Aktuelles / Gelesen 2020                           Mein "Leben mit Büchern" Projekt


Leben mit Büchern #54


Dieses tolle Buch wollte ich eigentlich in Szene setzen mit dem liebevollen Lesezeichen-Drachen (ich fand, das Drache zum Drachenmond-Verlag ausgezeichnet passt). 

Wenn man einen neugierigen Hausbewohner hat, dauert es aber nicht lange, bis man eine feuchtfröhliche rote Fellnase im Bild hat.



Es wurde alles von beiden Seiten genau begutachtet und beschnüffelt. Zum Schluss wurde dann mit dem Lesedrachen Freundschaft geschlossen. Immerhin haben sie einiges gemeinsam: große Augen, rote Haut und ein seltsames "Frauchen". Das war Sympathie auf den ersten tiefen Blick (wie man sieht).






Fotoprojekt "Leben mit Büchern"
jeweils am 10. eines jeden Monats 
Dauer: bis auf Weiteres 
Mitmachen kann man jederzeit (und natürlich auch wieder aufhören ;-)).

LmB



P.S. Ich schaue natürlich immer bei Euren Beiträgen vorbei und lese Eure Kommentare, nur oft über mein Smartphone. Das Antworten darüber ist leider nicht immer so einfach und ich nehme mir jedesmal vor, das nachzuholen, sobald ich privat am Rechner sitze (was derzeit eher selten ist). Ich hoffe, ab der nächsten Woche wieder mehr Zeit dafür zu haben.


Nickname 10.07.2020, 00.00| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB, Bücher, Katzen,

Leben mit Büchern #53




Für Phantasy-Fans gibt es sogar sogenannte "Buchkerzen", dessen betörender Duft einem beim Lesen der Lieblingslektüre um die Öhrchen weht. Der Drachenmond-Verlag hat sogar für fast jedes Buch die passende Duftkerze. Ich finde, eine sehr tolle Geschenk-Kombination.






Fotoprojekt "Leben mit Büchern"
jeweils am 10. eines jeden Monats 
Dauer: bis auf Weiteres 
Mitmachen kann man jederzeit.

LmB





Nickname 10.06.2020, 00.00| (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB, Bücher,

Nebula Convicto: Grayson Steel und der Verhangene Rat von London von Torsten Weitze

„Mr. Steel, hören Sie mir jetzt gut zu. Das Wesen, das Sie angegriffen hat, war eine Banshee.“

Detective Grayson Steel bearbeitet im modernen London die unbequemen Fälle des Scotland Yard. Als er den rätselhaften Tod einer jungen Frau untersucht, stößt er auf Geheimnisse, die normalen Menschen verborgen bleiben.
Er wird in eine Gesellschaft hineingezogen, die verborgen neben der menschlichen Welt existiert; die Nebula Convicto ist durchsetzt von geheimen Räten, magischen Attentaten und Wesen, die eigentlich nur in Fabeln und Mythen existieren sollten. In der magischen Gemeinschaft soll Steel die Rolle eines Sonderermittlers übernehmen und binnen kürzester Zeit ein entführtes Mädchen finden. Rettet er das Kind nicht, bevor ein neuer Anführer der Nebula Convicto gewählt wird, droht die gesamte Welt in einem zweiten Mittelalter zu versinken.
Nur mittels seiner Fähigkeiten als Ermittler und seiner neu entdeckten Kraft, Magie widerstehen zu können, kann sich Steel im Londoner Untergrund zwischen Ghulen, Vampiren und anderen magischen Wesen zurechtfinden.


abacus Verlag, 480 Seiten

Dieses Buch ist für mich die überraschende Entdeckung in diesem Jahr. Ich fand es im Fantastischen Reiseführer (ich berichtete hier darüber) und es hörte sich interessant an. Im Zuge des Bücherhamsterns und zur Unterstützung der kleinen Verlage habe ich es gekauft. Nicht nur, dass der Autor Torsten Weitze zufälligerweise aus meiner Heimatstadt kommt und ich ihn bisher nicht kannte (wie konnte das passieren), ist es genau die Art von Genre - fantastischer Krimi - nach der ich schon lange gesucht habe.

