Die Zeit rennt...

... bald dürfen wir schon wieder Weihnachtsgeschenke kaufen gehen und die ersten Spekulatiusplätzchen liegen zum Verkauf bereit.


Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die letzten Wochen wenig zum Bloggen bzw. zu meiner Blogrunde gekommen bin. Beruflich habe ich eine Menge zu tun und privat bin ich viel unterwegs, so dass mein Compi zuhause kaum auf Betriebstemperatur kommt.


Falls ich deshalb meine Teekesselchen-Liste nicht so ganz aktuell halte, seht es mir bitte nach. Ich bemühe mich, es zeitnah aktuell zu halten, gelingt mir aber nicht immer. Ende des Jahres werde ich nochmal offiziell abfragen, damit ich auch alle Eure Buchstaben habe, bevor es an die kleine Verlosung geht für diejenigen, die wirklich bis zum Ende durchgehalten haben.
Hinweise auf "verschollene" Buchstaben könnt Ihr mir ruhig weiter geben, das ist für mich natürlich angenehmer, dann finde ich sie auch schneller, falls mir mal der eine oder andere durch die Lappen gegangen ist.


Heute weiß ich nicht, wohin mit mir. Alles ist zuviel und ich habe keine Lust zu nichts. Und es soll noch wärmer werden.


Immerhin erlebe ich dann zum ersten Mal eine Büchermeile an der Rheinpromenade in Düsseldorf bei herrlichem Wetter. Ich hoffe auf genügend Wind, damit die angekündigten 36 Grad erträglich werden. Mal sehen, was ich dort so finden werde.


Genießt weiterhin den Sommer!





Nickname 30.06.2010, 18.32| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Alltäglich*

Mein Schweinehund...

... meldet sich gerade.

Er hat Lust auf einen Eiskaffee....g87.gif

.

Er hat KEINE Lust auf Training...

.

Und überhaupt ist es viel zu warm für alles...

.

Hat jemand eine Idee, ihm verstandsmäßig zu kontern?

.

Mir fällt gerade nichts ein... 1pfeif.gif



Nickname 28.06.2010, 15.13| (6/6) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Alltäglich*

19 Minuten von Jodi Picoult


Link zu Amazon

Beschreibung:

Lacy Houghton hat es eilig. Soeben hat sie erfahren, dass es an der High School ihres Sohnes Peter im beschaulichen Sterling in New Hampshire ein Massaker gegeben haben soll. Ein Amokläufer hat zehn Schülerinnen und Schüler in den Tod gerissen. Jetzt will Lacy wissen, ob Peter eines der Opfer ist. Als ein Mädchen seinen Namen nennt, fragt sie, wo sie Peter Houghton finden kann. Und das Mädchen antwortet: „Er ist der, der schießt“. Für Lacy Houghton bricht eine Welt zusammen. Ebenso wie für den Rest des Ortes -- und für Josie Cormier, die die Bluttat im Unterschied zu ihrem Freund Matt überlebt hat. In der Kindheit hat Josie die schützende Hand über Peter gehalten, wenn er in der Vorschule wieder einmal von seinen Kameraden gepiesackt wurde. Sie wäre eine perfekte Zeugin. Aber sie kann sich, wie sie sagt, an nichts erinnern...

Hörbuch 585 min.


Jodi Picoult ist bekannt dafür, dass sie sich emotionalen und polarisierenden Themen annimmt. Die Geschichte eines Amokläufers an einer Schule ist sehr bewegend und stimmt nachdenklich. Ohne erhobenen Zeigefinger oder Schuldzuweisungen, dafür sehr einfühlsam schildert sie die Tat und die Zeit danach aus unterschiedlichen Perspektiven. Durch ihre Sachlichkeit erhalten die einzelnen Schicksale, besonders dem vom Amokläufer Peter Houghton, eine besondere Tiefe und gehen unter die Haut. Eine Geschichte, die man so schnell nicht vergisst.

