Frau Ella von Florian Beckerhoff / Buch vs. Film



Link zu Amazon

Beschreibung:

Frau Ella, rüstige 87, soll am Auge operiert werden. Völlig unnötig, findet sie. In der Klinik begegnet ihr der junge Sascha, der sie aus den Klauen der Ärzte befreit und erst einmal bei sich einquartiert. Nur für ein paar Tage, glaubt Sascha. Doch da kennt er Frau Ella schlecht. Der dreißigjährige Sascha ist wenig begeistert, als er nach einer Augen-OP kurzfristig sein Krankenzimmer mit einer schnarchenden Oma teilen muss: Frau Ella. Als die aber gegen ihren Willen operiert werden soll, bringt Sascha sie bei Nacht und Nebel in seine Wohnung. Saschas Freunde Klaus und Ute sind von dessen neuer Mitbewohnerin begeistert: Total schräg, so eine WG! Tatsächlich wird der lethargische Sascha die lebendige, aber einsame Frau Ella so schnell nicht wieder los. Klaus und Sascha nehmen sich der alten Dame an, kleiden sie neu ein, führen sie zum Essen aus und machen Ausflüge in die Sommerfrische. Alles läuft bestens – bis Saschas Freundin Lina braungebrannt aus Spanien zurückkehrt. Ein humorvoller und warmherziger Roman über eine ungewöhnliche Freundschaft.

316 Seiten



Die Geschichte um eine "entführte" 87jährige ist ganz nett, die Protagonisten durchaus witzig dargestellt, allerdings plätschert die Geschichte zeitweise ein wenig vor sich her und es fehlte mir irgendwie an Spannung oder interessanten Höhepunkten. Wie man auf das Titelbild kam ist mir völlig schleierhaft und projiziert auch eher eine andere Geschichte.


Ich habe auch den gleichnamigen Film gesehen mit Ruth-Maria Kubitschek und Matthias Schweighöfer in den Hauptrollen. Ich muss zugeben, dass ausnahmsweise mal der Film besser ist als das Buch. Das liegt zum Teil daran, dass man einige Handlungen und Orte verändert hat und das Ende auch komplett anders ist.

Der Film hat wesentlich mehr Tiefgang als das Buch und ist durchaus sehenswert, zumindest als DVD.

Für den Film vergebe ich daher diese Punkte:

Nickname 29.10.2013, 12.17| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Liebe, 3 Punkte,

LmB Leben mit Büchern 11

Woche 11




Diese Bücher habe ich in der Mezquita in Cordoba gesehen und fand sie wunderschön.

Nickname 27.10.2013, 00.02| (7/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB

Willst du normal sein oder glücklich? von Robert Betz



Link zu Amazon

Beschreibung:

Jeder kann sich bewusst für ein glückliches Leben entscheiden

Wie oft haben wir das Gefühl, am wahren Leben vorbeizuleben? Gefangen zu sein in dem inneren Zwang, bestimmten Normen und Erwartungen entsprechen zu müssen? Der blinden Masse hinterherzurennen, statt das eigene Leben zu einem wundervollen Abenteuer zu machen?
Dieses mitreißende Buch ermutigt dazu, die ausgetretenen Pfade eines Lebens, mit dem man sich nicht wohlfühlt, zu verlassen. Der Psychologe und Bestsellerautor Robert Betz führt seine Leser auf den Weg des Herzens und zeigt, wie ein Leben voller Freude, Leichtigkeit, Erfolg und Erfüllung endlich Wirklichkeit wird.

271 Seiten inkl. Werbung



Der Ansatz dieses Buches ist durchaus lobenswert, allerdings erfährt man nicht wirklich Neues. Sich selbst zu lieben ist die eigentliche Aussage des Buches. Und wirkliche Ansätze, dies sinnvoll umzusetzen habe ich in diesem Buch nicht gefunden. Dafür unzählige - spätestens nach dem dritten mal nervige - Hinweise auf seine anderen Produkte wie diverser Meditations-CDs, die sicherlich nicht schlecht sind, aber durch diese Dauerbewerbung eher einen faden Beigeschmack bekommen. Weniger wäre da mehr gewesen. Immerhin ist es leicht und verständlich zu lesen und bringt einem an dem einen oder anderen Punkt zum Nachdenken.


