Blogeinträge (themensortiert)

Thema: *Persönliches*

Die 1. Woche Fit ohne Geräte




Die erste Woche meiner 90-Tage-Challenge ist geschafft. Das wird auf jeden Fall eine Herausforderung, alle 90 Tage durch zuziehen. Aber ich bleibe dran.

Im Voraus wurde natürlich ein kleiner Test vollzogen, wie fit man ist und Körpermaße und Gewicht aufgeschrieben. Nach 90 Tagen sollte sich da etwas verbessert haben. Je konsequenter man ist, desto mehr Erfolg. Was die Ernährung betrifft, so werde ich nicht so stark auf Kohlenhydrate verzichten, wie angepriesen. Irgendwas muss man ja noch vom Leben haben und Kohlenhydrate sind eben am leckersten. Aber auf Süßes und Alkohol werde ich weitgehend verzichten.

Hier nun mein Tagebuch:

Tag 1 war mein erstes Workout. Die Workouts bestehen jeweils aus einem warm-up, vier Kraftübungen (30 sec. Training, 30 sec. Pause 4 Sätze in diesem Fall) und einem cool-down. Die vier Übungen an sich sind in Ordnung und zu schaffen. Lediglich die vielen Wiederholungen werfen den Kreislauf mächtig an. Und ich stand auf Kriegsfuß mit einer cool-down-Übung, die meinen Rücken derart verdrehte, dass ich mich spontan für eine ähnliche Dehnübung entschieden habe. Ist ja nicht so, als ob ich durch Pilates und Yoga nicht genug kennen würde. Mal sehen, ob ich diese Übung irgendwo als Video finde. Vielleicht habe ich auch etwas falsch gemacht. Insgesamt war ich tatsächlich nur 30 Minuten damit beschäftigt inklusive warm-up, cool-down und über das leere Handy-Akku schimpfend. Sogar die Tür hat mein Gewicht gehalten (was die davon allerdings hält, dass ich mich mit meinem Gewicht an sie hänge, kann ich nur erahnen). Tatsächlich habe ich auch alle Wiederholungen geschafft bis auf eine Übung, da bin ich unsicher, ob ich richtig gezählt habe, denn bei mir sind es statt 24 genau 12 Wiederholungen. Das Wichtigste: Der erste Workout-Tag war nicht ganz so demoralisierend, wie ich befürchtet hatte, lässt aber erahnen, dass es anstrengend werden wird. 

Tag 2 war eine Aufgabe. In den ersten 4 Wochen wechseln Übungen und Theorie ab. Der Regenerationstag wird mit Abstand mein Lieblingstag. Da ich dienstags allerdings immer Yoga habe, war der Tag nicht ganz so theoretisch. Und ich habe meinen Muskelkater vom Tag davor sehr zu spüren bekommen. 

Tag 3 war mein zweites Workout in etwas anderer Art und mit anderen Übungen. Diesmal musste ich die 4 Übungen hintereinander absolvieren mit jeweils 45 sec. Training und 15 sec. Pause, die man allein schom zum Wechseln der Position benötigte. Und das ganze dann 4 x hintereinander. Ich habe die Übungen zwar geschafft, war aber auch platt für drei. Und das auch noch am frühen morgen. Erstaunlicherweise stand mein Muskelkater von Montag diesen Übungen nicht im Weg. Ich befürchte allerdings, das nun neuer Muskelkater an anderen Stellen dazukommt. Motivierender weise steht im Buch, dass man nach 3 Wochen nichts mehr spürt. Na dann...

Tag 4 war wieder ein Aufgabentag, der sich natürlich um das Thema Ernährung drehte. Ich habe das Kapitel brav gelesen. Stimmt ja alles, was da drin steht. Theoretisch.... Da donnerstags immer mein Lauftag ist, habe ich einfach versucht, den Muskelkater wegzulaufen.... theoretisch. Praktisch war das eine anstrengende Trainingsrunde, die mich an meine Grenzen brachte.