Das Hörbuch ist sehr gut gelesen. Die Sprecher Tom Schilling, Oliver Brod, Ulrike Hübschmann. Rosalie Thomass, Bernhard Schütz und Katharina Wackernagel machen ihre Sache wirklich gut und tragen dazu bei, dass diese Geschichte sehr authentisch beim Leser ankommt, so als würde man als Zeitzeuge daneben stehen.

Buchwert5.gif

Nickname 23.06.2010, 08.23| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: 5 Punkte, Hörbuch, Schicksal,

Dark Secret von Douglas Preston + Lincon Child

 


Link zu Amazon

Beschreibung:

Ein gnadenloser Mörder sucht sich ein Opfer nach dem anderen. Ihre Gemeinsamkeit: Sie waren Freunde des verschollenen Special Agent Pendergast. Doch wer könnte ein Interesse daran haben, sie auszuschalten? Detective D'Agosta beginnt unter Hochdruck zu ermitteln. Er weiß, dass auch er und seine Frau im Visier des Killers stehen. Unerwartete Hilfe bekommt D'Agosta von niemand anderem als Pendergast selbst. Dieser hat sein Verschwinden nur vorgetäuscht, um unbemerkt nach seinem größten Feind suchen zu können: seinem Bruder Diogenes, den er für den Mörder hält. Das FBI verfolgt allerdings eine andere Theorie. Ist es möglich, dass Pendergast sich Diogenes nur einbildet - und selbst ein eiskalter Killer ist?


Man sollte auf jeden Fall "Burn Case" gelesen haben, denn dieser Fall bezieht sich doch öfters auf den vorhergegangenen Roman. Außerdem stehen in diesem Buch und auch im folgenden Band "Maniac" im Focus die beiden Pendergast-Brüder, so dass es eigentlich eine kleine Trilogie in der Reihe der Pendergast-Bücher ist.

Die Geschichte selbst ist mal wieder sehr spannend und diesmal auch sehr rasant erzählt. Alle Protagonisten geraten an ihre Grenzen, jeder auf seine persönliche Art. Es wäre kein typischer Pendergast-Roman, wenn es nicht auch hier ein ungewöhnliches Ende geben würde.

Nach diesem Band möchte man am liebsten direkt mit dem Folgeband "Maniac" fortfahren.


Nickname 20.06.2010, 12.32| (3/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: 4-5 Punkte, Thriller,

Meine bisher ungewöhnlichste Postkarte...

... habe ich gestern erhalten: Ein Frühstücksbrettchen!

Ich wusste gar nicht, dass es das gibt und auch möglich ist, so zu verschicken und war entsprechend baff!






Der Absender wusste, dass ich außergewöhnliche Frühstücksbrettchen liebe und hat mir damit eine sehr große Freude bereitet.



Allerdings werde ich diese "Postkarte" nicht auf meine Kartenleine hängen, die würde es nicht überleben *g*.





Stand: Juni 2010


Schon ganz schön viele Postkarten bis jetzt. Ich freue mich schon, wenn ich Ende des Jahres für die Weihnachtskarten die Postkarten abhängen, nochmal alle ansehen und durchlesen werde, bevor ich sie in meine besondere Postkiste lege. Das ist immer ein ganz besonderer Moment.




Nickname 19.06.2010, 12.22| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Persönliches* | Tags: Kartenleine, Postkarten,

Tassen 2010 - Woche 2

Einer meiner Lieblingstassen aus meiner Liebslingsferienregion Bretagne (=Breizh).




Nickname 17.06.2010, 20.57| (3/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: Tassen

Fantasy-Challenge

Da kann ich einfach nicht anders: Als kleine Leseratte und Fantasy-Fan muss ich da einfach mitmachen:





Soleil ruft dazu auf, vom 01.07.2010 bis 01.07.2011 mindestens 3 von 12 Fantasy-Büchern unterschiedlicher Untergenre zu lesen.