Dieses Buch ist der Auftakt einer Serie um den kautzigen, eigensinnigen und furchtlosen Ermittler Grayson Steel, Marke "verkrachte Existenz", der durch eine Ermittlung in die magische Parallelwelt gerät. Auch dort gibt es Kriminalfälle zu ermitteln und er gehört nun zu einer Spezialeinheit, die sich mit einer anderen Art von Täter auseinandersetzt. Die Einführung der einzelnen Charakter ist behutsam und liebevoll. Der trockene und zum Teil schräge Humor, besonders von Grayson, machen Spaß, die Ermittlungen sind spannend erzählt und haben einige Überraschungen parat.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, er ist flüssig, humorvoll, rasant und lebendig. Man kann kaum aufhören zu lesen, weil man unbedingt wissen will, wie es weitergeht. Der Krimi an sich ist abgeschlossen, die Entwicklung der Hauptfigur Grayson Steel wird sich sicherlich fortsetzen. Wie gut, dass bereits der 2. Teil bei mir liegt. 

Für mich eine klare Kaufempfehlung für alle, die Fantasy und Krimis mögen.



Nickname 14.05.2020, 13.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Fantasy, 5 Punkte,

Ruinen der Macht von Robert Corvus

3. und letzter Teil der Trilogie Gezeiten der Macht:

Quilûn und die Zauberin Kyrin haben das Feuer der Revolution entfacht, das die alte Macht auf dem Berg verschlang. Doch nun können sie es nicht mehr löschen. Gestürzte Adelshäuser, rachsüchtige Bürgerliche, befreite Gladiatoren, unkontrollierte Steinmagier … immer neue Unruhen flammen auf. Der Todfeind von gestern kann heute die letzte Rettung sein – aber nur um einen Preis, der einem treuen Freund den Tod bringen mag. Zwischen dem gewonnenen Krieg und dem gesicherten Frieden liegt ein weiter Weg, und dieser ist unter den Ruinen der alten Ordnung verschüttet. Die Zeit arbeitet für die uralten Geister, die den Sterblichen nur eine Rolle auf dem Berg der Macht zugestehen: die des gehorsamen Sklaven.

Piper, 448 Seiten, Broschur

Gezeiten der Macht:
 (Verlinkung zur Autorenseite)
3. Teil: Ruinen der Macht
 
Ruinen der Macht ist ein spannender Abschluss dieser außergewöhnlichen Fantasy-Trilogie. Es ist von allem wieder etwas dabei: Intrigen, Kämpfe, Liebeleien, Sehnsüchte, ungewohnte Handlungen und starke Charaktere. Besonders die Entwicklung von Quilûn hat mir hier sehr gut gefallen. Aber auch alle anderen Figuren haben sich entwickelt, vielleicht nicht immer zum Besseren. Das Geheimnis des Berges wird nun Stück für Stück entschlüsselt und die losen Fäden zusammen geführt. Bei den unterschiedlichen Häusern und den vielen Intrigen kam ich ein wenig durcheinander, die Geschichte kann man trotz allem gut verfolgen. Eine Frage beschäftigte mich beim Lesen immer wieder: Revolution ist ja schön und gut, um alte Strukturen aufzureißen, aber ohne einen Plan, wie es denn besser gehen sollte, gibt es dabei zunächst nur Verlierer. Der Schrei nach etwas Neuem, zu seinem eigenen Gunsten Besseren ist immer schnell ausgestoßen, doch wie das Bessere/Neue/Andere geht, darauf haben die Wenigsten eine Antwort. Diese Geschichte verdeutlicht sehr stark, dass ein Abriss immer schneller erfolgt als ein Wiederaufbau. Demnach war ich auch extrem gespannt darauf, wie Robert Corvus aus dieser Revolution wieder herauskommt. Das Ergebnis hat mich überrascht, ist aber durchaus nachvollziehbar und schlüssig. Ob es besser ist als vorher? Das kommt wohl immer auf die Perspektive an.

Für mich war das eine sehr aufschlussreiche, außergewöhnliche Trilogie, die ich jedem empfehlen kann, der gerne abseits des Mainstreams liest und sich auf ganz neue Abenteuer einstellen mag.





Nickname 14.05.2020, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Fantasy, Robert Corvus, 4 Punkte,

Vier Füße für ein Halleluja von Christian von Aster

Klerikale Satire und garstiger Humor.

