Bleistifte

Nickname 22.02.2017, 07.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Sprüche/Spruchbilder* | Tags: Kalenderblatt

Punkt Punkt Punkt #7 Essen

In der siebten Woche von Sunnys  Projekt Punkt, Punkt, Punkt ist das Thema Essen. Das ist natürlich ein sehr vielfältiges Thema. Ich zeige hier mal den Inhalt einer Gemüsekiste, deren Versandunternehmen ein Herz für nicht einheitliches Gemüse hat, dass normalerweise nicht mehr verkauft werden kann. Ich habe ohnehin kein großes Verständnis für diese Normen, von denen einige aus der EU kommen. Und ich habe auch kein Verständnis dafür, warum soviel Obst und Gemüse weggeworfen wird, nur weil es nicht mehr so "hübsch" ist. Ich finde, wir sollten das wie die Franzosen machen und Lebensmittel zumindest an Bedürftige weitergeben, die angeblich nicht mehr zu verkaufen sind, anstatt sie wegzuwerfen. Ich finde das extrem dekadent. Es wird noch soviel gehungert auf dieser Welt, da finde ich es nur selbstverständlich, dass wir mit unseren Ressourcen vernünftig umgehen sollten.




Nickname 19.02.2017, 13.03| (7/6) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Alltäglich*

Alles für die Katz #2


Titus hat sich irgendwie mit Schaf "Rudy" angefreundet. Immer wieder kuscheln die beiden zusammen, natürlich am liebsten auf dem gemütlichen Bett. Manchmal würde ich mich am liebsten dazulegen.


 Projekt von Jaellekatz jeweils am 1. und 15. eines Monats

Nickname 15.02.2017, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: Alles für die Katz, Katzen,

Drachenelfen: Die letzten Eiskrieger von Bernhard Hennen

Im Feuer von Selinunt hat Nandalee ihren Geliebten und damit den Glauben an ihre Herren verloren. Während sich Elfen und Menschen zum ersten Mal in offener Schlacht am eisigen Himmel von Nangog begegnen, will sie nie wieder ihr Schwert für die Himmelsschlangen erheben. Doch dann mehren sich unheimliche Vorzeichen um die Geburt ihrer Kinder, und Nandalee muss begreifen, dass eine Drachenelfe niemals vor ihrer Vergangenheit fliehen kann.

Heyne-Verlag, 846 Seiten, LINK zu Amazon

4. Teil der Drachenelfen-Saga


Nun ist er da, der unerbittliche Krieg zwischen den Albenkindern und den Menschen und Devanter. Schon beim Lesen der einzelnen Kriegsszenen wird einem klar, wie unsinnig Kriege sind, die nur Schaden anrichten und eine Schneise der Zerstörung und unsägliches Leid hinterlassen. Das Schlimme beim Lesen der Passagen ist, dass man auf beiden Seiten seine persönlichen Lieblingsfiguren hat, mit denen man mitfiebert. Der Haken an der Sache: Es gibt in Bernhard Hennens Bücher nun mal kein klassisches Gut und Böse, jeder hat seine Gründe, genau so zu handeln und als Leser versteht man das auch. Nur jetzt stehen sich beide Seiten gegenüber und wollen sich zerstören. Da nehmen einen einige Szenen emotional schon ganz schön mit.
846 Seiten lang erzählt Bernhard Hennen in seinem wunderschönen Schreibstil und rasant und bildlich mit einigen ungeahnten Wendungen von seinen Helden und Antihelden. Dass Nandalee, die eigentliche Hauptfigur neben den Drachen der Saga, nur am Rande erwähnt wird, spielt bei diesem Band keine große Rolle. Zu spannend und facettenreich sind die vielen anderen Figuren in dieser Geschichte.



Nickname 13.02.2017, 20.22| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Fantasy, 4-5 Punkte, Bernhard Hennen, Challenge2017,

Die Schwertfeuersaga Teil II: Weißes Gold von Robert Corvus

Die Söldnerlegion Klingenrausch hat auf dem vergangenen Feldzug herbe Verluste erlitten. Mächtige Feinde im Rat von Eisen und Gold erschweren jedoch neue Rekrutierungen. Zudem ist der Mord an einem Offizier ungeklärt – gibt es Verräter in den eigenen Reihen? Die junge Kampfherrin Eivora verdächtigt eine Freundin, aber ihr fehlen Beweise. Diese will sie erlangen, indem sie sich mit zwei Bannern in den Dienst eines Rivalen stellt. Er könnte wissen, wer hinter dem Mord steckt – und er braucht dringend Beistand auf einer Wallfahrt, die ihn durch das Land entschlossener Feinde führt. Bald findet sich Eivora mit ihren Gefährten Fiafila-Ignuto und Gonter nicht nur inmitten von Rivalen und Verrätern wieder, sondern auch in einem Kampf zwischen Göttern und Dämonen.