 

Nickname 21.10.2013, 17.15| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Sachbuch, 3 Punkte,

LmB Leben mit Büchern 10

Woche 10




Ich habe mir einen Traum erfüllt. Bislang waren meine Bücher überall in der Wohnung verteilt... hier mal 100 Stück, dort mal 300 Stück usw. Nun habe ich endlich in meinem Wohnzimmer Platz geschaffen für ein großes Bücherregal. Natürlich habe ich bei insgesamt 1500 Büchern immer noch viele kleinere Regale. Aber eine gemütliche Leseecke vor einer schönen Bibliothek fehlte mir bisher.



Ratet mal, was derzeit mein Lieblingsplatz ist...




Nickname 20.10.2013, 00.47| (7/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB

Andalusien Rundreise 2013 - Tag 6 Auf den Spuren von Kolumbus

Am 6. Tag unserer Andalusien-Rundreise begaben wir uns auf den Spuren von Kolumbus. Zunächst besuchten wir das Kloster "La Rabida", wo sich Kolumbus einige Zeit lang aufgehalten haben soll.

HuelvaKloster.jpg



In der Nähe am Fluss Tino liegen die 3 Repliken der Karavellen "Pinta", Nina" und "Santa Maria", mit denen Kolumbus Amerika entdeckte.

Huelva.jpg



Nach einer kleinen Stärkung mit typischen andalusischen Tapas am Wallfahrtsort "El Rocio" ging es weiter zum Nationalpark Coto de Donana, wo wir den Palast "Del Acebron" besichtigen konnten.

ElRocio.jpg

LaRocina.jpg


Nickname 19.10.2013, 11.39| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *On Tour* | Tags: Andalusien

Andalusien Rundreise 2013 - Tag 5 von Baena nach Córdoba

Am 5. Tag unserer Andalusien-Rundreise verschlug es uns zunächst in einer originalen andalusischen Ölmühle in Baena. Die Ölflaschen dort werden noch per Hand verschlossen und versiegelt.

BaenaOelmuehle.jpg


Gegen Mittag ging es dann weiter nach Córdoba. Nach einer kleinen Stärkung wurden wir zunächst durch das Judenviertel in der Atstadt Cordoba geführt, welches durch kleine malerischen Gassen führte, die liebevoll von den Bewohnern bepflanzt werden.



CordobaJudenviertel.jpg



Die Besichtigung der Mezquita (Große Moschee) in der Altstadt war überaus beeindruckend. Noch nie habe ich christliche Elemente und islamische Baustile so vereint miteinander gesehen. Der Gedanke einer friedlichen Koexistenz kommt einem da schon. Wenn die Menschen nur wollten, wäre es durchaus möglich.


Mezquita0.jpg

Mezquita2.jpg

Mezquita1.jpg



Bericht meiner Freundin "Andalusin 4 - Baena und Córdoba"




Am späten Nachmittag dann fuhren wir nach Sevilla zu unserem Hotel. Abends wurde uns von unserem Reiseleiter Sevilla bei Nacht gezeigt. Die Fotos dazu kommen allerdings erst am 7. Tag, wo wir Sevilla auch bei Tag besichtigen konnten.


Nickname 17.10.2013, 15.29| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *On Tour* | Tags: Andalusien

Schicksal



Nickname 15.10.2013, 20.44| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder* | Tags: Kalenderblatt

LmB Leben mit Büchern 09

Woche 9




Natürlich habe ich auch auf der Rundreise meine Augen offen gehalten und diese Buchhandlung in Gibraltar entdeckt. Das Besondere daran: Sie ist nur jeden Samstag offen von 10 - 14 Uhr.







 

Nickname 13.10.2013, 00.24| (11/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB

Andalusien Rundreise 2013 - Tag 4 Alhambra

Am 4. Tag wurden wir auf deutsch von einem sehr großen niederländischen Reiseführer durch die Alhambra gelotst. Das war von Vorteil, denn wir wurden erschlagen von diesem unglaublichen Bauwerk und vor lauter Verzückung und Knipswut hätte es recht schnell passieren können, die Gruppe zu verlieren. Bei unserem Reiseführer konnte dies glücklicherweise nicht passieren.

Die Alhambra, ein unglaublich beeindruckendes Bauwerk aus dem islamischen Spanien kann man in vier Abschnitten unterteilen: Die eigentliche Festung Alcazaba, der Nasridenpalast, der Generalife mit den wunderschönen Gärten und der Palacio de Carlos V.

Die Auswahl der Bilder fiel mir sehr schwer und ich habe versucht, so wenig wie möglich auszuwählen.

Die Gärten des Generalife:





Der Nasridenpalast:





Die Alcazaba:




Aussicht auf Granada:




Nach dieser unglaublichen Besichtigung bekamen wir von unserem Reiseführer José noch einen kleinen Stadtrundgang in Granada, bevor wir uns selbst überlassen wurden.


