Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Thriller

Verdammnis von Stieg Larsson

Beschreibung lt. Amazon :

Mikael Blomkvist recherchiert in einem besonders brisanten Fall von Mädchenhandel, die Hintermänner bekleiden höchste Regierungsämter. Als sein Informant tot aufgefunden wird, fällt der Verdacht auf Blomkvists Partnerin Lisbeth Salander. Eine mörderische Hetzjagd beginnt. Der neue große Roman des preisgekrönten Bestsellerautors Stieg Larsson.

Ein ehrgeiziger junger Journalist bietet Mikael Blomkvist für sein Magazin "Millennium" eine Story an, die skandalöser nicht sein könnte. Amts- und Würdenträger der schwedischen Gesellschaft vergehen sich an jungen russischen Frauen, die gewaltsam ins Land geschafft und zur Prostitution gezwungen werden. Als sich Lisbeth Salander in die Recherchen einschaltet, stößt sie auf ein besonders pikantes Detail: Nils Bjurman, ihr ehemaliger Betreuer, scheint in den Mädchenhandel involviert zu sein. Wenig später werden der Journalist und Nils Bjurman tot aufgefunden. Die Tatwaffe trägt Lisbeths Fingerabdrücke. Sie wird an den Pranger gestellt und flüchtet. Nur Mikael Blomkvist glaubt an ihre Unschuld und beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Seine Nachforschungen führen in Lisbeths Vergangenheit. Eine Vergangenheit, die ihn bald das Fürchten lehrt.

Heyne Verlag, 751 Seiten


Dies ist der Nachfolgeroman von "Verblendung", in dem man schon Lisbeth Salander und Mikail Blomkvist kennenlernen durfte. Der zweite Teil ist zwar eine abgeschlossene Geschichte, man sollte aber besser den ersten Teil zuerst lesen, weil man mit den Figuren vertrauter ist und irgendwie doch alles zusammengehört.

Die Geschichte ist von Anfang an spannend, denn diesmal dreht sich alles um die hochintelligente, charakterstarke aber auch schwierige Lisbeth und man kommt Seite für Seite nicht nur ihrer Vergangenheit auf der Spur, sondern auch dem Mädchenhandel. Und wie auch beim ersten Teil hat Stieg Larsson zum Schluss eine kleine Überraschung parat.

Buchwert5.gif

Nickname 20.04.2009, 20.10 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Sag niemals stirb von Tess Gerritsen

Beschreibung lt. Amazon :
Ein brennendes Flugzeug, eine Rauchwolke über dem Dschungeldickicht Vietnams - damit verliert sich jede Spur des Piloten Wild Bill Maitland. Wilone Maitland will sich damit nicht abfinden: Sie muss die Wahrheit über das Schicksal ihres Vaters herausfinden. Doch eine Mauer aus eiskaltem Schweigen und altem Hass machen aus ihrer Suche eine lebensgefährliche Mission: Zeugen werden erschossen, ein Anschlag auf Wilone verübt. Nur dem attraktiven Biologen Guy Barnard, der sie in die grüne Hölle begleitet, vertraut sie. Aber ein mörderischer Widersacher ist ihnen stets einen Schritt voraus.
MIRA-Taschenbuch, 300 Seiten


Dieser Tess Gerritsen kann nach der Rizzoli/Isles-Reihe nur enttäuschen, wenn man mit diesen hohen Erwartungen an diesen recht klassischen vorhersehbaren Thriller geht. Liest man ihn unvoreingenommen, hat man zumindest kurzfristig ganz gute Unterhaltung, nicht mehr, aber auch nicht weniger.


Nickname 09.01.2009, 10.15 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Relic von Douglas Preston und Lincoln Child

Kurzbeschreibung lt. Amazon :

Alles beginnt wie in einem ganz gewöhnlichen Krimi -- sofern man es als normal empfindet, wenn zwei kleine Jungen in einem Museum auf brutalste Weise ermordet werden. Die Polizei steht vor einem Rätsel, denn es fehlt nicht nur der Täter, sondern auch jegliches Motiv. Es bleibt jedoch nicht bei diesen beiden Morden, das Naturhistorische Museum von New York scheint plötzlich zu einem gefährlichen Aufenthaltsort geworden zu sein und die Angestellten beginnen, über ein Museumsmonster zu munkeln, das in den Kellern umherschleichen soll...

