Buch-Statistik Oktober 2008

Bücher mit 2337 Seiten



Buch 45/2008

~~~~~~~~~~~~

Buch 46/2008

~~~~~~~~~~~~

Buch 47/2008

~~~~~~~~~~~~

Buch 48/2008

~~~~~~~~~~~~

Verblendung

Vermiss mein nicht

Das Rätsel der

Masken

Klassentreffen

Stieg Larsson

Cecelia Ahern

Elia Barceló

Simone van der

Vlugt

688 Seiten

432 Seiten

528 Seiten

384 Seiten

Buchwert45.gif

Buchwert3.gif

Buchwert5.gif

Buchwert2.gif
beim Klick auf den Titel geht es zu meiner Beschreibung



Buch 49/2008

~~~~~~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~




Hermann Hesse



305 Seiten

Buchwert5.gif

beim Klick auf den Titel geht es zu meiner Beschreibung




SUB Vormonat 260, gelesen 5, gekauft/geschenkt 5, aktueller SUB 260



Bewertungen:

Buchwert1.gif  Buchwert25.gif Buchwert35.gif Buchwert4.gif

Nickname 31.10.2008, 20.57| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Buch-Statistik*

Es geht los...

... mit der Partyzeit! glas.gif



Mit Halloween fängt es an, obwohl ich überlege, ob ich überhaupt feiern gehen soll. Ich habe ja noch nicht einmal die passende Deko.....;-)))

Feiert Ihr Halloween? kuerbis.gif



Ab nächste Woche darf ich dann mindestens 1 x pro Woche einen Geburtstag feiern, meinen eigenen in 4 Wochen inclusive.

Dabei weiß ich immer noch nicht, was ich an dem Tag machen soll, denn ich feier am Samstag darauf. Es haben schon die ersten Weihnachtsmärkte am 24.11. eröffnet, vielleicht fahre nach Aachen oder Münster oder Essen. Mal sehen.



Dann gibt es Weihnachtsfeiern, Nikolausfeiern, Weihnachtsmärkte, Gänseessen.....

Nächstes Jahr werde ich meine Leber erst mal  schonen müssen.

Wieviel Alkohol pro Woche verträgt der Körper eigentlich unbeschadet?



Und mit meinem Gewicht geht es auch nicht weiter, das ist irgendwie festgetackert. Mir fehlen immer noch 3-4 Kilo bis zu meinem Wunschgewicht.

heulend.gif

Heute bekomme ich Weihnachtskekse geliefert - damit tröste ich mich erstmal.



Falls wir uns nicht mehr Lesen: Euch allen ein schönes Wochenende!



sonnig.gif

Nickname 30.10.2008, 09.22| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Alltäglich*

Winterzeit...

... eigentlich sollte man bei der geschenkten Stunden nun keine Probleme mehr beim Aufstehen haben...

...

eigentlich

...

Nicht so ICH!

...

Denn ich habe es heute geschafft, zu VERSCHLAFEN!

...

Wie das geht?

...

Ganz einfach: Man stellt am Sonntag abend brav sämtliche Uhren um, vergisst dabei aber, den Wecker einzustellen.

...

Meine innere Uhr weckte mich natürlich um 6:00 Uhr. ZU FRÜH!

Also habe ich mich nochmal genüsslich umgedreht...

...

mit dem Ergebnis, erst um 8:00 Uhr wieder aufzuwachen.

...

Ich frage mich nur gerade, wo mein Kater war, der mich - EIGENTLICH - immer pünktlich um 7:00 Uhr weckt?

...

Achja... ich erinnere mich: Der kam ja schon um 6:00 Uhr, aber da bin ich noch nicht aufgestanden. Danach hat er wahrscheinlich geschmollt.

...

O.K. Morgen üben wir das mit der Winterzeit halt noch einmal.



Nickname 27.10.2008, 09.45| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Alltäglich*

Wintermüdigkeit

Ja, sie hat mich befallen - die Wintermüdigkeit. Gestern bin ich nach der Arbeit nach Hause, habe mich auf mein gemütliches Sofa gelegt und bin sofort eingeschlafen.



Irgendwie stellt mein Körper auf Winter um. Das merke ich besonders an folgenden Anzeichen:

  • Ich möchte am liebsten nur warme Pullis tragen.
  • Ich tausche kaltes Bier gegen warmen Tee aus (mit Schuss ;-)))
