Ausgewählter Beitrag

Rundreise durch Skandinavien #1 von Stockholm nach Sundsvall

Reisebericht 12tägige Rundreise durch Skandinavien: Schweden-Finnland-Norwegen-Schweden




Skandinavien war schon sehr lange ein Reiseziel von mir. Mich hat schon immer die unglaubliche Landschaft fasziniert. Auch die Menschen, die dort leben, finde ich interessant. Immerhin gehören die Norweger, die Schweden und die Finnen als auch die Dänen zu den glücklichsten Menschen auf der Welt. Nach dieser Reise weiß ich auch warum. Nirgendwo sonst findet man innerlich so viel Ruhe und Gelassenheit wie dort ... wenn man nicht gerade eine anstrengende Rundreise mit einem eher empathiearmen Reiseleiter macht. Das könnte dann schon ein wenig stressig werden. Aber ich hatte es mir ja so ausgesucht. Skandinavien ist auf jeden Fall eine Reise wert und sollte man unbedingt auch individuell bereisen (einer meiner neuen Reiseziele für die nächsten 20 Jahre).

Letztes Jahr suchte ich schon länger nach einer Reise, in der die für mich wichtigen Länder Schweden, Finnland und Norwegen bereist werden. Bei Berge und Meer wurde ich fündig. Immerhin ein renommierter Reiseveranstalter, der für seine Rundreisen bekannt ist. Vielleicht ein wenig zu bekannt.

Dies war unsere Reiseroute:



Anreise war Schwedens Hauptstadt  Stockholm. Laut Reisebeschreibung hätte man am 1. Tag einen Abendausflug durch die Stockholmer Schären machen können. Blöd war nur, dass der Flug erst gegen 17:30 h ging und wir frühestens um 19:25 h in Stockholm landen würden. Das würde also nichts werden mit dem Abendausflug.

Immerhin verlief die Anreise problemlos. Nach einer etwas längeren Warteschleife am Eurowings-Schalter, der restlos unterbesetzt war, verliefen die weiteren Kontrollen relativ zügig, so dass ich noch genügend Zeit hatte, eine Kleinigkeit dort zu essen. Bei Rundreisen neige ich dazu, zu rätseln, wer noch mit dabei sein würde. Tatsächlich waren bei meinen bisherigen Rundreisen so gut wie nie jemand mit der gleichen Maschine unterwegs. Von daher dachte ich sogar noch am Flughafen in Stockholm, das meine Vermutungen ohnehin reine Fiktion wären. Mein Koffer kam als erstes, so dass ich auf dem Weg zum Ausgang unseren Reiseleiter, der noch verloren mit einem Berge und Meer Schild am Rande stand, in die Arme lief. Ich erfuhr, dass er mit der gleichen Maschine angekommen sei (was ich so auch noch nicht erlebt hatte) und bat mich, das Schild zu halten, damit er auch seinen Koffer holen könnte. Derweil sammelten sich immer mehr Mitreisende aus meinem Flieger an und ich erkannte einige wieder, ein Pärchen saß sogar neben mir. Tatsächlich waren fast ALLE Mitreisenden in dieser Maschine gewesen und es wurden immer mehr. Bei 40 hörte ich auf zu zählen. Letztendlich waren wir 48 Reisende, was mich erstmal schockte. Berge und Meer hat da wirklich seine Ressourcen ausgenutzt. Meine Hoffnung, als Alleinreisende eine Sitzplatzreihe für mich alleine zu haben, war damit zerplatzt. Immerhin erging es nicht nur mir so. 

Mit vollgepacktem Bus (ich war wirklich erstaunt darüber, wie unser Busfahrer alles unterbringen konnte), ging es dann zu unserem ersten Hotel. Sogar Abendessen bekamen wir noch. Die Alleinreisenden fanden sich relativ schnell zusammen, was ich sehr gut fand. Diesmal war ich auch nicht die Jüngste an Bord. Normalerweise bin ich oft der Bambini bei diesen Rundreisen (und DAS in meinem Alter).