Dieser Thriller, Krimi, SciFi oder was auch immer das ist, wurde mir von Freunden empfohlen und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist spannend von der ersten Seite bis zur letzen Seite. Ein spannender Thriller auf über 500 Seiten, der auch nahezu ohne Liebeleien und privaten Problemen der Protagonisten auskommt, was ich als sehr angenehm empfand. Trotzdem hätte ich ein wenig mehr über den FBI-Agenten Pendergast erfahren, aber da es weitere Fälle von ihm gibt, gehe ich davon aus, dass man in den nächsten Büchern mehr über ihn erfährt.

Buchwert45.gif

Nickname 20.11.2008, 08.58 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Klassentreffen von Simone van der Vlugt

Beschreibung lt. Amazon :
Seit neun Jahren hat Sabine nicht mehr an Isabel gedacht. Erst die Einladung zum Klassentreffen beschwört unheilvolle Erinnerungen an die einst beste Freundin wieder herauf, die damals spurlos verschwand. Ausgerechnet das, was an jenem Tag geschah, scheint Sabine vergessen zu haben ... Als Sabine die Einladung zum Klassentreffen erhält, wird ihr Leben zum Albtraum. Plötzlich stürmen Erinnerungen auf sie ein an eine Zeit vor neun Jahren, die sie längst überwunden zu haben glaubte. Sabine ist vierzehn Jahre alt, als sie zum ersten Mal tief verletzt wird. Ihre beste Freundin Isabel beachtet sie nicht mehr, schlimmer noch, zusammen mit ihren Klassenkameraden quält sie Sabine, die sich immer mehr in die Einsamkeit zurückzieht. Eines Tages verschwindet Isabel - spurlos. Jede Suche endet vergeblich, auch ihre Leiche wird nie gefunden. Aber ist Isabel tatsächlich ermordet worden, wie alle in Den Helder glauben? Was ist damals geschehen? Und warum scheint Sabine die Erinnerung an genau jenen Tag verdrängt zu haben?


Vielleicht ist dieser Thriller etwas für Leseanfänger mit Leseschwäche und extrem schwachen Nerven. Für mich war es 250 Seiten pure Langeweile. Die letzten 180 Seiten gingen dann so, doch wirklich Überraschendes kam nicht. Besonders die Protagonistin ging mir sehr auf die Nerven mit ihrer Art und Weise, da war die ICH-Perspektive für mich streckenweise eine Qual. Sprachlich eher vergleichbar mit Kinderbüchern. Liegt vielleicht auch daran, dass die Autorin eigentlich Jugendbücher schreibt. Muss man nicht lesen.

(eigentlich eher 1,5, aber dafür habe ich gar kein Buchclip vorgesehen mit der Hoffnung, dass ich von 1 oder 2 Punkten Büchern eher verschont bleibe...leider nicht)

Nickname 19.10.2008, 17.05 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Verblendung von Stieg Larsson

Beschreibung lt. Amazon:

Was geschah mit Harriet Vanger? Während eines Familientreffens spurlos verschwunden, bleibt ihr Schicksal jahrzehntelang ungeklärt. Bis der Journalist Mikael Blomkvist und die Ermittlerin Lisbeth Salander recherchieren. Was sie zutage fördern, lässt alle Beteiligten wünschen, sie hätten sich nie mit diesem Fall beschäftigt.

An seinem 82. Geburtstag erhält der einflussreiche Industrielle Henrik Vanger per Post anonym ein Geschenk. Das Paket enthält eine gepresste Blüte hinter Glas, genau wie in den 43 Jahren zuvor. Vangers Lieblingsnichte Harriet hatte ihm 1958 zum ersten Mal dieses Geschenk gemacht, doch dann verschwand sie spurlos. Ihr Leichnam wurde nie gefunden. In einer letzten Anstrengung beschließt Vanger herauszufinden, was dem geliebten Mädchen tatsächlich zustieß. Er engagiert den Journalisten Mikael Blomkvist, der, getarnt als Biograf, bald auf erste Spuren stößt. Unterstützt wird er von der jungen Ermittlerin Lisbeth Salander, einem virtuosen Computergenie mit messerscharfem Verstand. Je tiefer Blomkvist und Salander in der Vangerschen Familiengeschichte graben, desto grauenvoller sind ihre Enthüllungen.


