Ausgewählter Beitrag

Die 7. Woche Fit ohne Geräte

Die 7. Woche meiner 90-Tage-Challenge war sehr zerstückelt und ging nun über drei Wochen, bedingt durch meine Marokko-Rundreise. In der ersten Woche bin ich nur einmal zum Training gekommen, in der zweiten Woche ebenfalls nur einmal. Nach Marokko habe ich die Woche vervollständigt.

Tag 43: Erster Tag in Marakech und mein Vorsatz, die Challenge auch auf einer Rundreise weiterzumachen, ist ungebrochen da. Leider bin ich beim Türziehen mehrmals abgeschmiert (die Tür hatte statt Griffe Knaufe, die NICHT zu empfehlen sind), die mir die nächsten Tage heftige Schmerzen einbrachten. und an ein Weitermachen ohnehin nicht zu denken war.

Tag 44: Über eine Woche ist vergangen, bis ich zum nächsten Workout kommen konnte, diesmal schon in Agadir. Wieder erwarten haben die Übungen ziemlich gut funktioniert, merke aber, dass bei höhreren Temperaturen die Übungen auch anstrengender werden.

Tag 45: Theorietag, kein Junkfood und Fertigprodukte  sind für mich leicht. Obwohl ich gerne Süßes esse, fällt mir der Verzicht dieser Dinge sehr leicht. Ich mag Frisches und Selbstgekochtes (am liebsten von anderen, ich kann ja nicht gut kochen).

Tag 46: Die Arbeitswoche beginnt wieder und damit direkt ein heftiges Workout namens RUCKUS. Aber da muss ich jetzt durch, wo die letzten zwei Wochen weder Workouts noch Laufen beinhaltete. Der Urlaub ist nun vorbei. Erstaunlicherweise klappe es recht gut. Eine kleine Erholung der Muskulatur scheint ihnen gut zu tun.

Tag 47: Mein Hassworkout TYRANT, Aber auch dieses Workout lief erstaunlicherweise gut und ich habe alle 5 Runden geschafft. Ich bin ganz schön stolz darauf und auch positiv überrascht, dass das Training nach zwei Wochen per oder weniger Pause doch noch so gut läuft.

Tag 48: Theorietag, noch nie habe ich mich so darauf gefreut und mir tut alles weh (Muskelkater gibt es dann doch noch). Aber ich ziehe es durch.

Tag 49: REGENERATION, es ist Donnerstag und Lauftag nach zwei Wochen. Was soll ich sagen.... Wiederanfang ist nicht immer leicht und beim Laufen anscheinend schwieriger als beim Krafttraining. 

Fazit 7. Woche: Da sich nun die Übungen alle zwei Wochen wiederholen, habe ich auf eine Wiederholung dieser Woche verzichtet und werde mit Tag 50 einfach weitermachen. Die Idee, auch im Urlaub Workouts machen zu können, ist sicherlich richtig und funktioniert auch tatsächlich (denkt an Türgriffe und nicht Türknaufe!!!), bei einer Rundreise allerdings ist das doch schwieriger als gedacht. Der Wille war da.....die Praxis allerdings schwierig. Da die Sportlerdevise allerdings heißt: immer weitermachen und nicht aufgeben, werde ich auch einfach weitermachen. 40 Tage habe ich ja noch vor mir.





Nickname 29.04.2016, 07.35

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Agnes:
Ja, so ist es wohl mitunter.Ich möchte Dir he
...mehr
moni:
Liebe Pat,nicht nur ein toller, sehr weiser S
...mehr
Agnes:
Das frage ich mich auch immer, wie viele von
...mehr
Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4531

Besucherstatistik