Bericht meiner Freundin "Andalusien 3 - Granada"



Nickname 12.10.2013, 17.05| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *On Tour* | Tags: Andalusien

Andalusien Rundreise 2013 - Tag 3 Ronda

Der 3. Tag versprach kalt und regnerisch zu werden. Auf der Hinfahrt nach Ronda habe ich auch kräftig gefroren und war glücklich über meine eingepackte Fliesjacke. Wir alle rüsteten uns aus mit Regenschirmen, Regenjacken u.a. Aber was soll ich sagen: Als wir in Ronda ankamen, hörte es auf zu regnen und im Laufe der Besichtigung kam die Sonne zum Vorschein.


Ronda ist eine kleine Gebirgsstadt, die durch eine unglaubliche Aussicht besticht. Leider auch sehr durch den Tourismus belagert.








Hier die alte Verbindungsbrücke zwischen neue und alte Stadt:





Die Besichtigung durch die Altstadt wurde von einem älteren Spanier durchgeführt, der mit Anzug, Krawatte und Regenschirm schon alleine eine Augenweide war. Und Humor hatte er auch noch. Leider kann ich mich nicht mehr so genau erinnern, wie die einzelnen maurischen Paläste und Häuser hießen, die wir besichtigten. Schön waren sie allemal.















Bericht meiner Freundin: "Andalusien 2 - Ronda"



Nickname 11.10.2013, 11.53| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *On Tour* | Tags: Andalusien

Andalusien Rundreise 2013 - Tag 2 von Jerez über Cadiz nach Gibraltar

Tag 2 unserer Rundreise begann mit einem ausgiebigen Frühstück. Eine Rundreiseteilnehmerin lernten wir bereits am Vorabend kennen. Leider - und das ist wirklich der einzige zu bemängelnde Punkt bei der Organisation - wurden die Mitreisenden am Vortag nicht zusammen gesetzt. So lernte man die Gruppe mit insgesamt 14 Teilnehmern und den Reiseleiter José erst am 2. Tag der Rundreise kennen.


Die Gruppe ist bunt gemischt. Meine Befürchtung, in einem fahrenden Altersheim Andalusien kennen zu lernen, hat sich glücklicherweise nicht bewahrheitet. Die Gruppe bestand aus einem älteren aber sehr rüstigen Damen-Team um die 80, zwei alleinreisenden Frauen, drei sehr unterschiedliche hetero-Paaren, einem schwulen Pärchen und uns beiden Freundinnen. Alle waren sehr nett (einer ist ja immer dabei, der manchmal etwas nervt) und die Stimmung war grundlegend gut. Die ganze Gruppe hatte auch einen sehr guten Draht zu Petrus, denn das Wetter war in dieser Woche eher mäßig, um die 20 Grad (manchmal auch gefühlte 15), wechselhaft mit Wolken und Regenschauern. Während der Busfahrt regnete es sehr oft, doch sobald wir ausstiegen, um etwas zu besichtigen, hörte es auf und zum Teil kam die Sonne sogar hervor. Wenn Engel reisen...


Unser Reiseleiter war ebenfalls gut drauf und hat in den 6 Tagen Blubberwasser getrunken. Wie kann eine Stimme das nur durchhalten, von morgens bis abends zu erzählen? Wir sind regelrecht bombardiert worden von einer Flut von Informationen. Schade, dass unser Gedächtnis nicht alles aufnehmen und behalten konnte.


Unser erster Halt war in Cadiz, die Hauptstadt der Provinz und angeblich die älteste Stadt Spaniens. Sie ist unterteilt in einem neueren touristischem Teil mit einem tollen Sandstand und der Altstadt.

Dort steht auch ein ziemlich alter Gummibaum, wie alt habe ich leider vergessen.




In der Altstadt gibt es eine Menge schmaler Gassen mit netten Geschäften, eine alte Kathedrale und einem großen Fischmarkt. Ganz kurz nur spielte ich mit dem Gedanken, Vegetarierin zu werden, aber nur kurz.






Auf der Weiterfahrt nach Gibraltar wurden wir mit Informationen über den Stierkampf in Andalusien versorgt. Nicht ganz unser Ding, aber immerhin sind die Stiere bis zum Showdown glücklich aufgewachsen, zumindest nach Aussage unseres Reiseführers. Fragen können wir sie natürlich nicht.


