Ausgewählter Beitrag

Am Boden zerstört....

.. bin ich gerade.


 
Nach dem Disput mit meiner Mutter (Grund: Urinieren meines Katers an diversen Stellen, diesmal auf der Tagesdecke meiner Mutter) habe ich mir heute morgen meinen Kater geschnappt und bin zum Tierarzt.


Die Diagnose: Chronische Niereninsuffizienz (Nierenversagen).


Ich stehe noch unter Schock!


Oben verlinkte Seite habe ich schon quergelesen und ich hoffe, dass ich meinen Kater noch retten kann bzw. sein Leben auf humane Weise verlängern kann. Die Werte sind zwar stark erhöht, aber die Erkrankung ist noch relativ am Anfang. Nun versuche ich zunächst mit Diät und Ergänzungsfuttermittel (wer erfindet bloß diese riesigen Tabletten für so kleine Kater) die Werte zu regulieren.

Ich glaube, jetzt hilft auch kein FAME mehr....





Nickname 16.06.2009, 19.31

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

22. von Kerstin

Liebe Pat, das tut mir sehr leid das lesen zu müssen!!! Ich drück ganz fest die Daumen dass ihr einander lange habt und die Krankheit er-tragbar ist!!!
Alles Liebe und Gute
Kerstin

vom 19.06.2009, 20.39
Antwort von Nickname:

Wenn es so bleibt, wie es jetzt ist, wäre das super. Er ist quitschfidel und fit, nur das Fressen macht noch ein wenig Sorgen. Oder so gesagt: der dickere Dickkopf gewinnt ;-))))
21. von Silly

oh Pat, das tut mir echt leid. Wir drücken Daumen und Pfoten, dass Dein Kater bald seine großen Tabletten ohne Tricks frisst und sich die Erkrankung nicht verschlimmert, damit ihr zwei noch lange zusammen sein könnt.
Lieben Gruß Silly

vom 19.06.2009, 09.03
Antwort von Nickname:

Ich experimentiere immer noch.... Jetzt warte ich erst mal auf das verschriebene Nassfutter. Wenn es damit auch nicht geht, muss ich wohl doch die harte Methode anwenden.... genau das, was ich eigentlich nie wollte.
20. von Paleica

ohje das ist ja fürchterlich!! ich drücke dir ganz fest die daumen, dass du ihm helfen kannst und dass du ihn noch ganz lange hast!

vom 18.06.2009, 20.40
Antwort von Nickname:

Vielen Dank. Das hoffe ich auch. Wenigstens noch ein paar schöne Jahre.....
19. von mandy und enzo

wir haben einen schutzengel für dich ganz ihn dir gerne abholen... viel spaß dabei

gruß mandy und enzo :pfeifend:

vom 18.06.2009, 15.10
18. von Jeanie

Ach Mensch, so ein Mist! Es tut mir so leid für Dich und Deinen Kater....

ICh weiß, wie schlimm es ist, wenn dem geliebten Haustier was fehlt..... Ich drück Euch ganz fest die Daumen, daß Ihr die Krankheit bald in den Griff bekommt und Euch Beiden noch ein paar schöne Jahre bleiben... Es gibt ja auch Geschichten, die Mut machen, die von Gise und Minke z.B.!

vom 17.06.2009, 23.39
Antwort von Nickname:

Ich hoffe auch auf einen positiven Ausgang. Katerchen verhält sich noch normal - außer dass wir gerade einen Kampf ums neue Futter ausfechten.