Geschichten von großer Vergnüglichkeit und halbherziger Frömmigkeit, in denen sich gleichsam geist- wie auch lehrreich, neben allerlei eigentümlichen Wahrheiten auch manch christliches Mysterium offenbart. Gleich, ob es dabei um Mönche in Stollenschuhen, elektronische Prediger oder frustrierte Teufel geht. Abgesehen davon geht es freilich auch um die San Sebastian, Reliquienfälschung und zeitgemäße Beichte.

Und nicht zuletzt vier Füße für ein Halleluja.

Edition Roter Drache, 148 Seiten, Hardcover




 
Der Humor von Christian von Aster gefällt mir ausgesprochen gut. Ein wenig schwarz, ein wenig zynisch, ein klein wenig bekloppt. Dieses sehr kurzweilige wunderschön gestaltete Buch enthält amüsante Geschichten rund um die Kirche, teilweise aus einem etwas anderem Blickwinkel erzählt. Mir haben diese Geschichten sehr gut gefallen und war traurig, dass sie so schnell vorbei waren. Alleine die Namen wie "Barnabas Biedermann" sagen schon alles. 
Die darin enthaltenen Gedichte waren jetzt nicht ganz so meins, als Geschichte wären sie mir lieber gewesen, aber das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Ein wunderbares kleines Geschenk für alle, die diesen Humor und die Kirche und ihre Handlungen nicht ganz so ernst nehmen.


Nickname 13.05.2020, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Fantasy, 4-5 Punkte,

Gerwod VI: Der Feldzug von Salvatore Treccarichi

6. Teil der GERWOD-Reihe:

Von dem eroberten Bernstadt aus treibt Teramon seine Bemühungen voran, um seine Herrschaft zu erweitern. Auch Helmko, der mit der Unterstützung des Ritters Isidor seinen Bruder zum Kampf der Gefühle herausfordert, scheitert und muss fliehen. Unterdessen bringt der Heilswart Gero König Gisbert dazu, den Statthalter Harmen verhaften zu lassen. Seitdem sind Harald Meister und seine Anhänger in der Stadt Flussen auf sich selbst gestellt. Noch aber besteht Hoffnung, da es Teramon noch immer verwehrt bleibt, die mächtige Eberstatue aufzubauen. Zumal die Auseinandersetzung mit dem Bösen eine neue Wendung erhält, als der Priester Baldwin bei seiner Verfolgung Feodors eine verlassene Bergfestung entdeckt. Hierbei kehren die Seelen verschollener Bündnisritter zurück in die Welt der Lebenden. Mit einem Mal eröffnet sich für den Bund die Möglichkeit, erneut magische Artefakte vernichten zu können. Allerdings ist es nicht klar, ob sich die Wiedergänger der Allianz gegen Teramon anschließen. Denn die Ordensritter drohen in ihrem hasserfüllten Fanatismus vom Pfad des Schöpfers abzukommen.

Bookmundo direkt, 480 Seiten



In diesem Band liegt der Fokus auf die Befreiung der Zähhäuter. Der Autor schafft es auch hier wieder, mit der Hoffnung zu spielen, um dann doch wieder in eine andere Richtung abzubiegen. Und auch in diesem Band gibt es viele Rückschläge zu verkraften und grausame Szenen zu durchleben. Trotz der immer wieder vorkommenden (und für mich immer noch zu viele) Wiederholungen bleibt es spannend, die vielen Fäden werden weiterhin gezogen und Figuren, die man gar nicht mehr auf dem Schirm hatte, werden wieder ins Spiel gebracht. Ich bewundere immer noch die Fähigkeiten, diese unglaubliche, facettenreiche Welt mit diesen unterschiedlichen starken Charakteren zu schaffen, ohne den Überblick zu verlieren. Und wenn man glaubt, jetzt kennt man wirklich schon alles in dieser Welt, kommt Salvatore Treccarichi wieder mit etwas völlig Unerwartetem um die Ecke.

10 Bände sind wirklich eine Menge und oft abschreckend wegen der vielen Seitenzahlen, doch es kommt einem beim Lesen gar nicht so viel vor, soviel passiert, soviel ist da los und so viele unterschiedliche Wendungen gibt es. Wie gut, dass nun alle Bände bereits raus sind und man nicht mehr lange warten muss, um weiterlesen zu können.




