Blogeinträge (themensortiert)

Thema: *Gelesen / Gehört*

welches Buch?

Ich habe nun vor, einer meiner etwas dickeren Taschenbücher zu lesen. Nun habe ich drei in die engere Wahl gezogen und kann mich nicht entscheiden.



Beginne ich die Highland-Saga von Diana Gabaldon mit "Feuer und Stein", oder genieße ich wieder ein Elizabeth George Krimi mit "Asche zu Asche" oder lache ich mich mit einem Terry Pratchett Doppelband "Total verhext" und "Einfach göttlich" kaputt?

Welches Buch nehme ich bloß? Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Nickname 31.05.2006, 18.56 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Buch 12/2006: Vollidiot von Tommy Jaud


Kurzbeschreibung lt Amazon:Irgendwas läuft schief bei Simon, aber gründlich. Die richtige Frau steht zum falschen Zeitpunkt vor der Saunatür. In den eigenen vier Wänden drohen kroatische Übersprungshandlungen, im Fitnessstudio lauert Killerschwuchtel Popeye, in der persischen Cocktailbar sitzen Pulp-Fiction-Luftfahrthasen und im Spanischkurs zwei Hackfressen mit Betonpullovern. Aus einem Tag am Meer werden zwei Minuten im Separee der horizontalen Verkeilungen. Da helfen weder Paula-Tipps noch Schlemmerfilets. Und wenn man sich am Ende auch noch so richtig ›versimst‹, dann steht plötzlich ein kleiner Mann mit einem großen Bierkasten vor der Tür.
 



Erstaunlich, in wie viele Fettnäpfchen man(n) so treten kann. Und was man(n) alles so falsch machen kann. Das Buch ist sehr unterhaltsam, ziemlich lustig beschrieben, allerdings etwas dick aufgetragen. Oder sollte es tatsächlich solche Vollidioten im "wahren" Leben geben? Dann sollte Frau sich warm anziehen ;-)))  3


Buchwert4.gif

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an die Spenderin. Es hat sich gelohnt! :-)

Nickname 30.05.2006, 08.39 | (0/0) Kommentare | PL

Terry Pratchett

Ich liebe Terry Pratchett-Bücher. Zwei von ihnen möchte ich heute mal vorstellen, die in dieser Reihenfolge gelesen werden sollten, weil sie inhaltlich zusammengehören. Sie handeln von den Abenteuern des untalentierten Zauberes Rincewind und den ersten Scheibenwelt-Touristen Zweiblum.

Die Farben der Magie und Das Licht der Phantasie

 



Kurzbeschreibung lt Amazon:

Der Magier Rincewind packt nicht oft etwas an, aber wenn er es tut, dann geht es schief. Während seiner Ausbildung an der Unsichtbaren Universität wirft er verbotener Weise einen Blick in das magische Buch Oktav – und wird prompt von einem Zauberspruch befallen. Dieser ist so mächtig, daß er keine weiteren Sprüche neben sich duldet. Rincewind muß die Universität verlassen und tut sich mit Zweiblume zusammen, dem ersten Touristen auf der Scheibenwelt. Gemeinsam begegnen sie Drachen, Wassertrollen und intelligenten Holztruhen. Und als sie an die Grenze der Scheibenwelt gelangen, ist Rincewind natürlich der erste, der über den Rand fällt

 

Einfach nur genial. Ich habe auf dem Boden gelegen vor Lachen. Die Art und Weise, wie Pratchett die Beziehung zwischen dem Unglückszauberer Rincewind und dem ersten Schreibenwelt-Touristen Zweiblum beschreibt, ist herrlich. Und dann noch dieser Koffer mit den vielen Beinen, der seinem Eigentümer Zweiblum auf Schritt und Tritt (dies nimmt er manchmal wörtlich) folgt, machen einfach nur Spaß.

