Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Sachbuch

Der Verstand ist ein durchtriebener Schuft von Guido Eckert

DER ERSTE RATGEBER DER ZEIGT, DASS WEISHEIT ERLERNBAR IST

Eine weit verbreitete Ansicht über die Weisheit geht davon aus, dass Weisheit etwas sei, das sich zwar mühsam, aber ganz automatisch mit zunehmendem Alter einstelle. Diese Ansicht ist in zweierlei Hinsicht falsch.

Zum einen ist nicht jeder Greis zwangsläufig weise. Zum anderen lässt sich Weisheit durchaus kultivieren und auch schon in jüngeren Jahren praktizieren. Und um diese Praxis geht es in dem neuen Buch von Guido Eckert. Es lehrt Weisheit. Es zeigt konkret, welche Blockaden im Denken gelöst werden müssen, um weise zu werden. In zehn Schritten. Für jeden Bildungsgrad, ohne Vorkenntnisse.
In 10 Schritten lernt man beispielsweise ganz konkret,
• wie man tatsächlich in der Gegenwart leben kann
• wie man endlich mit seinem Unverstehen besser umgeht
• wie man sich wirklich aussöhnt mit seinen Verletzungen
• wie man richtig hingebungsvoll ist und das eigene Ich vergisst
• wie man endgültig loslässt und mit sich selbst in Frieden lebt
• wie man unglaubliche Potentiale in sich erweckt
Kurz: Eine praktische Anleitung, wie man dem durchtriebenen Verstand seine Grenzen aufzeigt, wenn er es mal wieder übertreibt. Jedes Kapitel pustet das Hirn frei und dient dem Weg zur Weisheit. – Geht das? Und ob!

256 Seiten, Solibro-Verlag, LINK zu Amazon


Ob Weisheit wirklich so erlernbar ist, weiß ich nicht. Aber sicherlich liefert dieses Buch eine interessante Zusammenfassung sämtlicher Weisheitsbücher, alltagstauglich und verständlich dargestellt. Natürlich ist man nicht weiser, wenn man dieses Buch gelesen hat, aber ein wenig klüger. Und man muss die unzähligen anderen Bücher nicht mehr lesen. Das hat ja Guido Eckert schon für uns getan. Manche Themen sind ein wenig schwerfälliger zu lesen, andere dagegen sehr humorvoll. Es lohnt sich aber. Einiges weiß man schon aus anderer Lektüre, anderes ist neu oder auf neue Art und Weise formuliert, so dass es durchaus den einen oder anderen Aha-Effekt geben könnte. Für mich war das durchaus eine interessante und inspirierende Lektüre, auch wenn ich jetzt kein Stück weiser bin. Aber mein Verstand ist auch ganz schön durchtrieben.



Nickname 03.10.2017, 00.00 | (0/0) Kommentare | PL

Fit ohne Geräte von Mark Lauren

Da für mich das Thema zusammengehört, fasse ich die beiden Bücher von Mark Lauren zusammen:

FIT OHNE GERÄTE für Frauen
Mit seinem Buch Fit ohne Geräte hat der Fitnessexperte Mark Lauren eindrucksvoll bewiesen, dass wir keinerlei neumodisches Trainingsequipment benötigen, um in kürzester Zeit topfit zu werden. Seine Methode des Bodyweight-Trainings kommt ohne Hilfsmittel aus und nutzt nur das eigene Körpergewicht als Widerstand, ist aber deutlich effizienter als Gerätetraining oder Aerobic. Die Übungen sind auf kleinstem Raum durchführbar und erfordern ein Minimum an Zeit – eine Fitnessformel, die für den modernen Arbeitsmenschen ideal ist. Für sein neues Buch hat der Autor das Konzept an die besonderen Bedürfnisse und Trainingsziele von Frauen angepasst. Im Unterschied zu den Männern wünschen sie sich meist keine großen Muskeln, sondern straffe Arme, schlanke Schenkel und einen flachen Bauch. Mit Laurens Workouts lässt sich all das schnell und einfach erreichen: Drei- bis viermal pro Woche 30 Minuten trainieren genügt, um in Rekordzeit schlank, stark und topfit zu werden.