Hier sind die Stationen:

[Station 1] Epische Fantasy (High Fantasy)
[Station 2] Heroische Fantasy (Sword and Sorcery)
[Station 3] Historische Fantasy
[Station 4]Humorvolle Fantasy
[Station 5] Tier-Fantasy
[Station 6] Fantasy-Horror (Dark Fantasy)
[Station 7] Zeitgenössische Fantasy (Urban/ Contemporary Fantasy)
[Station 8] Romane zu Fantasy Spielen
[Station 9] Fantasy für Kinder und Jugendliche
[Station 10] Romantic Fantasy
[Station 11] Deutsche Fantasy
[Station 12] Nicht-deutschsprachige Fantasy
[Station 12] Anthologien



Jetzt werde ich mich mal auf die Suche begeben, was mein SUB so hergibt.



Nickname 15.06.2010, 18.49| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Fantasy-Challenge

Das Ticket zum Glück von Brendon Burchard

 


Link zu Amazon

Beschreibung:

Lösen Sie Ihre Eintrittskarte ins Glück!

Mary liegt im Krankenhaus und kämpft um ihr Leben. Als letzten Wunsch bittet sie ihren Verlobten, zu einem stillgelegten Vergnügungspark zu fahren, in dem einst ihr Bruder bei einem tragischen Unfall ums Leben kam. Irritiert und verunsichert macht er sich auf den Weg, um Marys seltsame Bitte zu erfüllen. Kaum hat er jedoch das Eingangstor passiert, erwacht der verlassene Park wie durch zauberhafte Magie zum Leben. Marys Verlobter begegnet Henry, der ihn auf einer magischen Reise der Selbsterkenntnis begleitet. Eigentlich will der unglückliche junge Mann nur herausfinden, was mit Mary geschah, doch in Wahrheit, merkt er schnell, geht es um niemand anderen als ihn selbst. Und er erkennt: Erst wenn er die Möglichkeiten, Reichtümer und Geschenke des Lebens zu schätzen weiß, gibt es eine Zukunft für Mary und ihn.

Ein Roman, der den Zeitgeist trifft – mit den großen Themen Glück und Spiritualität.


Ein psychologisches Sachbuch versteckt in einer Geschichte, die auf einem Jahrmarkt stattfindet und dem Leser damit klarmachen möchte, dass jeder selbst für sein Leben verantwortlich ist und demnach auch für sein Glück.

Mittlerweile gibt es so einiges an Literatur über das Glück und wie wir selbst bestimmen, was wir sind und was wir werden. Ganz nette Geschichte, leicht zu lesen, übermittelt aber nicht wirklich etwas Neues.

 

Buchwert3.gif

Nickname 09.06.2010, 18.31| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: 3 Punkte, Sonstiges,

Wieder im Alltag

Der Urlaub ist vorbei, der Alltag hat mich wieder.



Nach längerer sportlicher Pause durch meinen Muskelfaserriss und meiner Bronchitis war gestern wieder mein erster Trainingstag.

Ich habe nichts verlernt....

Auch meine Muskeln haben sich erinnert...

...und erinnern sich noch immer.



Hoch motiviert bin ich heute sogar mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren (10 km Entfernung).



Jetzt muss ich mich erst mal erholen. Aber wofür ist Büroarbeit sonst da? ;-))



Nickname 08.06.2010, 08.12| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Alltäglich*

Vergebung von Stieg Larsson

 

 


Link zu Amazon

Beschreibung:

 Lisbeth Salander hat es wieder einmal nicht geschafft. Mit einer Axt hat die Ermittlerin versucht, ihrem Erzeuger und ewigen Erzfeind Alexander Zalatschenko das Leben zu nehmen, aber der skrupellose Kriminelle, der seine Tochter zuvor lebendig begraben hatte, überlebt und jagt Salander zudem noch eine Kugel in den Kopf. Nun liegen beide mit schweren Verletzungen, aber genesend, fast Tür an Tür im selben Krankenhaus. Derweil versucht Salanders Kollege Mikael Blomkvist, Salander vom Vorwurf des dreifachen Mordes reinzuwaschen – und sticht dabei in ein wahres Wespennest aus Korruption und krimineller Energie. Und er stößt auf ein gewaltiges Komplott von Mächten, die seine Ermittlungen empfindlich zu behindern suchen. Dann gibt es weitere Morde…