Piper-Verlag, 377 Seiten, LINK zu Amazon



Der 2. Teil der Schwertfeuer-Saga ist nicht ganz so brutal wie der 1. Teil, aber nicht weniger spannend. Es gibt viele kleinere interessante Nebengeschichten über Verrat, Kampf, Liebe, Intrigen, Freund- und Feindschaften. Die Geschichten werden rasant erzählt ohne langatmige Passagen mit der einen oder anderen überraschenden Wendung. Auch die Hauptfigur Eivora, die bei mir im ersten Teil nicht so gut ankam, konnte endlich punkten und zeigte mehr Stärke. Einzig das Liebesgeplänkel zwischen Eivora und Gonter empfand ich als eher störend. Mir persönlich hat der 2. Teil besser gefallen, weil es nicht so langwierige Kampfszenen gab, dafür aber interessantere Dialoge.
Das Buch wird begleitet mit schönen Zeichnungen von Timo Kümmel.




Nickname 13.02.2017, 20.22| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Fantasy, 4 Punkte, Challenge2017,

Das Lied der Störche von Ulrike Renk

Ostpreußen 1920: Frederike verbringt eine glückliche und unbeschwerte Kindheit auf dem Gut ihres Stiefvaters in der Nähe von Graudenz. Bis sie eines Tages erfährt, dass ihre Zukunft mehr als ungewiss ist: Ihr Erbe ist nach dem großen Krieg verloren gegangen, sie hat weder Auskommen noch Mitgift. Während ihre Freundinnen sich in Berlin vergnügen und ihre Jugend genießen, fühlt sich Frederike ausgeschlossen. Umso mehr freut sie sich über die Aufmerksamkeit des Gutsbesitzers Ax von Stieglitz. Wäre da nur nicht das beunruhigende Gefühl, dass den deutlich älteren Mann ein dunkles Geheimnis umgibt ... 

aufbau-verlag, 507 Seiten, LINK zu Amazon


Dies ist der 1. Teil der Lebensgeschichte von Frederike nach einer wahren Begebenheit, die in den 20er Jahren mit einer sehr glücklichen Kindheit auf einem Gutshof beginnt. Das Leben auf dem Hof wird sehr lebendig geschildert, die Figuren sind liebevoll und facettenreich beschrieben, einige schließt man sofort ins Herz. Besonders Frederike ist als Hauptfigur gut gelungen. Man ist sofort mitten in der Geschichte und kann sich wunderbar in diese Zeit hineinversetzen. Im zweiten Abschnitt ist Frederike 19 Jahre alt und muss nun "an den Mann" gebracht werden. Auch diese sehr aufregende Zeit für sie und ihre Geschwister lesen sich locker mit sehr schönen Dialogen gespickt und mit dem einen oder anderen kleinen Ereignis. Es gibt keine großen Höhen und Tiefen, das benötigt das Buch aber auch nicht, um sich gut unterhalten zu fühlen. 
Für mich ist das ein klassisches Sonntags-Wohlfühlbuch, dass man in einem Rutsch bei schlechtem Wetter mit heißem Tee und leckeren Keksen in der Lieblingsleseecke verschlingen kann.


Nickname 13.02.2017, 20.22| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Historisches, Familie, Unterhaltung, 4 Punkte, Challenge2017,

Punkt Punkt Punkt #6 Großstadt

In der sechsten Woche von Sunnys  Projekt Punkt, Punkt, Punkt ist das Thema Großstadt. Es gibt viele Großstädte und sicherlich eine Vielzahl an schönen Fotos.

Am meisten beeindruckt haben mich in der letzten Zeit die Königsstädte in Marokko, besonders Marrakech und Fés. Das Foto zeigt Fés von oben. Wir standen dort auf einen Hügel und konnten auf diese Stadt herabsehen. Das war ein toller Moment und deshalb ist das auch mein Foto für diese Woche.




Nickname 12.02.2017, 10.49| (6/6) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: PunktPunktPunkt

Punkt Punkt Punkt #5 Stein/steinig

In der fünften Woche von Sunnys  Projekt Punkt, Punkt, Punkt ist das Thema Stein/steinig vorgegeben.

Steinig war der Strandweg auf Sylt, einer meiner Lieblingsinseln. 



Und diese Steinformation entdeckte ich letztes Jahr auf Marokko. Und da man ja mittlerweile Trump überall sieht, finde ich die Ähnlichkeit durchaus verblüffend. Weiß Marokko mehr als wir?





Nickname 05.02.2017, 12.52| (6/6) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: PunktPunktPunkt

Aus dem Archiv #8

In unregelmäßigen Abständen schaue ich mal in meinem Mediamanager, was sich dort für Fotos so tummeln. Einige kann man ja ruhig ein zweites Mal zeigen.

