Kommentare: Kerkis Farbenkleckse http://www.kerkis-farbkleckse.de/ Kommentar-Feed zum Beitrag: Satz der Woche Antwort für:Jea http://www.kerkis-farbkleckse.de/index.php?use=comment&id=1189#3.2 :<p>Genau das ist der Punkt, wenn man bereits gesehen hat, wie es unter Umständen laufen kann. Und es wird ja nicht besser....</p><p>Mir macht das auch Angst.</p> Genau das ist der Punkt, wenn man bereits gesehen hat, wie es unter Umständen laufen kann. Und es wird ja nicht besser....

Mir macht das auch Angst.

]]>
2009--0-5-T18: 1:5:+01:00
Kommentar von:Jea http://www.kerkis-farbkleckse.de/index.php?use=comment&id=1189#3.1 Das ist auch ein Gedanke von mir...<br />Und noch schlimmer ist für mich die Vorstellung in ein Pflegeheim zu kommen... Wenn der Verstand noch wach ist... Es liegt wohl einfach daran was ich "gesehen" habe... <br />LG<br />Jea Und noch schlimmer ist für mich die Vorstellung in ein Pflegeheim zu kommen... Wenn der Verstand noch wach ist... Es liegt wohl einfach daran was ich "gesehen" habe...
LG
Jea]]>
Jea Jea 2009--0-5-T18: 1:5:+01:00
Antwort für:Edith T. http://www.kerkis-farbkleckse.de/index.php?use=comment&id=1189#2.2 :Die Beschäftigten können nichts dafür, das System funktioniert einfach nicht mehr. Und die Angehörigen können auch nicht immer da sein, auch wenn es natürlich mental hilft. Ich persönlich würde mir auch lieber wünschen, aus dem Leben gerissen zu werden, als im Altersheim dahin zu vegetieren. Und Alzheimer liegt wohl in der Familie....<br />Ja, manchmal mache ich mir Sorgen.<br /> Ja, manchmal mache ich mir Sorgen.
]]>
2009--0-5-T06: 1:5:+01:00
Kommentar von:Edith T. http://www.kerkis-farbkleckse.de/index.php?use=comment&id=1189#2.1 In vielen Fällen ist das sicher zutreffend. Das liegt noch nicht einmal am Unwillen der Beschäftigten, sondern an den Stellenstreichungen.<br />Einigermaßen gut versorgt werden diejenigen mit Angehörigen, die regelmäßig kommen und gut aufpassen. Das weiß ich von mehreren Familien aus unserem Freundeskreis.<br />Schlimm, dass es so ist. Und ich wünsche niemandem, dass er/sie schlecht versorgt im Pflegeheim endet.<br /><br />Liebe Grüße, Edith T. Einigermaßen gut versorgt werden diejenigen mit Angehörigen, die regelmäßig kommen und gut aufpassen. Das weiß ich von mehreren Familien aus unserem Freundeskreis.
Schlimm, dass es so ist. Und ich wünsche niemandem, dass er/sie schlecht versorgt im Pflegeheim endet.

Liebe Grüße, Edith T.]]>
Edith T. Edith T. 2009--0-5-T06: 1:5:+01:00
Antwort für:Helmut http://www.kerkis-farbkleckse.de/index.php?use=comment&id=1189#1.2 :Meine beiden Omas sind an Alzheimer erkrankt und in unterschiedlichen Altersheimen untergekommen. Eine ist glücklicherweise bereits erlöst worden. Von den ganz Reichen mal abgesehen, die sich ein Altersheim in gehobener Klasse leisten können, wird der Rest in den üblichen Altersheimen unterkommen. Und so groß sind die Unterschiede nicht, denn Personalmangel bleibt eben Personalmangel. Das macht Angst, wenn Du die Zustände dort mitbekommst. Und die Zukunft wird nicht besser.... 2009--0-5-T05: 1:9:+01:00 Kommentar von:Helmut http://www.kerkis-farbkleckse.de/index.php?use=comment&id=1189#1.1 Die Aussage deiner Mutter kann ich nur bedingt teilen. Es kommt immer auf das Personal und auf die Einrichtung (Heim) an. Ich bin mal gespannt, wie es mir im Alter ergeht. Auf ein langes Leben im ALter bin ich nicht erpicht. Meine gute Tante feiert diesen Monat noch ihren 88. Geburtstag. So alt möchte ich nicht werden...<br />Gut, daß du dieses Thema angesprochen hast.<br />Grüße nach Krefeld<br />Helmut Gut, daß du dieses Thema angesprochen hast.
Grüße nach Krefeld
Helmut]]>
Helmut Helmut 2009--0-5-T05: 1:9:+01:00