Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Fantasy

Gerwod VI: Der Feldzug von Salvatore Treccarichi

6. Teil der GERWOD-Reihe:

Von dem eroberten Bernstadt aus treibt Teramon seine Bemühungen voran, um seine Herrschaft zu erweitern. Auch Helmko, der mit der Unterstützung des Ritters Isidor seinen Bruder zum Kampf der Gefühle herausfordert, scheitert und muss fliehen. Unterdessen bringt der Heilswart Gero König Gisbert dazu, den Statthalter Harmen verhaften zu lassen. Seitdem sind Harald Meister und seine Anhänger in der Stadt Flussen auf sich selbst gestellt. Noch aber besteht Hoffnung, da es Teramon noch immer verwehrt bleibt, die mächtige Eberstatue aufzubauen. Zumal die Auseinandersetzung mit dem Bösen eine neue Wendung erhält, als der Priester Baldwin bei seiner Verfolgung Feodors eine verlassene Bergfestung entdeckt. Hierbei kehren die Seelen verschollener Bündnisritter zurück in die Welt der Lebenden. Mit einem Mal eröffnet sich für den Bund die Möglichkeit, erneut magische Artefakte vernichten zu können. Allerdings ist es nicht klar, ob sich die Wiedergänger der Allianz gegen Teramon anschließen. Denn die Ordensritter drohen in ihrem hasserfüllten Fanatismus vom Pfad des Schöpfers abzukommen.

Bookmundo direkt, 480 Seiten



In diesem Band liegt der Fokus auf die Befreiung der Zähhäuter. Der Autor schafft es auch hier wieder, mit der Hoffnung zu spielen, um dann doch wieder in eine andere Richtung abzubiegen. Und auch in diesem Band gibt es viele Rückschläge zu verkraften und grausame Szenen zu durchleben. Trotz der immer wieder vorkommenden (und für mich immer noch zu viele) Wiederholungen bleibt es spannend, die vielen Fäden werden weiterhin gezogen und Figuren, die man gar nicht mehr auf dem Schirm hatte, werden wieder ins Spiel gebracht. Ich bewundere immer noch die Fähigkeiten, diese unglaubliche, facettenreiche Welt mit diesen unterschiedlichen starken Charakteren zu schaffen, ohne den Überblick zu verlieren. Und wenn man glaubt, jetzt kennt man wirklich schon alles in dieser Welt, kommt Salvatore Treccarichi wieder mit etwas völlig Unerwartetem um die Ecke.

10 Bände sind wirklich eine Menge und oft abschreckend wegen der vielen Seitenzahlen, doch es kommt einem beim Lesen gar nicht so viel vor, soviel passiert, soviel ist da los und so viele unterschiedliche Wendungen gibt es. Wie gut, dass nun alle Bände bereits raus sind und man nicht mehr lange warten muss, um weiterlesen zu können.




Gerwod I: Das Artefakt

Gerwod II: Alfons Erbe

Gerwod III: Der Magier

Gerwod IV: Bernstadt

Gerwod V: Die Bergfestung

Gerwod VI: Der Feldzug

Gerwod VII: Der Adler

Gerwod VIII: Hanols Söhne

Gerwod XI: Die Grenzhöhen (Frühjahr 2019)

Gerwod X: Ein reines Herz (Sommer 2019)

 

http://fantasy-salvatore-treccarichi.de/



Nickname 12.05.2020, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Chroniken von Azuhr: Der Träumende Krieger von Bernhard Hennen

3. Teil der AZUHR-Trilogie:

Die Bewohner der Insel Cilia drohen zwischen dem großmächtigen Khanat und dem Reich von Kaiserin Sasmira zerrieben zu werden. Ein Schatten legt sich über die ganze Welt Azuhr.

Vom Nebelwolf der Weißen Königin gehetzt, machen sich Milan, der Erzpriester Nandus Tormeno und die geheimnisvolle Nok auf die Suche nach einem zweiten Roten Kloster, in dem die höchsten Ränge der Erzpriester ausgebildet werden. Gemeinsam stoßen sie auf die Spur eines uralten Komplotts, dessen Ziel es ist, die junge Kaiserin wie auch den mächtigen Khan zu manipulieren. Ein Kampf steht bevor, den der träumende Krieger entscheiden wird – jener Krieger, der für seine Vision von einer besseren Welt alles zu opfern bereit ist.

