Ausgewählter Beitrag

Marokko Rundreise Teil 4 - Casablanca, Rabat

Unsere nächste Station war Casablanca, die größte Stadt in Marokko, in der über 3 Millionen Menschen leben sollen. Die Stadt selbst hat mich nicht angesprochen, eine Großstadt wie viele andere eben auch. Der Name ist nur reizvoll, weil man sofort den legendären Film im Kopf hat. Aber der Charme von Humphrey Bogard und Ingrid Bergmann ist längst verloren und nur das Cafe erinnert noch an diese Zeit.

Was in Casablanca beeindruckend ist, ist die Moschee Hassan II, die auf dem Wasser gebaut wurde mit einem fast 210 m hohen Minarett. Fast 25.000 Gläubige passen dort hinein. Eine der wenigen Moscheen, die besichtigt werden dürfen. Die Besichtigung ist das Eintrittsgeld wert. Wir hatten auch einen tollen deutschsprachigen Führer.





Am nächsten Tag ging es zu den Königstädten Rabat und Meknès

In Rabat, zweitgrößte Stadt des Landes, besichtigen wir den Königspalast, das Mausoleum, die Kasbah und die Chellah.





Die Chellah hat einiges zu bieten. Allerdings haben die unglaublich vielen Störche den römischen Ruinen den Rang abgelaufen. So nah bin ich ihnen noch nie gekommen. Sogar ganze Familien nisten dort. Wen interessieren da schon alte römische Klötzchen. Wie gut, dass ich aus dem "gefährlichen" Alter raus bin.



Weiter geht es mit Fés.

Fortsetzung folgt...




Nickname 01.05.2016, 05.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Edith T.

Das 2. Foto ist der Hammer, liebe Pat.
Traumhaft schön!
LG, Edith

vom 03.05.2016, 20.03
Antwort von Nickname:

Die Moschee war auch einfach der Hammer.
1. von Anette

Ich bin von deinen Fotos begeistert ....
Wow ....
Das 2. Bild - ein Traum ...
Boah, was bist du fleißig, ich komm mit meinen Urlaubsbildern nicht nach ....

vom 01.05.2016, 12.49
Antwort von Nickname:

Oh vielen Dank. Meine Kamera macht es mir aber auch leicht, wenn ich nicht wieder irgendetwas verstelle.
Das Bild von der Moschee ist allerdings ein klein wenig nachbearbeitet. da es stark herangezoomt wurde und der Atlantik ein wenig die Farbe genommen hat. Vielleicht habe ich es mit dem blau ein wenig zu gut gemeint, aber der Himmel war wirklich königsblau.

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Schlüssel










Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen? 
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet? 
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche? 
schriftliche Genehmigung untersagt.

Peggy:
Ich bin auch nach langer Zeit mal wieder beim
...mehr
Sabienes:
Naja. Die Marie ist schon ein bisschen schwie
...mehr
Edith T. :
Liebe Patrizia, die Überlegung, im Blog wied
...mehr
Danielemist:
Hello. And Bye. Hier klicken
...mehr
Kirsi:
Nun bin ich auch endlich mal wieder bei Deine
...mehr
2020
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Einträge ges.: 2362
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5325

Besucherstatistik