Ausgewählter Beitrag

fiftyfifty

Ich bin ein Fan von dieser Obdachlosenzeitung geworden. Die Dezember-Ausgabe hat es mir besonders angetan.

Da schreibt ein 17jähriger ein unglaubliches Gedicht; eine 17jährige, dessen Familie von Abschiedung bedroht wird, Gedanken zu Weihnachten; eine Gymnasiastin schreibt über Magersucht und eine damals 17jährige überträgt die Weihnachtsgeschichte auf eine obdachlosen schwangeren Frau.



Themen, die interessieren, faszinieren, betroffen machen, unter die Haut gehen.



Soll noch mal einer behaupten, die Jugend von heute hätte nichts zu sagen. Aber vielleicht sind die Erwachsenen mit der Zeit auch nur sprachlos geworden.



24 Seiten ist sie nur stark, diese Zeitung, und hat mich weitaus mehr fasziniert als meine Tageszeitung. Kann ich jedem nur empfehlen. Und nicht nur, weil 75 Cent für den Verkäufer sind, sondern weil dort Berichte zu finden sind, die man sonst nicht unbedingt zu lesen bekommt.


>hier< ein Erfahrungsbericht einer 16jährigen, die bei fiftyfifty ein Praktikum absolvierte und normalerweise für die  "Klapse" schreibt, eine Schülerzeitung aus der Jugend- und Kinderpsychiatrie aus Düsseldorf.

Nickname 17.12.2006, 13.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Karin

Ja, ich war von dieser Zeitschrift auch begeistert, als ich mir die im Sommer mal gekauft habe. Sie ist wirklich gut gemacht, regt zum Nachdenken an, man erfährt oft Sachen, über die man sonst nirgendwo oder nur teilweise oder klischeebehaftet liest, und der Erlös des Kaufes kommt auch noch dahin, wo es hinsoll.
In der Zeitung, die ich damals zwischen die Finger bekommen hatte, war beispielsweise auch noch ein Artikel von einem evangelischen Theologen (o.ä.) über den Islam. Das Themenspektrum geht also noch weit über die Probleme von Obdachlosen hinaus (wenngleich das nicht weniger wichtig ist), sondern umfasst viele interessante Themen der Gesellschaft. Und die Buchtipps finde ich auch toll.
Leider gibt es die Zeitung nur im Straßenverkauf, und da ich zurzeit nicht so oft in Köln, Düsseldorf usw. bin, bin ich schon lange nicht mehr an diese Zeitung gekommen. Die Dezemberausgabe hört sich für mich sehr interessant an.

vom 17.12.2006, 18.19
Antwort von Nickname:

Gibt es denn in deiner Region keine Obdachlosenzeitung? Ich weiß gar nicht, wie da die Verteilung ist.

Ich habe mir vorgenommen, sobald ich einen sehe, eine Zeitung zu kaufen. Leider bin ich auch nicht so oft in der Stadt und werde auch bestimmt einige verpassen.
Aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Auto




 









Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Sabienes:
Ich habe die Hörbuchausgabe dieses Buches auf
...mehr
moni:
Liebe Pat,Danke für Deine Rezension. Sicher e
...mehr
twinsie:
Alle drei Buchvorschläge machen neugierig auf
...mehr
Steinegarten:
Spannnend .. das Lexikon der bedrohten Wörte
...mehr
moni:
Liebe Pat,auch mich hast Du jetzt so richtig
...mehr
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Einträge ges.: 2349
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5256

Besucherstatistik