160 Seiten, LINK zu Amazon





FIT OHNE GERÄTE - Die 90-Tage-Challenge

Fit ohne Geräte ist die erfolgreichste und effizienteste Fitnessformel unserer Zeit. Millionen Menschen weltweit trainieren nach Mark Laurens bewährtem Konzept: gerätefrei, an jedem beliebigen Ort und nur mit dem eigenen Körpergewicht als Widerstand. Dieses neue Intensivprogramm speziell für Frauen ist noch viel einfacher umzusetzen und eigens dafür konzipiert worden, in drei Monaten das Maximum aus dir herausholen. Sein Schwerpunkt liegt auf den weiblichen Problemzonen Bauch, Beinen und Po und einer Ernährungsformel, die den Fettabbau begünstigt. Das Programm ist dank genauer tagfürtaganweisungen extrem leicht zu befolgen, und wer 90 Tage durchhält, wird mit tollen Resultaten belohnt: einem schlankeren, strafferen Body, deutlich erhöhter Fitness und einem völlig neuen Körpergefühl. Noch nie war es so einfach, fit zu werden!

192 Seiten, LINK zu Amazon

Was Mark Lauren schreibt, klingt einleuchtend und für mich als Minimalist ist das genau richtig. 3 x 30 Minuten in der Woche ist durchaus zu realisieren. Man braucht nicht mehr außer sich selbst und vielleicht eine stabile Tür. Die Übungen sind gut beschrieben und bebildert. Aber die Übungen haben es durchaus in sich. Einige kenne ich vom Pilates und Yoga, sie sehen leicht aus, fordern aber den ganzen Körper. Ob das unbedingt für Trainingsanfänger gedacht ist, die noch nie Übungen gemacht haben, kann ich nicht sagen. Für diese Personengruppen ist das Training ohne Geräte mit Sicherheit anfangs eine Herausforderung.
Die Ernährungsbotschaften sind nur angerissen und meiner Meinung nach nicht alle auf dem aktuellsten Stand. Für mich sind 5 Mahlzeiten am Tag zum Beispiel nicht gut und machen mich langfristig dick. Da scheiden sich ohnehin die Experten. Die Grundsätze einer ausgewogenen Ernährung sind aber durchaus ausreichend erklärt.

Da ich ein halbes Jahr nicht trainiert habe, steige ich ab heute mit der 90-Tage-Challenge in das Training ein. Ich weiß noch nicht, wie sich das entwickelt, habe aber vor, hier in meinem Blog meine Erlebnisse zu posten. Nun ist es offiziell und es gibt kein Zurück mehr.


Nickname 15.02.2016, 11.22 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Gewaltfreie Kommunikation von Marshall B. Rosenberg

Die Gewaltfreie Kommunikation ist die verlorene Sprache der Menschheit, die Sprache eines Volkes, das rücksichtsvoll miteinander umgeht und die Sehnsucht hat, in Balance mit sich selbst und anderen zu leben. Mit Geschichten, Erlebnissen und beispielhaften Gesprächen macht Marshall Rosenberg in seinem Buch alltägliche Lösungen für komplexe Kommunikationsprobleme anschaulich...

240 Seiten, Jungermann-Verlag

LINK zu Amazon



Das Thema "Gewaltfreie Kommunikation (GFK)" hat mich fasziniert, da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie Gespräche plötzlich in eine andere Richtung gehen können, ohne das man das gewollt hat bzw. nicht versteht, warum die Kommunikation ins Leere geht. 
In diesem Buch wird in verschiedenen Abschnitten genau erklärt, wie diese Kommunikation funktioniert und an vielen Fallbeispielen verdeutlicht. Das Thema wird dadurch auch nicht langweilig oder straubtrocken, der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich. Die Anregungen sind es durchaus wert, aufgenommen zu werden. Ich selbst stelle mir das allerdings schwierig vor, nur anhand des Buches die Gewaltfreie Kommunikation zu erlernen. Ein entsprechender Kurs wäre da sicherlich hilfreich. Aber zumindest die Theorie wird gut vermittelt und weckt das Interesse, sich daran zu versuchen.

