Ausgewählter Beitrag

Desperate Angels von E.M.Ross



Link zu Amazon

Beschreibung:

Drei tote Teenager in Virginia: blutjung, superreich und unschuldig. Man findet jedes der ermordeten Mädchen arrangiert als Engel in weißem Rüschenkleid mit betenden Händen, einem Engelsflügeltattoo und Sperma. Die Spezialeinheit des FBI rekrutiert den jungen Agenten Nathaniel Caim, der die Sonderkommission Angel als Profiler unterstützen soll. Als er undercover mit seiner abgebrühten Partnerin Tandra Romano okkulte Sekten infiltriert, fängt unerwartet für ihn selbst ein abartiger Albtraum an: Tandra wird während eines Rituals brutal vor seinen Augen abgeschlachtet, Nathaniel hält man anschließend monatelang in einer winzigen Zelle in Dunkelhaft, er wird allabendlich tätowiert und vergewaltigt. Knapp mit dem Leben entkommen, doch psychisch wie physisch fürs Leben gezeichnet, muss er bald feststellen, dass er eine Art Galionsfigur der Sekte der Desperate Angels geworden ist. Trotz neuer Identität und Zeugenschutzprogramm heften sich ihm die Desperate Angels und, wie es scheint, auch noch andere Mächte erneut an die Fersen. Der unfassbare Albtraum seines Lebens geht gnadenlos weiter

301 Seiten



Ich habe dieses Buch durch Zufall und mit Hilfe der sehr netten Autorin auf der Leipziger Buchmesse entdeckt. Da ich immer gerne auch neue Autoren ausprobiere, habe ich mich darauf eingelassen.

Der Sprachstil ist etwas einfach und abgehakt, auch der Wechsel zwischen 3. Person und Ich-Form hat mich bei dieser Geschichte ein wenig gestört und fand es nicht passend. Die Protagonisten bleiben in meinen Augen etwas blass, da hätten es ein paar Seiten zusätzlich vielleicht ganz gut getan, zumal es wohl weitere Bücher mit dem Hauptprotagonisten geben soll. Die Story an sich ist spannend und interessant und hat durchaus viel Potenzial, auch für eine Serie. Leider wirkte sie zeitweise zu konstruiert und große Überraschungen waren auch nicht zu erwarten. Allerdings muss ich sagen, dass ich kein Anfänger sowohl in Thriller, Mystery als auch in Fantasy bin, so dass meine Ansprüche diesbezüglich sicherlich etwas höher liegen.

Für einen Anfanger in diesem Genre ist dieses Buch durchaus zu empfehlen.

 

Nickname 18.05.2013, 11.19

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Tasse




 











Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Nicole:
Anfangs fand ich die Idee ja noch schön und o
...mehr
Edith T.:
Das könnte mich auch interessieren. Ein guter
...mehr
moni:
Liebe Pat,so viele Liebesherzen, das erschläg
...mehr
Kirsi:
Sooo viele, die hängen ja wirklich überall wi
...mehr
Steineflora:
Das muss ich auch unbedingt noch lesen ...
...mehr
2019
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Einträge ges.: 2298
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5018

Besucherstatistik