Fischerverlag, 699 Seiten, ISBN: 978-3-596-70371-5


Der 3. und letzter Teil der Azuhr-Trilogie beginnt mit dem Prolog über die Vergangenheit von Nok, worauf ich schon sehnlichst gewartet habe. Der Charakter wird dadurch verständlicher und tiefsinniger und man versteht nun vieles besser. 

 

Mit den Tornedos geht es spannend weiter, diesmal ohne Kriegsgeschehen, was ich sehr begrüßt habe. Der Schwerpunkt hier liegt in der Entwicklung der Persönlichkeiten und  dem Aufdecken von Geheimnissen und Intrigen. Ich fand das sehr spannend beschrieben. Es gab so viele interessante und auch komplexe Handlungsstränge, dass es für ein viertes Buch gereicht hätte. Man konnte kaum Luft holen. 

Ein wenig verwirrt haben mich die ganzen Leute rund um den Khan, zeitweise habe ich die Personen verwechselt und das fehlende Personenverzeichnis hat sich hier bemerkbar gemacht. Das hätte mir in diesem Zusammenhang sehr geholfen.  

 

Der Schreibstil ist nach wie vor sensationell, man kann regelrecht in diese Geschichte eintauchen und hat das Gefühl, mitten drin zu sein. Letztendlich glaubt man selbst an die Mären und Geschichten. 

 

Insgesamt ist Azuhr eine wunderbare tolle Trilogie, in der man zu 100 % eintauchen kann in eine ganz andere, sehr komplexe Welt mit tollen facettenreichen Charakteren, unerwarteten Wendungen und liebevoll gezeichneten Mären. 









Nickname 19.04.2020, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Bücherhamstern Teil 3



Einer meiner Ziele auf der Buchmesse wäre der Stand von Salvatore Treccarichi gewesen. 2018 entdeckte ich seine 10teilige Fantasy-Saga im Forum "Leserunden", jetzt Literaturschock, wo gemeinsam mit dem Autor eine Leserunde zum ersten Band stattfand. Die liebevoll gezeichneten Charaktere und diese komplexe Fantasy-Welt haben es mir direkt angetan und erinnerten mich ein wenig an Herr der Ringe. Seitdem bin ich dabei und lese derzeit Band 6 dieser Serie. Da Salvatore Treccarichi Selfpublisher ist, trifft ihn die Absage der Leipziger Buchmesse wie viele anderer seiner Kollegen und Kolleginnen besonders hart. Ohne Literarturschock hätte ich diese spannende und facettenreiche Serie auch nie entdeckt, die ich jetzt nicht mehr missen möchte.

Darum geht es: Die Geschichte spielt in Heliadan, einer Welt voller fantastischer Geschöpfe und Magie, mit vielen unterschiedlichen Völkern, Sprachen und Kulturen, denen man so noch nicht begegnet ist. Der Waldkehr Gerold, einer von den alten Völkern, findet im alten Wald ein sehr altes mysteriöses Artefakt aus dem schon lange vergangenen großen Krieg zwischen den Völkern und Menschen. Ohne es zu wissen, treten die Bewohner des friedlichen Ortes Waldbrück ein großes Unglück los. Sie wecken in diesem Artefakt das Böse, dass bald den ganzen Kontinent in Gestalt von dem Skelettkrieger Teramon in Atem halten wird. Der Waldkehr zieht mit seinen Freunden, einem Nachtalp und einem Zähhäuter los, um das Böse aufzuhalten. Die Suche nach GERWOD, das das Böse besiegen soll, beginnt. Doch keiner weiß, was oder wer genau GERWOD ist. Eine abenteuerliche und fantastische Reise steht den Verbündeten nun bevor und sie ziehen quer durch den ganzen Kontinent, während die Menschen und die anderen Völker versuchen, dem Bösen zu trotzen.

