Büchersommer 2018 - Bücher fürs Reisegepäck

Daggi fragt: 


Welche Bücher könnt Ihr fürs Reisegepäck empfehlen?






Ich persönlich bevorzugte für den Urlaub leichte Lektüre oder Thriller, die man gut runter lesen kann. Ich lese auch gerne Bücher, die in dem jeweiligen Land oder der Stadt spielen.



 oder  


Inspirierend sind auch immer Bücher, die mit einer Reise zu tun haben, wie zum Beispiel

 oder 

   

(mit Klick aus Bild kommt Ihr zu meinen jeweiligen Buchbeschreibungen).


Am allerbesten sind natürlich E-book-Reader im Urlaub. Man muss nicht mehr die ganzen Bücher mitschleppen und kann lesen, wozu man Lust hat. Oder aber man schaut in der jeweiligen Bibliothek des Hotels oder Ferienhauses nach. Dort entdeckt man manchmal kleine Schätze.

Dieses Jahr werde ich im Urlaub nicht viel zum Lesen komme, ich mache eine Rundreise durch Skandinavien. Meine finnischen Bücher

  • Der liebe Gott macht blau von Arto Paasilinna (der liebe Gott hat die Nase voll und braucht dringend Urlaub, seine Urlaubsvertretung macht Kranführer Pirjeri)
  • Vorstandssitzung im Paradies von Arto Paasilinna (ein Flugzeug verunglückt über dem Stillen Ozean und die Überlebenden müssen sich irgendwie bis zu ihrer Rettung zusammenraufen)
werde ich aber trotzdem mal mitnehmen. Vielleicht komme ich ja dazu.



Nickname 19.06.2018, 14.00| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Rund ums Buch* | Tags: Büchersommer2018

Rotes Rauschen von Cornelia Lotter

Woher kommt dieser immer gleiche Albtraum von der einsamen Blockhütte im Wald? Warum watet sie in ihren Träumen durch Seen voll Blut?

Die 45-jährige Susanne hat keinerlei Erinnerungen an ihre Kindheit. Durch eine Bekannte erfährt sie von einer neuartigen Psychotherapie. Dabei werden durch den Einsatz bewusstseinserweiternder Drogen verdrängte Erinnerungen an traumatisierende Erlebnisse hervorgeholt und bearbeitet. Wird sie mit Hilfe dieser Therapie die weißen Flecken in ihrer Vergangenheit ausfüllen können? 

Susanne ahnt nicht, dass sie sich auf eine Reise begibt, an deren Ende nicht nur ihr Leben bedroht ist. (Amazon)

168 Seiten, Kindle-Edition, LINK zu Amazon


2 starke Themen in einem Thriller verpackt

Die Geschichte ist angelehnt an einer wahren Begebenheit, in der seinerzeit bei einer Gruppentherapie zur Bewusstseinserweiterung Drogen verabreicht wurden.  Das alleine ist schon ein starkes Thema. Die Hauptprotagonistin Susanne versucht mit dieser Therapie ihrer Vergangenheit auf den Grund zu gehen. Tief in ihrem Unterbewusstsein hat sie sehr schlimme Erlebnisse vergraben, die nach und nach zum Vorschein kommen. Hier sollten zart besaitete Leser die kursiv gedruckten Zeilen besser nicht lesen. Das ist schon ziemlich heftig und nimmt einen als Leser richtig mit. Ich finde auch gut, dass diese Szenen erkenntlich sind und man nicht versehentlich sich als Leser mitten in einer Abscheulichkeit befindet, die man unter Umständen nicht lesen möchte. Susannes Weg der Wahrheitsfindung fand ich auch interessant beschrieben und ich hatte als Leser genug Möglichkeiten zu spekulieren.

Mit der Figur selbst wurde ich allerdings nicht richtig warm. Sie kam mir eher unsympathisch und auch ein wenig unfreundlich rüber, einige Verhaltensweisen konnte ich nicht richtig nachvollziehen. Die anfängliche Sexszene hätte ich auch nicht unbedingt gebraucht, auch wenn ich ziemlich gut fand, dass diesmal ein lesbisches Pärchen involviert ist. Das findet man doch nicht so oft. Susannes Partnerin Gudrun kam mir dagegen sehr authentisch rüber.

Rotes Rauschen ist ein solider Thriller mit starken Themen und überraschenden Wendungen.




