Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Bücher

Bücherhamstern Teil 4

Am Drachenmond-Verlag kommt auf der Buchmesse Leipzig niemand vorbei. Er zeichnet sich besonders durch seine liebevoll gestalteten Bücher aus. Und natürlich bin ich dem Aufruf des Bücherhamsterns auch hier gefolgt und habe neben weiteren Titeln eine Drachenpost-Survival-Box bestellt. Und wenn Survival draufsteht, ist auch Survival drin. Nun bin ich wirklich gewappnet für alle Eventualitäten. 

Mein roter Drachi, der mit viel Liebe von einer Freundin für mich gehäkelt wurde, hat sich auch direkt in dieser Box wohl gefühlt...



... und natürlich ganz aufmerksam den persönlich verfassten netten Brief gelesen...



... um sich dann direkt mal meine Einkäufe (2 Bücher aus der Box und 3 separate Bestellungen) unter seine Flügel zu klemmen.



Mal sehen, wann ich diese Bücher zu lesen bekomme:

Die Märchenanthologien


Die 12 Häuser der Magie: Schicksalswächter (1. Teil der Trilogie) von Andreas Suchanek 

und von Lina Rina, die ich hoffentlich am 01.10. auf der Burg Linn zu einer Lesung treffen darf



Der Drachenmond-Verlag hat auch einen Verkaufsladen in Leverkusen.


Nickname 13.03.2020, 00.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Bücherhamstern Teil 3



Einer meiner Ziele auf der Buchmesse wäre der Stand von Salvatore Treccarichi gewesen. 2018 entdeckte ich seine 10teilige Fantasy-Saga im Forum "Leserunden", jetzt Literaturschock, wo gemeinsam mit dem Autor eine Leserunde zum ersten Band stattfand. Die liebevoll gezeichneten Charaktere und diese komplexe Fantasy-Welt haben es mir direkt angetan und erinnerten mich ein wenig an Herr der Ringe. Seitdem bin ich dabei und lese derzeit Band 6 dieser Serie. Da Salvatore Treccarichi Selfpublisher ist, trifft ihn die Absage der Leipziger Buchmesse wie viele anderer seiner Kollegen und Kolleginnen besonders hart. Ohne Literarturschock hätte ich diese spannende und facettenreiche Serie auch nie entdeckt, die ich jetzt nicht mehr missen möchte.

Darum geht es: Die Geschichte spielt in Heliadan, einer Welt voller fantastischer Geschöpfe und Magie, mit vielen unterschiedlichen Völkern, Sprachen und Kulturen, denen man so noch nicht begegnet ist. Der Waldkehr Gerold, einer von den alten Völkern, findet im alten Wald ein sehr altes mysteriöses Artefakt aus dem schon lange vergangenen großen Krieg zwischen den Völkern und Menschen. Ohne es zu wissen, treten die Bewohner des friedlichen Ortes Waldbrück ein großes Unglück los. Sie wecken in diesem Artefakt das Böse, dass bald den ganzen Kontinent in Gestalt von dem Skelettkrieger Teramon in Atem halten wird. Der Waldkehr zieht mit seinen Freunden, einem Nachtalp und einem Zähhäuter los, um das Böse aufzuhalten. Die Suche nach GERWOD, das das Böse besiegen soll, beginnt. Doch keiner weiß, was oder wer genau GERWOD ist. Eine abenteuerliche und fantastische Reise steht den Verbündeten nun bevor und sie ziehen quer durch den ganzen Kontinent, während die Menschen und die anderen Völker versuchen, dem Bösen zu trotzen.

Die Bücher gibt es in gebundener Form, als Taschenbuch und als E-Book. Wenn man direkt beim Autor bestellt, gibt es sie sogar signiert. Die Cover gefallen mir ausgesprochen gut. In jedem Band gibt es am Ende die entsprechenden Karten und natürlich ein Personenverzeichnis.. Auf der Internetseite des Autors kann man sich die Karten auch in Farbe ansehen. Die Seite beschreibt sehr ausführlich diese Serie, man sollte deshalb die Erläuterungen zu den Bänden immer erst dann lesen, wenn man den vorherigen Band gelesen hat.

Diese Serie ist abgeschlossen. Salvatore Treccarichi hat bereits ein neues Abenteuer begonnen: HONUA, das ebenfalls in einer fantastischen Welt spielt, in der Menschen gar nicht erst vorkommen. Es soll insgesamt 5 Bände stark werden. Am 31.03.2020 beginnt auf Literaturschock eine Leserunde zum ersten Band, vielleicht hat jemand Lust und Zeit, mit uns gemeinsam zu lesen.


Bereits beschriebene Bücher hier im Blog: GERWOD


Nickname 13.03.2020, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Bücherhamstern Teil 2

Ich stelle jetzt schon fest, dass das Bücherhamstern nicht gut für meinen SuB-Abbau ist. Falls eine wochenlange Quarantäne wegen des Virus ausgesprochen wird, geht mir der Lesestoff jedenfalls nicht so schnell aus.

Wie schon gestern geschrieben, habe ich mich durch den Phantastischen Reiseführer inspirieren lassen und in meiner Buchhandlung vor Ort über geniallokal die Bücher bestellt.