Die Bücher gibt es in gebundener Form, als Taschenbuch und als E-Book. Wenn man direkt beim Autor bestellt, gibt es sie sogar signiert. Die Cover gefallen mir ausgesprochen gut. In jedem Band gibt es am Ende die entsprechenden Karten und natürlich ein Personenverzeichnis.. Auf der Internetseite des Autors kann man sich die Karten auch in Farbe ansehen. Die Seite beschreibt sehr ausführlich diese Serie, man sollte deshalb die Erläuterungen zu den Bänden immer erst dann lesen, wenn man den vorherigen Band gelesen hat.

Diese Serie ist abgeschlossen. Salvatore Treccarichi hat bereits ein neues Abenteuer begonnen: HONUA, das ebenfalls in einer fantastischen Welt spielt, in der Menschen gar nicht erst vorkommen. Es soll insgesamt 5 Bände stark werden. Am 31.03.2020 beginnt auf Literaturschock eine Leserunde zum ersten Band, vielleicht hat jemand Lust und Zeit, mit uns gemeinsam zu lesen.


Bereits beschriebene Bücher hier im Blog: GERWOD


Nickname 13.03.2020, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Dämonenkriege: Dunkelkönig von Michael Hamannt

Als der Dämonenjäger Ryk bei einem Einsatz seine beiden Gefährten an einen Dämon verliert, den es seit Hunderten von Jahren eigentlich gar nicht mehr geben dürfte, schwört er Rache. Währenddessen gelingt es der Gestaltwandlerin Catara, den wegen Mordes an seinem Vater angeklagten Thronprinzen Ishan aus dem Kerker zu befreien. Doch damit beginnen die Probleme für die beiden erst, denn all die dunklen Vorkommnisse sind nur die Vorboten eines drohenden Kriegs, der die Welt der Schwebenden Reiche in ihren Grundfesten erschüttern wird ... [randomhouse]

Heyne-Verlag, 752 Seiten, ISBN 978-3-453-31838-0





Der 1. Teil der Dämonenkriege begeisterte mich schon sehr, weil ich bis dato in dieser Form noch nichts über Dämonen gelesen hatte. Und diese Dämonen finde ich unglaublich spannend und facettenreich.

Die Fortsetzung beginnt direkt mit einem heftigen Prolog. Und es geht auch im Anschluss, angeknüpft an den Cliffhanger aus dem ersten Band, sofort rasant weiter. Michael Hamannt schafft es sehr gut, eine Verbindung herzustellen und wichtige Dinge aus dem ersten Teil einzuflechten. Es gibt viele ungeahnte Wendungen und auch der zweite Teil bietet eine Menge Überraschungen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Die Figuren dürfen sich in ihrer speziellen Art und Weise weiterentwickeln und alle Facetten zeigen. Auch Gefühle und der Humor kommen nicht zu kurz. Besonders die verschiedenen Handlungsstränge und Erzählperspektiven machen das Buch spannend. Das Ende bzw. der Show down kam dann für mich viel zu schnell, und ich hätte am liebsten noch mehr davon gelesen. Die Dilogie ist in sich abgeschlossen, ich könnte mir aber durchaus noch Parallelgeschichten in dieser Welt vorstellen.

Ein rundum gelungener Zweiteiler und ein MUSS für jeden Fantasy-Fan. Man kann es kaum glauben, dass es sich hier um ein Erstlingswerk des Autors handelt. Ich hoffe doch sehr, bald mehr von ihm zu lesen.




Nickname 25.03.2019, 15.41 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Schattenherren II: Knecht von Robert Corvus

Seit den Ereignissen in Feind ist ein halbes Jahrhundert vergangen. General Bren Stonner hat jede Schlacht gewonnen, in die Ondriens Schattenherren ihn befohlen haben. Unzählige Städte hat er unter das Joch der Finsternis gezwungen. Jetzt, 197 Jahre nach Elien Vitans Thronbesteigung, lastet der Friede des Schattenkönigs so schwer auf der Welt, dass seine Krieger keine Feinde mehr finden. Als Bren sich bereits fragt, auf welche Weise er sich für die Unsterblichkeit würdig erweisen kann, bietet ihm der Schattenkönig eine einmalige Möglichkeit. Bren muss Lisanne finden. Seit Jahrzehnten bringt ihr Name jedem den Tod, der es wagt, ihn auszusprechen. Nun soll der treue Knecht sie aufspüren und zu seinem Herrn bringen. Eine Reise, auf der Bren alle Grenzen überschreiten wird ...

