Montagsherz 10 - Revival

Nach diesem herzigen Wochenende möchte ich bei dem schönen Montagsherz von Frau Waldspecht wieder mitmachen. 2011 schaffte ich immerhin ganze 9 Herzen zu posten.  Frau Waldspecht ist bereits bei #310.  Aber eine 10 habe ich in diesem Projekt nun auch (die schlappen 300, die mir fehlen, fallen doch fast gar nicht auf.

Hier kommt also mein Herz Nr. 10, inspiriert von dem tollen Wochenende und auch zur Erinnerung an Berlin und dass ich da unbedingt nächstes Jahr nochmal hin muss.





Hier zur Erinnerung meine bisherigen 9 Herzen:

  •  
    •  
  •  
    •  
  •  
    •  



Nickname 24.07.2017, 14.04| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: Montagsherz

Brücke

Nickname 24.07.2017, 00.00| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder* | Tags: Kalenderblatt

Ferne

Nickname 21.07.2017, 00.00| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder* | Tags: Kalenderblatt

Liebe

Nickname 19.07.2017, 00.00| (3/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder* | Tags: Kalenderblatt

Die Brautprinzessin von William Goldmann

»Die Brautprinzessin« erzählt die Geschichte der wunderschönen Butterblume und des Stalljungen Westley, der unsterblich in sie verliebt ist. Die Erzählung von der Bedrohung ihrer Liebe durch Prinz Humperdinck, seine Ritter und Spione ist aber nur eine Geschichte in einem atemberaubenden Spiel von Kürzungen und raunenden Kommentaren.

426 Seiten, Klett-Cotta-Verlag, LINK zu Amazon


Goldmann erzählt eine märchenhafte Geschichte über eine große Liebe zwischen einer etwas eigensinnigen Prinzessin und einem ehemaligen Stalljungen, in der er so tut, als ob er die Kurzfassung von Morgensterns "Brautprinzessin" erzählt und langatmige Erzählungen und Beschreibungen Morgensterns einfach weglässt. Dadurch unterbricht er immer wieder die Erzählung mit seinen Kommentaren und privaten Anmerkungen über die angeblich gekürzten Passagen. Was anfangs noch recht interessant und originell erscheint, wird mit der Zeit störend. Die eigentliche Geschichte von Butterblume, Westley, Idigo und Fezzik ist sehr schön und auch spannend, die Charaktere, besonders von Westley und Fezzig, sind sehr schön ausgearbeitet und hätten noch mehr Potenzial gehabt, wenn da eben nicht die ständigen Unterbrechungen wären. Mir persönlich hätte die Ausarbeitung der eigentlichen Geschichte besser gefallen. Deshalb gibt es leider Punktabzug.


Nickname 19.07.2017, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Fantasy, 3 Punkte,

Kreuzstich Bienenstich Herzstich: Kommissar Seifferheld ermittelt von Tajana Kruse

Kommissar Siegfried Seifferheld, ledig, gutaussehend und wohnhaft in Schwäbisch Hall, wurde bei seinem letzten Einsatz schwer verletzt und in den Frühruhestand versetzt. Doch die Polizeiarbeit legt man nicht ab wie einen alten Hut. Als immer mehr alleinstehende Männer in seiner beschaulichen Heimatstadt einen unerwarteten Tod sterben, glaubt der sympathische Kommissar a. D. nicht an einen Zufall.
Und so unterbricht Seifferheld seine heimliche Leidenschaft, das Sticken von Zierkissen, und macht sich auf die Spur des Serienmörders, dicht gefolgt von seinem vierbeinigen Begleiter Onis.

1. Teil der Kommissar Seifferheld-Reihe, 320 Seiten, Knaur-TB Verlag, LINK zu Amazon



Dies ist der Auftakt zur Siegfried-Seifferheld-Serie. Der Ex-Kommissar kommt sehr sympathisch rüber und hat es sicherlich nicht leicht, mit seinen drei Frauen (Schwester, Tochter, Nichte) in einem Haus zu leben, die alle unterschiedliche Ernährungsphilosophien pflegen und ihn bekehren möchten. Auch hadert er noch mit seinem Schicksal, nun nicht mehr aktiv im Geschehen zu sein. Keine leichte Zeit für den hüftgeplagten 60jährigen mit den stahlblauen Augen. Da kommt ihm die Mordserie an alleinstehenden Männern im besten Alter gerade Recht. Er glaubt fest an einen Serienmörder und ermittelt auf eigene Faust mit seinem Hund Onis (der ist sowieso der Beste) und Kumpel Klaus (der mehr Verwirrung stiftet als eine Hilfe ist). Die Geschichte ist unterhaltsam und humorvoll erzählt und die kleinen Polizeiberichte aus der Zeitung lockern das ein wenig auf.




