Blogeinträge (themensortiert)

Thema: *Persönliches*

Pläne und Ziele für 2006

Das habe ich mir für 2006 vorgenommen:

  1. Abnehmen (wie jedes Jahr )
  2. regelmäßig zum Sport gehen (ich arbeite daran)
  3. mit Yoga wieder anfangen, evtl. Kurs
  4. mein Gefühls- und Liebesleben aus dem Chaos befreien (ist wohl eher eine Lebensaufgabe)
  5. einen Digital-Fotografie-Kurs belegen (damit ich endlich auch meine Kamera bedienen kann)
  6. einen Wellness-Urlaub im Mai verbunden mit einer kleinen Tour am Rhein entlang, wo rein zufällig ein paar sehr liebe Menschen wohnen
  7. (Wieder-)Treffen einiger Seelenfärbler (da nehme ich auch Kreisverkehre in Kauf ;-))))
  8. Fahrt nach Rom
  9. meine Homepage erweitern
  10. mehr Zeit mit meinen Freunden verbringen
  11. weniger fernsehen, mehr lesen
  12. Oktoberfest in München

Nickname 02.01.2006, 12.26 | (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL

enttäuscht

 
Dies ist absolut subjektiv und entspricht lediglich meiner derzeitigen Gemütsverfassung:

Alle Männer sind SCHEISSE!!!!!



Die Hoffnung stirbt immer zuletzt, aber wenn sie stirbt, ist dies ein schmerzvoller leidender Tod.

Wieso tut es bloß immer so weh und wieso gibt es überhaupt diese doofe Hoffnung. Ohne diese könnte man nicht enttäuscht werden und es würde nicht weh tun.

Nickname 27.12.2005, 16.21 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ü30-Party

Am Wochenende war ich auf diesen typischen Ü30-Partys für Leute meines Alters, die immer noch gerne tanzen gehen wollen, aber nicht unbedingt für eine Mutter gehalten werden möchte, die ihr Kind von der Disco abholt.

Es war natürlich brechend voll, was mich immer wieder dazu veranlasst, mich darüber zu wundern, warum keiner eine Disco nur für über 30jährige aufmacht. Das Klientel ist da, Kaufkraft und Interesse auch vorhanden - wieso gibt es sowas so gut wie gar nicht????

Da es so voll war, war das Tanzen teilweise recht schwerfällig, was mich noch nicht mal so sehr störte. Mehr störte mich, dass zwischen dem hauptsächlich weiblichen Publikum einige Männerrunden dazwischen waren, die nichts besseres zu tun hatten als zu glotzen und einen dumm anzumachen. Ja, ich bin so naiv gewesen und nur zum Tanzen dahin gegangen. Das nächste Mal ziehe ich mir einen Sack über den Kopf mit zwei Schlitzen zum Gucken drin - dann habe ich auch Platz zum tanzen ;-))))

Ich habe nichts dagegen, angesprochen zu werden, doch wenn man mich direkt angrabscht oder mir zu nahe kommt, finde ich das eher abstoßend. Aber auch die Blicke, die einen fast auszuziehen versuchen - oder einer davon hat so geguckt, als wolle er einen hypnotisieren - sind in dieser Masse eher unangenehm. Schade eigentlich.... Aber vielleicht bin ich tatsächlich mit der falschen Einstellung hingegangen. Wenn ich in einen typischen Baggerschuppen gehe, stelle ich mich darauf ein und dann empfinde ich das als nicht so unangenehm. Ich bin darauf vorbereitet. Am Wochenende war ich es nicht, nicht in dieser Menge. Ich werde umdenken müssen.

Nickname 14.11.2005, 09.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Blog-Kodex

Als ich mich zum bloggen entschlossen habe, erst aus purer Neugier heraus, später weil es einfach Spaß macht, hat sich für mich ein gewisser Blog-Kodex entwickelt, wie ich persönlich diesen Blog führen möchte.


  1. Familienmitglieder, Freunde und Bekannte aus Schutz vor deren Privatsphäre weder mit Namen benennen noch Fotos von ihnen veröffentlichen (es sei denn, die Genehmigung liegt vor).
  2. Situationen oder Erlebnisse so beschreiben, dass die Persönlichkeitsphäre anderer nicht verletzt wird.
  3. Nie etwas über die Arbeit schreiben, weder Arbeitsvorgänge, noch über Kollegen oder Vorgesetzte.
  4. Andere Menschen mit den Beiträgen nicht verletzen, angreifen oder beleidigen, also immer das Gesicht jeden einzelnen wahren lassen.
  5. Themen wie Politik oder Religion vermeiden.
  6. Jeden Besucher, Blogger, Kommentator mit Respekt und Höflichkeit begegnen.