Buchwert5.gif




Kurzbeschreibung lt Amazon:

Ein Fichtenstamm bewahrt den ungeschickten Rincewind vor dem Absturz vom Rand der Scheibenwelt. Der Zauberer findet sich in einem von intelligenten Bäumen bevölkerten Wald wieder und trifft erneut auf den Touristen Zweiblum. Währenddessen droht der Planet von einem roten Stern verschlungen zu werden. Nur ein Zauberspruch kann die Scheibenwelt noch retten, doch der befindet sich ausgerechnet in Rindewinds Kopf ...

Fortsetzung des Romans "Die Farben der Magie"

Genauso genial wie das erste Buch. Die Geschichte geht nun weiter, die im ersten Buch so unvermittelt am Scheibenwelt-Rand aufgehört hat.

Buchwert5.gif

Hier eine sehr schöne Seite über Terry Pratchett und die Scheibenwelt.

Nickname 23.05.2006, 08.43 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Myst - Triologie von Miller & Windgrove

Einer meiner Lieblingsbücher sind die 3 Myst-Romane von Rand Miller und David Wingrove, nicht nur wegen der Geschichte, sondern auch wegen den Büchern. Die gebundene Ausgabe ist wunderschön eingebunden mit echten Buchecken und aufgesetzem Zeichen, die Seiten sind liebevoll gestaltet, u. a. mit Wasserzeichen, Bücher für das Auge und den Geist. Mittlerweile gibt es aber auch die kostengünstigere broschierte Variante.


Zu diesen Büchern gibt es die entsprechenden Computer-Spiele. Ich bin mir nicht genau sicher, was zuerst da war, das Buch oder das Spiel. Ich vermute das Spiel. Beides hat seinen Reiz und die Computerspiele sind besonders in der Grafik herausstechend, spannend und machen Spaß.

Die Spiele heißen:

  • Myst
  • Myst-Riven
  • Myst-Uru
  • Myst III Exile
  • Myst IV Revalation
  • Myst V End of Ages



Und hier nun die 3 Myst-Bücher:





Das Buch Atrus

Dies ist die Geschichte von Atrus, dessen Vater ganze Welten entstehen lässt, allein kraft des geschriebenen Wortes. Welten, in denen er als Gott verehrt und gefürchtet wird. Das Buch Atrus ist der Beginn einer schillernden Fantasy-Trilogie, eine Geschichte von Vater und Sohn, von Gut und Böse, Liebe und Vergeltung.  

Das erste Buch der Myst-Triologie finde ich schön beschrieben, allerdings werden einige Schwierigkeiten haben, den Fantasien zu folgen, wenn man die Myst-Spiele nicht kennt. Für diejenigen, die bereits die Spiele kennen, erhalten durch dieses Buch einige Hintergrundinformationen. Außerdem ist das Prinzip der geschriebenen Welten klarer. Da ich zuerst das Spiel kannte, hatte ich kein Problem, der Geschichte zu folgen. Von daher erhält es von mir die volle Sternchenzahl.

Buchwert5.gif





Das Buch Ti'ana


Erzählt wird euch die Geschichte von Ti'ana, die bei den Menschen Anna heißt. Als erste Frau der Außenwelt erlangt sie Zutritt zu dem geheimnisvollen Reich der D'ni. Mutig durchwandert sie eine fremde Welt, sieht Orte und Wunder, die sie nie hätte sehen dürfen. Als ein junger Lord sich in sie verliebt und sie zur Frau nimmt, wird das Reich der Dn'i in seinen Grundfesten erschüttert. Die Folgen sind unvorhersehbar ... Das Buch Ti'ana ist der zweite Teil der schillernden Fantasy-Trilogie, eine Geschichte über einen tragischen Konflikt zwischen Freunden, über den Kampf zwischen Tugend und Laster, eine Geschichte von Vertrauen und Verrat. Und es ist eine Geschichte, die manch einer verschweigen möchte.

