Ausgewählter Beitrag

Das schwarze Blut von Jean-Christophe Grangé


Link zu Amazon

Beschreibung:

Der Serienmörder Jacques Reverdi sitzt im Gefängnis und wartet auf sein Urteil. Der Pariser Journalist Mark Dupeyrat plant einen Bestseller über diesen Mann und erfindet zu diesem Zweck Elisabeth, die Briefkontakt mit Reverdi aufnimmt. Um die Sache glaubwürdig zu machen, hat Mark das Foto seiner Freundin beigefügt. Der Mörder verliebt sich in die Briefeschreiberin und gibt mehr und mehr von sich preis - Als Mark genug Stoff zusammen hat, bricht er die Korrespondenz ab. Doch dann entkommt Reverdi aus dem Gefängnis... und der Alptraum beginnt...

gelesen von Joachim Kerzel


Ein spannender Thriller, wie man es von Grangé gewöhnt ist mit einem für mich unerwarteten Ende. Die Geschichte fesselte mich nicht ganz so stark wie die anderen Thriller von Grangé und einige Figuren blieben eher blass. Aber trotzdem spannend bis zum Ende.

 

Nickname 06.01.2013, 09.41

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Tasse





 






Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Agnes:
Den ersten Band "Vaters unbekanntes Land" kan
...mehr
Agnes:
Die zwei Bücher "Glaube Liebe Tod" und "Tiefe
...mehr
Steinegarten:
Mittlerweile machen mir auch zu hohe Stapel S
...mehr
Elke:
Ja und wenn sie auch noch so fein gestapelt s
...mehr
Agnes:
Wir waren mit Berge und Meer in China, das wa
...mehr
2018
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Einträge ges.: 2228
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4829

Besucherstatistik