Ausgewählter Beitrag

Denn keiner ist ohne Schuld von Elizabeth George


Kurzbeschreibung lt. Amazon : Deborah und Simon St. James glauben nicht an einen Unfall, als der Pfarrer von Winslough stirbt. Gemeinsam mit Inspektor Lynley beginnen sie zu ermitteln. Immer tiefer dringen sie in die sozialen Verstrickungen des Dorfes und die Vergangenheit seiner Bewohner ein. Die Wahrheit, die zutage tritt, läßt alle Beteiligten verstummen, denn plötzlich wird ihnen bewußt, daß die Grenze zwischen liebevoller Aufopferung und zerstörerischem Egoismus beängstigend dünn ist.


Trotz der Dicke des Buches(666 Seiten) kann ich nicht sagen, dass es langatmig war. In diesem Teil spielen Lynleys Freunde Simon und Deborah eher die Hauptrolle, während Sergeant Havers nur eine kleine Nebenrolle erhält. Die Geschichte ist teils sehr verwirrend, sehr viele zwischenmenschliche Beziehungen werden aufgerollt, was nicht uninteressant ist, doch teilweise war es mir etwas zuviel. Trotzdem ein spannender Lynley-Roman, den man als Elizabeth George Fan nicht verpassen sollte..


Nickname 18.06.2007, 18.56

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Iris

Hallo Pat.

Dieses Buch liegt auch schon eine Ewigkeit in meinem SuB, und nicht nur das. Ich habe noch so eineige von Elizabeth George hier stehen, an die ich unbedingt mal ran muß.

LG
Iris

Mein Bücherblog:
Hier klicken

vom 19.06.2007, 10.59
Antwort von Nickname:

Ich habe auch noch nicht alle gelesen und glücklicherweise noch ein paar auf meinem SUB. Unvorstellbar, wenn mir plötzlich mein Inspektor Lynley ausgehen würde ;-)))
Deinen Bücherblog kenne ich (ist doch verlinkt bei mir :-)), komme leider nur im Moment nicht zu den "großen" Blogtouren *seufz* Aber ich kann ja nachlesen. Und wir haben ja so ungefähr einen ähnlichen Lesegeschmack.

1. von Frau Waldspecht

Ich hab (das) mein letztes dicke George-Buch jetzt auch endlich durch und ich muss sagen, dass es mir noch nie so schwer gefallen ist, ein Elizabeth George Buch fertig zu lesen. Zu viele Personen, zuviele Orte, zu verwirende Handlungen.
Jetzt muss ich überlegen ...starb der Pfarrer nicht an einem Kräutlein?
Na, dann kannst du ja das nächste Buch anfangen ...
Viel Spaß beim Lesen!
Mit lieben Gruß, Anette :daumenoben:

vom 18.06.2007, 19.44
Antwort von Nickname:

Ich muss so langsam mit meinem Elizabeth George Romanen haushalten, soviele sind es nicht mehr, die ich NICHT gelesen habe. Aber  immer wieder gerne.
Hat dir denn der letzte nicht so gut gefallen? Aber so wie ich dich kenne, "erbe" ich den ohnehin nächstes Jahr ;-))))))


Leben und leben lassen 

Privater Blog 
ohne jeglichen kommerziellen Zweck











*Die Phileasson-Saga*

*Mein SUB*


484


Stand: 01.01.2020


Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Stern










Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen??
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet??
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche??
schriftliche Genehmigung untersagt.

Steinegarten:
Eine sehr berührende Szenerie ... und toll f
...mehr
HenryNaine:
The best online job for retirees. Make your o
...mehr
twinsie:
Eine ganz besonders schöne Präsentation dei
...mehr
Anne Seltmann:
Moin Moin Pat!Schön in Szene gesetzt, vor al
...mehr
Mascha:
Hahaha, ein Häkeldrache! Das ist doch mal et
...mehr
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Einträge ges.: 2389
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5515

Besucherstatistik