Ausgewählter Beitrag

Mein Leben als Leser von Nick Hornby

Kurzbeschreibung lt. Amazon :

Nick Hornby schreibt nicht nur, er liest auch, und das nicht zu knapp. In diesem Buch erfährt der Leser, welche Bücher Nick Hornby gekauft, gelesen oder in die Ecke geknallt hat – und somit auch ganz viel über Nick Hornby selbst. Ein doppeltes Muss! Warum kauft man sich manche Bücher und fängt sie noch auf dem Heimweg an, während andere im Regal verschimmeln? Und wie ändern sich Lesegewohnheiten, wenn plötzlich ein Baby da ist und Zeit und Ruhe an allen Ecken und Enden fehlen? Wie schafft man es, dennoch zu lesen? Und zwar das Richtige? Nick Hornbys viel beachtete Kolumne über die Bücher, die er liebt, die er hasst, die haargenau auf sein Leben passen und die ihm rein gar nichts sagen, ist in Großbritannien und den USA der ultimative Ratgeber in allen Bücherfragen, und das ist kein Wunder. Denn Hornby animiert zum sofortigen Kauf mancher Bücher, liefert gute Argumente, warum sich manches nicht zu lesen lohnt, macht durch Nacherzählung mancher Klassiker einfach klug und versetzt in die Lage, mit gesundem Halbwissen seine Freunde zu beeindrucken. Doch vor allem erzählt er in diesem herrlich subjektiven und ehrlichen Buch ganz viel über sich selbst: Was ihn ärgert oder begeistert im Leben und im Buch.


Die meisten Bücher kenne ich nicht, von denen Hornby schreibt, trotzdem war es interessant, darüber zu lesen. Hornby beschreibt sehr humorvoll den "Leser" in seiner Art und seiner Leidenschaft zu und mit Büchern, dass man sich unwillkürlich wiedererkennt. Er vermittelt dabei das Gefühl, dass es ganz normal ist, mehr Bücher zu kaufen, als man je lesen kann.

Hoch auf den SUB! Und kauft Bücher! Ihr müsst sie nicht alle lesen!

Zitat: " Aber mit jedem Jahr, das verstreicht, und mit jeder Neuanschaffung aus einer Laune heraus, drücken unsere Bibliotheken mehr und besser aus, wer wir sind, ob wir die Bücher lesen oder nicht."

Buchwert4.gif

Nickname 17.11.2008, 11.01

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Quizzy

Der Gedanke gefällt mir, dass wir allein durch die Bücher, die wir kaufen, unsere Persönlichkeit ausdrücken.
Du hast mich auf den Autor neugierig gemacht: am Wochenende werde ich wohl endlich meinen Bügelkorb mit Hilfe seines Hörbuchs "A long way down" in Angriff nehmen!
Liebe Grüße
Renate

vom 19.11.2008, 06.50
Antwort von Nickname:

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich bisher auch noch nichts von Hornby gelesen habe, dafür aber ein Teil der Verfilmungen kenne (die alle sehr gut sind).

Aber das sollte ich auch nochmal nachlesen.


Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

moni:
Liebe Pat,nicht nur ein toller, sehr weiser S
...mehr
Agnes:
Das frage ich mich auch immer, wie viele von
...mehr
Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Anne Seltmann:
Ich lache jetzt nicht...Du bist sicher nicht
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4530

Besucherstatistik