17. von Elke (Mainzauber)

Das tut mir so leid und ich hoffe, dass es sich wieder bessert. Es soll ja bei Katzen im Alter fast schon dazu gehören, weil die meisten zu wenig trinken. Unsere Beiden trinken ständig und sehr viel, ich hoffe, dass das hilft. Aber warum unsere das tun und andere normalerweise nicht, kann ich nicht sagen. Aber Gise hat mit ihrem Hinweis auf homöopathische Behandlung und Ernährungsumstellung sicher recht. Ich habe bei einer früheren Katze, die mal Medikamente brauchte, diese zerkleinert und in Maltpaste eingerührt. Da wir diese Paste selten geben, war sie ganz gierig darauf. Es gibt auch Leckerlis mit Catnipgeschmack. Die könnte man auch zusammen mit den Tabletten zerkleinern und unter das (Feucht-)futter mischen. Ich drück die Daumen!!!
Lieben Gruß
Elke

vom 17.06.2009, 18.19
Antwort von Nickname:

Maltpaste.... wäre mal eine Idee. Ich werde die Tierärztin fragen, ob er das darf.

Im Moment trinkt meiner auch wie verrückt, weil er nur Trockenfutter frisst. Das Nassfutter ignoriert er. Ich hoffe, meine Tierärztin hat noch mehr in Peto...


16. von Heike

Ich weiß was es heißt, wenn man schlechte Nachrichten bezüglich des Gesundheitszustandes seines Haustieres bekommt. Erst ist man am Boden zerstört und dann sucht man nach jedem Strohhalm. Die Tablettentherapie hört sich gut an, wenngleich ich auch die damit verbundenen Schwierigkeiten kenne, einem Katzentier sie zu verabreichen.
Einfach nicht mal zimperlich mit der Katz umgehen. Sie zwischen die Beine klemmen, Köpfchen anheben und die Tablette irgendwie ins Mäulchen schieben und so lange zuhalten, bist du sicher bist, dass er sie runtergeschluckt hat. Nur Geduld. Und die Futterindustrie will an diesen Krankenheiten natürlich auch mitverdienen. Lass dich am besten beraten. In manchen Zoogeschäften läuft kompetentes Personal herum.

Fühle mit dir, glaube mal.

LG
Heike

vom 17.06.2009, 17.19
Antwort von Nickname:

Das Futter, was er fressen soll ist verschreibungspflichtig und nicht im normalen Handel erhältlich. Dafür ist es genau auf diese Krankheit abgestimmt.

Mir kommt es nicht auf ein paar Cent mehr oder weniger an, sondern dass mein Kater gesund bleibt - und vor allem das Zeug auch frisst.

Die "harte" Variante der Pillenzufuhr wollte ich noch nicht versuchen, erst wenn gar nichts anderes mehr geht. Dann muss ich wohl...


15. von JED

Oh, nein!

Das hatte mein Hund auch (und musste dann leider - ich traue es mich gar nicht zu schreben - eingeschläfert werden). Es war furchtbar!
Ich wünsche Euch eine andere Lösung!

JED



vom 17.06.2009, 16.39
Antwort von Nickname:

Ich hoffe, dass das so schnell nicht passiert, da er noch am Anfang der Krankheit steht. Aber ich habe auch schon von einigen Fällen gehört bzw. gelesen, dass das der letzte Weg war. Solange es nicht schlimmer wird und er nicht leidet, mache ich mir darüber noch keine Gedanken.
14. von frechdachs

Bei Moritz sicherheitshalber auch die Ernährung umstellen! *daumendrück*

vom 17.06.2009, 13.41
Antwort von Nickname:

Da habe ich leider keinen Einfluss mehr drauf, denn Moritz ist zu meinen Eltern gezogen. Ich befürchte aber, dass er auch so ein Kandidat werden könnte...

Ich hoffe, meine Eltern sagen rechtzeitig bescheid, wenn etwas mit ihm nicht stimmen sollte.


13. von Anette/Frau Waldspecht

Oh - wie furchtbar ...
Und nun bekommen die Diskussionen einen noch faderen Beigeschmack!
Ach Pat, ich hoffe, dass sich eine befriedigende Therapie finden lässt und drück die Daumen, dass sie anschlägt ...
Ach menno ...
*liebdrück* Anette

vom 17.06.2009, 13.20
Antwort von Nickname:

So wunderschön die Woche war, so sehr hat mich der Alltag eingeholt....