Der 3. Teil der Trilogie von Stieg Larsson ist ein guter Abschluss der Lebensgeschichte von Lisbeth Salander. Auch hier ist es spannend zu lesen, wie
Mikail Blomkvist Stück für Stück der Wahrheit näher kommt. Insgesamt waren es mir ein paar Akteure zuviel, etwas zuviel verwirrender Geheimdienst und Mobilfunkgeräte, deshalb gibt es keine volle Punktzahl.

Trotzdem gehört diese Trilogie zu meinen Lieblingsthrillern, da sowohl die Story als auch die Akteure eher ungewöhnlich sind und Stieg Larsson es versteht, den Spannungsbogen immer aufrecht zu erhalten.

Wer die anderen noch nicht kennt, hier die Reihenfolge:

1. Verblendung 

2. Verdammnis

3. Vergebung

Buchwert5.gif

Nickname 06.06.2010, 16.44| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: 4 Punkte, Thriller,

Erkenntnis der Woche

Man sollte das zu fotografierende Objekt VORHER gründlich säubern, wenn man ein Makrofoto machen möchte.


Erkenntnis 1: ein Makrofoto zeigt jedes Staubkorn und jeden Schmierfilm.


Erkenntnis 2: Ich sollte zum Augenarzt. Meine Kamera sieht mehr als ich.


Nachtrag:


Erkenntnis 3: Es sollte auch die Linse sauber sein!

Nickname 05.06.2010, 10.22| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Persönliches*

Zeche Zollverein

Am Pfingstsonntag hatte ich das Vergnügen, an einem fotografischen Treffen in Essen an der Zeche Zollverein teilnehmen zu dürfen. Das Wetter war einfach vorbildlich, die Leute gut gelaunt und die Fotomotive außergewöhnlich.


Im Zeichen von RheinRuhr 2010 wurden über 300 Ballons als Schachtzeichen im gesamten Ruhrgebiet verteilt. Das war ein toller Anblick.



Hier mal ein paar Bilder:






Schattenspiele bei schönstem Sonnenschein

Schachtzeichen

Ich finde, ein Besuch auf der Zeche Zollverein lohnt sich. Besonders die Führungen sind sehr interessant und empfehlenswert.

 

Nickname 04.06.2010, 18.45| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *On Tour* | Tags: Deutschland

Ein Mädchen aus bester Gesellschaft von Elizabeth Edmondson

 


Link zu Amazon

Beschreibung:

Freundschaft, Liebe und Verrat Oxford, 1932: Im College treffen sich Verity, die Pfarrerstochter, ihre aristokratische Cousine Claudia und Lally, die Tochter eines Senators aus Chicago. Die drei genießen das Leben, aufregende Bekanntschaften und ihre neu erlangte Freiheit. Doch bald wird aus dem Spaß bitterer Ernst, und die jungen Frauen müssen Entscheidungen treffen, die ihr ganzes Leben verändern werden.


Der Schreibstil ist flüssig und der Anfang verspricht ein spannendes Buch. Leider stellte sich bei mir ein Spannungsbogen nicht ein, die Geschichte liest sich zwar interessant, besonders durch den historischen und politischen Hintergrund in den 40er Jahren, doch ich empfand es zeitweise als langatmig und langweilig.

Deshalb auch nur

Buchwert3.gif

Nickname 04.06.2010, 17.36| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: 3 Punkte, Schicksal,

Kalenderblätter

Am Ende des Jahres lasse ich mit meinen Spruchbildern immer einen kleinen Tisch-Kalender drucken und verschenke ihn an Freunde. Letztes Jahr habe ich das Bildformat von rechteckig auf quadratisch geändert, weil ich so den vorhandenen Platz besser ausnutzen kann.