Nickname 18.07.2017, 00.00| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Krimi, Humor, 3-4 Punkte,

kontinuierlicher SuB-Aufbau

Man muss sich nicht darüber wundern, dass der SuB (Stapel ungelesener Bücher) immer weiter wächst, wenn man pro Jahr mehr Bücher kauft, als man liest.



Obwohl...... ich bin schon besser geworden, auch wenn sich die SuB-Säule stetig nach oben bewegt. Und ich erinnere mich, dass ich 2014 ein "Ich-kauf-nix"-Jahr eingelegt hatte. Sollte ich vielleicht mal wieder machen. Ich könnte dieses Jahr noch das Ruder herumreißen, wenn ich nun wirklich keine Bücher mehr dieses Jahr kaufe - oder geschenkt bekomme (Ausnahme Leserunden, da lese ich das Buch aber auch direkt). Und von meiner Leseplanungsliste habe ich auch noch nicht wirklich viel weg gelesen, außer Bernhard Hennens Drachenelfen. Es kommen aber auch einfach immer wieder neue schöne Bücher auf dem Markt. Und viele interessante Leserunden lenken mich auch immer wieder von meinem Vorhaben ab, meinen SuB ein wenig abzubauen. Die ersten Jahre war ich sehr aktiv im Literaturschock-Forum, was auch dazu führte, dass ich immer mehr Leseinspiration und damit neue Bücher bekam.

Falls der unwahrscheinliche Fall eintreten sollte, dass Amazon und sämtliche Buchläden langfristig schließen müssen, hätte ich auf jeden Fall noch genug Lesestoff für die nächsten 10 Jahre.

Na dann...

Nickname 07.07.2017, 07.00| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Buch-Statistik* | Tags: SuB

Berlin

Ich musste erst 48 Jahre alt werden, um endlich unsere Hauptstadt zu sehen. Und auch wenn sie sich mir nicht auf den ersten Blick offenbarte und ich sie mir ein wenig "erarbeiten" musste, so hat sie doch einen sehr bleibenden Eindruck bei  mir hinterlassen. So viele unterschiedliche Eindrücke, so viele unterschiedliche Menschen, so viel Lebendigkeit, Kunst und Kultur. Zum Schluss war ich ein wenig überfordert mit all diesen Informationen und ich muss Berlin erst mal ein wenig sacken lassen, um es dann erneut zu erkunden und fotografisch zu entdecken. Mit meinen Bildern bin ich nicht zufrieden. Es sind typische Touri-Bilder geworden. Schon allein deswegen muss ich da wohl nochmal hin.

Die Touristenkarte hatte sich für mich nicht gelohnt. Eine Tagesfahrkarte hätte da durchaus ausgereicht. Das Wetter war gut, so dass ich mich ausschließlich draußen aufhielt und den politischen und geschichtlichen Aspekt der Stadt ein wenig vernachlässigte. Auch dass muss ich noch nachholen. Mit dem Linienbus 100 bin ich natürlich durch die Gegend gezockelt und konnte mir so alles ansehen und bei Lust und Laune aussteigen. Die klassischen Touristenbusse mit entsprechender Erklärung wären aber auch nicht schlecht gewesen, zumal es da oben ohne Exemplare gab, die natürlich zum Fotografieren besser geeignet sind.


Berliner Dom 

Hacksche Höfe 


Impressionen

Ich hatte an einem Tag auch ein wenig Unterstützung von einer ganz lieben Berlinerin, die mich zunächst auf den Funkturm schleppte, was auf jeden Fall eine Empfehlung ist, der Ausblick ist einfach sensationell.







Danach gab es dann eine gemütliche Schiffsrundfahrt bei herrlichem Wetter. Hierbei fiel mir auf, dass man den Fernsehturm irgendwie von überall sieht. 




In Berlin traf ich auch eine alte Schulfreundin von mir, von daher war es tatsächlich eher eine Herzensreise nach Berlin. Zwei liebe Menschen in einer besonderen Stadt zu treffen ist schon etwas Besonderes und ich bin darüber sehr glücklich, dass das alles so klappte. Berlin wurde für mich so unvergesslich.

Und um das nostalgische romantische Gefühl zu unterstreichen, gibt es vom Brandenburger Tor und dem Reichstag auch nur Nachtaufnahmen. 






Berlin, ich komme wieder! Ich hoffe schon bald.

 




Nickname 06.07.2017, 00.00| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *On Tour* | Tags: Berlin, Deutschland,

Aufholjagd

Der Juni war Blog-technisch gesehen extrem ruhig. Mehrere Urlaube hintereinander bringen einen ein wenig aus dem Gleichgewicht. Es bleibt soviel liegen, dass ich erst jetzt dazu komme, alles langsam abzuarbeiten.

