Amy und der Zauber des Schwarzen Sterns von Michael Hamannt

Für Amy bricht eine Welt zusammen, als ihr Vater ins Gefängnis geworfen wird. Sie muss zu ihrer Tante ziehen, die nur Verachtung für sie übrig hat. Doch Amy gibt nicht auf: Zusammen mit ihrem besten Freund Finn sucht sie nach Beweisen für die Unschuld ihres Vaters. Dabei kommen die beiden einer Gruppe mächtiger Magier auf die Spur, die nun auch Jagd auf Amy und Finn machen. Die beiden haben nur eine Chance, wenn sie überleben wollen: Sie müssen hinter das Geheimnis des Schwarzen Sterns kommen …

Illustrator Timo Kümmel

Verlag Independently published, 298 Seiten, Michael Hamannt




Was für ein wunderbares Jugendbuch. Wie auch schon bei den Dämonenkriegen (keine Jugendbücher!) von Michale Hamannt hatte ich auch hier das Gefühl, dass die Seiten viel zu wenige waren und bedauere sehr, dass es - zumindest bisweilen - nur diesen einen Band gibt. Es ist eine wunderbare Geschichte über Vertrauen, Liebe, Freundschaft und Glaube, in der Amy im Kampf um ihren Vater gemeinsam mit Finn ein unglaubliches Abenteuer erlebt. Michael Hamannt schreibt so wundervoll kurzweilig, dass die Seiten so dahin fliegen. Auch die Figuren sind so lebendig und liebevoll gezeichnet, dass man das Gefühl hat, sie schon ewig zu kennen und unbedingt mehr von ihnen lesen möchte.

Ich kann dieses Buch vor allem Fantasy-Anfängern ans Herz legen, die mit Elfen, Trollen und Co. ein wenig überfordert sind oder nicht mögen. Das hier ist Fantasy oder Phantastik, die in unserer Welt vor  ca. 100 bis 200 Jahren angesiedelt sein könnte,  die Atmosphäre ein wenig vergleichbar mit Harry Potter. Ich hoffe sehr, dass es irgendwann weitere Abenteuer mit Amy und Finn geben wird.



Nickname 14.11.2019, 00.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Fantasy, Jugendbuch, 5 Punkte,

Ströme der Macht von Robert Corvus

2. Teil der Trilogie "Gezeiten der Macht"

Graf. Niemals hätte der Maler Quilûn vermutet, einmal diesen Titel zu führen. Und doch zählt er nun zu den bedeutendsten Männern auf dem Berg der Macht. Unverhofft ist er zum Oberhaupt des Tiefen Hauses Schneegrund geworden, aber niemand hat ihn auf die Intrigen innerhalb der Adelsfamilien vorbereitet. Quilûn braucht die Hilfe der Grafentochter – doch die fühlt sich durch seine Ernennung um ihr Geburtsrecht betrogen. Soll er sich an die unheimliche Magierin wenden, die das Mündel des verstorbenen Grafen war? Quilûn ist entschlossen, den Willen des Toten zu ehren. Bald begreift er, dass er dafür die Ströme der Macht ändern und das Leben auf dem Berg in den Grundfesten erschüttern muss.




Band 1: Berg der Macht
Band 2: Ströme der Macht
Band 3: Ruinen der Macht (erscheint voraussichtlich am 03.02.2020)

Der erste Band stellt eine ungewöhnliche Welt und die darin lebenden Personen vor, in der die Magie augenscheinlich von diesem mächtigen Berg stammt. Natürlich weckt das Begehrlichkeiten und jeder möchte an dieser Macht teilhaben. Die bereits eingeführten Charaktere positionieren sich im zweiten Teil nun und es kommt zu Auseinandersetzungen. Entsprechend ihrer zum Teil neuen Aufgaben und Herausforderungen verändern sich die Figuren. Nicht immer gefiel mir die Entwicklung der Protagonisten. Quilûn und Semira sowie Kyrin versuchen in diesem Spiel das für sie richtige zu tun, wobei mir Quilûn als Charakter ein wenig abhanden kam. Spannend ist das Spiel um die Macht und den Berg auf jeden Fall. Auch hier muss man bei diesem Autor mit allem rechnen. Unerwartete Wendungen, die manchmal mehr Fragen als Antworten liefern, machen neugierig auf den dritten Teil. Alles ist noch offen und möglich.
In Summe auf jeden Fall eine eher außergewöhnliche Trilogie.