Für den Kalender 2011 versuche ich nun, einige schöne Spruchbilder zu gestalten. Alle Bilder sind im Zuge des schönen Projektes "Ich zeig Dir meins - zeig du mir deins" von Frau Waldspecht zustande gekommen. Ich muss zugeben, dass ich selbst nie auf die Idee gekommen wäre, diese Bilder zu knipsen.



Ein paar wenige habe ich schon.










Das waren übrigens die Bilder für dieses Jahr.


Nickname 03.06.2010, 16.17| (7/7) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder* | Tags: Kalenderblatt

Relaxed

Meine 2. Woche Urlaub gehe ich genauso relaxed an wie die erste Woche. Schade, dass das Wetter nicht so mitspielt, aber meinem Lieblingshobby LESEN kann ich auch gemütlich auf meiner Couch nachgehen.


Wer sich also wundert über die vielen Buchvorstellungen: ich habe Urlaub und genieße die Zeit zum Lesen.


Außerdem finde ich es gut, dass die Themen hier in meinem Blog wieder ein wenig vielfältiger werden. Die letzten Wochen haben die Fotoprojekte doch einen großen Platz eingenommen.


Und die WM2010 steht bevor. Ich mache bei einer Tippgemeinschaft mit. Meine Tippergebnisse sind willkürlich und geraten. Ich habe nämlich keine Ahnung von Fußball. Aber so wird es spannender, wenn es am 11. Juni losgeht.


Euch allen noch eine wunderbare Woche!



Nickname 02.06.2010, 08.23| (7/6) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Alltäglich*

Die verborgene Kammer von Corinna Kastner

 


Link zu Amazon

Beschreibung:

In meiner Erinnerung höre ich ihn noch heute, diesen Schrei, die beiden lang gezogenen Silben, die gequält über meine Lippen drangen. Als könne meine Stimme sie wieder zum Leben erwecken.
Als Viktoria überraschend die Hälfte einer Villa an der mecklenburgischen Ostseeküste erbt, ahnt sie nichts von der dunklen Geschichte des Hauses. Auch Roman, der charismatische Fremde, mit dem sie ihr Erbe teilen muss, scheint von der Neuigkeit überrumpelt. Warum hat der Verstorbene, den weder Viktoria noch Roman gekannt haben, sie so großzügig in seinem Testament bedacht? Und was hat es mit dem verschlossenen Zimmer auf sich und den Gerüchten um die seltsame alte Dame, die einst in der Villa lebte?
Die Antwort liegt tief in der Vergangenheit des geheimnisvollen Anwesens begraben.


Dieses Buch habe ich angefangen und konnte einfach nicht mehr aufhören. Die 590 Seiten habe ich innerhalb 2 Tage regelrecht verschlungen. Die Geschichte beginnt direkt spannend und man erfährt von Seite zu Seite immer mehr von dieser ungewöhnlichen Familie und dem Schicksal der alten Dame, die vorher in dieser Villa wohnte. Bis zum Schluss gibt es immer wieder neue Erkenntnisse und man ruht als Leser nicht eher, bis man auch das letzte Geheimnis erfahren hat.

Warum dieser Roman als Romantic Thrill bezeichnet wird, ist mir unklar. Mich wundert allerdings nichts mehr, was Verlage so alles aushecken, um zu verkaufen. Passend ist für mich diese Bezeichnung nicht, auch wenn das Buch mehrere Genre bedient (Liebesgeschichte, Krimi, Schicksal, Familiengeschichte etc.).

Wer ein Faible für Familiengeschichten hat: LESEN!

Buchwert5.gif

Nickname 01.06.2010, 16.52| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: 5 Punkte, Thriller, Schicksal,

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Anne Seltmann:
Ich lache jetzt nicht...Du bist sicher nicht
...mehr
Zitante Christa:
Das stimmt, liebe Pat – darüber ärgere ich mi
...mehr
Steineflora:
Das Problem kenne ich - die vor ca. 30 Jahren
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4524

Besucherstatistik