Gerwod I: Das Artefakt

Gerwod II: Alfons Erbe

Gerwod III: Der Magier

Gerwod IV: Bernstadt

Gerwod V: Die Bergfestung

Gerwod VI: Der Feldzug

Gerwod VII: Der Adler

Gerwod VIII: Hanols Söhne

Gerwod XI: Die Grenzhöhen (Frühjahr 2019)

Gerwod X: Ein reines Herz (Sommer 2019)

 

http://fantasy-salvatore-treccarichi.de/



Nickname 12.05.2020, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Gerwod, Fantasy, 4-5 Punkte,

Leben mit Büchern #52


Jeder Bücherliebhaber liebt auch Accessoires mit und für Bücher. Und da wirklich jeder meiner Freunde und Bekannte das weiß, wurde ich vor kurzem mit diesen coolen Büchersocken beglückt. Wenn das mal kein Statement für Bücher und das Lesen ist, dann weiß ich es auch nicht.





Fotoprojekt "Leben mit Büchern"
jeweils am 10. eines jeden Monats 
Dauer: bis auf Weiteres 
Mitmachen kann man jederzeit.

LmB





Nickname 10.05.2020, 09.11| (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB, Bücher,

Mein April 2020

Nickname 01.05.2020, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Monat

Buch von John Agard

Mein Name ist Buch. Über Jahrhunderte hinweg habe ich die Geschichten anderer Menschen erzählt. Nun ist es an der Zeit, meine eigene Geschichte zu erzählen. Die Geschichte meiner Abenteuer auf dem Weg in die Regale oder Lesegeräte. Man hat mich in Stein gemeißelt, Eselsohren in mich hinein geknickt, über mich gelacht oder geweint, mich verboten und verbrannt. Ich habe viele Kulturen kommen und gehen sehen und doch alle überlebt. Und, lieber Leser, du wirst entdecken, dass meine Geschichte sehr spannend ist …


Knesebeck Verlag, 144 Seiten






Die Geschichte des Buches unterhaltsam dargestellt, von der Tontafel bis zum E-Book ist alles vertreten. Amüsant fand ich, dass das Buch seine eigene Geschichte erzählt. Eine sehr interessante Perspektive, begleitet von schönen Zeichnungen von Neil Packer und vielen Zitaten und Aphorismen über das Buch. Ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen. Das Buch ist als Jugendbuch deklariert, für mich aber ein Must-Have für alle Buchliebhaber.




Nickname 21.04.2020, 00.00| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Unterhaltung, 5 Punkte,

Die Chroniken von Azuhr: Der Träumende Krieger von Bernhard Hennen

3. Teil der AZUHR-Trilogie:

Die Bewohner der Insel Cilia drohen zwischen dem großmächtigen Khanat und dem Reich von Kaiserin Sasmira zerrieben zu werden. Ein Schatten legt sich über die ganze Welt Azuhr.

Vom Nebelwolf der Weißen Königin gehetzt, machen sich Milan, der Erzpriester Nandus Tormeno und die geheimnisvolle Nok auf die Suche nach einem zweiten Roten Kloster, in dem die höchsten Ränge der Erzpriester ausgebildet werden. Gemeinsam stoßen sie auf die Spur eines uralten Komplotts, dessen Ziel es ist, die junge Kaiserin wie auch den mächtigen Khan zu manipulieren. Ein Kampf steht bevor, den der träumende Krieger entscheiden wird – jener Krieger, der für seine Vision von einer besseren Welt alles zu opfern bereit ist.

Fischerverlag, 699 Seiten, ISBN: 978-3-596-70371-5


Der 3. und letzter Teil der Azuhr-Trilogie beginnt mit dem Prolog über die Vergangenheit von Nok, worauf ich schon sehnlichst gewartet habe. Der Charakter wird dadurch verständlicher und tiefsinniger und man versteht nun vieles besser. 

 

Mit den Tornedos geht es spannend weiter, diesmal ohne Kriegsgeschehen, was ich sehr begrüßt habe. Der Schwerpunkt hier liegt in der Entwicklung der Persönlichkeiten und  dem Aufdecken von Geheimnissen und Intrigen. Ich fand das sehr spannend beschrieben. Es gab so viele interessante und auch komplexe Handlungsstränge, dass es für ein viertes Buch gereicht hätte. Man konnte kaum Luft holen. 

Ein wenig verwirrt haben mich die ganzen Leute rund um den Khan, zeitweise habe ich die Personen verwechselt und das fehlende Personenverzeichnis hat sich hier bemerkbar gemacht. Das hätte mir in diesem Zusammenhang sehr geholfen.  