Mag sein, dass mein Blog-Kodex für den einen oder anderen als oberflächlich und aussagelos erscheinen mag, doch ich denke, wenn ich mit meinem Tagebuch an die Öffentlichkeit gehe, habe ich eine gewisse Verantwortung gegenüber meinen Mitmenschen und mir selbst. Viel zu oft beobachte ich, was Worte und unüberlegte Kommentare auslösen können. Es ist immer so, dass das geschriebene Wort schwerer richtig zu interpretieren ist als die persönliche Kommunikation oder Diskussion (es gibt nicht umsonst unzählige Smilies, die Mimik, Ausdruck, Stimmlage, Gefühl etc. einer Person versuchen zu ersetzen). Brisante Themen beispielsweise über Politik oder Religion sind meiner Meinung nach nur persönlich zu erörtern, weil neben dem Wort auch die Augen, die Körperhaltung Aussagekraft hat und erst so wirklich weiß, was der andere zu sagen hat und meint. Alles andere birgt eine zu große Gefahr von Missverständnissen, unbeabsichtigten Beleidigungen und Verbreitung von Gedankengut, was nicht beabsichtigt und gemeint war und dadurch auch gefährlich werden kann.


Auch wenn die Führung eines Blogs oft als privat bezeichnet wird (was es ja nicht ist, da es öffentlich für jeden zugänglich gemacht wird) und oft die Meinung vertreten wird, dass man schreiben kann, was man will, es sei ja schließlich sein eigener Blog, steht man doch in der Verantwortung gegenüber dem, was man verbreitet. Das heißt nicht, dass man nicht seine Meinung schreiben sollte, eher im Gegenteil, es ist nur eine Frage WIE ich meine Meinung schreibe. Daher mein Motto:

Jeder Mensch und dessen Meinung ist mit Respekt und Würde zu behandeln.

Nickname 12.11.2005, 09.00 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Selbstportrait

... ...

Wer wissen will, wie ich aussehe, kann dieses Puzzle machen,gefunden bei Tommy.

  ( klick )

Nickname 08.11.2005, 09.04 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Liquide

Hurra! Endlich bin ich wieder liquide, Gehalt und Weihnachtsgeld sind auf dem Konto. Ich habe zwar dieses Jahr nicht viel davon, da dadurch endlich mein Konto wieder ausgeglichen ist, aber dafür fange ich eben wieder bei +-0 an. Und ab sofort sind Sparmaßnahmen eingeläutet. Auch wenn meine Bank - sie wittert ein Geschäft - mir gnädigerweise meinen Dispotkredit erhöht hat, habe ich nicht vor, den in Zukunft auszunutzen.

...

Ich hatte früher nie Probleme mit Geld, kam immer sehr gut damit zurecht, aber wie viele andere auch habe ich seit dem Euro und diversen politischen Änderungen weniger in der Tasche. Leider ist das eine schleichende Geschichte, man behält den normalen Lebensstandard bei, bis man plötzlich merkt, das genau der gleiche Standard 1/3 teurer geworden ist als vorher. Und dann ist es schon fast zu spät und die Kontozahl tummelt sich im Minusbereich.

...

Sicherlich mache ich mir auch Gedanken über andere Länder, ihren Menschen und deren Probleme wie z. B. heute Engelbert in seinem Kalenderblatt thematisiert hat, versuche auch, gewisse Dinge nicht zu unterstützen (soweit ich davon Kenntnis habe), aber Deutschland ist auch ein Land mit vielen Problemen, Armut, Ungerechtigkeiten etc. Und irgendwie muss auch jeder an sich denken und an sein eigenes Land. Meistens sind die Probleme politisch und von den jeweiligen Regierungen hausgemacht. Und sicherlich sind viele Schnäppchen billig produziert worden (sonst könnte man sie nicht so günstig verkaufen) und wir als Konsumenten nehmen das an, weil wir selbst weniger in der Geldbörse haben und gucken müssen, wie wir zurecht kommen. Ein Teufels-Kreislauf.... Aber auch wenn wir plötzlich bereit wären, mehr Geld für die Ware auszugeben, heißt das noch lange nicht, dass die entsprechenden Firmen NICHT billig produzieren. Geld regiert die Welt und Profit und Gewinn leuchten immer in den Augen der Firmenchefs. 

Ich kann nur versuchen, in meinem persönlichen Kreis eine gesunde Balance zu halten.

Nickname 27.10.2005, 09.31 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mir jetzt ein paar Feinde schaffe, aber die (oftmals nicht sehr objektive) Berichterstattung über diverse Naturkatastrophen und die kollektiven Bestürzungs- und Trauerfloskeln gehen mir langsam auf die Nerven. Ja, es ist schlimm, was in der Welt passiert und kein Mensch auf dieser Welt hat dieses Leid verdient. Aber letztendlich ist das die Natur, so grausam sie manchmal sein mag, die Natur, die verzweifelt versucht, das Gleichgewicht der Erde zu erhalten, eine natürliche Selektion eben. Für Naturkatastrophen kann kein Mensch etwas, AUCH NICHT GOTT, es gibt nun mal Erdbeben, Vulkanausbrüche, Unwetter, Dürre usw. Das ist unser Planet. Die Natur ist so komplex eingerichtet, dass sie manchmal zerstören muss, um Neues zu schaffen. Und der Tod gehört zum Leben nun mal dazu. In der Tierwelt geht es noch viel grausamer zu, da geht es nur um Leben und Überleben und Sterben. Ein wichtiger Kreislauf, der diese Welt erst existieren lässt.