Nickname 12.11.2019, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Fantasy, Robert Corvus, 4 Punkte,

Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe von Michelle Marly

Auf der Suche nach l'eau d'amour.
Paris, 1919: Coco Chanel ist es gelungen, ein erfolgreiches Modeunternehmen aufzubauen. Doch als ihr Geliebter Boy Capel bei einem Unfall stirbt, ist sie vor Trauer wie gelähmt. Erst der Plan, ihrer Liebe zu ihm mit einem Parfüm zu gedenken, verleiht ihr neue Tatkraft. Auf ihrer Suche danach begegnet sie dem charismatischen Dimitri Romanow. Mit ihm an ihrer Seite reist Coco nach Südfrankreich, in die Wiege aller großen Düfte, und kommt schon bald dem Duft der Liebe auf die Spur.
Coco Chanel – eine einzigartige Frau und eine große Liebende. Dies ist ihre Geschichte.

Aufbau-Verlag, 496 Seiten

Coco Chanel ist eine faszinierende Persönlichkeit. Dieser Roman, der sich sehr an Ihre Biografien hält, erzählt von einer sehr kurzen Zeit in ihrem Leben, von der Zeit, in der dieser wunderbare große Duft entstand. Auch ich habe diesen Duft eine zeitlang benutzt und hatte ihn regelrecht beim Lesen unter der Nase.
Diese Episode in ihrem Leben wird sehr einfühlsam und warmherzig erzählt. Michelle Marly hat einen sehr schönen flüssigen Schreibstil. Man taucht regelrecht in diese Welt rund um Coco Chanel ein. Gut fand ich auch, dass am Ende die vorkommenden Personen nochmal aufgelistet und ein wenig beschrieben wurden.
Etwas abgerissen fühlt sich das Ende dann an, dass in Wahrheit kein Ende, sondern ein Anfang von etwas ganz Großem war. Dennoch hätte ich noch ein wenig mehr von dieser interessante Persönlichkeit gelesen.

Dieser wohl sehr wichtige Abschnitt in ihrem Leben wurde auch verfilmt: "Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft" mit der wunderbaren Audrey Tautou. Buch und Film haben aber nichts miteinander zu tun. Im Grunde genommen beginnt das Buch dort, wo der Film endete. Von daher ist diese Kombination sicherlich ganz reizvoll.


Nickname 11.11.2019, 14.35| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Gelesen / Gehört* | Tags: Unterhaltung, Liebe, 4 Punkte,

Leben mit Büchern #46



Heute möchte ich Euch drei Bücher über WORTE vorstellen. Worte sind so unglaublich wichtig. Sie können beschwichtigen, belehren, starke Gefühle auslösen, entzweien und oftmals werden sie missverstanden.

Diese drei sehr unterschiedlichen Bücher beschäftigen sich mit den Worten und erzählen ihre Geschichte. 


Madame Baguette und Monsieur Filou von Pierre Sommet, 256 Seiten, Magenta-Verlag, ISBN 978-3000322396

Pierre Sommet hat es vor 46 Jahren nach Deutschland - ausgerechnet nach Krefeld - verschlagen und arbeitete dort bei unserer VHS als Sprachdozent. Die französische Sprache ist öfter mit der deutschen Sprache verbunden als man meint. In diesem Buch werden viele deutsche Wörter, die vom Französischen abgeleitet wurden, vorgestellt wie das Baguette und der Filou, aber auch Wörter wie Stoff, Tennis und Zelle, deren französischen Ursprung man nicht unbedingt erkennt. Das Besondere an diesem Buch sind die liebevoll recherchierten Geschichten rund um das Wort und tatsächlich auch die Fußnoten! Da sind einige Perlen dabei und sollten unbedingt mitgelesen werden. Fußnoten gelten meiner Meinung nach zu Unrecht als unbeliebt. Es kommen erstaunliche, teilweise skurrile und witzige Dinge zum Vorschein und man lernt ein wenig von unserer gemeinsamen Geschichte. 
Auch die darin enthaltenden Zeichnungen finde ich sehr gut getroffen. Einer meiner liebsten Wörter darin sind Kinkerlitzchen oder blümerant, was wir leider auch bei den bedrohten Wörtern wiederfinden. 
Mittlerweile gibt es ein Nachfolgebuch: Madame Coquette und Monsiuer Galant und es scheint ein Drittes im Anmarsch zu sein. Ein absoluter Lesetipp (auch zum Verschenken) für alle, die Wörter und ihre Bedeutungen lieben.