 

Der Schreibstil ist nach wie vor sensationell, man kann regelrecht in diese Geschichte eintauchen und hat das Gefühl, mitten drin zu sein. Letztendlich glaubt man selbst an die Mären und Geschichten. 

 

Insgesamt ist Azuhr eine wunderbare tolle Trilogie, in der man zu 100 % eintauchen kann in eine ganz andere, sehr komplexe Welt mit tollen facettenreichen Charakteren, unerwarteten Wendungen und liebevoll gezeichneten Mären. 









Nickname 19.04.2020, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Bernhard Hennen, Fantasy, 4-5 Punkte,

Leben mit Büchern #51


Leben mit Büchern hat ein neues Schlagwort:  Bücherhamstern.

Das ist meine Ausbeute seit Absage der Leipziger Buchmesse, vorrangig kleine Verlage oder Selfpublisher mit Schwerpunkt Fantasy bzw. Phantastik.

Es sind 20 Bücher oder fast 60 Zentimeter. 



Also ich habe alles gegeben. Sub-ABBAU? Was ist das?

Die erste Lesung auf der Burg Linn mit Christian von Aster  (mein LmB #50) ist Corona zum Opfer gefallen. Der Termin wird allerdings nachgeholt.





Fotoprojekt "Leben mit Büchern"
jeweils am 10. eines jeden Monats 
Dauer: bis auf Weiteres 
Mitmachen kann man jederzeit.

LmB





Nickname 10.04.2020, 00.00| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB, Bücher, Bücherhamstern,

Bücherhamstern Teil 5


Hier kommen noch eine paar Nachzügler, die ich im Zuge des Bücherhamstern bestellt habe:

GERWOD VII, VIII und IX  von Salvatore Treccarichi  , wobei ich bewusst den Band X noch nicht bestellt habe. Ich kenne mich, die Neugier darüber, wer oder was GEROWD ist, ist dann so groß, dass ich vielleicht doch mal auf die letzte Seite schaue. Über die Serie habe ich bereits HIER geschrieben.

Schattenkult von Robert Corvus habe ich bereits in einer Leserunde gelesen, allerdings gab es damals nur das überarbeitete E-Book. Der Autor hat sich jetzt sein eigenes gebundenes Exemplar gegönnt. Es ist wirklich ein tolles Buch geworden. Keine Geschichte für Zartbesaitete, gehört zur Dark (sehr sehr Dark) Fantasy.

Wanderseele von Julia A. Jorges aus dem Verlag  Shadodex - Verlag der Schatten. Die Autorin kenne ich noch nicht. Das Buch habe ich im Phantastischen Reiseführer entdeckt.

Von Kai Meyer die als Taschenbuch erschienenen Die Spur der Bücher und Der Pakt der Bücher, die thematisch zur Serie "Die Seiten der Welt" gehören.

Auch wieder alles nur Fantasy. Dieses Genre ist so groß und so vielfältig, dass man aus meiner Sicht gar nicht genug davon haben kann.



Nickname 09.04.2020, 21.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: *Rund ums Buch* | Tags: Bücherhamstern Bücher, SuB,

Mein März 2020

Nickname 01.04.2020, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Monat

Montagsherz #29


Ich glaube, derzeit ist Gartenarbeit die Nr. 1, wo wir mehr oder weniger alle zu Hause bleiben müssen.

Nickname 30.03.2020, 11.26| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: Montagsherz

Postkarten-Aktion SPRING

Heute pünktlich zum Frühjahrsbeginn hat Bea vom Gedankensprudler-Blog eine tolle Postkarten-Aktion ins Leben gerufen. Jeder sollte jemanden Anderen eine schöne Frühlingskarte schicken und heute gemeinsam öffnen.



Mein Wichtel war die liebe Elke von Mainzauber, die HIER über ihre Frühlings-Postkarten berichtet. Ich habe mich sehr gefreut, sie als Wichtel zu haben, da ich ihren Blog schon länger verfolge und wir uns ab und zu bei verschiedenen Fotoprojekten begegnen. Außerdem habe ich festgestellt, dass sie interessante Krimis schreibt, die ich bis jetzt leider noch nicht gelesen habe. Das werde ich aber schnellstens nachholen. Vor allem jetzt, wo doch das Bücherhamstern angesagt ist und ich wie viele Andere auch zum Home Office verdammt bin. Da habe ich eine Stunde Fahrt gespart und kann diese zum Lesen nutzen.

