Wege

Nickname 30.11.2016, 00.00| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder* | Tags: Kalenderblatt

Vogelflug

Nickname 21.11.2016, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder* | Tags: Kalenderblatt

Farben

Nickname 16.11.2016, 00.00| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder* | Tags: Kalenderblatt

Wir Kassettenkinder von Stefan Bonner und Anne Weiss

Heute sind sie legendär: die Achtziger. Es war das Jahrzehnt, als wir mit dem Kassettenrekorder Mix-Tapes aus dem Radio aufnahmen und Dallas-Frisuren und Hawaiihemden trugen. Wer in dieser Zeit zwischen Bandsalat und Neuer Deutscher Welle, Indiana Jones und YPS-Heft, Atomwaffen und Ententanz aufwuchs, erlebte ein epochales, seltsam unbekümmertes, oft albernes Jahrzehnt, in dem alle trotz des drohenden Weltuntergangs durch sauren Regen und Kalten Krieg den Eindruck einer lustig-bunten Zeit hatten. Und: irgendwie fing irgendwann in jener Zeit die Zukunft an! Mit einem Augenzwinkern schauen Stefan Bonner und Anne Weiss, selbst Kinder der Achtziger, zurück auf das Jahrzehnt, das uns prägte wie kein anderes.

272 Seiten, Knaur-Verlag, LINK zu Amazon


Dieses Buch verursacht eine Erinnerungsexplosion bei denjenigen, die die 80er Jahre live miterlebt haben. Es lässt kaum etwas aus, ob es das Fernsehprogramm ist, die Musikstücke, unsere Modesünden, aber auch Augenblicke des Lebens wie die Autoreisen nach Italien, Sommerferien im Schwimmbad usw. Auch politische Situationen werden angerissen. Für Insider durchaus spannend zu lesen, auch wenn ich ein wenig Struktur vermisste und zwischenzeitlich das Gefühl hatte, von dem Thema ein paar Seiten weiter nochmals zu lesen. Für Leute, die die 80er nicht kennen, ist das Buch aus meiner Sicht wenig empfehlenswert, weil oft nur mit Begriffen um sich geworfen wurden, die in der heutigen Zeit weitere Erklärungen bedürfen z. B. "Wählscheibe". Aber für die 80er-Generation durchaus eine sehr unterhaltsame, locker geschriebene Reise in die Vergangenheit. Auch schön sind die schwarz-weiß-Zeichnungen im Buch und die Zitate von Prominenten aus dieser Zeit.

Nickname 12.11.2016, 00.00| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: 3-4 Punkte, Unterhaltung,

Drachenmahr von Robert Corvus

Einst zwang die Glasbläserin Josefa einen mächtigen Drachen unter ihre Herrschaft und bewahrte so die Stadt vor der Vernichtung. Seitdem sind Jahrzehnte vergangen und noch immer halten starke Ketten das Monstrum in der Kathedrale. Tausende Tote aus dem großen Krieg streifen als Geister durch das Leidende Land, das die Stadt umgibt. Niemand kann sie verlassen, niemand entkommt den Alpträumen, die die Kinder des Drachen säen. Als die junge Zarria den Mord am Obristen der Drachengarde untersucht, wird sie zur Figur im Lügen- und Intrigenspiel der Patrizier. Doch Zarria vertraut nicht auf Schmeicheleien, sondern auf ihren Verstand, und so erkundet sie die dunklen Geheimnisse der Stadt, die zu Füßen des Drachen liegt ...

400 Seiten, Piper-Verlag, LINK zu Amazon


Erstmal vorweg: Robert Corvus ist ein für mich neu entdeckter Autor, dessen Schreibstil mir unglaublich gut gefällt. Bisher habe ich ihn nur in Verbindung mit der Phileasson-Saga und Bernhard Hennen kennen gelernt. Dies ist nun mein erstes Buch von diesem Autor alleine und wird definitiv auch nicht das letzte Buch sein. Das Besondere: Er schreibt auch Fantasy-Bücher, die keine Serien sind. Leider eher selten bei diesem Genre.
Die Geschichte selbst liest sich wie ein Krimi in einer phantastischen Welt, in dem natürlich ein Drache eine große Rolle spielt. Zarria Machon soll zunächst einen Mord aufklären, wird allerdings schnell in die Intrigen und Machtspielchen der mächtigen Häuser dieser Stadt hineingezogen. Rasant erzählt mit einigen Wendungen und spannenden Phantasie-Elementen. Einige Figuren blieben bei diesem kurzen Lesevergnügen ein wenig blass bzw. wurden nur kurz gestreift, was ich sehr schade fand. Denn da wäre eine Menge Potenzial gewesen. 100 Seiten mehr hätten der Geschichte sicherlich gut getan. Trotzdem eine wirklich tolle Geschichte.


Nickname 03.11.2016, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Fantasy, 4 Punkte,

Schein

Nickname 02.11.2016, 00.00| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder* | Tags: Kalenderblatt

Mein Oktober 2016

Nickname 01.11.2016, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Monat

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Agnes:
Ja, so ist es wohl mitunter.Ich möchte Dir he
...mehr
moni:
Liebe Pat,nicht nur ein toller, sehr weiser S
...mehr
Agnes:
Das frage ich mich auch immer, wie viele von
...mehr
Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4531

Besucherstatistik