Ausgewählter Beitrag

Nein! Ich will keinen Seniorenteller von Virginia Ironside


Kurzbeschreibung lt. Amazon : Marie Sharp steht kurz vor ihrem 60. Geburtstag und beginnt, Tagebuch zu schreiben.Sie schreibt über das alt sein und das alt werden, über ihren Alltag und ihre Freunde und wie es ist, Großmutter zu sein und räumt auf mit dem Klischee, ewig jung bleiben zu müssen.

"Keine leeren Floskeln, keine leeren Entmutigungen. Sondern die Erfahrungen einer liebenswerten Frau, die um keinen Preis jünger sein möchte, als sie ist und gerade dadurch wesentlich jugendlicher erscheint als manche, die dem Jugendkult verfallen sind." NDR 1

Gedanken einer 60.jährigen über das Alter, das Leben, den Tod humorvoll verpackt in einer täglichen Dosis. Die ganzen Alterszerbrechen fand ich ganz amüsant, auch ihre alltäglichen Probleme sind nett beschrieben. Zeitweise ging mir die Thematik Sex im Alter ein wenig auf die Nerven und ab und zu wiederholt sie sich in ihren Tagebucheintragungen.

Ich denke, dass dies kein Buch für junge Frauen ist, sondern eher eins für die ältere Generation, die sich darin eher wiederfindet. Trotzdem war es auch für mich sehr unterhaltsam. Jetzt weiß ich, was auf mich zukommt ;-)



Nickname 12.07.2007, 09.34

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Edith T.

Pat,
vielleicht hatte sie die Gebrechen ja auch schon, als sie in deinem zarten Alter war - und hat es uns nur verschwiegen :fragend:

Ich wünsche dir schöne Sonnen-Tage!
Edith

vom 13.07.2007, 21.24
Antwort von Nickname:

DAS kann es natürlich sein, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Ich glaube sowieso, dass mir Frauen um die 40 so einiges verheimlichen...
4. von Edith T.

Hallo Pat,
ist ja witzig - ich habe mir das Buch im Urlaub gekauft, weil ich den Titel und die Kurzbeschreibung so gut fand!

Allerdings war ich von diesem Buch enttäuscht.
Bis auf ein paar wenige, witzige Sätze, die auch zum Titel passen, empfand ich den Inhalt des Buches eher als ein ganz "normales" Tagebuch einer älteren Frau.
Klar ist es toll wenn sie sagt, sie wird gerne alt und ist froh, sich und anderen nichts mehr beweisen zu müssen.

Der Teil des Buches, der am längsten haften bleibt, ist die Beschreibung des Krankheits- und Sterbeprozesses eines Freundes.
Gut, das kommt halt im Alter häufig vor, dass man Freunde durch Krankheit und Tod verliert. Auch d a s gehört zum Altwerden dazu.

Alles in allem hat der Inhalt nach meinem Geschmack nicht das gehalten, was der Titel verspricht!

Für alle, die mich nicht kennen:
ich bin fast 55 :daumenoben:

Liebe Grüße, Edith T.

vom 13.07.2007, 14.46
Antwort von Nickname:

Aus dem Thema hätte man mehr machen können, sowohl humorvoll als auch ernsthaft. Ich hatte keine großen Erwartungen an das Buch, deshalb fand ich es ganz unterhaltsam.
Sorgen hat mir teilweise bereitet, dass sie von gesundheitlichen Gesprechen schrieb, die sogar ICH schon kenne...... Deshalb gehe ich ja jetzt auch wieder zum Sport ;.))))

3. von Renate

Falls du keine Freundin hast, die du damit beglücken kannst, würd ich's sogar noch vor dem 50. Geburtstag lesen wollen ... :lachendmitschild:
Frau Waldspecht hat Recht - für solche Themen bist du eindeutig zu jung! :klatschend:
Denn heut früh hab ich schon einen Moment gedacht, tot zu sein - es hat mir überhaupt nix weh getan! :zwinkernd: :huepfend:
Liebe Grüße
Renate

vom 13.07.2007, 11.42
Antwort von Nickname:

Meine Mutter liest das Buch gerade, aber danach wird es unweigerlich den Weg nach München suchen. Ich möchte ja nicht, dass du ganz unvorbereitet 60 wirst *schnellduckundweg*
;-))))))))))))))))))))))))))))

2. von Gabriela

ich schätze das Buch wird zu meinem nächsten Geburtstag fällig *g*
und träume von einem SUB wie deinem ;-)
Hochwinkergrüsse :blumig:

vom 12.07.2007, 10.13
Antwort von Nickname:

So ein SUB hat durchaus auch seine Vorteile :-)) Man kann immer aus dem vollen Schöpfen.
1. von Frau Waldspecht

Du bist eindeutig zu jung für dieses
Buch :pfeifend: ...
Und die Thematik Sex geht mir nicht auf die Nerven.
Aber vielleicht komm ich ja noch in dieses Alter :-) ...
Mir hat's sehr gut gefallen und ich hoffe, dass ich einige Einstellungen mit ins hohe Alter übernehmen kann ... :daumenoben: Mit lieben Grüßen, Anette

vom 12.07.2007, 09.52
Antwort von Nickname:

An den Stellen, wo sie von den körperlichen Gesprechen schrieb, war ich mir meines Alters nicht mehr so sicher......
Mit Anstand alt werden, das wäre eine schöne Sache.

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Agnes:
Das frage ich mich auch immer, wie viele von
...mehr
Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Anne Seltmann:
Ich lache jetzt nicht...Du bist sicher nicht
...mehr
Zitante Christa:
Das stimmt, liebe Pat – darüber ärgere ich mi
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4529

Besucherstatistik