Ich selbst habe liebe Post von Christina bekommen, deren Blog wippsteerts ich bisher noch nicht kannte, aber schonmal ein wenig gestöbert habe. Toll, was man mit Stempeln alles so machen kann. Die Karte ist dann auch selbst gemacht, was ich persönlich immer am Liebsten habe. Und ich finde sie wunderschön und habe sie ein wenig in Szene gesetzt.



Ein paar gestempelte Aufkleber waren auch noch dabei. Vielen lieben Dank, Christiana.

Gerade in der derzeitigen Situation, in der wir uns alle befinden, gibt diese kleine Frühlingspost ein wenig Hoffnung. Vielleicht besinnt man sich in den nächsten Tagen mal wieder ein wenig auf mehr Persönliches und investiert wieder mehr Zeit für diese schönen Dinge, hält auch mal inne, schaut sich um und genießt trotz allem - oder gerade auch deswegen - den Frühlingsanfang.

Bitte bleibt alle gesund, lasst Euch die gute Laune nicht verderben und macht das Beste daraus. Denn aus jedem schrecklichen Ereignis entwickeln sich auch immer positive Dinge.




Nickname 20.03.2020, 17.17| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Postkarten

Montagsherz #28


Ein Gemeinschaftsherz, symbolisch für unsere Gesellschaft. Wir müssen heute alle zusammenhalten, groß und klein, jung und alt.

Bleibt alle gesund!


Nickname 16.03.2020, 07.43| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: Montagsherz

Bücherhamstern Teil 4

Am Drachenmond-Verlag kommt auf der Buchmesse Leipzig niemand vorbei. Er zeichnet sich besonders durch seine liebevoll gestalteten Bücher aus. Und natürlich bin ich dem Aufruf des Bücherhamsterns auch hier gefolgt und habe neben weiteren Titeln eine Drachenpost-Survival-Box bestellt. Und wenn Survival draufsteht, ist auch Survival drin. Nun bin ich wirklich gewappnet für alle Eventualitäten. 

Mein roter Drachi, der mit viel Liebe von einer Freundin für mich gehäkelt wurde, hat sich auch direkt in dieser Box wohl gefühlt...



... und natürlich ganz aufmerksam den persönlich verfassten netten Brief gelesen...



... um sich dann direkt mal meine Einkäufe (2 Bücher aus der Box und 3 separate Bestellungen) unter seine Flügel zu klemmen.



Mal sehen, wann ich diese Bücher zu lesen bekomme:

Die Märchenanthologien


Die 12 Häuser der Magie: Schicksalswächter (1. Teil der Trilogie) von Andreas Suchanek 

und von Lina Rina, die ich hoffentlich am 01.10. auf der Burg Linn zu einer Lesung treffen darf



Der Drachenmond-Verlag hat auch einen Verkaufsladen in Leverkusen.


Nickname 13.03.2020, 00.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Rund ums Buch* | Tags: Bücherhamstern, Bücher, SuB,

Bücherhamstern Teil 3



Einer meiner Ziele auf der Buchmesse wäre der Stand von Salvatore Treccarichi gewesen. 2018 entdeckte ich seine 10teilige Fantasy-Saga im Forum "Leserunden", jetzt Literaturschock, wo gemeinsam mit dem Autor eine Leserunde zum ersten Band stattfand. Die liebevoll gezeichneten Charaktere und diese komplexe Fantasy-Welt haben es mir direkt angetan und erinnerten mich ein wenig an Herr der Ringe. Seitdem bin ich dabei und lese derzeit Band 6 dieser Serie. Da Salvatore Treccarichi Selfpublisher ist, trifft ihn die Absage der Leipziger Buchmesse wie viele anderer seiner Kollegen und Kolleginnen besonders hart. Ohne Literarturschock hätte ich diese spannende und facettenreiche Serie auch nie entdeckt, die ich jetzt nicht mehr missen möchte.