Nickname 15.06.2018, 00.00| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Thriller, 3 Punkte,

Die Schattenherren I: Feind von Robert Corvus

Dies ist die Geschichte von Modranel, dem kein Preis zu hoch war, um zu werden, was er ist: der mächtigste Magier der Menschheit.
Dies ist auch die Geschichte von Lióla und Ajina, den ungleichen Schwestern, der Dunkelruferin, die der Macht der Schatten verfallen ist, und der Adepta, die im Dienst der Mondmutter Kranke heilt.
Es ist eine Geschichte aus dem Silberkrieg, in dem sich die freien Reiche gegen die Schatten stellen, die sich über die Welt legen.
Vor allem aber ist es die Geschichte von Helion, dem Paladin der Mondschwerter, der dem letzten Wunsch seines verstorbenen Meisters folgt. Er, der einfache Silberträger, ist der entschlossenste Feind der unsterblichen Schattenherren. Kann er gegen Lisanne bestehen, die Schattenherzogin, in der Schönheit und Grausamkeit ihre Vollendung finden? (Amazon)

Editierte Ausgabe 2018 nur als E-Book,  397 Seiten, Kindle-Edition, LINK zu Amazon

1. Teil der Schattenherren-Trilogie



Düstere Welt mit noch düsteren Figuren

 

In der Welt von Eloy herrscht ein ungleicher Krieg zwischen den mächtigen Schattenherren, die die Welt beherrschen und in Düsterheit versenken möchten und den Menschen, die verzweifelt und eher hoffnungslos um ihre Freiheit und den letzten Silberminen kämpfen.

Helion, ein Paladin der Mondschwerter, ist der heimliche Held dieser Geschichte mit Ecken und Kanten. Er versucht gemeinsam mit dem Magier Modranel, die Schattenherzogin Lisanna zu vernichten, die mit unglaublicher Grausamkeit und Härte regiert. Parallel dazu versucht Modranels Tochter Lióla im Dienste der Schattenherren Anerkennung zu erhalten und aufzusteigen.

 

Wir reden hier von Dark-Fantasy, es gibt kein echtes Gut, dafür umso mehr Böses, es gibt keine Happy Ends, dafür eine Menge Todesopfer und sehr düstere und zum Teil gewalttätige Szenen. Wer das mag, ist hier gut aufgehoben.

Die Hauptfiguren haben viele interessante Facetten, die eine oder andere Nebenfigur bleibt etwas blass, aber da man ohnehin nie weiß, wie lange die Figur überlebt, war das für mich nicht weiter schlimm. Echte Helden gibt es nicht, auch wenn Helion anfänglich einer sein könnte. Die dunkle Seite dagegen übt eine starke Faszination auf den Leser aus. Während Lióla sich zu einer starken Persönlichkeit entwickelt, bleibt Lisanna, die wunderschöne grausame Herrin, in diesem Teil noch sehr eindimensional und unscheinbar.

Die Kämpfe sind durchaus spannend beschrieben, auch wenn einem das Gefühl der totalen Hoffnungslosigkeit überfällt. Einige unvorhersehbare Wendungen und viele düstere Szenen bringen eine gewissen Spannung rein.

Definitiv ist das kein Wohlfühlbuch und würde sicherlich Depressionen und Weltuntergangsstimmungen verstärken. Mir persönlich hat der Auftakt bzw. die Vorgeschichte gut gefallen und mich neugierig auf den Folgeband Knecht gemacht.



Nickname 13.06.2018, 00.00| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Dark-Fantasy, Fantasy, Robert Corvus, 4 Punkte,

Leben mit Büchern #21




Diese wundervollen Lesemagnete von MAJOBA habe ich dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse entdeckt. Es ist ein kleines Familienunternehmen.  Die Frau des Verkäufers Marion J. Bartz zeichnet die Motive, die dann auf diesen Magneten gedruckt werden. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen. Mich haben die Details in den Zeichnungen fasziniert. Ich finde, man spürt regelrecht die Liebe, mit denen diese Zeichnungen angefertigt wurden. Es war das perfekte Mitbringsel für meine Freundinnen und ich habe mich richtig eingedeckt. Man kann sie auch online bestellen.





jeweils 14 tägig mittwochs an geraden Wochen. 
Dauer: bis auf weiteres


Nickname 13.06.2018, 00.00| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB

Palace of Glass 1: Die Wächterin von C.E. Bernard

London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.
Eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt. Ein Prinz, dessen Leben auf dem Spiel steht. Ein gläserner Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird. (Klappentext)
416 Seiten, Penhaligon Verlag, LINK zu Amazon