In Gibraltar bzw. in La Linea angekommen, ging es zu Fuß über die Grenze nach Großbritannien. Trotz unzähliger Erwähnungen seitens des Reiseleiters, den Personalausweis mitzunehmen, gab es dann doch noch eine Reisebegleitung, die leider draußen bleiben musste. Da sind die Briten ganz korrekt, auch wenn es Europa ist. Ohne Pass geht nix.


Mit einem etwas durchgeknallten Busfahrer (ich hätte gerne gewusst, was der vorher geraucht hat) rasten wir durch Gibraltar auf der legendären "Rock-Tour" zunächst zum Aussichtspunkt, wo man bei gutem Wetter bis nach Afrika schauen kann, dann zu den berühmten Gibraltar-Affen und zur Tropfsteinhöhle.







Mich hätte mal sehr interessiert, was die Affen von uns gedacht haben. Ich lasse die Fotos einfach mal für sich sprechen. Vielleicht habt Ihr eine Ahnung.



Nach der überlebten Rock-Tour und einem kleinen Spaziergang durch die Innenstadt Gibraltars ging es dann zurück zum Hotel mit der Erkenntnis, dass es zwar interessant war, dies mal gesehen zu haben, aber das reicht dann auch. Wirklich Urlaub machen wollte da keiner von uns.


Fortsetzung folgt...


Bericht meiner Freundin: "Andalusien 1 - von Cadiz nach Gibraltar"





Nickname 10.10.2013, 14.17| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *On Tour* | Tags: Andalusien

Andalusien Rundreise 2013 - Erste Einblicke

Aufgrund der Unruhen in Ägypten entschieden meine Freundin und ich uns für eine einwöchige Rundreise durch Andalusien. Rundreise deswegen, weil wir uns aufgrund unserer Reiseführer und wunderschöner Bilder nicht entscheiden konnten, wohin wir nun nach Andalusien reisen sollten. Und das war auch gut so. Denn diese Rundreise, sehr gut organisiert durch Thomas Cook, gab die besten Einblicke und Eindrücke von diesem wunderbaren Fleckchen Erde.


Dies hier war unsere Reiseroute:

Tag 1: Anreise
Tag 2: Cadiz und Gibraltar
Tag 3: Ronda
Tag 4: Granada mit der Alhambra
Tag 5: Baena Ölmühle und Cordoba, Sevilla bei Nacht
Tag 6: Huelva, Wallfahrtsort El Rocio und Nationalpark
Tag 7: Sevilla und Jerez
Tag 8: Rückreise

Am Freitag, Tag 1 ging es dann auch los. Leider haben wir keinen Direktflug nach Jerez mehr bekommen und mussten auf Mallorca zwischenlanden. Da meine Freundin noch nie auf Mallorca war (ja sowas gibt es noch), kann sie ab jetzt wenigstens sagen, dass sie schon Mallorca betreten hat. Die Wartezeit zwischen den Flügen haben wir uns dann mit einer kurzen Shoppingtour verkürzt.
Gegen Abend kamen wir dann in unserem ersten Hotel in Jerez an.


Die Sternevergabe spanischer Hotels hat mir auf dieser Reise Rätsel aufgegeben. So richtig nachvollziehen konnte ich das nicht. Schnell klar wurde, dass diesbezüglich die Geschmäcker auch unterschiedlich sind und es immer Nörgler unter den Reisenden gibt, denen man es vermutlich nie recht machen kann. Wir hingegen waren mit unseren Hotels ganz zufrieden. Das Frühstück und Abendessen hätte manchmal besser sein können, zumal alle Hotels mindestens 4 Sterne hatten, aber satt sind wir letztendlich -fast- alle geworden, auch die Vegetarier und Allergiker unter uns.

Hier unsere Hotels während der Rundreise:




Jerez: Hotel Sherry Park ****
Gibraltar bzw. La Linea: Hotel Asur Campo de Gibraltar ****
Granada: Hotel M.A. Nazaries *****
Sevilla: Hotel Tryp Macarana ****
Jerez: Hotel Valentin Saneti Petri ****



Ab dem 2. Tag ging die Rundreise dann richtig los. Fortsetzung folgt...