Editierte Ausgabe 2018 nur als E-Book, 370 Seiten, Kindle-Edition, LINK zu Amazon

2. Teil der Schattenherren-Trilogie




Knecht
 spielt ca. 50 Jahre später als Feind. Die Schatten haben gesiegt und die Menschen in ihrer dunklen Hand. Der ermüdete Schattenkönig Elien Vitan hat keine Lust mehr zum Regieren und möchte nun abdanken. Dafür benötigt er die Anwesenheit der charismatischen Lisanne, die seit Jahren verschollen ist. General Bren Stonner soll sich nun gemeinsam mit Graf Gadior und Baron Velon auf der Suche nach Lisanne machen und begibt sich in ein spannendes Abenteuer.

Dieser Road-Movie in der Dark-Fantasy beinhaltet alles, was eigentlich ein Abenteuerroman ausmacht: Spannende und skurrile Charaktere, unheimliche Orte, neue Sitten und Gebräuche, unvorhergesehene Schwierigkeiten und Wendungen. Und wer auf Piraten steht, der kommt ebenfalls auf seine Kosten. Während der Leser in Feind noch auf der Seite der Menschen verweilte, so darf man hier aus der Sicht der Schatten diese Reise erleben und erfühlen. In dieser Düsternis gelten eben andere Regeln. Stück für Stück wird der Leser nun in die dunkle Seite eingeführt und bald zuckt man schon nicht mal mehr mit dem Augenlid, wenn mal wieder einige Lebens-Essenzen "verkostet" werden. Sogar sympathische Gefühle für diese düsteren Gesellen werden beim Leser geweckt. Und wie auch im 1. Teil darf man sich hier keiner Figur so sicher sein und es gibt immer wieder überraschende Wendungen.


Die Beschreibung der unterschiedlichen Welten fand ich unglaublich faszinierend, man konnte die verschiedenen Atmosphären förmlich spüren. Ein klein wenig düstere Romantik ist auch dabei. Happy Ends bei Dark Fantasy darf man aber wohl eher nicht erwarten. Toll sind auch die schönen Zeichnungen von Timo Kümmel und das Nachwort und zusätzliche Erklärungen von Robert Corvus.





Nickname 17.07.2018, 07.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Schattenherren I: Feind von Robert Corvus

Dies ist die Geschichte von Modranel, dem kein Preis zu hoch war, um zu werden, was er ist: der mächtigste Magier der Menschheit.
Dies ist auch die Geschichte von Lióla und Ajina, den ungleichen Schwestern, der Dunkelruferin, die der Macht der Schatten verfallen ist, und der Adepta, die im Dienst der Mondmutter Kranke heilt.
Es ist eine Geschichte aus dem Silberkrieg, in dem sich die freien Reiche gegen die Schatten stellen, die sich über die Welt legen.
Vor allem aber ist es die Geschichte von Helion, dem Paladin der Mondschwerter, der dem letzten Wunsch seines verstorbenen Meisters folgt. Er, der einfache Silberträger, ist der entschlossenste Feind der unsterblichen Schattenherren. Kann er gegen Lisanne bestehen, die Schattenherzogin, in der Schönheit und Grausamkeit ihre Vollendung finden? (Amazon)

Editierte Ausgabe 2018 nur als E-Book,  397 Seiten, Kindle-Edition, LINK zu Amazon

1. Teil der Schattenherren-Trilogie



Düstere Welt mit noch düsteren Figuren

 

In der Welt von Eloy herrscht ein ungleicher Krieg zwischen den mächtigen Schattenherren, die die Welt beherrschen und in Düsterheit versenken möchten und den Menschen, die verzweifelt und eher hoffnungslos um ihre Freiheit und den letzten Silberminen kämpfen.

Helion, ein Paladin der Mondschwerter, ist der heimliche Held dieser Geschichte mit Ecken und Kanten. Er versucht gemeinsam mit dem Magier Modranel, die Schattenherzogin Lisanna zu vernichten, die mit unglaublicher Grausamkeit und Härte regiert. Parallel dazu versucht Modranels Tochter Lióla im Dienste der Schattenherren Anerkennung zu erhalten und aufzusteigen.