Ich habe gestern Rotz und Wasser geheult, denn die Krankheit ist nicht heilbar. Vermutlich werde ich hier öfters darüber schreiben (irgendwo muss ich mich ja "ausquatschen".


12. von Sophie

Streicheleinheit auf Katerchen und Dich.

vom 17.06.2009, 10.58
Antwort von Nickname:

Danke! Besonders Katerchen freut sich! Der ist ein absolutes Kuscheltier.
11. von Gise

Sorry... die Abkürzung für die chronische Niereninsuffizienz lautet nicht CNS, sondern natürlich CNI...

vom 17.06.2009, 10.27
10. von Gise

Ich nochmal... glaub mir, mit Diätfutter und Homöopathie spürt Ihr von der CNS nichts mehr. Meiner Katze sieht man die Krankheit überhaupt nicht an!

vom 17.06.2009, 09.48
Antwort von Nickname:

Ich habe schon bei Dir gelesen, das gibt mir wieder ein wenig Zuversicht. Das Schlimme ist ja, das man diese Erkrankung meistens erst dann bemerkt, wenn es schon zu spät ist.

Aber ich hoffe, er nimmt das Futter an. Heute morgen hat er ein wenig gebockt.


9. von Gise

Hey Pat, lass den Kopf nicht hängen! Meine Katze hat auch CNS und wir leben nun schon seit eineinhalb Jahren ganz gut damit! Wenn Du magst, können wir dazu gerne telefonieren - auch stundenlang. ;)
Ich habe auf meiner HP eine Seite über meine Minka und ihre CNS eingerichtet. Schau sie Dir an, wenn Du magst. Dort beschreibe ich auch, wie ich die Tabletten pulverisiere.
Übrigens, meine Katze ist jetzt 17 Jahre alt und kann lt. Tierarzt noch älter werden. Würde mich nicht wundern, so gut, wie sie von uns verpflegt und verwöhnt wird... ;)

vom 17.06.2009, 09.41
Antwort von Nickname:

Vielleicht komme ich sogar auf Dein Angebot zurück, wenn ich der Verzeiflung nahe bin. Ein paar gute Tipps konnte ich mir schon bei Dir abholen. Danke dafür. Im Moment informiere ich mich nur, weil ich mich vorher mit solchen Krankheiten nicht beschäftigt habe.


8. von Soni

Das tut mir sehr leid. Wenn die Tierchen krank sind, fühlt man sich selbst ja auch ganz elend, das kenne ich.

Hoffe sehr, dass Deinem Kater geholfen werden kann und es ihm bald wieder besser geht. Drücke Dir ganz fest die Daumen.

LG Soni

vom 17.06.2009, 08.56
Antwort von Nickname:

Vielen Dank. Aufmunterung kann ich jetzt gut gebrauchen. Das war wirklich ein Schock für mich. Ich liebe diesen Kater abgöttisch.
7. von Gabriela

Ach du Liebe, das ist echt ein Schock!
Auch ich hoffe, daß die Werte sich verbessern und deine Sorgen abnehmen.
:abschiedtraurig:

vom 17.06.2009, 02.14
Antwort von Nickname:

Da die Erkrankung am Anfang steht, hoffe ich auf einen Stillstand. Zumindest werde ich alle Hebel in Bewegung setzten, dass es so ist, egal wie teuer es wird. Zur Not muss eben mein Frankreich-Urlaub daran glauben.
6. von Edith T.

Das tut mir sehr Leid, liebe Pat, und ich kann Deinen Kummer sehr gut nachfühlen :traurig:
Ich drücke Dir und deinem Kater die Daumen, dass die Tabletten helfen.

Fühl Dich lieb umarmt von
Edith

vom 16.06.2009, 22.53
Antwort von Nickname:

Erst mal die Tabletten in das Tier bekommen.....

Aber da kannst du sicherlich auch aus Erfahrung mitreden.