Nickname 05.02.2016, 00.00 | (0/0) Kommentare | PL

Gebrauchsanweisung für die Welt

Die Einsamkeit ägyptischer Provinzhotels. Überlandfahrten im stinkenden Bus. Moderne Raubritter in Kolumbien. Gefrorenes Zahnputzwasser in Sibirien. Gepökelter Schafskopf zum Frühstück. Materialmüde Hängebrücken. Hitze. Durchfall. Fieber. Angst. Aber auch: die Zartheit eines Abends in Kabul. Verständigung mit Händen und Füßen. Staunen im Tempel. Freude beim Überlisten eines Grenzbeamten. Der Herzschlag des Zugfahrens. Die Großzügigkeit von Fremden. Mit Shakespeare und Eric Clapton in Nowosibirsk. Eine Liebelei in der Wüste. Das Spätnachmittagslicht über dem Berg Sinai. Kaum jemand hat sich dem Zauber und den Härten fremder Länder so ausgeliefert wie Andreas Altmann, und seine Anweisung ist nichts weniger als eine wilde Liebeserklärung an das Reisen.

Piper, 224 Seiten


Mich hat das Buch als Reiselustige nicht überzeugt. Zu sehr plätscherte es an der Oberfläche, die Geschichten waren zum Teil nichtssagend und uninteressant. Wirkliche Ratschläge oder Hinweise findet man dort eher selten und der Schreibstil ist alles andere als flüssig. Zwischenzeitlich hatte ich eher das Gefühl, der Autor möchte sich mehr selbst darstellen und beweihräuchern, als wirklich etwas über die Welt zu schreiben. Ganz besonders aufgestoßen haben mir gewisse preudo-moralische und intolerante Aussagen über Anderslebende- und denkende, die so gar nicht zu einer weltoffenen Anschauung passen.
Ich liebe normalerweise die "Gebrauchsanweisungen", einige habe ich schon gelesen, die meisten sind mit Humor, aber auch mit interessanten Informationen bestückt. Von diesem allerdings kann ich eher abraten. 

Nickname 25.11.2015, 13.14 | (0/0) Kommentare | PL

Der Fotokurs für Einsteiger von Chris Gatcum

Perfekter Einstieg in die Digitalfotografie Mehr als nur Schnappschüsse aufnehmen - welcher Hobbyfotograf wünscht sich das nicht? "Der Fotokurs für Einsteiger" vermittelt essentielles Praxiswissen für die Fotografie und anschließende Bildbearbeitung. Der umfassende Einstieg umfasst technische Grundlangen, Fotopraxis und Bildbearbeitung: Alle wichtigen Themen von Ausrüstung über Belichtung, Objektive, Licht und Blitzlicht bis hin zur Bildbearbeitung werden ausführlich und anschaulich erklärt. Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen machen alles leicht nachvollziehbar. Der Clou: Sie sind so gestaltet, dass Sie dem Fotografen "über die Schulter" bzw. selbst durch den Sucher schauen - damit ist die Bedienung Ihrer Kamera kein Problem mehr! Dank der zugehörigen Piktogramme können Sie auf einen Blick sehen, welche Kameraeinstellungen vorgenommen wurden. Ein weiteres Highlight des Praxisbuchs sind die Beispielprojekte, in denen beschrieben wird, wie Sie die Theorie umsetzen können. Hier wird veranschaulicht, wie Sie zum Beispiel eine Bewegung einfrieren, ein Motiv vor dem Hintergrund freistellen oder ein Weitwinkelobjektiv im Freien einsetzen können. Und Sie bekommen eine Fülle von Anregungen, selbst kreativ zu werden! "Der Fotokurs für Einsteiger" ist unverzichtbar für alle, die den Automatikmodus hinter sich lassen und kreative und beeindruckende Bilder machen wollen!

LINK zu Amazon

Ein ideales Fotobuch für jeden Fotografier-Anfänger. Es zeigt übersichtlich die wichtigsten Grundlagen der digitalen Fotografie sehr einfach und anschaulich und vermittelt die Grundkenntnisse, ohne sich zu sehr in Details zu verlieren. Für mich einer der besten Fotografiebücher.