 

Wir reden hier von Dark-Fantasy, es gibt kein echtes Gut, dafür umso mehr Böses, es gibt keine Happy Ends, dafür eine Menge Todesopfer und sehr düstere und zum Teil gewalttätige Szenen. Wer das mag, ist hier gut aufgehoben.

Die Hauptfiguren haben viele interessante Facetten, die eine oder andere Nebenfigur bleibt etwas blass, aber da man ohnehin nie weiß, wie lange die Figur überlebt, war das für mich nicht weiter schlimm. Echte Helden gibt es nicht, auch wenn Helion anfänglich einer sein könnte. Die dunkle Seite dagegen übt eine starke Faszination auf den Leser aus. Während Lióla sich zu einer starken Persönlichkeit entwickelt, bleibt Lisanna, die wunderschöne grausame Herrin, in diesem Teil noch sehr eindimensional und unscheinbar.

Die Kämpfe sind durchaus spannend beschrieben, auch wenn einem das Gefühl der totalen Hoffnungslosigkeit überfällt. Einige unvorhersehbare Wendungen und viele düstere Szenen bringen eine gewissen Spannung rein.

Definitiv ist das kein Wohlfühlbuch und würde sicherlich Depressionen und Weltuntergangsstimmungen verstärken. Mir persönlich hat der Auftakt bzw. die Vorgeschichte gut gefallen und mich neugierig auf den Folgeband Knecht gemacht.



Nickname 13.06.2018, 00.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Tote Helden: Die Legenden von Astray von Michael Peinkofer

Für die einen waren sie Helden. Für andere Legenden. Für wiederum andere waren sie nur dämliche Arschlöcher. Doch niemand ahnt, dass sie wieder zurück sind … Im Jahr 37 nach dem Fall des tyrannischen Kaiserreichs sind die Helden von einst vergessen. Der Abyss, ein tiefer Abgrund, durchzieht den Kontinent Astray seit jener letzten erbitterten Schlacht und hat die Völker gespalten. Könige, Herzöge und fanatische Sektierer ringen um die Macht. Nur der Sänger Rayan erhält die Erinnerung an die Legenden der Vergangenheit am Leben – denn seine Visionen sagen ihm, dass in den Tiefen des Abyss eine Bedrohung lauert. Und dass nur die alten Legenden ihr die Stirn bieten können …

528 Seiten, Piper-Verlag, LINK zu Amazon


"Tote Helden" ist der Auftaktroman zu einer Fantasy-Serie, die sich um die zerteilte Welt von Astray dreht und mein erstes Buch von Michael Peinkofer. Seine Sprache hat mich sofort überzeugt und in das Buch eintauchen lassen. Sehr spannend finde ich die Herangehensweise des Autors, die Geschichte zu erzählen, nachdem die Helden ihre Heldentat erbrachten. Was ist aus ihnen geworden? Wie gehen sie mit der alten Geschichte um? Leben sie noch? Erinnert sich noch jemand an sie? Wirkt die Heldentat nach oder zeichnet sich ein neues Unheil ab? Dies ist für mich neu und sehr faszinierend. Die Figuren sind stark erzählt mit vielen Facetten und unerwarteten Wendungen. Die Geschichte beginnt auch mit einem der beiden Haupthandlungsstränge mit dem Sänger Rayan, der durchaus an die alten Helden glaubt. Auf der anderen Seite schlägt sich der Überlebenskünstler und Halbling Lorymar durch. Abwechselnd und zunächst unabhängig voneinander werden ihre Geschichten erzählt, bis die beiden Handlungsstränge zusammenlaufen. Natürlich werden in einer Serie zum Schluss nicht alle Fragen beantwortet, es werden auch neue Figuren vorbereitet, die sicherlich für die Folgebände noch von größerer Bedeutung sein werden. Der Abschluss war für mich durchaus stimmig und macht neugierig auf den nächsten Band.
Zu Beginn der Geschichte könnte man durchaus einige Parallelen zu anderen mittelalterlich angelehnten Fantasygeschichten ziehen. Mich hat es nicht gestört, denn Elfen, Trolle und andere Fabelwesen werden ja auch nicht immer wieder neu erfunden. Um die Geschichte geht es mir in erster Linie und diese liest sich äußerst vielversprechend. Ich freue mich nun auf den Folgeband. Soweit ich das richtig verstanden habe, sollen es mindestens 3 Bände werden.



