Ausgewählter Beitrag

Der Flug der Störche von Jean-Christophe Grangé


Link zu Amazon

Beschreibung:

Jedes Jahr im Spätsommer versammeln sich die Störche und brechen nach Süden auf. Und jedes Jahr im Frühling kehren sie zurück in ihre alten Nester. Doch diesmal bleibt die Rückkehr der Zugvögel aus. Ein Schweizer Ornithologe schlägt Alarm. Er erteilt Louis Antioche den Auftrag, den Weg der Störche von Europa nach Zentralafrika zu verfolgen. Seine Nachforschungen werden zu einer Reise ins Grauen.

gelesen von Joachim Kerzel



Ein spannend erzählter Thriller, super gesprochen von Joachim Kerzel, hinterlegt mit dramtischer Musik an den richtigen Stellen. Langatmig und langweilig wird es zu keiner Zeit, auch wenn für mich früh feststand, worum es in diesem Thriller geht. Doch zum Schluss ist da noch viel mehr, was einem das Blut in den Adern gefrieren lässt.

 

Nickname 06.01.2013, 09.40

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von elfi s.

Ich hab das Buch gelesen und kann deinen Ausführungen nur zustimmen.
Der Mann schreibt echt genial.
LG Elfi

vom 13.01.2013, 22.32
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Steinegarten:
Die Zeichnungen erkennt mensch immer schon oh
...mehr
Escara / Esther:
Liebe Pat, toll dass du dieses Buch so schön
...mehr
Anne Seltmann:
Oh ja oh ja, ich hatte es auch. Doch leider i
...mehr
Kalle:
Hi Kerki, leider habe ich solch alte Erinneru
...mehr
Mara:
So ein Wilhelm Busch Buch hatte ich auch. Lei
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2018
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Einträge ges.: 2180
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4677

Besucherstatistik