Sehr fesselnd und spannend beschrieben. Auch wenn auf den ersten 300 Seiten nicht viel "passiert", wird man trotzdem in diese Geschichte hineingezogen und man kann nicht eher wieder aufhören, bis auch der letzte Satz gelesen wurde. Sehr zu empfehlen!

Buchwert45.gif

Nickname 13.10.2008, 15.27 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Vergiss mein nicht von Karin Slaughter

Beschreibung lt. Amazon :

Es ist ein heißer Sommerabend in Heartsdale, Georgia. Auf dem Parkplatz der Rollschuhbahn droht die dreizehnjährige Jenny den drei jahre älteren Herzensbrecher Mark zu erschießen. Behutsam versucht Polizeichef Tolliver die Situation zu entschärfen. Zunächst sieht es nach einem Liebesdrama unter Teenagern aus, doch dann kommt es zum Showdown: Tolliver muss Jennys Leben opfern, um Marks Hinrichtung zu vermeiden. Er ist entsetzt und fassungslos. Als die Pathologin Sara Linton die Leiche des Mädchens obduziert, macht sie eine Entdeckung, die schockierender ist als alles, was sie bisher gesehen hat. Tolliver und Sara beginnen zu ermitteln und finden eine Spur, die ihnen das Blut in den Adern stocken läßt.


Einer meiner bisher schlechtesten Thriller. Mit den Protagonisten wurde ich überhaupt nicht warm und waren meiner Ansicht nach sehr farblos dargestellt. Die Themen fand ich extrem überladen, von Kinderschändung, Inzest, Eheproblemen, anderen psychischen Problemen.... nichts wurde ausgelassen, dafür alles nur oberflächlich angerissen. Der Verlauf der Geschichte war dadurch auch sehr ermüdend und lange Strecken langweilig. Besonders schlimm fand ich die Sprache der Autorin, die nichtssagend und platt dahinplätscherte. 2 Punkte noch dafür, dass der Ansatz und die Grundidee gut sind. Leider hat die Autorin das Potenzial nicht ausgeschöpft.

Buchwert2.gif

Nickname 19.09.2008, 09.15 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Scheintot von Tess Gerritsen

Beschreibung lt. Amazon: Eine namenlose junge Frau in der Gerichtsmedizin - für Maura Isles nichts Ungewöhnliches. Doch als die Pathologin den Leichensack öffnet, schlägt die vermeintlich Tote plötzlich die Augen auf. Maura fährt die unterkühlte Frau sofort ins Krankenhaus. Aber kaum dort angelangt, tötet die Unbekannte einen Wachmann und nimmt erst Maura und, nachdem diese fliehen kann, Patienten als Geiseln - darunter Detective Jane Rizzoli, die kurz vor der Entbindung steht. Als Maura und Janes Ehemann Gabriel selbst zu ermitteln beginnen, zeigen plötzlich Vertreter von Bundesbehörden größtes Interesse an dem Fall ... Tess Gerritsen ist wieder einmal ein hochgradig packender Thriller gelungen - mit rasantem Tempo, psychologischer Finesse und atemberaubender Spannung!

  


Auch dieser ist wieder ein sehr spannender Tess Gerritsen. Das Thema ist sehr aufwühlend und macht zum Teil nachdenklich. Diesmal steht Jane Rizzoli mehr im Vordergrund, die kurz vor der Entbindung steht und trotzdem ihren Job als Polizistin nicht vergessen kann und auch so handelt. Sehr zum Leidwesen ihres Mannes.

Und wie bei allen ihren Romanen gibt es am Ende noch eine unerwartete Wendung.

Buchwert45.gif

Nickname 08.09.2008, 10.12 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Hannibal Rising von Thomas Harris

                                                      
Klappentext Amazonlink: Das dunkle Trauma des Hannibal Lecter - die atemberaubende Vorgeschichte zu den Welterfolgen "Roter Drach", "Das Schweigen der Lämmer" und "Hannibal".

Welches grausame Erlebnis machte Hannibal Lecter zum blutrünstigen Kannibalen? Wie wurde der hochbegabte Junge zur berühmt-berüchtigten Bestie? Thomas Harris führt uns in die Kindheit des genialen, äußerst kultivierten und monströsen Serienkillers. Er enthüllt den Albtraum, den Hannibal kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges erlebt und der ihn bald zu eigenen Gräueltaten treibt.

