Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Lexika

Leben mit Büchern #46



Heute möchte ich Euch drei Bücher über WORTE vorstellen. Worte sind so unglaublich wichtig. Sie können beschwichtigen, belehren, starke Gefühle auslösen, entzweien und oftmals werden sie missverstanden.

Diese drei sehr unterschiedlichen Bücher beschäftigen sich mit den Worten und erzählen ihre Geschichte. 


Madame Baguette und Monsieur Filou von Pierre Sommet, 256 Seiten, Magenta-Verlag, ISBN 978-3000322396

Pierre Sommet hat es vor 46 Jahren nach Deutschland - ausgerechnet nach Krefeld - verschlagen und arbeitete dort bei unserer VHS als Sprachdozent. Die französische Sprache ist öfter mit der deutschen Sprache verbunden als man meint. In diesem Buch werden viele deutsche Wörter, die vom Französischen abgeleitet wurden, vorgestellt wie das Baguette und der Filou, aber auch Wörter wie Stoff, Tennis und Zelle, deren französischen Ursprung man nicht unbedingt erkennt. Das Besondere an diesem Buch sind die liebevoll recherchierten Geschichten rund um das Wort und tatsächlich auch die Fußnoten! Da sind einige Perlen dabei und sollten unbedingt mitgelesen werden. Fußnoten gelten meiner Meinung nach zu Unrecht als unbeliebt. Es kommen erstaunliche, teilweise skurrile und witzige Dinge zum Vorschein und man lernt ein wenig von unserer gemeinsamen Geschichte. 
Auch die darin enthaltenden Zeichnungen finde ich sehr gut getroffen. Einer meiner liebsten Wörter darin sind Kinkerlitzchen oder blümerant, was wir leider auch bei den bedrohten Wörtern wiederfinden. 
Mittlerweile gibt es ein Nachfolgebuch: Madame Coquette und Monsiuer Galant und es scheint ein Drittes im Anmarsch zu sein. Ein absoluter Lesetipp (auch zum Verschenken) für alle, die Wörter und ihre Bedeutungen lieben.


Das große Lexikon der bedrohten Wörter Band I & II von Bodo Mrozek, 384 Seiten, Rowohlt Taschenbuch Verlag, ISBN 978-3499624476

Bereits 2007 schrieb ich schon mal über dieses Buch im Zusammenhang mit einer kleinen Challenge. Bodo Mrozek hat in zwei Bänden, die hier zusammen gefasst sind, sämtliche Wörter zusammen gesucht, die die Älteren von uns sicherlich kennen, wie zum Beispiel das altmodische aber irgendwie schöne Wort Schlüpfer oder Schrapnell. Oder wer kennt noch den Turnbeutelvergesser oder Schallplattenalleinunterhalter? Auf jeden Fall ist es eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit. Und einige Wörter könnten durchaus wieder mal öfters verwendet werden.


Ungemein eigensinnige Auswahl unbekannter Wortschönheiten aus dem Grimmschen Wörterbuch  von Peter Graf, 352 Seiten, Verlag Das Kulturelle Gedächtnis, Gebunden ISBN 978-3946990116 der als Taschenbuch 978-3423147071

Beide Versionen sind zu empfehlen. Das Gebundene Buch hat ein kleines Lesebändchen und lässt sich als Nachschlagewerk generell besser lesen als ein Taschenbuch. Aber auch das Taschenbuch ist schön aufgemacht und sicherlich eine schöne Geschenkidee.
Diese Sammlung beinhaltet ein paar tatsächlich sehr alte Wörter, die eher sachlich behandelt werden mit den entsprechenden Verweisen, wo diese denn auftauchen. Ein Deutschlehrer hätte sicherlich seine wahre Freude daran. Hier findet man Wörter wie süszenzen, lippeln, hummelwitzig (das werde ich wieder einführen) oder Kickskacks.
Die Wörter stammen ursprünglich aus der Wörterbuchsammlung der Grimm-Brüder, die seinerzeit 320.000 Stichwörter beinhaltete und die Nachfolger in jedem guten Haushalt zu finden waren. Wir hatten die Bertelsmann-Lexika-Reihe. Heute googelt man und findet das Meiste im Internet wieder. Ein wenig vermisse ich die Art und Weise, wie wir damals an Wissen gelangt sind. Es war zeitweise harte Arbeit und das sich erkämpfe Wissen hat man danach nicht mehr so bereitwillig wieder hergegeben. In der heutigen Zeit wird Wissen viel, schnell und kurzweilig konsumiert. Ob das immer besser ist?

Ich hoffe, ich konnte mit meinem Beitrag ein paar Anregungen geben.





Fotoprojekt "Leben mit Büchern"
jeweils am 10. eines jeden Monats 
Dauer: bis auf Weiteres
Mitmachen kann man jederzeit.





Nickname 10.11.2019, 00.00 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL


Leben und leben lassen 

Privater Blog 
ohne jeglichen kommerziellen Zweck











*Die Phileasson-Saga*

*Mein SUB*


484


Stand: 01.01.2020


Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Herz










Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen??
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet??
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche??
schriftliche Genehmigung untersagt.

DerAmateurPhotograph:
Hallo Kerkis,ich hatte den Drachen als Büche
...mehr
Steinegarten:
Eine sehr berührende Szenerie ... und toll f
...mehr
HenryNaine:
The best online job for retirees. Make your o
...mehr
twinsie:
Eine ganz besonders schöne Präsentation dei
...mehr
Anne Seltmann:
Moin Moin Pat!Schön in Szene gesetzt, vor al
...mehr
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Einträge ges.: 2389
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5571

Besucherstatistik