Das ist das Ergebnis:



Vier Füße für ein Halleluja von Christian von Aster (den ich hoffentlich am 09.04. auf der Burg Linn zur Lesung treffen werden), Edition Roter Drache


Geister der Vergangenheit, Herausgeberin Sarina Wood, Verlag Torsten Low

Erntedank in Vertikow von Frank Friedrichs, Dicht Fest





Es ist eine bunte Mischung zwischen spannenden und lustigen Anthologien und phantastischen Krimis. Ich freue mich schon sehr auf diese Lektüre, die mir ohne die Leipziger Buchmesse und dem Phantastischen Reiseführer nicht unter die Finger gekommen wären. 


Nickname 12.03.2020, 00.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Bücherhamstern Teil 1

Heute wäre ich nach Leipzig gefahren zur Leipziger Buchmesse. Einige Termine, davon sehr viele Lesungen im Phantastik-Bereich, hatte ich mir schon in meinem Kalender notiert. Aber Gesundheit geht vor und so gehe ich nun arbeiten, statt mit Bahn nach Leipzig zu fahren.


Um die kleinen Verlage und Selfpublisher zu unterstützen, wurde das #bücherhamstern ins Leben gerufen. Das bedeutet, dass man die Bücher trotzdem kaufen sollte, die man ohnehin auf der Messe mitnehmen wollte. Bei mir ist das ein wenig nach hinten losgegangen - für mich - denn normalerweise kaufe ich gar nicht so viele Bücher auf der Messe. 

So wurde ich unter anderem von dem "Phantastischen Reiseführer", herausgegeben vom Verlag der Schatten, inspiriert. Den hatte ich letztes Jahr schon und er hat mir vor Ort sehr gute Dienste erwiesen. Denn dieser besondere Reiseführer hat speziell ein Augenmerk auf die kleinen, aber sehr feinen, Verlage im Bereich Phantastik. Und da gab es wirklich die eine oder andere Perle zu entdecken. Und es gibt auf der Reise der kleinen Verlage auch immer etwas zu gewinnen oder kleine Geschenke abzustauben. Eine wirklich tolle Idee. Man merkt beim Durchblättern schon, dass da eine Menge Herzblut und Leidenschaft dahinter steckt. Und genau das merkt man auch auf der Messe. Dort herrscht eine ganz besondere Herzlichkeit und Aufgeschlossenheit.



Da ich nun bequem auf dem Sofa sitze und meine Einkäufe nicht schleppen muss, habe ich mir aus beiden Reiseführern schon das eine oder andere Buch bestellt oder sind zumindest auf meiner Wunschliste gelandet (Fotos kommen später).



Heute werde ich nach der Arbeit online bei den kleinen Verlagen vorbeischauen. Einige Lesungen finden über diverse Medienkanäle trotzdem statt. 

Die Buchmesse wird abgesagt? Aber nicht im Herzen der Leser, dort findet sie erst recht statt.


Der Phantastische Reiseführer gibt es auch Online.

Nickname 11.03.2020, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Leben mit Büchern #50



Leben mit Bücher bedeutet auch, zu interessanten Lesungen zu gehen. Meine geliebte  Burg Linn hat letztes Jahr mit Schirmherr Bernhard Hennen eine "Verwunschene Nacht" ins Leben gerufen. Dort fanden Lesungen mit Akram El-Bahay, Wolfgang Hohlbein, Fabienne Siegmund, Kai Meyer, Diana Menschig und erst letzte Woche mit C.E. Bernard statt. Sie alle waren wunderbar, liebevoll organisiert von den Mitarbeitern der Burg Linn und charmant moderiert von Bernhard Hennen. Und das Ambiente der Burg Linn tat ihr übriges dazu. Eine ganz besondere Location, wo Elfen, Drachen und andere phantastische Gestalten lebendig werden.

Die Lesungen waren so erfolgreich, dass sie 2020 weitergeführt werden. Die Abokarte musste ich natürlich direkt haben (im Bild links, rechts war die vom letzten Jahr) und freue mich nun auf folgende tolle Lesungen:

07.05. Julia Kulewatz
06.08. Tom Daut
01.10. Lina Rina
05.11. Ju Honisch

(Verlinkungen zur eigenen Homepage)

Und es scheint, dass es auch den Autoren gut gefallen hat, warum sonst sollte Wolfgang Hohlbein, einer der ganz großen Autoren in der deutschen Phantastik, zum 2. Mal dabei sein. 

Ich freue mich sehr darüber und kann diese Lesungen nur wärmstens empfehlen. Aber auch ohne diese Lesungen ist die Burg Linn immer einen Besuch wert, nicht nur zur Flachsmarkt-Zeit über Pfingsten.








Fotoprojekt "Leben mit Büchern"
jeweils am 10. eines jeden Monats 
Dauer: bis auf Weiteres 
Mitmachen kann man jederzeit.





Nickname 10.03.2020, 00.00 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Stern










Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen??
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet??
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche??
schriftliche Genehmigung untersagt.

Kirsi:
Ein schöner Stecker für den Garten. Ich bin
...mehr
Anette:
Wir werden alle wunderschön gepflegte Gärte
...mehr
twinsie:
da hast du wohl recht......welch ein Glück,
...mehr
Sabiene:
Du hast ja auch so tolle Postkarten bekommen!
...mehr
nina. aka wippsteerts:
Ich freu mich sehr, dass Die Karte gut bei Di
...mehr
2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 2375
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5392

Besucherstatistik