Mein Kater ist allerding ein geborenee Medizin-Antennen-Kater. Sobald irgendetwas untergemischt ist, rührt er es nicht mehr an.


5. von Sandy

Och nein!

Liebe Pat,

ich hoffe sehr mit dir, dass dem Katerchen sein Leben noch erleichtert und verlängert werden kann.

Wir haben unseren ersten Miezekater mit 8 Jahren nicht mehr helfen können.

Ich kann dir so sehr nachfühlen und drücke, drücke feste die Daumen.

Alles Liebe und eine dicke Portion Trost und Kraft
Sandy

vom 16.06.2009, 22.17
Antwort von Nickname:

Meiner ist jetzt 11 und ich hoffe doch sehr, dass es noch ein paar Jahre mehr werden. Immerhin hat er bis jetzt ein verwöhntes Luxusleben geführt. Und jetzt wird er sogar noch mehr verwöhnt.

Ich mag gar nicht daran denken, ihn nicht mehr um mich zu haben, auch wenn irgendwann der Zeitpunkt kommen wird. Aber eben irgendwann...


4. von Junifee

...ich weiß gar nicht was ich sagen soll.

Das tut mir leid für den Kater. Aber ich drücke die Daumen, dass es eine Möglichkeit gibt.

Eine mitfühlende Umarmung aus der Ferne
Junifee

vom 16.06.2009, 21.33
Antwort von Nickname:

Vielen Dank! Ich versuche alles, dass es nicht schlimmer wird. Noch scheint er ganz munter zu sein und mag noch spielen. Immerhin...
3. von schlapperblabber

Das tut mir irrsinnig leid für dich und Katerchen.Ich kann das gut nachvollziehen, wie schlimm diese Diagnose für dich ist. Wir haben das bei unserem Hund durchgemacht. Ich drück dir ganz, ganz fest beide Daumen,das ihr dem Katerchen noch helfen könnt und seine Werte rasch besser werden. Sei lieb gegrüßt und gedrückt :umarmen: von Schlapper

vom 16.06.2009, 20.06
Antwort von Nickname:

Das scheint  keine seltene Krankheit bei älteren Tieren zu sein. Ich habe mich bisher nicht damit beschäftigt, sonst hätte ich schon mal früher eine Blutabnahme machen lassen. Aber man ist ja immer erst hinterher klüger.

Moritz wird auf jeden Fall auch demnächst zum Tierarzt geschleppt - vorsichtshalber.


2. von takinu

Das tut mir schrecklich leid. *dichmalganzdollknuddle* Ich hoffe, dass du noch helfen kannst.

vom 16.06.2009, 19.59
Antwort von Nickname:

Ich gebe mir große Mühe. Vielleicht werden die Werte schon durch das Futter besser. Wäre wünschenswert.
1. von Mrs. Karibale

Oh nein - das tut mir ganz schrecklich leid. Ich hoffe, dass man dem Katerchen wirklich noch helfen kann. Schrecklich sowas ... ich fühle als Katzenbesitzerin mit dir und wünsch dir bzw. euch viel Glück!

vom 16.06.2009, 19.54
Antwort von Nickname:

Ich denke, jeder Tierbesitzer, der sein Tier liebt, kann das nachempfinden. eine Diagniose, die man nicht unbedingt hören möchte. Aber ich werde auf jeden Fall kämpfen und hoffen, dass mein Kater auch mitmacht.


Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Auto




 









Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Sabienes:
Ich habe die Hörbuchausgabe dieses Buches auf
...mehr
moni:
Liebe Pat,Danke für Deine Rezension. Sicher e
...mehr
twinsie:
Alle drei Buchvorschläge machen neugierig auf
...mehr
Steinegarten:
Spannnend .. das Lexikon der bedrohten Wörte
...mehr
moni:
Liebe Pat,auch mich hast Du jetzt so richtig
...mehr
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Einträge ges.: 2349
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5255

Besucherstatistik