1. Teil der Palace of Glass Trilogie


Spannender und düstere Auftakt einer Trilogie

Auftakt der Palace of Glass-Trilogie. London 2054. Berührungen anderer Menschen sind verboten aus Angst vor den sogenannten Magdalenen, die bei Berührung Gedanken lesen und manipulieren können.  Dieses Szenario kommt sehr bedrückend und düster daher, die Angst ist allgegenwärtig, entweder vor den Magdalenen oder vor der Aufdeckung, denn die Magdalenen leben unentdeckt und verheimlichen ihre besondere Gabe. C.E. Bernard versteht es sehr gut, diese besondere Atmosphäre zu vermitteln und lässt den Leser regelrecht erschauern. Alleine die Vorstellung, niemanden mehr berühren zu dürfen, ist schon schrecklich. Auch die Welt, in der die Menschen leben, ist somit düster und hat eher eine mittelalterliche Atmosphäre in einer modernen Zeit.

Rea, eine Magdalena, die heimlich Faustkämpfe austrägt, um zumindest dort die Sucht nach Berührung nachgeben zu können, ist die Heldin dieser Trilogie. Ihr Hobby bleibt nicht lange unentdeckt. Der britische Geheimdienst entführt sie regelrecht, um den Kronprinzen zu beschützen, nicht wissend, dass sie sich eine Magdalena ins Haus holen, die der König vehement bekämpfen will. Die um Rea und den Prinzen gesponnenen Intrigen sind spannend und rasant erzählt. Man weiß als Leser nie, wer dahinter steckt, wen man trauen kann und wem nicht. Bis zum Schluss sind die Karten verdeckt. Die Charaktere sind spannend und facettenreich beschrieben, die Sympathien und auch Verdächtigungen wechseln ständig, es gibt actionreiche Szenen, bei denen man mitfiebert, aber auch viele Szenen, wo Rea Gefahr läuft, erkannt zu werden.

Das Ende des ersten Teils ist spannend erzählt und durchaus schlüssig, auch wenn noch einige Fragen offen bleiben, die vermutlich in den nächsten beiden Bänden beantwortet werden.

Ein außergewöhnliches Jugendbuch mit einem ganz besonderem Setting und einer eher ungewöhnlichen Liebesgeschichte.



Nickname 12.06.2018, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Fantasy, 4-5 Punkte, Jugendbuch,

Die Stille meiner Worte von Ava Reed

Hannahs Worte sind verstummt -in der Nacht, in der Ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Hannah ist in der Stille ihrer Worte gefangen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist … (Klappentext)

Ueberreuter-Verlag, 320 Seiten, LINK zu Amazon



Die Autorin beschreibt mit sehr einfühlsamen Worten und leisen Gesten die Gefühlswelt von Hannah, die tief in einem Trauma steckt und sich von niemanden verstanden fühlt. Auch die Eltern sind mit der Situation so überfordert, dass sie zu einer krassen Maßnahme greifen und sie weggeben. Erst mit Levi, den sie im Camp kennenlernt, beginnt sie sich wieder langsam den Weg zurück ins Leben zu kämpfen. 

Es sind die kleinen Gesten, die schönen Worte, die besondere Stimmung im Camp, die mich in diesem Buch berührt haben. Besonders die Briefe an Izzy, die Hannah nach dem Schreiben verbrennt, machen deutlich, in welcher Gefühlswelt sie gefangen ist. Stück für Stück begleitet man Hannah bei ihrem Weg und dazu parallel Levi, der nur vermuten kann, was wirklich in Hannah vorgeht. Die Art und Weise, wie Levi mit Hannah umgeht, ist sehr feinfühlig, respektvoll und daher berührend. Da hatte ich den einen oder anderen Kloß im Hals.

Die Sprüche jeweils am Anfang der recht kurzen Kapitel sind gut gewählt und umfassen in knappen Worten den Grundkern des jeweiligen Kapitels. Vielleicht wäre da weniger etwas mehr gewesen. Den einen oder anderen wird es unter Umständen erschlagen, zumal auch inhaltlich immer wieder verschiedene Lebensweisheiten offenbart werden. Aber sie sind ja wahr und passen zu den einzelnen Figuren in diesem Roman.

Ein sehr leiser Roman, so leise wie Hannah, so einfühlsam wie Levi und so wunderbar wie das ganze liebevoll gestaltete Buch.