Man sollte wissen, dass der 2. Teil in einer früheren Zeit spielt. Erzählt wird die Geschichte von Atrus Großmutter Anna bzw. Ti'ana und Atrus. Der dort erwähnte Atrus ist demnach der Großvater von Atrus im 1. Teil. Ist diese Verwirrung erstmal aufgeklärt und man weiß, von wem die Rede ist, ist auch dieses Buch meiner Meinung ein Lesevergnügen. Auch in diesem Fall profitieren die Myst-Spiel-Kenner mehr von dem Buch als vielleicht diejenigen, die die Spiele nicht kennen. Umgekehrt allerdings werden die Spiele dadurch klarer durch die ganzen Informationen, die man durch das Buch erhält. Zusammenhänge und Geschichte werden besser erkannt. Das macht die Faszination der Bücher und der Spiele aus.

Buchwert5.gif



Das Buch der D'ni

Das Buch war groß, viel größer als ein gewöhnliches Buch der D'ni. Der lederne Einband schien dick und hart wie Schiefer. Das seltsamste jedoch war der Text, denn wie die Inschriften auf den Säulen war er in einer Sprache verfasst, die niemand von ihnen kannte - obwohl einige Zeichen vertraut schienen. Tausende von Jahren hatte das Buch hier gelegen, versiegelt in einem Alkoven am entlegensten Ende der uralten, verborgenen Halle. "Verbrennt es", sagte der alte Terghan mit einem finsteren Blick auf das rätselhafte Schriftwerk. "Wenn unsere Vorfahren es für angebracht hielten, das Buch hier zu vergraben, dann kann es nichts Gutes bedeuten." Und er sollte Recht behalten ...

In dem 3. Teil wird ein großer Einblick in die Kultur der D'ni gewährt und schließt die eine oder andere Lücke aus den beiden vorangegangenen Romanen. Für mich der beste Teil der Triologie, da es spannend und fantasievoll beschrieben ist. Für die Myst-Spieler wiederrum sind auch hier interessante Informationen rund um die Myst-Welt erhalten.

Buchwert5.gif

Nickname 23.04.2006, 09.45 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Buchbewertung

Die meisten Buchbewertungen werden mit 0-5 Sterne (oder was auch immer) vorgenommen. Da ich ein faules Mädchen bin und mich oft nicht entscheiden kann, ob nun 3 oder lieber doch 4 Sterne, habe ich meine eigene (kurze) subjektive Bewertung geschaffen.


Sterne bekommen bei mir grundsätzlich nur die Bücher, die ich gerne gelesen habe (würde bei der normalen Bewertung wahrscheinlich ab 3 Sterne losgehen). Bücher ohne Sterne hätte ich mir meiner Meinung nach sparen können zu lesen.

kein Stern = muss man nicht unbedingt lesen

Buch ist unterhaltsam, heißt: kann man entspannt herunterlesen, vielleicht mit ein paar kleinen Mängeln wie z. B. lange Einleitung, kurzfristige Durststrecken o.ä. 

Buch ist lesenswert, heißt: war spannend, aufregend, sehr unterhaltsam

Lieblingsbuch, absolut empfehlenswert, heißt: Buch hat mich gefesselt, konnte es nicht aus der Hand legen oder hat mich emotional oder geistig stark berührt oder mir auch nur einfach extrem viel Spaß bereitet

Da ich keine Rezensionen schreiben kann, sind meine Buchbewertungen vielleicht etwas holprig und unsachlich, manchmal auch etwas unklar ausgedrückt. Deshalb habe ich die Sterne dazugenommen, um auszudrücken, dass ich diese Bücher gut fand (ob nun 1 Stern oder 3 Sterne).


Ich hoffe, ich habe jetzt nicht noch mehr Verwirrung gestiftet

Nickname 20.04.2006, 07.42 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Das Lazaruskind von Robert Mawson



Ein kurzer Augenblick kann das Leben einer Familie für immer verändern. Ein Moment nur, in dem ein Junge die Straße überquert, seine Schwester ihm unbedacht hinterherstürmt, ein Bus außer Kontrolle gerät... Und mit diesem schrecklichen Augenblick beginnt die fast aussichtslose Suche einer Familie nach dem Wunder, das die Bruchstücke ihres zerstörten Lebens wieder zusammenfügen - und ihre kleine Tochter aus dem Koma zurückholen könnte.  