  • Ohne meine selbstgestrickten Kuschelsocken fühle ich mich nicht mehr wohl.
  • Ich habe einen erhöhten Kohlehydrate-Bedarf.
  • Das Verhältnis Bewegung-Essen verhändert sich: Statt wenig Essen - viel Bewegung geht es hin zu viel Essen - wenig Bewegung
  • Ich möchte morgens nicht mehr aufstehen.
  • Ich habe Gelüste auf Zimtsterne und Marzipankartoffeln.
  • Ich plane schon den nächsten Urlaub in den Süden.
  • Ich finde plötzlich dicke Fell-Winterschuhe wunderschön.
  • ...

Wie erlebt Ihr die Umstellung? Oder funktioniert Euer Körper zu jeder Jahreszeit gleichermaßen?



Nickname 23.10.2008, 09.34| (7/6) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Alltäglich*

Narziß und Goldmund von Hermann Hesse

Beschreibung lt. Amazon :
"Hesses Roman "Narziß und Goldmund" setzt mit großer sprachlicher Schönheit ein und scheint in einer mittelalterlichen Zeitlosigkeit zu schweben, die dem poetischen Bedürfnis dieser rohen Aktualität widerstrebenden Geistes entspricht, ohne darum seine schmerzliche Fühlung mit den Problemen der Gegenwart zu leugnen.... ein wunderschönes Buch mit seiner Mischung aus deutsch-romantischen und modern-psychologischen, ja psychoanalytischen Elementen....eine in ihrer Reinheit und Interessantheit durchaus einzigartige Romandichtung." (Thomas Mann)
Hermann Hesse, am 2. Juli 1877 in Calw/Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen geboren, starb am 9. August 1962 in Montagnola bei Lugano. Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin. Er ist einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.


Genial! Allein diese wunderbare Sprache ist es wert, dieses Buch zu lesen. Die Geschichte von Narziß und besonders von Goldmund ist faszinierend. Sie beschreibt unter anderem die Freundschaft der beiden sehr unterschiedlichen Männern als auch die innere Zerissenheit und dauerhafte Suche Goldmunds, die die Freunde lange Zeit voneinander trennt, aber auch wieder zusammenbringt.

Ein sehr lebendiges Buch, dass das Leben aus allen Facetten beleuchtet. Es ist nicht umsonst ein Klassiker geworden.


Nickname 20.10.2008, 14.15| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Sonstiges, 5 Punkte,

Klassentreffen von Simone van der Vlugt

Beschreibung lt. Amazon :
Seit neun Jahren hat Sabine nicht mehr an Isabel gedacht. Erst die Einladung zum Klassentreffen beschwört unheilvolle Erinnerungen an die einst beste Freundin wieder herauf, die damals spurlos verschwand. Ausgerechnet das, was an jenem Tag geschah, scheint Sabine vergessen zu haben ... Als Sabine die Einladung zum Klassentreffen erhält, wird ihr Leben zum Albtraum. Plötzlich stürmen Erinnerungen auf sie ein an eine Zeit vor neun Jahren, die sie längst überwunden zu haben glaubte. Sabine ist vierzehn Jahre alt, als sie zum ersten Mal tief verletzt wird. Ihre beste Freundin Isabel beachtet sie nicht mehr, schlimmer noch, zusammen mit ihren Klassenkameraden quält sie Sabine, die sich immer mehr in die Einsamkeit zurückzieht. Eines Tages verschwindet Isabel - spurlos. Jede Suche endet vergeblich, auch ihre Leiche wird nie gefunden. Aber ist Isabel tatsächlich ermordet worden, wie alle in Den Helder glauben? Was ist damals geschehen? Und warum scheint Sabine die Erinnerung an genau jenen Tag verdrängt zu haben?