Dieses Buch ist das Zwölfte von Daggis Buch Challenge 2015 
Kriterium 16: ein Buch mit Bildern (und da sind wirklich eine Menge drin)

Nickname 09.09.2015, 00.00 | (0/0) Kommentare | PL

5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen...von Bronnie Ware

...Einsichten, die Ihr Leben verändern werden


Was zählt am Ende wirklich? Auf dem Sterbebett, wenn klar wird, dass das Leben sich dem Ende zuneigt? Nach vielen Reisen durch die ganze Welt, auf der Suche nach dem, was dem Leben Sinn gibt, findet die Australierin Bronnie Ware eine neue Aufgabe. Sie begleitet Sterbende in den letzten Wochen ihres Lebens. In ihrem Buch erzählt sie von wunderbaren Begegnungen und berührenden Gesprächen, die ihr Leben tiefgreifend verändert haben. Die Menschen, die sie trifft, stellen viel zu oft fest, dass sie ihre eigenen Wünsche hinten angestellt und zu viel gearbeitet haben, dass sie sich zu wenig Zeit für Familie und Freunde genommen und – vor allem – sich nicht erlaubt haben, glücklich zu sein. Es sind Erkenntnisse, die nachdenklich machen und in Erinnerung rufen, worauf es wirklich ankommt, wenn wir mit einem Lächeln aus dem Leben treten wollen. Für sich selbst hat Bronnie Ware nach diesen Erfahrungen entschieden, dass sie nur noch das macht, was sie wirklich will. Ihr ermutigendes Buch hat die Kraft, Veränderungen anzustoßen, um wirklich das Leben zu führen, das wir wollen.

352 Seiten, Arkana-Verlag

Link zu Amazon

Vorweg: mein Leben hat es nicht verändert. Und warum das Buch ein Spiegel-Bestseller ist, erschließt sich mir auch nicht. Aber wer versteht schon den Spiegel-Bestseller.
Es ist eigentlich die Lebensgeschichte der Autorin, die man hier wiederfindet mit sicherlich schönen und auch nachdenklich machenden Anekdoten über Sterbende. Zeitweise emfpand ich die Geschichten als ein wenig zu kitschig und vieles wiederholte sich auch. Die Schreibweise ist eher schlicht und einfach gehalten.
Kann man lesen und hat sicherlich einen Unterhaltungswert, muss man aber nicht.




Dieses Buch ist das achte Buch für Daggis Buch-Challenge 2015,
Kriterium 17: ein Buch mit einer Zahl im Titel

Nickname 02.05.2015, 20.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Warum französische Frauen nicht dick werden: Das Geheimnis genussvollen Essens von Mireille Guiliano

Ah, Paris! Sie sitzen in einem Café auf einem der breiten Boulevards, essen eine Brioche und trinken eine Café au lait, oder Sie genießen ein kühles Glas Champagner - wundervoll! Ist Ihnen schon aufgefallen, wie gertenschlank die Französinnen bei diesem Lebensstil bleiben? Wie machen sie das bloß? Et voilà! Endlich wird das Geheimnis gelüftet: Mireille Guiliano, wohnhaft in Paris und New York, weiht uns ein in die Kunst genussvollen Essens und Trinkens, ohne dick zu werden. Und das Beste: Sie müssen nicht einmal auf Schokolade verzichten ... Garçon, encore un verre!

288 Seiten, Piper Verlag

Link zu Amazon

Viel Neues über Ernährung erfährt man nicht wirklich in diesem Buch, doch der eine oder andere Trick ist schon dabei, den man anwenden könnte. Auch die Rezepte hören sich lecker an und verführen zum Nachkochen. Eine leichte Kost zum Lesen.

Nickname 02.05.2015, 19.00 | (0/0) Kommentare | PL

Tolkiens größte Helden - wie die Hobbits die Welt erorberten von Bernhard Hennen (Hrsg.)

