Ausgewählter Beitrag

Der Kleiderschrank ist voll

Ich bin ganz typisch Frau: Mein Kleiderschrank ist voll und ich weiß oft nicht, was ich anziehen soll. 2014 startete ich deshalb ein "Ich-kauf-nix"-Projekt, was ich mehr oder wenige 3 Monate durchhielt. Seitdem versuche ich, bewusster einzukaufen. Dennoch werde ich immer noch regelmäßig von der Mode und auch der Werbungverführt. Unterschiedliche Kleidungsgrößen kommen noch dazu. Von daher hat sich mein Bestand nicht wirklich reduziert.

Überhaupt sind meine Schränke voll von eigentlich allem. Zu viele Klamotten, zu viele Schuhe, zu viele Taschen, zuviel Kosmetika, zu viele Küchenutensilien, zuviel Wolle, zuviel zuviel zuviel....

Um zu testen, was ich wirklich innerhalb eines Jahres anziehe, habe ich alle meine Bügel verdreht und werde nun alles mindestens einmal anziehen, um zu sehen, ob ich mich darin noch wohl fühle. Und zur Unterstützung mache ich jeden Morgen ein Foto von meinem Outfit. So sieht man nochmal aus einer anderen Perspektive, ob die Kleidung wirklich noch für einen richtig ist. Wenn nicht, kommt das Teil weg. Ich bin gespannt, was am Ende des Jahres noch übrig ist. 



Genauso versuche ich auch, alle meine T-Shirts einer genaueren Betrachtung zu unterziehen. Auch da habe ich einfach viel zu viel. Ich kann mich aber auch da nur sehr schwer trennen. Denn jedes Shirt ist irgendwie anders und wird oft ganz individuell kombiniert. Trotzdem könnte ich sicherlich in Summe meine Anzahl an weißen und schwarzen Shirts ein wenig verringern.



Es ist für mich immer schwierig, mich von Dingen zu trennen, die ich noch schön finde oder auch noch benutze. Schon allein deshalb werde ich dieses Jahr wieder versuchen, nur die wichtigsten und notwendigsten Dinge zu kaufen, von Büchern mal abgesehen.

Außerdem werde ich nun regelmäßig ausmisten und meinen Sachen einer genauen Überprüfung unterziehen. Was brauche ich wirklich davon? Hebe ich es nur zur Erinnerung auf oder weil es noch gut ist? Ich hätte da eine ganze Menge Baustellen.

Deshalb werde ich nun regelmäßig meine Bestände durchforsten, nach dem Motto "Weniger ist mehr".




Nickname 23.01.2019, 00.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

7. von steinegarten

Das sieht wirklich sehr voll aus ... Wegwerfen kann ich auch nichts ...aber verschenken oder an soziale Projekte abgeben geht gut ...

vom 06.02.2019, 21.02
6. von Wortman

*boah* ist das der Kleiderschrank meiner Maus? :lol: Nee, die hat nicht so viele Shirts.

vom 28.01.2019, 08.35
5. von Edith T.

Und ich dachte immer, dass ich viele (zu viele) Klamotten habe. Aber wenn ich so in deinen Kleiderschrank gucke, liebe Pat :zwinkernd:
Ich bin auch gerade beim Aussortieren. Es fällt mir schwer, das gebe ich zu. Alle Sachen sind noch sehr gut erhalten, allerdings manches davon etwas "spack" :pfeifend:
Diese Teile habe ich jetzt aussortiert und werde sie, entgegen meiner sonstigen Vorgehensweise, nicht mehr aufbewahren für den Fall, dass ich mal wieder abnehmen sollte. Ich glaube, mehr als 2 kg weniger schaffe ich auch zum Sommer hin nicht, also: weg damit zum Sozialkaufhaus.
Und wenn ich irgendwann meine, dass ich ein Teil davon doch noch gebraucht hätte, habe ich eben Pech gehabt.
Ach nee, es fällt mir sooo schwer *seufz*
Insofern kann ich dich sehr gut verstehen. Dabei habe ich schon öfters festgestellt, dass eine Reduzierung von was auch immer sehr befreiend ist.
Mehr Luft im Kleiderschrank erleichtert z. B. erheblich die Auswahl der täglichen Garderobe usw.