Nickname 03.04.2017, 18.45 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Drachenelfen: Die gefesselte Göttin von Bernhard Hennen

Ob in den Ländern der Menschen oder in den magischen Wäldern Albenmarks, überall drohen seit Langem schwelende Konflikte offen auszubrechen. In ihrem Kampf um Macht schrecken Unsterbliche und Drachen nicht davor zurück, ihre besten Krieger, den Herrscher Aaron oder die Drachenelfen Nandalee und Gonvalon, für ihre Zwecke einzuspannen. Doch dann soll die gefesselte Göttin Nangogs erweckt werden – und mit ihr eine Magie, von der niemand weiß, was sie bewirken wird ...
Nandalee und Gonvalon, die Verwegensten unter den Drachenelfen, werden vor den Rat der mächtigen Himmelsschlangen gerufen, um nach dem Überfall auf die legendäre Blaue Halle Albenmarks einen ungeheuerlichen Racheakt vorzubereiten: Sie sollen die Menschen und ihre Götter an ihrer schwächsten Stelle, auf Nangog treffen. Und so machen sie sich auf die gefährliche Reise, die gebannte Herrin dieser Welt, die gefesselte Göttin, zu befreien. Währenddessen versucht der Herrscher Aaron verzweifelt, dem Spiel aus Intrigen, Mord und Krieg an seinem Hof Diplomatie und Vernunft entgegenzusetzen. Aber wem wird in diesem Wettlauf um Macht der nächste, alles entscheidende Schachzug gelingen? Eines scheint klar – es sind die Elfen und Menschen, von denen die Zukunft aller abhängt!

960 Seiten, Heyne-Verlag, LINK zu Amazon


Der dritte Teil der Drachenelfen-Saga geht spannend und temporeich weiter. Die einzelnen Erzählstränge um die Drachenelfe Nandalee, dem Unsterblichen Aaron/Artax, seinem ehemaligen Hofmeister Talawain, dem Kämpfer Volodin und dem Prediger Barnabas werden abwechselnd fortgeführt, in dem sich die Figuren weiterentwickeln und mehr an Format gewinnen. Leider kamen die Geschichten von Aarons Geliebten Shaya und den Zwergen Galar, Hornbori und Nyr ein wenig zu kurz, um gänzlich in ihnen versinken zu können und wirkten auf mich fast ein wenig störend. Dennoch sind alle Schicksale geschickt miteinander verwoben und faszinierend in typischer Bernhard Hennens Manier erzählt. Der Spannungsbogen wurde dadurch konstant aufrecht erhalten und die Personen erhalten immer mehr Tiefe und Lebendigkeit. Auch die Vielschichtigkeit der einzelnen Handlungen haben mir gut gefallen. Man trifft gute alte Bekannte, die bekannten "Bösewichter" und lernt neue interessante Charaktere kennen.  Das Besondere an Hennens Romanen ist, dass es kein typisches Gut und Böse gibt. Jeder einzelne Charakter besitzt alle Facetten zwischen guten und schlechten Eigenschaften und verändert mitunter auch den Schwerpunkt dergleichen. Der erste Schachzug der Drachen ist in diesem Band abgeschlossen. Es wird spannend weitergehen in dem vierten Teil.



Teil 1: Drachenelfen
Teil 3: Drachenelfen: Die gefesselte Göttin
Teil 4: Drachenelfen: Die letzten Eiskrieger
Teil 5: Drachenelfen: Himmel in Flammen


Nickname 25.01.2017, 07.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Wölfin von Bernhard Hennen und Robert Corvus

3. Teil der Phileasson-Saga
Die beiden Kapitäne Asleif Phileasson und Beorn der Blender kämpfen weiter um den Titel "König der Meere". Im dritten Teil des Wettkampfes trennen sich die Wege der beiden Rivalen. Während Phileasson mit seinem Team durch den wilden Nordosten Aventuriens über Riva und dem Tenjos nach Norburg und weiter bis nach Festum zieht, muss Beorn sich noch weiter im Himmelsturm beweisen und sich einer gefährlichen Macht entgegenstellen.