Vielleicht ist dieser Thriller etwas für Leseanfänger mit Leseschwäche und extrem schwachen Nerven. Für mich war es 250 Seiten pure Langeweile. Die letzten 180 Seiten gingen dann so, doch wirklich Überraschendes kam nicht. Besonders die Protagonistin ging mir sehr auf die Nerven mit ihrer Art und Weise, da war die ICH-Perspektive für mich streckenweise eine Qual. Sprachlich eher vergleichbar mit Kinderbüchern. Liegt vielleicht auch daran, dass die Autorin eigentlich Jugendbücher schreibt. Muss man nicht lesen.

(eigentlich eher 1,5, aber dafür habe ich gar kein Buchclip vorgesehen mit der Hoffnung, dass ich von 1 oder 2 Punkten Büchern eher verschont bleibe...leider nicht)

Nickname 19.10.2008, 17.05| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Thriller, 2 Punkte,

Das Rätsel der Masken von Elia Barceló

Beschreibung lt. Amazon :

Was Amelia und Raúl verband, scheint unzerstörbar und hinter einer Mauer des Schweigens verborgen. Bis ein anderer Mann in Amelias Leben tritt und die Schatten der Vergangenheit heraufbeschwört. Ein Roman wie ein tödlicher Maskenball mit wechselnden Verkleidungen und unvorhersehbarem Ausgang - die Geschichte eines diabolischen Spiels namens Liebe.


Dieser Roman hat mich fasziniert und in den Bann gezogen, von der Geschichte, von den schillernden Persönlichkeiten, von der Sprache...von der ersten bis zur letzen Seite!

Der Philologe Ariel Lenormand möchte die Biographie des von ihm sehr verehrten Schriftstellers Raúl de la Torre schreiben, der den Freitod wählte. Er trifft auf die Exfrau und die Freunde de la Torre, die alle starke Beziehungen zu dem Schriftsteller unterhielten, die weit über seinen Tod hinausgehen. Stück für Stück erfährt Ariel die eigentliche Wahrheit des Schriftstellers, die durch die verschiedenen subjektiven Wahrheiten der Freunde und der Exfrau in den ganzen Jahren verfälscht wurde. Und jeder trägt seine Maske vor den anderen, so gut er kann. Elia Barceló beschreibt in einer faszinierenden Art und Weise, zwischen Vergangenheit und Gegenwart wechselnd, wie die einzelnen Geschichten zusammengehören.

Da man erst zum Schluss die ganze Wahrheit erfährt, wird man in den Sog der Wahrheitsfindung des Ariel Lenormand hineingezogen, der einen nicht mehr ruhen lässt, bis das letzte Rätsel der Masken gelöst wurde. Absolut lesenswert!

Vergleiche mit Carols Ruiz Zafón "Der Schatten des Windes" hinken meiner Meinung nach, weil die Bücher zwar von der Art her ähnlich, aber dennoch nicht wirklich vergleichbar sind. Die Atmosphäre ist eine gänzlich andere.

Buchwert5.gif

Nickname 17.10.2008, 10.39| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Liebe, Sonstiges, 5 Punkte,

Bilder aus Mallorca - Cala Ratjada

Unser Hotel, das angeblich 4 Sterne hat, entsprach nicht ganz meinen Vorstellungen von einem 4-Sterne-Hotel und hätte von mir höchstens 3 erhalten. Aber die Aussicht von der Hotelterasse aus war super.




Und hier noch ein paar Fotos, die ich von der Strandpromenade aus gemacht habe:










Zum Schluss wurde das Wetter schlechter, dafür war es hochinteressant, das Meer zu beobachten. Ich könnte bewegende gif-Bilder davon machen, mal sehen, ob ich das hinbekomme.



Jetzt heißt es, erst mal 6 Monate warten bis zum nächsten Urlaub. Ganz schön lange Zeit.

Nickname 16.10.2008, 11.12| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *On Tour* | Tags: Mallorca, Reisen,

Vermiss mein nicht von Cecelia Ahern

Beschreibung lt. Amazon:

Hör nie auf, mich zu finden! Sandy Shortt hat ihr Leben lang nach vermissten Mädchen gesucht. Bis sie eines Tages selbst verschwindet - an einen geheimnisvollen Ort, den alle nur "Hier" nennen ... Fantasievoll, spannend und tief berührend macht sich Cecilia Aherns neuer großer Roman auf die Suche - nach dem Leben, der Liebe und uns selbst.