Darum geht es: Die Geschichte spielt in Heliadan, einer Welt voller fantastischer Geschöpfe und Magie, mit vielen unterschiedlichen Völkern, Sprachen und Kulturen, denen man so noch nicht begegnet ist. Der Waldkehr Gerold, einer von den alten Völkern, findet im alten Wald ein sehr altes mysteriöses Artefakt aus dem schon lange vergangenen großen Krieg zwischen den Völkern und Menschen. Ohne es zu wissen, treten die Bewohner des friedlichen Ortes Waldbrück ein großes Unglück los. Sie wecken in diesem Artefakt das Böse, dass bald den ganzen Kontinent in Gestalt von dem Skelettkrieger Teramon in Atem halten wird. Der Waldkehr zieht mit seinen Freunden, einem Nachtalp und einem Zähhäuter los, um das Böse aufzuhalten. Die Suche nach GERWOD, das das Böse besiegen soll, beginnt. Doch keiner weiß, was oder wer genau GERWOD ist. Eine abenteuerliche und fantastische Reise steht den Verbündeten nun bevor und sie ziehen quer durch den ganzen Kontinent, während die Menschen und die anderen Völker versuchen, dem Bösen zu trotzen.

Die Bücher gibt es in gebundener Form, als Taschenbuch und als E-Book. Wenn man direkt beim Autor bestellt, gibt es sie sogar signiert. Die Cover gefallen mir ausgesprochen gut. In jedem Band gibt es am Ende die entsprechenden Karten und natürlich ein Personenverzeichnis.. Auf der Internetseite des Autors kann man sich die Karten auch in Farbe ansehen. Die Seite beschreibt sehr ausführlich diese Serie, man sollte deshalb die Erläuterungen zu den Bänden immer erst dann lesen, wenn man den vorherigen Band gelesen hat.

Diese Serie ist abgeschlossen. Salvatore Treccarichi hat bereits ein neues Abenteuer begonnen: HONUA, das ebenfalls in einer fantastischen Welt spielt, in der Menschen gar nicht erst vorkommen. Es soll insgesamt 5 Bände stark werden. Am 31.03.2020 beginnt auf Literaturschock eine Leserunde zum ersten Band, vielleicht hat jemand Lust und Zeit, mit uns gemeinsam zu lesen.


Bereits beschriebene Bücher hier im Blog: GERWOD


Nickname 13.03.2020, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: *Rund ums Buch* | Tags: Bücher, Bücherhamstern, Gerwod, Fantasy, Honua,

Bücherhamstern Teil 2

Ich stelle jetzt schon fest, dass das Bücherhamstern nicht gut für meinen SuB-Abbau ist. Falls eine wochenlange Quarantäne wegen des Virus ausgesprochen wird, geht mir der Lesestoff jedenfalls nicht so schnell aus.

Wie schon gestern geschrieben, habe ich mich durch den Phantastischen Reiseführer inspirieren lassen und in meiner Buchhandlung vor Ort über geniallokal die Bücher bestellt.

Das ist das Ergebnis:



Vier Füße für ein Halleluja von Christian von Aster (den ich hoffentlich am 09.04. auf der Burg Linn zur Lesung treffen werden), Edition Roter Drache


Geister der Vergangenheit, Herausgeberin Sarina Wood, Verlag Torsten Low

Erntedank in Vertikow von Frank Friedrichs, Dicht Fest





Es ist eine bunte Mischung zwischen spannenden und lustigen Anthologien und phantastischen Krimis. Ich freue mich schon sehr auf diese Lektüre, die mir ohne die Leipziger Buchmesse und dem Phantastischen Reiseführer nicht unter die Finger gekommen wären. 


Nickname 12.03.2020, 00.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Rund ums Buch* | Tags: Bücherhamstern, Bücher, SuB,

Bücherhamstern Teil 1

Heute wäre ich nach Leipzig gefahren zur Leipziger Buchmesse. Einige Termine, davon sehr viele Lesungen im Phantastik-Bereich, hatte ich mir schon in meinem Kalender notiert. Aber Gesundheit geht vor und so gehe ich nun arbeiten, statt mit Bahn nach Leipzig zu fahren.


Um die kleinen Verlage und Selfpublisher zu unterstützen, wurde das #bücherhamstern ins Leben gerufen. Das bedeutet, dass man die Bücher trotzdem kaufen sollte, die man ohnehin auf der Messe mitnehmen wollte. Bei mir ist das ein wenig nach hinten losgegangen - für mich - denn normalerweise kaufe ich gar nicht so viele Bücher auf der Messe. 