592 Seiten, Heyne-Verlag, LINK zu Amazon

Internetseite zu der Phileasson-Saga: LINK 





Die Wettfahrt geht weiter. Während Beorn mit seiner Mannschaft noch im Himmelsturm festsitzt und man als Leser richtig mitfiebert, streift Phileasson durch die Städte und Ebenen, um seine dritte Aufgabe zu erfüllen. Beorn erzielt diesmal einige Sympathiepunkte bei mir, steht er auch in dieser schweren Zeit hundertprozentig zu seiner Mannschaft und kämpft mit allem, was er hat. Außerdem hat er in meinen Augen den schwierigeren Teil zu erledigen, während Phileasson sich auf seine Mannschaft stützen kann und sich alle gegenseitig irgendwie beschützen. Seine Aufgaben sind sicherlich nicht einfach, aber durch seine doch sehr gut gemischte Mannschaft kann jeder seine Stärken ausleben. Leider auch seine Schwächen, die ab und zu zu ungewollten Schwierigkeiten führen.
Der dritte Teil ist mit den beiden anderen Bänden nicht wirklich zu vergleichen. Auch hier ist wieder eine ganz andere Stimmung, die permanent wechselt, je nachdem, ob man nun bei Beorn (sehr düster) oder bei Phileasson ist (Achtung: Feengefahr!). Bei den Figuren gibt es einige Neue, bei denen allerdings nur Nirka, die Nivesin aus dem Prolog, und Praioslob, ein Geweihter Praios, der aus dem Himmelsturm gerettet werden konnte, facettenreich und charakterstark rüberkommen. Die anderen Figuren bleiben noch ein wenig blass, was sich in den Folgebänden sicherlich ändern könnte. 
Die Geschichte ist rasant erzählt in der gewohnt flüssigen Schreibart der Autoren. Es kommt beim Lesen keine Langeweile auf. Mal fiebert man mit der einen, dann wieder mit der anderen Figur mit. Und humorvolle Szenen kommen auch nicht zu kurz. Eigentlich ist für jeden etwas dabei.
Nach wie vor für mich einer der spannendsten und abwechslungsreichsten Serien der letzten Zeit. Wer jetzt noch nicht auf einer der Ottajaskos aufgestiegen ist, sollte das tun. Es lohnt sich.

Für diejenigen, die gerne mal einer Diskussion zwischen zwei Autoren über Glitzerstaub bei Feen miterleben möchte, kann ich nur dieses Video empfehlen: LINK


 

Die Phileasson-Saga:
  • Die Phileasson-Saga

    Übersicht der einzelnen Bände

    LINK

  • Die Phileasson-Saga

    - auf der Buchmesse Leipzig 2018

    LINK

  • Die Phileasson-Saga

    - Lesung aus 2016

    LINK

  • Die Phileasson-Saga

    - Lesung aus 2019

    LINK

  • Die Phileasson-Saga

    - LmB mit Phileasson

    LINK

  • - Nordwärts

    Band 1

    *5

    LINK

  • - Himmelsturm

    Band 2

    *4-5

    LINK

  • - Die Wölfin

    Band 3

    *4-5

    LINK

  • - Silberflamme

    Band 4

    *4

    LINK

  • - Schlangengrab

    Band 5

    *4-5

    LINK

  • - Totenmeer

    Band 6

    *5

    LINK

  • - Rosentempel

    Band 7

    *4-5

    LINK

  • - Elfenkrieg

    Band 8

    erscheint Anfang 2020


Nickname 06.01.2017, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Black Dagger Reihe von J.R.Ward

Die Black Dagger Vampirreihe von J.R. Ward gehört zu meinen Lieblingsvampirserien. Aktion, freche Sprüche und ganz viel Erotik zeichnen diese Serie aus.