Tag 5 war mein drittes Workout. Wieder anders, diesmal 16 Minuten am Stück die Übungen hintereinander ausführen und dann schauen, wieviele Runden man schafft. Ich habe 7 Runden geschafft, war danach aber auch platt. 

Tag 6 war glücklicherweise wieder ein Aufgabentag. Lesen strengt nicht so sehr an. 

Tag 7 REGENERATIONSTAG, aber sowas von. Alle Viere von sich gestreckt und NULL ZERO NIX Bewegung. Den braucht man aber auch nach so einer Woche. Jetzt nur noch 12 Wochen oder 83 Tage.

FAZIT: Ich hatte es mir wesentlich schlimmer vorgestellt. Nach 4 Jahren mehr oder weniger regelmäßig Pilates hat sich trotz halbjährlicher Pause wohl doch noch die eine oder andere Muskulatur erinnert. Es war anstrengend, aber machbar. Mal sehen, wie die 2. Woche wird.

Fortsetzung folgt....




Nickname 21.02.2016, 00.00 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

10jähriges Jubiläum

Ich feier heute ein Jubiläum!


Genau heute vor 10 Jahren habe ich hier bei BLW das Bloggen angefangen. Nicht ganz unschuldig daran waren Frau Waldspecht und Bea Gedankensprudler, quasi unsere Blogmutter, die ich im gleichen Jahr in München bei einem Internet-Treffen kennen lernen durfte.
...

...weiterlesen

Nickname 29.06.2015, 01.00 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Lebenszeichen

Ich komme irgendwie zu nichts, die Zeit rast wie

Nickname 13.04.2015, 12.00 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Postkarten im Januar

Die ersten drei Postkarten gehen diese Woche auf ihre Reise. Zwei davon an liebe Freunde von mir, die selten bis gar nicht auf meinen Blog schauen. Die dritte Karte ist eine Überraschungskarte. Mal sehen, ob ich erfahre, ob sie angekommen ist.


Nickname 19.01.2015, 17.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Postkartenflut

Als Kind habe ich Postkarten gesammelt. Eine Menge davon sind bereits entsorgt worden. Die Faszination von Postkarten hat mich aber auch als Erwachsene nicht wirklich losgelassen. So passierte es, dass ich immer wieder neue Postkarten kaufte, aber selten davon eine verschicke. Das soll sich jetzt ändern. Um wenigstens ein paar Postkarten unter die Leute zu bringen, habe ich beschlossen, jeden Monat mindestens eine Karte an einer meiner Freunde oder Bekannten zu verschicken. Natürlich hätte ich auch an einer der Postkartenaktionen mitmachen können, aber irgendwie möchte ich gerne den Menschen einen Gruß schicken, die mir etwas bedeuten.


Hier ist sie also, die Postkartenflut, von denen einige demnächst auf Reisen gehen:







Bevor ich die Karten verschicke, werde ich sie fotografieren und einstellen. So für mich als Postkartenverschickungstagebuch. Und vielleicht erhalte ich auch eine kleine Rückmeldung, ob die Karte angekommen ist. Und wenn nicht, hoffe ich wenigstens dass sich der Adressat freut.

Nickname 08.01.2015, 09.00 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

Nur schlimme Nachrichten

Egal, wo man hinsieht, egal was man liest und hört, überall nur schlimme Nachrichten. Todesnachrichten, Flugzeugabstürze, Kriege, herbe Verstöße gegen Menschenrechte überall.... es hört nicht auf. Bedacht, politisch, ökologisch und menschlich richtig zu handeln, bin ich langsam damit überfordert und wünsche mir im Moment nur RUHE.


Da die richtige Balance zu finden, finde ich sehr herausfordernd. Dabei ist meine eigene kleine Welt schon manchmal anspruchsvoll und fordernd genug.  