Vor längerer Zeit beschäftigte ich mich mal mit den ganzen Zusatzstoffen, die sich so in Kosmetika und Hygieneartikeln so tummeln. Schön ist das nicht und ich beschloss seinerzeit, mal wieder mehr die altbekannte Seife zu benutzen. Seitdem hat sich eine kleine Leidenschaft für schöne Seifenstücke bei mir entwickelt, die ich hier von Zeit zu Zeit auch zeige.
Vor zwei Jahren hatten wir noch ein tolles Seifengeschäft in Krefeld, dass leider geschlossen hat. Kurz vor der Schließung deckte ich mich aber noch ein, so dass ich bis heute ganz viele Seifenstücke besitze und auch regelmäßig benutze.

Hier die alten Fotos aus dem Archiv:



















Nickname 02.02.2017, 00.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: Archiv

Alles für die Katz #1 und Aus dem Archiv #7

Heute habe ich zufällig gesehen, dass Jaellekatz das Projekt Alles für die Katz weiterführt, dass damals Kalle begonnen hat. Ich wollte damals eigentlich auch fleißig mitmachen, da ich gerade zwei Fellnasen gebraucht übernommen hatte, leider lief mir eine davon weg und wurde wenig später angefahren aufgefunden. Die süße Klara hat es leider nicht überlebt. Ich war so traurig darüber, dass ich damals mit dem Projekt nicht weitermachen konnte.

Das Projekt finde ich trotzdem immer noch gut, Katzenbilder kann ich mir nicht genug ansehen und deshalb werde ich ab dieses Jahr jeweils zum 1. und zum 15. eines Monates ein Katzenbild zeigen, entweder von meiner eigenen oder von fremden Katzen oder irgendetwas, was mit Katzen zu tun hat. Eben "Alles für die Katz".

Als Auftakt gibt es allerdings Bilder aus dem Archiv, deshalb ist dies auch gleichzeitig mein 7. Beitrag aus meinem persönlichen Projekt "Kerkis Archivbilder", aus denen ich in unregelmäßigen Abständen mal wieder Bilder zeige, die sich noch so in meinem Bilderordnern befinden. Man kann so in Erinnerungen schwelgen und mal wieder ein vergessenes Bild ans Tageslicht holen. Nach über 10 Jahren Blogtätigkeit hat sich da einiges angesammelt.


Hier nun zu meinen Bildern, in denen ich meine bisherigen Katzen vorstelle:

Mein Herzenskater Teddy, den ich leider vor 5 Jahren einschläfern lassen musste, war mein ein und alles. Er war der totale Schmusebär und verfolgte mich auf Schritt und Tritt. Ich denke noch oft an diesen sehr besonderen Kater, der mich immerhin 10 Jahre meines Lebens begleitet hat.



Sein Adoptivbruder Moritz hat ein stolzes Alter von fast 19 Jahren erreicht, als wir ihn letztes Jahr zu Teddy in den Katzenhimmel schicken mussten. Er hatte ein erfülltes, abenteuerreiches Leben und war immer für jeden Blödsinn zu haben. Auf dem Foto hatte er seine Winterfigur, im Sommer war er jedoch nur noch die Hälfte, weil er ständig auf Tour war.



Mein derzeitiger Kater Titus ist ein absoluter Schatz und der liebste Kater der Welt, leider auch der Faulste und Gefräßigste. Sämtliche Versuche, ihn etwas mehr Bewegung und damit eine Gewichtsverringerung herbeizuführen, hat bisher fehlgeschlagen. Irgendwie fühle ich mich mit diesem Kater auf dieser Ebene sehr verbunden. Mir geht es ja ähnlich.



Von Klara habe ich im Archiv kein Foto, werde sie aber trotz der sehr kurzen Zeit, die sie bei mir verbrachte, immer in Erinnerung behalten.


R.I.P. Teddy, Moritz und Klara forever


Nickname 01.02.2017, 14.19| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: Alles für die Katz, Aus dem Archiv, Katzen,

Mein Januar 2017

Gelesen: 6 Bücher (Rekord seit 6 Jahren)
Gewerkelt: 1 Paar Socken
Gefahren: Nirgendwohin
Gekauft: 2 Reisebuchungen
Gesehen: Feuerzangenbowle (und auch getrunken)
Gehört: Abba Gold
Geknipst: Bleistifte und anderes Gedönse
Gefühlt: dauermüde
Gebloggt:

Nickname 01.02.2017, 06.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Monat

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Agnes:
Ja, so ist es wohl mitunter.Ich möchte Dir he
...mehr
moni:
Liebe Pat,nicht nur ein toller, sehr weiser S
...mehr
Agnes:
Das frage ich mich auch immer, wie viele von
...mehr
Mara:
Ja, das geht mir auch so. Ich lege sie dann e
...mehr
Kirsi:
Hallo Pat,ja das geht wohl jedem mal so - ich
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2138
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4531

Besucherstatistik