete zu finden. Dort habe ich auch das herzige Blumenbeet fotografiert, was man hier vorne komplett sieht. Hübsch, oder? 

Nickname 11.08.2006, 08.31 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Frankreich - Blumen

Die Bretagne besticht vor allem durch ihre liebevoll bepflanzten Gärten und Häuser. Hier drei Beispiele:

1. Stadtgarten von Vannes (Teilbepflanzung)

Blumen1Vannes.jpg

2. liebevoll gestaltete Hintergarten

Blumengarten.jpg

3. Pflanzengestaltung

Blumengarten2.jpg



Auch die Farben der Blumen haben in meinen Augen eine stärkere Brillianz. Ich weiß nicht, wie die folgenden Pflanzen heißen (vielleicht hilft mir da jemand auf die Sprünge), aber die Farben haben es mir angetan:

4. Farbenpracht

Blumen5.jpg

5. und nochmal die gleichen Blumen

Blumen4.jpg

6. ungewöhnliches Blumenarragement (ist das in der Mitte Kohl???)

Blumen3.jpg

7. ich weiß nicht, was das ist

Blumen2.jpg

Nickname 08.08.2006, 14.59 | (6/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Häuser in Frankreich

Die alten Häuser in der Bretagne, besonders in den alten Städtchen Vitre, Fougeres und Vannes, haben mich fasziniert. Das sind noch Häuser mit Charakter, die Wärme und Leben ausstrahlen. Mit den Gebäuden der heutigen Zeit stehe ich manchmal auf Kriegsfuß, sie wirken auf mich kalt und unnahbar. Aber das ist wahrscheinlich das architektonische Zeitalter.



-Einzelbilder wurden gelöscht-

Nickname 03.10.2005, 08.46 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Essen in Frankreich

Die ersten Frankreich-Bilder sind in meiner Fotogalerie hier> eingestellt.



Extra für CeKaDo habe ich meine Lieblingsvorspeise in Frankreich fotografiert: Garnelen


Na, schauen sie nicht lecker drein?????

Nickname 17.09.2005, 16.15 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Fahne




 









Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Sabienes:
Ich habe die Hörbuchausgabe dieses Buches auf
...mehr
moni:
Liebe Pat,Danke für Deine Rezension. Sicher e
...mehr
twinsie:
Alle drei Buchvorschläge machen neugierig auf
...mehr
Steinegarten:
Spannnend .. das Lexikon der bedrohten Wörte
...mehr
moni:
Liebe Pat,auch mich hast Du jetzt so richtig
...mehr
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Einträge ges.: 2349
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5272

Besucherstatistik