Ach... was war das schön, noch Kind zu sein und unbeschwert und ohne große Sorgen vor sich hin leben zu können.

Soviel hält uns heute davon ab, es genauso weiter zu tun. Aber schöner wäre es...



Nickname 31.07.2014, 11.29 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Tiefenentspannt

Letzte Woche habe ich mir in der Eifel in Hellenthal im Seminarhaus Abrahm einen Bildungsurlaub gegönnt mit dem Thema: Achtsamkeit als Weg zur inneren Balance mit ganz viel Yoga, Entspannung und Meditation. Ohne Fernsehen oder anderer Bespaßung am Abend mitten in einem Wald mit einer Menge Bremsen, Zecken und Fliegen (die waren auch alle entspannt - besonders bei mir). Und mit vegetarischer Vollpension, die wirklich super lecker war und mit soviel Liebe zubereitet, dass man wirklich kein Fleisch vermisst hat (ich werde trotzdem nicht zum Vegetarier).


Aber es hat sich gelohnt. So tiefenentspannt bin ich nach einem Urlaub noch nie nach Hause gekommen. Und natürlich mit jeder Menge guter Vorsätze im Gepäck. Bis jetzt habe ich auch alle eingehalten.... aber sind ja auch erst vier Tage her. Laut meinem Yogi-Dozent muss man "nur" 21 Tage durchhalten, dann hätte sich das gefestigt. 21 Tage können aber lang sein...


Immerhin... zum nächsten Yoga-Kurs bin ich bereits angemeldet und im Dachgeschoss ist meine Yoga-Übungsecke eingerichtet. Es gibt keinen Grund mehr, nichts zu tun.


In diesem Sinne.... Namaste..... und Oooooohm










Nickname 08.07.2014, 20.04 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich-kauf-nix ENDE

Heute läuft mein "Ich-kauf-Nix"-Projekt aus, mehr oder weniger erfolgreich. Schon im Dezember hatte ich nur ein Kleidungsstück gekauft, während des Projektes durfte lediglich ein BH (das war notwendig) und ein Tankini-Oberteil (das hätte Zeit gehabt) in meinem Kleiderschrank einziehen.



Dafür habe ich kräftig ausgemistet und schon einiges aus meinem Kleiderschrank geschmissen. Mein Ziel ist es auch, bis Ende des Jahres mindestens 10 % meines Kleidungsbestandes zu verringern. Ich denke, dass schaffe ich.


Neue Teile werden zukünftig auch nur bei mir einziehen dürfen, wenn zwei alte Teile dafür entsorgt werden. Auch das versuche ich bis Ende des Jahres durchzuziehen.


Nun zu meiner Spendenliste. Viele Begehrlichkeiten gab es bis jetzt nicht, irgendwie habe ich schon alles in meinem Kleiderschrank bzw. könnte mal wieder aktiviert werden. Von daher ist die Spendenliste relativ kurz. Strafe gibt es für die zwei Bekleidungsteile, die ich während des Projektes gekauft habe.


Spendenliste

1. Strickjacke

60,00 Euro

2. blaues Shirt mit Punkten

11,00 Euro

3. blaue Bluse mit Punkten

20,00 Euro

4. Strafe wegen BH + Tankini-Oberteil

59,00 Euro

SUMME:

150,00 Euro



Den Betrag werde ich nach meinem Urlaub an Amnesty International spenden.



Ich werde in dem Sinne weitermachen, dass ich wirklich hinterfrage, ob ich dieses Teil wirklich brauche und ob es nicht Alternativen gibt. Außerdem werde ich Billiganbieter meiden und bevorzugt FairTrade kaufen.



Definitiv habe ich nicht mehr das gleiche Shopping-Verhalten wie vor diesem Projekt. Ich denke mehr darüber nach, ob ich diesen Konsum wirklich brauche oder nicht doch etwas ganz anderes damit befriedigen möchte. Und ich bin bereit, mich mehr von Dingen zu trennen, die ich nicht mehr benötige.