Interessanter Roman, der einem zum Nachdenken anregt und der zwangläufig einige Fragen aufwirft: Warum fällt es den Menschen so schwer, andere Menschen in Würde sterben zu lassen? Ist eine Schwerstbehinderung tatsächlich besser als der erlösende Tod? Leben um jeden Preis? Und doch: Stirbt die Hoffnung nicht zuletzt? Und wann ist Hoffen berechtigt und wann nur Selbstegoismus?
Wer bereit ist, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, sollte dieses Buch lesen. Es verschafft einem - ohne dass es medizinisch wird - einen kleinen Einblick in Koma-Patienten und der daraus resultierenden Gefühlswelt der Angehörigen. Das Schwanken zwischen Hoffnung und Hoffnungslosigkeit, Mut und Resignation, Leben und Tod macht dieses Buch zu einem lesenswerten Roman, der jederzeit Realität werden könnte.

Buchwert4.gif

Nickname 19.04.2006, 08.51 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Linkverweis Bücher

Für all diejenigen, die sich dafür interessieren, welche Bücher ich in meinem Blog vorstelle, können sich auf meiner Zusatzseite "vorgestellte Bücher" einen Überblick verschaffen, welche Bücher ich bereits vorgestellt habe. Beim Klicken auf den Titel kommt man direkt zum Eintrag. Die erste Liste ist sortiert nach Autor, bei der zweiten Liste habe ich nach Kategorien unterschieden. Ferner habe ich anhand von Sternen meine ganz persönliche Wertung beigefügt. Kein Stern bedeutet dabei, meiner Meinung nach nicht unbedingt lesenswert.



Hier eine Link-Liste von Seiten, die mit Büchern zu tun haben und die ich regelmäßig anklicke:

Amazon

Sarasalamander

Buchticket

Lesezeichen
LiteraturcafeLiteraturschock
ZDF Lesen

Nickname 15.04.2006, 09.58 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Der Schattentanz von Mary Ryan

Kurzbeschreibung lt. Amazon: Im Venedig des 17. Jahrhunderts, auf dem Höhepunkt der Inquisition, wird die schöne Agnes als Hexe verurteilt. Obwohl der Inquisitor Mathias Robertus sie liebt, kann er sie nicht retten. Die starken Gefühle aber, die er ihr entgegengebracht hat, existieren weiter, wirken hinein in ferne Jahrhunderte. Ein magischer Roman, in dem Frauen über Zeiten hinweg in gefährliche leidenschaftliche Beziehungen verstrickt werden. 



Ich fand den Roman recht spannend beschrieben. Die Autorin wechselt zwischen den einzelnen Zeitepochen hin und her und man erfährt Stück für Stück, was damals passiert ist und was es mit der Maske und dem Ring auf sich hat. Lediglich das Ende hat mich etwas irritiert und ich weiß nicht, ob ich es positiv oder negativ bewerten soll. Ich hatte das Gefühl, dass eigentlich noch etwas kommen müsse. Trotzdem: Insgesamt ein packender Roman.


Buchwert4.gif

Nickname 11.04.2006, 09.43 | (0/0) Kommentare | PL

Gott schütze dieses Haus und Anleitung zum Unschuldigsein

Im Urlaub habe ich folgende Bücher gelesen:

Gott schütze dieses Haus von Elisabeth George



Kurzbeschreibung lt. Amazon: 