Nickname 02.06.2018, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Unterhaltung, 4-5 Punkte,

Mein Mai 2018

Nickname 01.06.2018, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Monat

Büchersommer 2018 - Leseliste

Heute beginnt der Büchersommer 2018 von  Daggis Welt. Es werden in der Zeit vom 1. Juni bis 30. September Bücher gelesen, die irgendetwas mit dem Sommer zu tun haben.

Zitiert von Daggi:

Ideen gefragt?

  • Bücher rund um Meer, Strand, Insel, Baggersee, Freibad… im Cover, im Titel, als Handlungsort ..
  • Es zählen Bücher, in denen jemand unterwegs ist, mit einem Flugzeug, Auto, Motorrad, Fahrrad auf dem Cover, Bücher über einen Roadtrip oder in denen der Protagonist sich ausschließlich mit dem Fahrrad fortbewegt…
  • Jemand nimmt sich eine längere Auszeit oder fährt übers Wochenende ins Wellnesshotel …
  • Das Cover ist mediterran gehalten, es ist ein Leuchtturm oder ein Strandkorb zu sehen, oder Erdbeeren, blühende Blumen, Früchte…

Jeden Freitag gibt es eine zusätzliche Aufgabe, die man aber nicht unbedingt machen muss.

Heute stelle ich die Bücher vor, die ich für diese Challenge lesen möchte oder zumindest als Auswahl zur Verfügung stehen:

  • Mein Schottland, mein Leben von Sean Connery (Schottland ist für mich ein absolutes Urlaubsland)
  • Um die Welt mit Tante Mame von Patrick Dennis (Tante Mame reist mit ihrem Neffen um die Welt)
  • Zwei alte Damen tanzen Tango von Charles Dickinson ( ein Roadmovie über 2 70jährige Schwestern, die mit einem Auto quer durch die USA fahren, wobei die eine blind und die andere keinen Führerschein besitzt)
  • Flugangst 7a von Sebastian Fitzek (eine Freundin von mir hatte Flugangst jedes Mal, wenn wir in Urlaub gefahren sind)
  • Der Sommermörder von Nicci French (ein Mord im Sommer, nicht gerade das schönste, aber vielleicht das spannendste Thema)
  • Resturlaub von Tommy Jaud (37jähriger ist auf der Suche und reist durch die Welt)
  • Die Karte meiner Träume von Reif Larsen (mit Karten verbinde ich immer Reisekarten)
  • Pauschaltourist von Tom Liehr (zu einer 6wöchige Reise für ein Reisemagzin werden Nikolas und eine unter Flugangst leidende Kollegin geschickt)
  • Der liebe Gott macht blau von Arto Paasilinna (der liebe Gott hat die Nase voll und braucht dringend Urlaub, seine Urlaubsvertretung macht Kranführer Pirjeri)
  • Vorstandssitzung im Paradies von Arto Paasilinna (ein Flugzeug verunglückt über dem Stillen Ozean und die Überlebenden müssen sich irgendwie bis zu ihrer Rettung zusammenraufen)
  • Bei Regen und bei Sonnenschein von Bernd Robker (ein Reisebericht über eine Weltreise des Autors 2004)
  • Die Reise des Elefanten von José Saramago (ein Elefant reist zu seinem neuen Besitzer von Portugal nach Wien)
  • Die Reisen des Sir Peter von Sir Peter Ustinov (kleine Reise-Anekdoten)
  • Frauen lügen von Eva Ehley (ein Sylt-Krimi, Sylt ist einer meiner Lieblingsferienziele)
  • ...

Natürlich werde ich nicht alle schaffen, aber man muss ja eine kleine Auswahl haben. Wer mir davon ein Buch oder auch ein anderes, das zum Büchersommer passt, empfehlen kann, nur her damit.

Vielleicht mag ja noch jemand mitmachen. Man kann jederzeit einsteigen und es besteht kein Zwang, keine Verpflichtung.

HIER geht es zu Daggis Leseliste.

Nickname 01.06.2018, 00.00| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Rund ums Buch* | Tags: Büchersommer2018

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Stern





 






Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

moni:
Das ist eine feine Auswahl, liebe Pat,ich les
...mehr
moni:
Liebe Pat,offensichtlich kein alltäglicher Th
...mehr
Lana:
Hallo liebe Kerki, ich bin gerade bei "Leben
...mehr
Steineflora:
Das sieht gut aus - schöne Motive... aber wie
...mehr
Kalle:
Hi Pat, diesmal bin ich wieder mit dabei - mi
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2018
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728    

Einträge ges.: 2195
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4740

Besucherstatistik