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Ausmisten - und mir selber auch :zwinkernd:
Liebe Grüße rüber zu Dir!
Edith

vom 24.01.2019, 18.30
Antwort von Nickname:

Es ist wirklich schwer, da ich meine Klamotten auch immer sehr lange habe. Heute habe ich einen Pulli an, der ist glaube ich 20 Jahre alt. Und ich habe keine Trennung zwischen Sommer- und Winterklamotten. Von daher ist der Schrank schon schnell voll. Trotzdem möchte ich mich nur noch auf Lieblingsklamotten konzentrieren (und davon habe ich auch schon eine Menge). Mal sehen, wie Ende des Jahres mein Kleiderschrank aussieht.
4. von Hanna

Das ist ganz schön heftig! Ich denke,ich habe schon reichlich,aber dein Kleiderschrank übertrifft es bei weitem!
Mir geht es genau so,nehme mir oft vor eine Zeit lang nichts zu kaufen,aber wenn ich etwas schönes sehr,werde ich schwach!
Aber ausmisten tue ich auch regelmäßig,alles was ich 2-3 Jahre nicht getragen habe,kommt zum roten Kreuz oder sonst wo hin!

vom 24.01.2019, 10.28
Antwort von Nickname:

Das mache ich auch. Aber ich trage auch vieles, genau das ist das Problem. Aber es ist eindeutig zu viel. Ich möchte wieder ein wenig Luft im Schrank haben.
3. von Anouk

Das hab ich gerade durch. Ich hab auch noch so viele Klamotten gehabt in die ich seit Jahren hineinwachsen wollte. Inzwischen wären sie selbst wenn ich abgenommen hätte längst unmodern. Es hat viel Überwindung gekostet, aber glaube mir, bis jetzt habe ich kein Teil vermisst. Viel Erfolg Dir bei Deinem Vorhaben. LG

vom 23.01.2019, 16.46
Antwort von Nickname:

Ach ja.... hineinwachsen.... das kenne ich auch und das ist auch einer der Hauptgründe. Man hat mindestens 3 Größen im Schrank, die ich bei meiner launischen Schilddrüse auch ab und zu brauche.
2. von moni

Liebe Pat,
das sind ja eine ganze Menge guter Vorsätze.
Vernünftig sind sie allerdings schon und ich drücke Dir gerne die Daumen, dass Du es schaffst, zumindest für jedes neue Teil, das Du kaufst, ein altes weg zu werfen.
So richtig ausmisten fällt eben schon richtig schwer, gell.
Schönen Mittwoch und lieben Gruß
moni

vom 23.01.2019, 13.14
Antwort von Nickname:

Das versuche ich ohnehin und ich miste auch regelmäßig aus. Das Problem ist, mich von doppelten Teilen zu trennen, die ich eigentlich noch trage. Da brauche ich immer mehrere Anläufe für.
1. von Iris

Das ist eine sehr gute Idee. Bekommen wir auch jeden Tag ein Bild von deinem Outfit hier zu sehen ?

Ich müsste auch dringend mal so etwas in der Art hier machen. So viel müsste dringend ausgemistet werden, angefangen bei meiner Vorratskammer. Und ich wollte endlich mal einige meiner gelesenen Bücher aussortieren, da ich in meinem Sohn und in meiner Nichte willige Abnehmer für die Bücher gefunden habe :daumenoben: Aber ich kann mich einfach nicht aufraffen.
Ich habe im Moment eine kleine faule Phase, die hoffentlich bald aufhört :pfeifend:

Naja, mal sehen, das Jahr ist ja noch lang :zwinkernd:

Liebe Grüße
Iris

vom 23.01.2019, 09.51
Antwort von Nickname:

*lach* lieber nicht. Die Bilder sind nicht gerade die Besten und ich schaue morgens auch noch nicht so fröhlich aus. Vielleicht nach 30 Outfits als Miniaturbild.
Von Büchern trenne ich mich eher selten, weil ich diese auch sammel. Allerdings gibt es da bestimmt ein paar Sachbücher, die veraltet sind.

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Fahne




 











Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

moni:
Liebe Pat,ganz schön gut besetzt ist dieser Y
...mehr
Sabiene:
Das ist ja ein Riesending! Ich glaube, die ga
...mehr
moni:
Liebe Pat,wirklich fein sieht sie aus, diese
...mehr
Timberwere:
Oh, die ist aber interessant!
...mehr
Steinegarten:
Da kann man schön zwischen den Zeiten springe
...mehr
2019
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Einträge ges.: 2328
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5110

Besucherstatistik