Generell kann man sagen, das die ausgewählten Hotels alle einem guten durchschnittlichen Standard hatten. Das Frühstück und das Abendessen wiesen ein paar Qualitätsunterschiede auf, aber in Summe kann ich sagen, dass Unterkunft und Verpflegung zufriedenstellend waren.



Mein Gepäck war eher auffällig, ich hatte mir gerade einen neuen Koffer gekauft und wollte ihn ein wenig optisch erhalten. Deshalb dieser nette Katzenüberzug (den habe ich übrigens von DORT). Immerhin konnte ich so sofort meinen Koffer erspähen. Auch immer mit im Gepäck ist mein Lieblingsrucksack, der gefühlt schon überall war. Und natürlich der Reiseführer von Baedeker, den ich übrigens sehr empfehlen kann.

Die beiden unteren Bilder zeigen das erste Hotelzimmer im Quality Hotel. Warum man Tagesreisende immer in den höchsten Etagen unterbringt, in diesem Fall im 8. Stock, hat sich mir noch nicht erschlossen. Das Warten auf den Aufzug dauerte fast so lange wie die Busfahrt vom Flughafen zum Hotel. Und wir hatten ja keine Zeit. Wir mussten doch auf Drängen unseres Reiseleiters noch schnell zum Abendessen. Sonst wäre man hungrig ins Bett gekommen.

Am nächsten Tag ging es früh weiter. Eine Rundreise ist ja immerhin keine Erholungsreise. Ausschlafen kann man zuhause. 



Wir bekamen eine Stadtrundfahrt mit dem Bus durch die größte Stadt Skandinaviens mit einer sehr lebhaften Reiseleiterin namens Monique. Wir konnten sogar kurz das Stockholmer Rathaus besichtigen. Den Rest von Stockholm sahen wir leider nur durch das Busfenster (daher auch die schlechten Fotos). Die im Reiseverlauf versprochene Besichtigung der Altstadt fiel leider aus, weil die eigentlich für gestern angesetzte Schärenfahrt anstand. Ich wäre lieber durch die Altstadt gelaufen, auch wenn die Schärenfahrt sicherlich zu empfehlen ist.



Und das war es dann auch schon von Stockholm: einen halben Tag. Unser Reiseleiter meinte, dass er auch nicht wisse, warum das falsch in der Reisebeschreibung stand. Wir sollten halt wiederkommen. Ich muss nicht erwähnen, dass es bereits am ersten Tag ein klein wenig Misstimmung unter den Reisenden gab. Immerhin ist Stockholm sicherlich einer der Highlights auf dieser Reise. Dafür nur einen halben Tag zu reservieren, wird der Stadt und vor allem den Reisenden nicht gerecht. Das fand ich ebenfalls ein wenig enttäuschend, auch wenn ich schon in Stockholm war. Das hätte man sicherlich anders planen können.

Den Nachmittag des 2. Tages verbrachten wir im Bus. Immerhin galt es 375 km hinter sich zu bringen, bis wir in Sundsvall ankamen. Zwischendurch gab ein kleines Mittagessen in Uppsala. Von der Stadt sahen wir nicht viel. Abends in Sundsvall wurden wir dann freigelassen. Das nutzten wir dann auch direkt aus für einen kleinen Spaziergang und ein kleines Abendessen.



Dort fanden wir ganz viele bemalte Drachen, so ähnlich wie in Berlin die Bären und in München die Löwen. Mir haben sie gefallen, wie man sieht. 

Sobald man die Gelegenheit hatte, mit Einheimischen in Kontakt zu kommen (was wirklich nicht oft war während dieser Rundreise), stellt man fest, dass die Skandinavier sehr offene und freundliche Menschen sind. Eine Schwedin quatschte uns direkt an und erzählte, dass sie nach Griechenland fahren würde, und das, obwohl es gerade den Jahrhundertsommer in Schweden gäbe. Tatsächlich hatten wir hier um die 30 Grad, was eher ungewöhnlich ist. Petrus war uns ohnehin die ganze Reise über sehr wohlgesonnen.