Das große Lexikon der bedrohten Wörter Band I & II von Bodo Mrozek, 384 Seiten, Rowohlt Taschenbuch Verlag, ISBN 978-3499624476

Bereits 2007 schrieb ich schon mal über dieses Buch im Zusammenhang mit einer kleinen Challenge. Bodo Mrozek hat in zwei Bänden, die hier zusammen gefasst sind, sämtliche Wörter zusammen gesucht, die die Älteren von uns sicherlich kennen, wie zum Beispiel das altmodische aber irgendwie schöne Wort Schlüpfer oder Schrapnell. Oder wer kennt noch den Turnbeutelvergesser oder Schallplattenalleinunterhalter? Auf jeden Fall ist es eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit. Und einige Wörter könnten durchaus wieder mal öfters verwendet werden.


Ungemein eigensinnige Auswahl unbekannter Wortschönheiten aus dem Grimmschen Wörterbuch  von Peter Graf, 352 Seiten, Verlag Das Kulturelle Gedächtnis, Gebunden ISBN 978-3946990116 der als Taschenbuch 978-3423147071

Beide Versionen sind zu empfehlen. Das Gebundene Buch hat ein kleines Lesebändchen und lässt sich als Nachschlagewerk generell besser lesen als ein Taschenbuch. Aber auch das Taschenbuch ist schön aufgemacht und sicherlich eine schöne Geschenkidee.
Diese Sammlung beinhaltet ein paar tatsächlich sehr alte Wörter, die eher sachlich behandelt werden mit den entsprechenden Verweisen, wo diese denn auftauchen. Ein Deutschlehrer hätte sicherlich seine wahre Freude daran. Hier findet man Wörter wie süszenzen, lippeln, hummelwitzig (das werde ich wieder einführen) oder Kickskacks.
Die Wörter stammen ursprünglich aus der Wörterbuchsammlung der Grimm-Brüder, die seinerzeit 320.000 Stichwörter beinhaltete und die Nachfolger in jedem guten Haushalt zu finden waren. Wir hatten die Bertelsmann-Lexika-Reihe. Heute googelt man und findet das Meiste im Internet wieder. Ein wenig vermisse ich die Art und Weise, wie wir damals an Wissen gelangt sind. Es war zeitweise harte Arbeit und das sich erkämpfe Wissen hat man danach nicht mehr so bereitwillig wieder hergegeben. In der heutigen Zeit wird Wissen viel, schnell und kurzweilig konsumiert. Ob das immer besser ist?

Ich hoffe, ich konnte mit meinem Beitrag ein paar Anregungen geben.





Fotoprojekt "Leben mit Büchern"
jeweils am 10. eines jeden Monats 
Dauer: bis auf Weiteres
Mitmachen kann man jederzeit.





Nickname 10.11.2019, 00.00| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: *Fotografie* | Tags: LmB, Wörter, Lexika,

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Haus










Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen??
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet??
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche??
schriftliche Genehmigung untersagt.

Sabiene:
Du hast ja auch so tolle Postkarten bekommen!
...mehr
nina. aka wippsteerts:
Ich freu mich sehr, dass Die Karte gut bei Di
...mehr
made with Blümchen:
Danke für Deine zuversichtlichen Worte. Du h
...mehr
Diamantin:
Tolle Frühlingspost.Viele Grüße Anett
...mehr
Elke:
Hallo liebe Patrizia,diese Karte ist wirklich
...mehr
2020
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Einträge ges.: 2372
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5386

Besucherstatistik