Meine To-Do-Liste für diesen Blog:

  • Bilder von Berlin zeigen
  • Bilder von Lissabon zeigen
  • Bilder von Madeira zeigen
  • Bilder von Prag zeigen
  • Bilder von Straßburg zeigen
  • Foto meiner neuen Bleistifte
  • Fotoprojekte weitermachen
  • neue Spruchbilder einstellen
  • ...

Es gibt also viel zu tun. Mal sehen, was ich diesen Monat alles aufarbeiten kann.

Nickname 05.07.2017, 08.21| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Alltäglich*

Mein Juni 2017

Gelesen: 1 Buch (ich schwächel langsam)
Gewerkelt: eine Geburtstagskarte zum 50.
Gefahren: nach Prag und Straßburg
Gekauft: Yogamatte 
Gesehen:  viel Kultur
Gehört: nichts
Geknipst: eine Menge Bilder in Prag und Straßburg
Gefühlt: gut
Gesportelt: mäßig
Gedacht: Wo kommt das ganze Gewicht her?
Gebloggt:

Nickname 01.07.2017, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Monat

Der Gärtner war's nicht von Tatjana Kruse

Konny und Kriemhild, beide über sechzig, führen nicht sonderlich erfolgreich eine Pension in der Provinz. Eines Tages wird die Idylle durch einen Mord gestört  und die Schwestern entpuppen sich als wahre Meisterdetektivinnen …

In die Beschaulichkeit der Bed & Breakfast-Pension der Schwestern Konny und Kriemhild platzt eine Band junger Musiker, die den Haushalt ordentlich auf den Kopf stellen – bis einer von ihnen tot aufgefunden wird.

Hat der Gärtner den Gast versehentlich mit seinem Aufsitzrasenmäher umgefahren? War es wirklich ein Unfall? Oder nicht doch Mord? Kurzentschlossen nehmen die Schwestern die Ermittlungen selbst in die Hand – ihr Haus, ihre Regeln.

All das vor den Augen eines zufällig anwesenden Hotelkritikers. Und der Pensionskatze: dem unsäglich hässlichen Sphynx-Kater Amenhotep.

Das Chaos ist perfekt!


316 Seiten, Insel Verlag, LINK zu Amazon






Ich liebe humorvolle Bücher, besonders Krimis. Tatjana Kruse vereinbart beides sehr harmonisch miteinander. Die liebevoll und zum Teil skurrilen und schrägen Charaktere, die manchmal an Slapstick erinnernden Ereignisse, die aber urkomisch sind und die angenehme Sprache machen diesen Krimi zum Lesegenuss. Die Kapitelüberschriften lohnen einen näheren Blick und erhalten nach dem Lesen des Abschnittes oft erst ihre Bedeutung. Ich habe viel gelacht beim Lesen. Und auch wenn die Figuren ein klein wenig überzogen daherkommen, so hat man doch schnell seine Lieblinge entdeckt und irgendwie gibt es diese speziellen Charakter doch auch im echten Leben, nur vielleicht nicht so geballt an einem Ort. Die kriminalistische Handlung ist da eigentlich nur noch Nebensache, aber natürlich wird auch der Mord aufgeklärt mit einem für mich überraschenden Mörder.

Gute Unterhaltung, ein toller Krimi für Zwischendurch, wenn man diese Art von Humor mag. Für mich war es das erste Buch von Tatjana Kruse, aber sicherlich nicht das Letzte. Eine Fortsetzung mit den Schwestern soll folgen.


Nickname 30.06.2017, 08.16| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Humor, Krimi, 4-5 Punkte,

Mein Mai 2017

Gelesen: 2 Bücher
Gewerkelt: nichts
Gefahren: Rundreise nach Lissabon und nach Madeira
Gekauft: 2 in 1 Notebook 
Gesehen:  ganz viel Natur, schöne Blumen und Sehenswürdigkeiten
Gehört: Volker Pispers
Geknipst: über 700 Bilder auf der Rundreise
Gefühlt: super gut, am Atlantik endlich wieder durchgeatmet
Gesportelt: mäßig
Gedacht: Was geht es mir gut!
Gebloggt:

Nickname 01.06.2017, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Monat

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Anette:
Bin froh, dass du immer wieder die Brücke zu
...mehr
Monerl:
Hallo liebe Kerki,bin über die liebe ISA zu d
...mehr
Edith T.:
Da ist viel Wahres dran!Die Perspektive des F
...mehr
Edith T.:
Ich glaube, beim ersten Angucken hatte ich Kn
...mehr
Daggi:
Sehr passend :blumig:
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Einträge ges.: 2084
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4409

Besucherstatistik