Leider haben wir die angekündigte Mondfinsternis nicht sehen können. Erst gegen 1:00 Uhr nachts zeigte sich der Mond hinter den Wolken, als ich aus meinem Zimmerfenster sah.



Auch die Zimmer im Quality Hotel Sundsvall waren in Ordnung. Natürlich - wie sollte es anders sein - im 7. Stock.







Nickname 24.08.2018, 00.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Agnes

Wir waren mit Berge und Meer in China, das war alles super.
Total tolle Reiseleiter, einer hat und auf der kompletten Rundreise begleitet, war also auch im Flugzeug immer dabei, und vor Ort war dann jedes Mal ein ortsansässiger Reiseleiter der sich vor Ort um alles kümmerte.
Auch sonst hätte das nicht besser organisiert sein können.


vom 05.09.2018, 10.29
Antwort von Nickname:

Da möchte ich ja auch noch gerne hin.
4. von Agnes

Ich habe mit Berge und Meer auch schon gute Erfahrungen gemacht.
Gruppenreisen sind eh nicht so mein Ding, aber manchmal geht es nicht anders, für manche Orte muß man sie halt buchen.
Wir waren mit unserer Clique mal 5 Tage in Stockholm und haben immer noch nicht alles gesehen, da ist es schon ärgerlich, wenn so wenig Zeit für diese schöne Stadt anberaumt wurde.
Aber Ihr hatte ja auch insgesamt viele km zu bewältigen, 375 km am nächsten Tag per Bus, da bleiben viele Dinge auf der Strecke.
12 Tage waren sicher zu kurz angesetzt für so eine umfangreiche Fahrt.
Aber --- ich werde mal weiter lesen.
LG
Agnes

vom 03.09.2018, 18.00
Antwort von Nickname:

Für mich war das das erste mal mit Berge & Meer. Ich muss sagen, dass sie nicht wirklich besser sind als die anderen Anbieter. Und mit Reiseleiter ist ja ohnehin immer Glückssache.
3. von Isabelle Trak

Puh, da warst du ja mit einer Riesengruppe unterwegs und für das Pensum sind 12 Tage wirklich knapp.
Da musst du wohl nochmal hin :zwinkernd:

Liebe Grüße
Isa

vom 26.08.2018, 22.37
Antwort von Nickname:

Auf jeden Fall fahre ich da nochmal hin, dann allerdings ohne Reisegruppe.
2. von Heike

Schöner erster Teil. Ich werde, so bald ich wieder reise, mir ein Interrail Ticket für Skandinavien besorgen und auf eigene Faust dann drei Wochen die Länder anschauen. Ich freue mich schon auf die nächsten Reiseberichte von dir und bin erstaunt, dass du schon wieder zurück bist.


vom 25.08.2018, 08.19
Antwort von Nickname:

Das ist ein schöner Plan. Da würde ich am Liebsten direkt mitfahren. 12 Tage gehen schnell um.
1. von Edith T.

Boh, das sind ja sehr viele Stationen auf dem Rundreise-Plan. Da blieb wohl wirklich nicht viel Zeit für einzelne Aufenthalte bzw. Besichtigungen auf eigene Faust.
Und trotzdem war diese Reise bestimmt lohnenswert, liebe Pat.
Der Vorteil ist ja, dass man weit kommt und nicht selber fahren muss.
Die Collage ist toll.
Ich freue mich auf weitere Berichte :-)
LG, Edith

vom 24.08.2018, 10.19
Antwort von Nickname:

Das war auch wirklich viel. Ich habe das total unterschätzt. Ich muss da auch unbedingt nochmal in Ruhe hin.
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Haus





 






Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Steinegarten:
Sehr schön ... sogar Drachen sind dem Buch ve
...mehr
Elke :
Wie niedlich liebe Pat.Da muss ich mal schaun
...mehr
Agnes:
Der guckt wirklich süß.Ich habe für heute auc
...mehr
twinsie:
was für ein liebevoller Drachenblick 😉
...mehr
Anne Seltmann:
Oh wie niedlich! Tolle Idee!Ich habe heute ei
...mehr
2018
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Einträge ges.: 2228
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4833

Besucherstatistik