345 Seiten

   


Wer zuerst dieses Buch liest, wird vielleicht nicht so enttäuscht sein. Tatsächlich kommt dieser Roman den anderen bei weitem nicht nahe. Zwischenzeitlich empfand ich die Geschichte sogar eher als langatmig und langweilig und vorhersehbar. Trotzdem schafft es Thomas Harris auch hier, das Düstere und Traumatische faszinierend an die Oberfläche zu holen und so einen Einblick in die gefährliche Seele des Hannibal Lecters zu gewähren.



Nickname 14.08.2008, 14.31 | (0/0) Kommentare | PL

Das Kartenhaus von Stanley Ellin

Inhalt: Reno Davis, ein ehemaliger Boxer, wird von einer reichen Amerikanerin als Lehrer und Beschützer für ihren Sohn angeheuert. Er findet sich in einer sehr skurrilen und geheimnisvollen Familie wieder, die eindeutig etwas zu verbergen hat. Gemeinsam mit seinem besten Freund Louis versucht er, der Wahrheit auf die Spur zu kommen, nicht ohne Folgen. Denn nicht nur er gerät zum Schluss in Gefahr...

Thriller von 1967

Insgesamt war es ein recht spannender Thriller, den ich im Zuge des SUB-Abbau's gelesen habe. Teilweise konnte ich den Verhaltensweisen des  Hauptprotagonisten nicht ganz folgen, trotzdem war er ein Sympathieträger. Die skurrile und verrückte Amerikanerin ist bis zum Schluss geheimnisvoll, die Familienangehörigen undurchschaubar und der Ausgang ungewiss. Für damalige Verhältnisse war das sicherlich superspannend.



Nickname 08.07.2008, 17.46 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Perfektion von Michaela Rabe


Inhalt lt Amazon : Gleichmäßige Schnitte, immer exakt an den selben Körperstellen abgebracht, überziehen die Körper der Frauen, die innerhalb weniger Wochen in Los Angeles ermordet aufgefunden werden. Der Täter nimmt sich Trophäen, trennt einzelne Körperteile ab und lässt seine Opfer leicht betäubt, aber bei vollem Bewusstsein, schlicht und einfach verbluten - hinterlässt aber sonst keine verwertbaren Spuren.Es gibt keine Zeugen, keine Verbindungen zwischen den einzelnen Opfern, ein Motiv ist nicht erkennbar. Den ermittelnden Detective Lincoln Silver und seinem Partner Bob Payton läuft die Zeit davon. Dann aber ändert der Killer auf einmal die Spielregeln und macht damit seinen ersten Fehler, denn seine nächsten Opfer sind Frauen, die Silver sehr nahe stehen..

Vorweg zur Warnung: Dies ist ein sogenannter "Romantic Suspence", heißt, dass es sowohl Liebesgeschichte als auch Thriller ist. Wer kein Liebesgeplänkel in Thriller mag, sollte die Finger davon lassen, obwohl es sich meiner Meinung nach noch in Grenzen hielt.

In der ersten Hälfte richtet sich der Focus auch hauptsächlich auf die beiden Hauptprotagonisten Ana und Silver, die sich während einer Fotosession (Silver wollte Nacktaufnahmen für seine Noch-Freundin machen und Ana ist die Fotografin) verlieben. Die Morde laufen eher nebenher.

Ab der zweiten Hälfte wird es dann recht spannend und der Thriller gerät in den Vordergrund. Die eigentliche Geschichte beinhaltet nichts Überraschendes, aber es ist ein unterhaltsamer solider Thriller. Leider waren für mich einige Dinge vorhersehbar, was mir ein wenig die Spannung nahm. Und das eine oder andere erschien mir eher unrealistisch. Deshalb gibt es auch Punktabzug.



Nickname 19.04.2008, 09.05 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Agnes:
Das frage ich mich auch immer, wie viele von
...mehr
Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Anne Seltmann:
Ich lache jetzt nicht...Du bist sicher nicht
...mehr
Zitante Christa:
Das stimmt, liebe Pat – darüber ärgere ich mi
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4529

Besucherstatistik