So wurde ich unter anderem von dem "Phantastischen Reiseführer", herausgegeben vom Verlag der Schatten, inspiriert. Den hatte ich letztes Jahr schon und er hat mir vor Ort sehr gute Dienste erwiesen. Denn dieser besondere Reiseführer hat speziell ein Augenmerk auf die kleinen, aber sehr feinen, Verlage im Bereich Phantastik. Und da gab es wirklich die eine oder andere Perle zu entdecken. Und es gibt auf der Reise der kleinen Verlage auch immer etwas zu gewinnen oder kleine Geschenke abzustauben. Eine wirklich tolle Idee. Man merkt beim Durchblättern schon, dass da eine Menge Herzblut und Leidenschaft dahinter steckt. Und genau das merkt man auch auf der Messe. Dort herrscht eine ganz besondere Herzlichkeit und Aufgeschlossenheit.



Da ich nun bequem auf dem Sofa sitze und meine Einkäufe nicht schleppen muss, habe ich mir aus beiden Reiseführern schon das eine oder andere Buch bestellt oder sind zumindest auf meiner Wunschliste gelandet (Fotos kommen später).



Heute werde ich nach der Arbeit online bei den kleinen Verlagen vorbeischauen. Einige Lesungen finden über diverse Medienkanäle trotzdem statt. 

Die Buchmesse wird abgesagt? Aber nicht im Herzen der Leser, dort findet sie erst recht statt.


Der Phantastische Reiseführer gibt es auch Online.

Nickname 11.03.2020, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: *Rund ums Buch* | Tags: LmB, Bücher, Bücherhamstern,

Leben mit Büchern #50



Leben mit Bücher bedeutet auch, zu interessanten Lesungen zu gehen. Meine geliebte  Burg Linn hat letztes Jahr mit Schirmherr Bernhard Hennen eine "Verwunschene Nacht" ins Leben gerufen. Dort fanden Lesungen mit Akram El-Bahay, Wolfgang Hohlbein, Fabienne Siegmund, Kai Meyer, Diana Menschig und erst letzte Woche mit C.E. Bernard statt. Sie alle waren wunderbar, liebevoll organisiert von den Mitarbeitern der Burg Linn und charmant moderiert von Bernhard Hennen. Und das Ambiente der Burg Linn tat ihr übriges dazu. Eine ganz besondere Location, wo Elfen, Drachen und andere phantastische Gestalten lebendig werden.

Die Lesungen waren so erfolgreich, dass sie 2020 weitergeführt werden. Die Abokarte musste ich natürlich direkt haben (im Bild links, rechts war die vom letzten Jahr) und freue mich nun auf folgende tolle Lesungen:

07.05. Julia Kulewatz
06.08. Tom Daut
01.10. Lina Rina
05.11. Ju Honisch

(Verlinkungen zur eigenen Homepage)

Und es scheint, dass es auch den Autoren gut gefallen hat, warum sonst sollte Wolfgang Hohlbein, einer der ganz großen Autoren in der deutschen Phantastik, zum 2. Mal dabei sein. 

Ich freue mich sehr darüber und kann diese Lesungen nur wärmstens empfehlen. Aber auch ohne diese Lesungen ist die Burg Linn immer einen Besuch wert, nicht nur zur Flachsmarkt-Zeit über Pfingsten.








Fotoprojekt "Leben mit Büchern"
jeweils am 10. eines jeden Monats 
Dauer: bis auf Weiteres 
Mitmachen kann man jederzeit.





Nickname 10.03.2020, 00.00| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB, Bücher, Linn,

Mein Februar 2020

Nickname 01.03.2020, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: *und sonst* | Tags: Monat


Leben und leben lassen 

Privater Blog 
ohne jeglichen kommerziellen Zweck











*Die Phileasson-Saga*

*Mein SUB*


484


Stand: 01.01.2020


Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Herz










Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen??
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet??
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche??
schriftliche Genehmigung untersagt.

HenryNaine:
The best online job for retirees. Make your o
...mehr
twinsie:
Eine ganz besonders schöne Präsentation dei
...mehr
Anne Seltmann:
Moin Moin Pat!Schön in Szene gesetzt, vor al
...mehr
Mascha:
Hahaha, ein Häkeldrache! Das ist doch mal et
...mehr
Eva:
Hallole,eine Duftkerze für jedes Buch!Das is
...mehr
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Einträge ges.: 2389
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5494

Besucherstatistik