Auch wenn ich kein Jahr durchgehalten habe, so hat mich das Thema doch sehr beschäftigt und ich bin froh, dass ich es gemacht habe. Die Bekleidungsindustrie werde ich auch nicht aus den Augen verlieren und beobachten, ob und wie sich dort was tut.



Ab Montag geht es in die Türkei, früher für mich ein Shopping-Paradies, mittlerweile steht die Erholung im Vordergrund. Mal sehen, ob und was ich mit nach Hause bringe. Es fehlt mir eigentlich an nichts.



Euch allen erst mal schöne Ostertage.






 

Nickname 17.04.2014, 14.54 | (5/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

ICH KAUF NIX...Doch

Mein Ich-kauf-nix-Projekt ist ins Wanken gekommen. Ich habe heute zwei Dinge gekauft, die ich zwar langfristig benötigt hätte, aber durchaus auch erst nach meinem Projekt Zeit gehabt hätte. Ein schwarzer BH war nötig, meine derzeitigen passen nicht mehr richtig bzw. nerven wegen rutschenden Trägern und ein Tankini Oberteil für meinen Urlaub nach Ostern. Ich hätte auch Ostersamstag gehen können, das wäre aber sehr knapp gewesen und die Gelegenheit war heute sehr günstig. Ich überlege mir einen Strafbetrag, der zur Spende kommt. Immerhin 80 Tage am Stück ohne Kleidungskauf und Bücherkauf habe ich auch geschafft. Ich bleibe dran. Auch nach Ostern.

Nickname 22.03.2014, 20.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

harte Shopping-Tour

Ich habe es tatsächlich geschafft: Ich habe bei einer Shopping-Tour durch Düsseldorf NIX NIX NIX gekauft. Ich hatte noch nicht mal Geld in der Hand.



Sogar die Angebote meiner Mutter, mir ein Kleidungstück schenken zu wollen, lehnte ich erfolgreich ab. Aber es war schon hart. Bei einer blauen Bluse mit weißen Punkten (das 2. Mal seitdem, dass ich an so einem Teilchen hängen bleibe), musste ich mich stark beherrschen. Ich hätte gekauft, wenn.... Immerhin gibt es jetzt 20,00 Euro aufs Spendenkonto. Auch bei einer Sommerdaunenjacke habe ich schwer überlegt und überlege immer noch. Aber ich habe nicht gekauft. Und bin mächtig stolz darauf.



Nun sind bis jetzt 91,00 Euro auf das Spendenkonto bis jetzt aufgelaufen. Fast zwei Monate habe ich noch bis Karfreitag, Option auf Verlängerung. Da kann noch viel passieren.



Aber ich bin definitiv nicht mehr der Konsummensch, der ich vorher war. Und dafür danke ich Nunu Kaller und ihrem Buch: Ich kauf nix. Und auch ihrem Blog, den ich regelmäßig verfolge (klick HIER).


Nickname 20.02.2014, 14.53 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL


Leben und leben lassen 

Privater Blog 
ohne jeglichen kommerziellen Zweck











*Die Phileasson-Saga*

*Mein SUB*


484


Stand: 01.01.2020


Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Haus










Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen??
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet??
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche??
schriftliche Genehmigung untersagt.

TiliVep:
??????????? ??? Infiniti QX80 2014 ??? ??????
...mehr
Eva:
Hallole,eine Duftkerze für jedes Buch!Das is
...mehr
steinegarten:
Da würde zu einigen Titeln eine schöne Duft
...mehr
Sabiene:
Als Geschenkset (Kerze mit Buch) finde ich es
...mehr
Kirsi:
Guten Morgen,von Buchkerzen habe ich noch nie
...mehr
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Einträge ges.: 2388
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5485

Besucherstatistik