Kommentare: Kerkis Farbenkleckse http://www.kerkis-farbkleckse.de/ Kommentar-Feed zum Beitrag: ein Stöckchen Antwort für:Sunsy http://www.kerkis-farbkleckse.de/index.php?use=comment&id=679#2.2 :Bin gespannt, was du dazu schreibst :-) 2007--0-3-T25: 2:3:+01:00 Kommentar von:Sunsy http://www.kerkis-farbkleckse.de/index.php?use=comment&id=679#2.1 Hallo Pat,<br />klingt wieder sehr interessant<br />Das Stöckchen sollte ich auch mal wieder mitmachen - morgen...<br />glg, Sunsy klingt wieder sehr interessant
Das Stöckchen sollte ich auch mal wieder mitmachen - morgen...
glg, Sunsy]]>
Sunsy Sunsy 2007--0-3-T25: 2:3:+01:00
Antwort für:Karin http://www.kerkis-farbkleckse.de/index.php?use=comment&id=679#1.2 :Tja, und da ich Einzelkind und kinderlos bin und auch bleiben werde, trifft es mich im Alter besonders. Da lohnt sich das frühe Nachdenken über ein würdiges Altern schon. 2007--0-3-T25: 2:2:+01:00 Kommentar von:Karin http://www.kerkis-farbkleckse.de/index.php?use=comment&id=679#1.1 Nein, im Altersheim würde ich auch nicht gerne enden. Schön ist es natürlich, wenn man liebe Verwandte hat, die einen im Alter unterstützen können. <br />Aber was ist, wenn ich aus irgendwelchen Gründen kinderlos bleiben werde (das kann ich ja heute nicht voraussehen)? Also, nicht, dass das jetzt das Heuptargument wäre, überhaupt in meinem Leben irgendwann Kinder haben zu wollen (das ist es nicht!), aber ich stelle es mir gerade nur einmal vor... Als Einzelkind fiele ja dann auch die Variante "Neffen und Nichten" weg. <br />Auf jeden Fall würde ich so lange es geht im eigenen Heim alt werden wollen - es gibt ja genug andere Möglichkeiten der Alltagshilfe für betagte Menschen, die nicht mehr alles allein machen können: Essen auf Rädern, Haushaltshilfe nehmen (wenn man es sich leisten kann), gemeinnützige Organisationen wie die Car.itas, die einen unterstützen können, etc. <br />Nur wenn es gar nicht mehr geht und ich z.B. bettlägerig wäre, würde ich in ein Altersheim gehen, aber dann auch nach Möglichkeit auf die Qualität achten, ob das Personal kompetent und freundlich ist und ob überhaupt genug Personal vorhanden ist, wie die Lebensqualität dort ist, ob es ausreichend gemeinsame Freizeitgestaltung gibt, usw. Dafür würde ich dann im Rahmen meiner Möglichkeiten (falls ich überhaupt so etwas wie eine Rente haben werde... :zwinkernd: ) auch gern etwas mehr hergeben, wenn es gerechtfertigt ist.<br /><br />Was ich sonst noch auf die Fragen geantwortet habe (dieses Thema hier habe ich dort nicht erwähnt - ich habe das Stöckchen ja noch ein wenig länger, es ist schon im Archiv), ist hier nachzulesen: <a href="http://utopia.mydesignblog.de/index.php?use=comment&id=1136" target="_blank">Hier klicken</a><br /><br />Liebe Grüße<br />Karin :pfeifend: Aber was ist, wenn ich aus irgendwelchen Gründen kinderlos bleiben werde (das kann ich ja heute nicht voraussehen)? Also, nicht, dass das jetzt das Heuptargument wäre, überhaupt in meinem Leben irgendwann Kinder haben zu wollen (das ist es nicht!), aber ich stelle es mir gerade nur einmal vor... Als Einzelkind fiele ja dann auch die Variante "Neffen und Nichten" weg.
Auf jeden Fall würde ich so lange es geht im eigenen Heim alt werden wollen - es gibt ja genug andere Möglichkeiten der Alltagshilfe für betagte Menschen, die nicht mehr alles allein machen können: Essen auf Rädern, Haushaltshilfe nehmen (wenn man es sich leisten kann), gemeinnützige Organisationen wie die Car.itas, die einen unterstützen können, etc.
Nur wenn es gar nicht mehr geht und ich z.B. bettlägerig wäre, würde ich in ein Altersheim gehen, aber dann auch nach Möglichkeit auf die Qualität achten, ob das Personal kompetent und freundlich ist und ob überhaupt genug Personal vorhanden ist, wie die Lebensqualität dort ist, ob es ausreichend gemeinsame Freizeitgestaltung gibt, usw. Dafür würde ich dann im Rahmen meiner Möglichkeiten (falls ich überhaupt so etwas wie eine Rente haben werde... :zwinkernd: ) auch gern etwas mehr hergeben, wenn es gerechtfertigt ist.

Was ich sonst noch auf die Fragen geantwortet habe (dieses Thema hier habe ich dort nicht erwähnt - ich habe das Stöckchen ja noch ein wenig länger, es ist schon im Archiv), ist hier nachzulesen: Hier klicken

Liebe Grüße
Karin :pfeifend:]]>
Karin Karin 2007--0-3-T25: 2:2:+01:00