Erster Bericht meiner Freundin "Wenn jemand eine (Rund-)Reise tut, so kann er was erzählen", sehr lesenswert




Nickname 10.10.2013, 12.58| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *On Tour* | Tags: Andalusien

Choral des Todes von Jean-Chrstoph Grangé


Link zu Amazon

Beschreibung:

In einer Kirche in Paris geschieht ein grauenhafter Mord. Lionel Kasdan, Polizist im Ruhestand, ist zufällig in der Kirche und hört noch den Schrei, kommt jedoch um Sekunden zu spät. Der Mann auf der Empore liegt bereits tot am Boden. Der Nachhall des Todesschreis und der Anblick des Opfers lassen Kasdan nicht los, und er beschließt, auf eigene Faust zu ermitteln. Der alte Polizist stößt auf eine Mauer des Schweigens. Als weitere Morde geschehen, kommt er nach und nach einem grauenvollen Geheimnis auf die Spur: Unschuldig wirkende Kinder sind der Schlüssel zu diesem Fall, und sie sind keinesfalls Engel, sondern die Ausgeburt des Bösen. Als Lionel sie befragt, verstummen die Kinder. Er weiß, dass er ihr Geheimnis entschlüsseln muss, will er weitere Morde verhindern - auch wenn sein eigenes Leben dabei in Gefahr gerät ... Jean-Christophe Grangé führt seine Leser auf unvergleichliche Weise in die Abgründe der menschlichen Seele - in eine Welt, in der Grausamkeit und dunkle Gesetze herrschen.

571 Seiten


Auch bei diesem Grangé bekommt man letztendlich das, was man erwartet: Eine spannende Geschichte mit unerwarteten Elementen und schrägen Protagonisten. Zeitweise ein wenig langatmig und das Ende wirkt ein wenig konstruiert, trotzdem - auch durch Grangés Schreibstil - unterhaltsam und spannend.

 


 

Nickname 08.10.2013, 21.57| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Thriller, 4 Punkte,

Der Widerschein von David Schönherr


Link zu Amazon

Beschreibung:

Die ungeheuerliche Geschichte des jungen Genies Ferdinand Meerten, der mit seinen Zeichnungen die Welt veränderte: Die Niederlande im 18. Jahrhundert: Als das Waisenkind Ferdinand Meerten Pfarrer Hobrecht in die Arme gelegt wird, ahnt dieser nicht, welches Genie in dem Vierjährigen steckt. Doch bald wird deutlich: Ferdinand ist kein gewöhnlicher Junge. Schon wenige Wochen nach seiner Ankunft geschehen merkwürdige Dinge in dem kleinen Dorf, die den Pfarrer verunsichern und ihn Schlimmes ahnen lassen. Als er eines Tages ein Dutzend Blätter mit Kohlezeichnungen des Jungen findet, begreift er: Diese Skizzen überragen nicht nur alles, was er bisher gesehen hat, sondern üben eine magische, geradezu gefährliche Anziehung auf ihn aus. Zu gefährlich für Hobrecht ...

254 Seiten


Es fällt mir schwer, über dieses Buch etwas zu schreiben. 254 Seiten für einen historischen Roman sind schon arg wenig, genauso liest es sich leider auch, eher wie ein Exposé als ein fertiger Roman. Die Grundidee hat durchaus Potenzial und hätte zu einem spannenden Roman werden können. Leider bleiben die Protagonisten farblos, die Sprache ist eher im Nacherzählstil gehalten und wenig lebendig, Spannungsaufbau gibt es gar nicht. Das Ende ist auch eher abgehakt und liest sich unfertig. Sogar 254 Seiten können verdammt lang werden.

Wirklich schade, denn der Handlungsablauf hätte sogar mehrere Genres vereinen und eine Menge spannender Szenen hervorbringen können.

 


 

Nickname 08.10.2013, 21.57| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: 2-3 Punkte, Historisches,

Wieder im Lande...

Die letzten zwei Beiträge zu meinem Fotoprojekt waren vorgebloggt, deshalb auch diesmal keine Antworten zu den Kommentaren. Ich befand mich nämlich auf einer Rundreise durch Andalusien. Ich sortiere heute immer noch meine Eindrücke und über 1000 Fotos.


Aber es wird demnächst ein paar Fotos hier geben. Andalusien ist wirklich eine Reise wert.

Nickname 08.10.2013, 21.31| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Alltäglich*

LmB Leben mit Büchern 08

Woche 7




Eine alte Druckermaschine, die ich in Leipzig fotografiert habe. Diese Riesenmaschinen haben einen gehörigen Eindruck bei mir hinterlassen. Was wären wir ohne die Erfindung des Buchdrucks?







 

Nickname 06.10.2013, 03.32| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Agnes:
Das frage ich mich auch immer, wie viele von
...mehr
Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Anne Seltmann:
Ich lache jetzt nicht...Du bist sicher nicht
...mehr
Zitante Christa:
Das stimmt, liebe Pat – darüber ärgere ich mi
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4527

Besucherstatistik