Jahrhundertelang hat ein Nest im englischen Yorkshire im Dornröschenschlaf verbracht - bis ein brutaler Mord die Spinnweben für alle Bewohner zerreißt. Denn der Dorfpfarrer, Pater Hart, macht eine grauenvolle Entdeckung: William Theys, eines seiner treuesten Schäfchen und hoch angesehenes Gemeindemitglied, liegt enthauptet in seiner Scheune. Neben ihm kauert seine leicht debile neunzehnjährige Tochter, die sagt: "Ich hab's getan." Dann verstummt sie . . .
Ein Fall für Scotland Yard, das ein höchst ungleiches Team zur Aufklärung des Verbrechens schickt: Inspektor Thomas Lynley, attraktiv, weltmännisch, galant, und seine Mitarbeiterin Barbara Havers, ein häßliches Entlein, das sich neben dem charmanten Lynley noch plumper und unbeholfener vorkommt. In nervenaufreibender Kleinarbeit entwirren die beiden ein dunkles Netz, das die Abgründe hinter einer biederen Fassade von Wohlanständigkeit kaschiert, entlarven eine grausige Wahrheit, die mehr als ein Leben zerstört hat . . .

Ich liebe Elisabeth George. Sie hat einen schönen Schreibstil, die Krimis sind immer spannend und haben viele ungeahnte Wendungen. Besonders interessant finde ich die Geschichten auch um den Inspektor Lynley und sein privates Umfeld, die sich in den weiteren Kriminalromanen fortführen. Absolut lesenswert!

Buchwert5.gif


Anleitung zum Unschuldigsein von Florian Illies

Buchwert1.gif



Kurzbeschreibung lt. Amazon:

Du musst kein schlechtes Gewissen haben? Von wegen. Wenn »Generation Golf« das Tagebuch einer vergangenen Kindheit und Jugend war, dann ist »Anleitung zum Unschuldigsein« die Reise in unser inneres Absurdistan, in dem uns die Gewissensbisse täglich lustvoll quälen. Dieses Buch zeigt Wege zurück in die Unschuld. Mit vielen tollen Übungen! Bildlegende: Ich sollte mehr Sport machen. Ich sollte mein Fahrrad reparieren. Ich sollte nicht immer nur Gutscheine verschenken. Ich sollte mal wieder meine Mutter anrufen. Ich sollte mit dem Rauchen aufhören. Ich sollte mal wieder zum Zahnarzt gehen. Ich sollte weniger Geld für Kleidung ausgeben. Ich sollte mehr Obst essen. Ich sollte mal wieder die leeren Flaschen wegbringen.

Ist ganz amüsant zu lesen, erinnert aber im Stil stark an "Anleitung zum Unglücklichsein" von Paul Watzlawick (dieses wiederrum ist ein absolut empfehlenswertes Buch, ich liebe es und werde es noch hier im Blog vorstellen)..

Nickname 06.04.2006, 08.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Das Schloss der Schicksale von Dietmar Bittrich



Seit dem Mittelalter kursiert "Das Schloss der Schicksale" an den Königshöfen des Abendlandes. Auf der Basis der erhaltenen Texte hat Dietmar Bittrich das alte Spiel in die Sprache unserer Zeit übertragen. Sie können "Das Schloss der Schicksale" sofort spielen. Sie benötigen lediglich zwei Daten: Ihren Geburtstag und das Datum des heutigen Tages. Und schon öffnen sich die Türen zu den Räumen uralter Weisheit..

Ein sehr nettes und ausführliches Orakel-Spiel, das manchmal erstaunliche Erkenntnisse über einen selbst zu Tage bringt und zum Nachdenken anregt.

Buchwert4.gif

Nickname 02.04.2006, 11.11 | (0/0) Kommentare | PL

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.





 




Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Sandra:
Hallo Pat,jetzt komme ich endlich noch angehe
...mehr
Zitante Christa:
Oooh ja, das kenne ich :zwinkernd: Für schön
...mehr
Escara / Esther:
Liebe Pat, aber sicher machen sich deine Not
...mehr
Kalle:
Liebe Pat, meine Notizblöcke sind meine Jahre
...mehr
Anne Seltmann:
Hallo Pat!Schmunzel....das kommt mir so bekan
...mehr
Für einen kleinen Gruß

Captcha Abfrage



2018
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728    

Einträge ges.: 2166
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 4616

Besucherstatistik