Ganz nett geschrieben. Leichte Unterhaltung für zwischendurch ohne größeren Tiefgang. Ich fand die Idee sehr nett, dass alle verschwundenen Dinge an einen bestimmten Ort wieder auftauchen. Die Suche nach sich selbst hätte sicherlich intensiver beschrieben werden können, das plätscherte leider nur an der Oberfläche.

Buchwert3.gif

Nickname 14.10.2008, 09.20| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Liebe, 3 Punkte,

Verblendung von Stieg Larsson

Beschreibung lt. Amazon:

Was geschah mit Harriet Vanger? Während eines Familientreffens spurlos verschwunden, bleibt ihr Schicksal jahrzehntelang ungeklärt. Bis der Journalist Mikael Blomkvist und die Ermittlerin Lisbeth Salander recherchieren. Was sie zutage fördern, lässt alle Beteiligten wünschen, sie hätten sich nie mit diesem Fall beschäftigt.

An seinem 82. Geburtstag erhält der einflussreiche Industrielle Henrik Vanger per Post anonym ein Geschenk. Das Paket enthält eine gepresste Blüte hinter Glas, genau wie in den 43 Jahren zuvor. Vangers Lieblingsnichte Harriet hatte ihm 1958 zum ersten Mal dieses Geschenk gemacht, doch dann verschwand sie spurlos. Ihr Leichnam wurde nie gefunden. In einer letzten Anstrengung beschließt Vanger herauszufinden, was dem geliebten Mädchen tatsächlich zustieß. Er engagiert den Journalisten Mikael Blomkvist, der, getarnt als Biograf, bald auf erste Spuren stößt. Unterstützt wird er von der jungen Ermittlerin Lisbeth Salander, einem virtuosen Computergenie mit messerscharfem Verstand. Je tiefer Blomkvist und Salander in der Vangerschen Familiengeschichte graben, desto grauenvoller sind ihre Enthüllungen.


Sehr fesselnd und spannend beschrieben. Auch wenn auf den ersten 300 Seiten nicht viel "passiert", wird man trotzdem in diese Geschichte hineingezogen und man kann nicht eher wieder aufhören, bis auch der letzte Satz gelesen wurde. Sehr zu empfehlen!

Buchwert45.gif

Nickname 13.10.2008, 15.27| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Thriller, 4-5 Punkte,

Tschüss....

... bis zum 13. Oktober winken.gif



Wo ich bin? Auf Malle natürlich....... Noch ein wenig Sonne tanken, bevor hier der Winter einbricht.



Haltet die Stellung!


Er passt auf Wohnung und Blog auf. Achtung! Ist ein kleiner Kampfkater.......

Nickname 05.10.2008, 09.04| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *On Tour*

Ich packe meinen Koffer...

... und lege hinein....


??????


Irgendwie ist es schwierig, den Koffer zu dieser Jahreszeit zu packen, wenn man Sommer- und Herbstsachen benötigt.


Da hilft wohl nur der Zwiebellook.....


Ich bin dann mal für die nächsten Stunden schwer beschäftigt.....



Nickname 03.10.2008, 12.12| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Alltäglich*

Mosel-Aussichten

Die besten Fotos, die ich von meinem Kurztripp an der Mosel mitbringe. Aber der Wein war lecker......






Von Zell aus fotografiert. Und der Himmel war wirklich so blau, das Bild ist Original.

Nickname 01.10.2008, 08.52| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *On Tour* | Tags: Deutschland, Reisen,

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Anne Seltmann:
Ich lache jetzt nicht...Du bist sicher nicht
...mehr
Zitante Christa:
Das stimmt, liebe Pat – darüber ärgere ich mi
...mehr
Steineflora:
Das Problem kenne ich - die vor ca. 30 Jahren
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4524

Besucherstatistik