Wann haben Sie zum ersten Mal J. R. R. Tolkiens Meisterwerk »Der Hobbit« gelesen? Was haben dieses berühmteste aller Fantasy-Abenteuer und diese einzigartige Welt Mittelerde in Ihnen ausgelöst? Diesen Fragen und noch vielen mehr widmen sich Bernhard Hennen und eine hochkarätige Auswahl der besten Fantastik-Autoren. Dabei erzählen sie nicht nur von ihren persönlichen Begegnungen mit Tolkiens Welt, sondern bieten eine Fülle an interessanten und aufregenden Hintergrundinformationen rund um die größten kleinen Helden der Weltliteratur.

400 Seiten, Heyne Verlag

Link zu Amazon

Die fachlichen und auch persönlichen Ausführungen der einzelnen Autoren sind durchaus interessant und offenbaren einem das eine oder andere Neue. Die meisten Geschichten über Hobbits wirkten auf mich allerdings eher wie ein Abklatsch Tolkiens und eher konstruiert und wären für mich nicht nötig gewesen. Da hätte ich lieber mehr persönliche Geschichten und Erfahrungen mit Tolkien von anderen Autoren gelesen oder mehr Fachliches. Trotzdem für einen echten Tolkien- und Hobbit-Fan eine schöne Zusammenstellung.


Nickname 02.05.2015, 15.00 | (0/0) Kommentare | PL

Gesund und schlank durch Kurzzeitfasten von Daniel Roth

Wie Sie Ihre Ernährung selbst bestimmen und ganz ohne Diät abnehmen


Mit dieser einfachen Aussage lässt sich die erstaunliche Wirkung des hier vorgestellten Ernährungskonzepts bereits treffend zusammenfassen. Denn in Anbetracht des nachgewiesenen gesundheitlichen Nutzens des Kurzzeitfastens wird der eintretende dauerhafte Gewichtsverlust fast schon zum schönen Nebeneffekt.

190 Seiten, Daniel Roth

Link zu Amazon

Ich finde diese These sehr interessant und deckt sich auch mit meinen persönlichen Erfahrungen. Wenn das Durchhalten nicht immer so schwer wäre. Meistens stehen mir die kleinen süßen Versuchungen abends im Weg. Trotzdem eine Variante des Gewichtehaltens, die ohne Verzicht arbeitet. Man kann alles essen, was man möchte und wieviel man möchte.
In diesem Buch wird die Art des Kurzzeitfastens in einer kurzen und verständlichen Art und Weise erläutert
.

Nickname 02.05.2015, 12.00 | (0/0) Kommentare | PL

Simplify your life - Küche, Keller, Kleiderschrank entspannt im Griff von Marion und Werner Tiki Küs

Chaos in der Sockenschublade? Geschirrtürme in der Küche? Kein Platz für die Einkäufe? Haushalt kann ganz schön anstrengend sein, vor allem, wenn man das Gefühl hat, den Überblick zu verlieren. Doch das muss nicht sein. Marion und Werner Tiki Küstenmacher zeigen, wie man sich ein Zuhause schaffen kann, das nicht nervt, sondern das Herz erfreut. Mit vielen erprobten Tipps und den drei einfachen Regeln der simplify-Hausordnung.

144 Seiten, Knaur TB

Link zu Amazon







Ein kleines kurzweiliges Büchlein mit einigen guten Tipps, die für mich allerdings nicht viel Neues beinhalteten.Für diejenigen, die so gar nichts mit Ordnung im Sinn haben, durachaus empfehlenswerte Lektüre, für alle anderen eher eine Erinnerung, wie es sein könnte. Immerhin hat michd as motiviert, mal wieder aufzuräumen. 





Dieses Buch ist das siebte Buch für Daggis Buch-Challenge 2015,
Kriterium 5: ein Buch mit einem überwiegenden gelben oder organgen Cover

Nickname 02.05.2015, 07.00 | (0/0) Kommentare | PL

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Anne Seltmann:
Ich lache jetzt nicht...Du bist sicher nicht
...mehr
Zitante Christa:
Das stimmt, liebe Pat – darüber ärgere ich mi
...mehr
Steineflora:
Das Problem kenne ich - die vor ca. 30 Jahren
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4524

Besucherstatistik