Und wenn ich in einem erdbebengefährdeten Gebiet oder in der Nähe eines Vulkans lebe, muss ich nun mal damit rechnen, dass etwas passieren kann, so traurig das auch ist, aber es ist die Realität.

Viel schlimmer finde ich, was Menschen bei Menschen anrichten; Kriege, Terrorismus, Misshandlungen, Gewalt und Missbrauch gegen Kinder, allgemein Verstoß gegen die Menschenrechte, Respektlosigkeit gegenüber Anderen usw. Weil DARAUF hat der Mensch Einfluss, das liegt in seinem Ermessen, da kann jeder für sich entscheiden und auch verändern.

In diesem Sinne:

Gott gebe mir die Gelassenheit,

Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,

den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und

die Weisheit, das eine von dem anderen zu unterscheiden.

Nickname 11.10.2005, 09.08 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Harry Potter Figur Test

Harry Potter Test gefunden hier

Mein Ergebnis:

Der Test ist hier zu finden.

Nickname 01.10.2005, 18.36 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Mein Enneagramm

Gefunden bei CeKaDo: das Enneagramm.

Musste ich natürlich direkt auch machen.

Die Neun Typen und mein Ergebnis:

1. Der Perfektionist (Reformer) 7 Punkte
2. Der Geber (Helfer) 10 Punkte
3. Der Dynmiker (Erfolgsmensch) 7 Punkte
4. Der tragische Romantiker (Künstler) 7 Punkte
5. Der Beobachter (Denker) 15 Punkte
6. Der Loyale oder Advokat des Teufels 5 Punkte
7. Der Epikureer (glücklicher Mensch) 12 Punkte
8. Der Boss (Führer) 8 Punkte
9. Der Friedliebende (Friedensstifter) 15 Punkte

Aha, ich bin also eine Mischung aus dem Denker und dem Friedensstifter und dabei auch noch ziemlich glücklich. Na, was will man mehr ;-)

Nickname 30.09.2005, 09.32 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Die 4 Pfeiler meiner Persönlichkeit

Bei Sternenelfin habe ich diesen Test gefunden.


Mein Ergebnis:


Meine Sicherheit:

Die 13
Sie haben Sinn für Abwechslung. Sie brauchen radikale Veränderungen. Sie fühlen sich gut bei der Suche nach Ihnen selbst. Ihr Sicherheitsgefühl wird durch eine Infragestellung der alten Ideen, die schädlich für Ihre Entfaltung waren, unterstützt. Sie wissen, wie man die Seiten umblättert und wieder von Null anfängt. Ihr Bedürfniss ist ein erfülltes und zufriedenes Leben.


Meine Kreativität:

Die Kaiserin
Sie sind sozial und haben Sinn für Zwischenmenschliches. Sie wissen, wie man Kontakte herstellt und es fällt Ihnen leicht zu kommunizieren. Sie haben die Gabe sich schriftlich und mündlich ausdrücken zu können. Ihre Befriedigung wird durch Kreativität in Verbindung mit anderen unterstützt. Sie brauchen Kontakt und die Möglichkeit sich in verschiedenen Bereichen auszudrücken..


Mein Gefühl:

Das Gotteshaus
Sie nehmen die Welt mittels Ihrer Erfahrungen wahr. Sie lieben es, Dinge zu verändern. Ihre Initiativen und Ihr Wagemut öffnen Ihnen zahlreiche Türen. Sie leben jede Sache auf eine neue Weise. Sie brauchen Freiheit und Feiern. Sie lieben es zu lachen und ebenso zu weinen. Ihre Suche nach den wahren Dingen im Leben dient Ihnen als Lebensführer.


Meine Spiritualtiät:

Der Einsiedler
Sie glauben an das Leben gemäß der Resultate Ihrer persönlichen Suche. Sie entdecken gerne das Wahre, dank Ihrer eigenen, originellen Suche. Sie haben persönliche Vorhaben und sehnen sich danach, Vielerlei zu verstehen. Ihre Intelligenz lässt Vergessenes wieder erstrahlen. Sie glauben an das Ursprüngliche und brauchen es, auf der persönlichen Suche zu sein.

Nickname 21.09.2005, 10.40 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Fahne




 











Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Edith T.:
Na, wenn das mal nicht ein Wink des Schicksal
...mehr
Anne Seltmann:
Uih, das würde mir auch gefallen...allerdings
...mehr
Kirsi:
Ach wie schön Du bist wieder im Land, zwische
...mehr
Steineflora:
Reicht dein Französisch für die Lektüre? Schö
...mehr
Steineflora:
Sehr schön .. da hast du wirklich einen Schat
...mehr
2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Einträge ges.: 2347
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5220

Besucherstatistik