Inhalt:

Die Reihe erzählt von der Bruderschaft der Black Dagger, eine Gruppe starker männlicher Vampire, die versuchen, ihre Art besonders vor ihren Erzfeinden, den Lessern (Untote, die nach Talkum riechen) zu beschützen. Angeführt vom Vampirkönig Wrath kämpfen die Brüder gemeinsam Folge um Folge gegen ihre Feinde, ihrer Vergangenheit und für ihre Liebe. Die Geschichte spielt in New York/Caldwell.
Jede Doppelfolge (im Original jeweils nur 1 Band) beschreibt die Geschichte eines Vampirbruders.



Die Bücher:

Black Dagger   1 +   2: Nachtjagd und Blutopfer
Black Dagger   3 +   4: Ewige Liebe und Bruderkrieg
Black Dagger   5 +   6: Mondspur und Dunkles Erwachen
Black Dagger   7 +   8: Menschenkind und Vampirherz
Black Dagger   9 + 10: Seelenjäger und Todesfluch
Black Dagger 11 + 12: Blutlinien und Vampirträume
Black Dagger 13 + 14: Racheengel und Blinder König
Black Dagger 15 + 16: Vampirseele und Mondschwur
Sonderband:                Die Bruderschaft der Black Dagger
Black Dagger 17 + 18: Vampirschwur und Nachtseele
Black Dagger 19 + 20:



Nachtjagd und Blutopfer
Der Vampirkönig Wrath verliebt sich in die Halbvampirin Elisabeth Randall (Beth), Tochter von Darius


Ewige Liebe und Bruderkrieg
Der stärkste Krieger Rhage (auch genannt Hollywood wegen seines Äußeren und seinem Frauenverschleiß) kämpft nicht nur mit seinem inneren Drachen, sondern auch um die Liebe der kranken Mary Luce, einem Mensch.


Mondspur und Dunkles Erwachen
Der mysteriöseste und gefährlichste Bruder Zsadist, ehemaliger Blutssklave und mit FolterNarben übersäht, muss die Vampirin und Aristokratin Bella, Schwester von Rehvenge, aus den Fängen der Lesser retten.



Menschenkind und Vampirherz
Der Mensch und Ex-Cop Butch alias Brian O'Neal fühlt sich zu der Vampiraristokratin Marissa hingezogen.


Seelenjäger und Todesfluch
Der Vampirkrieger Vishous, hochintelligent und der Sohn der Jungfrau der Schrift, sieht Visionen und muss sich entscheiden zwischen seiner großen Liebe, der Ärztin Jane Whitcomb und seiner Pflicht als Primal.


Blutlinien und Vampirträume
Zsadists Zwillingsbruder Phury hat sich nach der Rettung seines Bruders aus der Sklaverei ein Zölibat auferlegt, was ihn in große Schwierigkeiten mit der Auserwählten Cormia bringt.


Racheengel und Blinder König
Der Sympath Rehvenge lernt die Krankenschwester und Vampirin Ehlena kennen und Lieben. Doch das was er ist macht eine Vereinigung mit ihr unmöglich.


Vampirseele und Mondschwur
Der stumme und junge Vampir John Matthews und Reinkarnation von Darius fühlt sich zu der Halbsympathin und Sicherheitschefin vom ZeroSum Xhex hingezogen, doch ihre Beziehung erweist sich als äußerst schwierig.


Vampirschwur und Nachtseele
Payne, die Schwester von Vishous wird vom Menschenarzt Dr. Manuel Manello gesund gepflegt und verliebt sich in ihn.








Nickname 26.05.2012, 17.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL


Leben und leben lassen 

Privater Blog 
ohne jeglichen kommerziellen Zweck











*Die Phileasson-Saga*

*Mein SUB*


484


Stand: 01.01.2020


Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Baum










Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen??
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet??
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche??
schriftliche Genehmigung untersagt.

TiliVep:
??????????? ??? Infiniti QX80 2014 ??? ??????
...mehr
Eva:
Hallole,eine Duftkerze für jedes Buch!Das is
...mehr
steinegarten:
Da würde zu einigen Titeln eine schöne Duft
...mehr
Sabiene:
Als Geschenkset (Kerze mit Buch) finde ich es
...mehr
Kirsi:
Guten Morgen,von Buchkerzen habe ich noch nie
...mehr
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Einträge ges.: 2388
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5486

Besucherstatistik