Blogeinträge (themensortiert)

Thema: *Persönliches*

Spende wohin?

Frau Waldspecht beschäftigt mich diese Woche ganz schön. Jetzt habe ich auch noch bei Ihrer Münzsammlung fast richtig geschätzt und darf nun sagen, wohin 10 % gespendet werden sollen.

Und genau damit stürzt mich unwissentlich die liebe Frau Waldspecht in einen Gewissenskonflikt.

Normalerweise spende ich spontan ohne groß darüber nachzudenken. Wenn mir etwas unter die Augen kommt und mir sagt diese Aktion zu, geb ich was. Punkt. Ende.

Wenn ich allerdings entscheiden muss, für wen oder für was ich spenden soll, habe ich ein Problem. Für was entscheide ich mich da?

Natürlich haben Kinder immer große Priorität, ganz gleich, in welcher Notlage sie sich befinden. Doch es gibt so viele Spendenaktionen und bei Kindern sitzt bei vielen Mitmenschen das Geld doch recht locker.

Da haben es andere Menschengruppen schwerer, wie z. B. die Obdachlosen, die jeden Winter schauen müssen, wie sie um die Runden kommen (auch wenn es ein frei gewähltes Leben ist), oder die alten Menschen unter uns, die einfach nur in Würde alt werden oder in Würde sterben möchten (leider ein Luxus in unserer Gesellschaft) oder die Behinderten, die tagtäglich mit Ihrer Behinderung und dessen Umgang zu kämpfen haben (jeder Bordstein ist ein Problem).

Oder die Tiere, die gerade vor Weihnachten mal wieder in Massen gekauft werden, unterm Weihnachtsbaum liegen und dann nach Weihnachten oder spätestens vor dem nächsten Urlaub wieder ausgesetzt werden, weil sie ja doch unbequem sind oder Arbeit machen.

Und damit habe ich nur die nationalen Probleme benannt. Ich gebe zu, ich tendiere eher dazu, den Menschen im eigenen Land zu helfen, auch wenn die Not in anderen Ländern oft größer ist. Oder wenn Menschenrechte in anderen Ländern wie selbstverständlich verletzt werden, als wäre ein Mensch nichts wert.

Ein schwieriges Thema. Und ich komme zu keinem Ergebnis.

Liebe Frau Waldspecht: Gibt es in Eurer Umgebung kein Kinderheim, dass vielleicht kleine Weihnachtsgeschenke davon kaufen kann oder ein Tierheim, dass nach Weihnachten nicht mehr weiß, wohin mit den ganzen nicht mehr gewollten Vierbeinern oder eine Tafel für Obdachlose? Oder ein Hospiz für einen würdigen Tod. Ich denke, das Geld sollte in der Stadt bzw. Region bleiben. Die großen Spendenvereine werden gerade vor Weihnachten mehr als genug bedient, die Kleinen werden dabei oft vergessen.


Ein Thema, dass mich sicherlich weit nach diesem Blogeintrag noch beschäftigen wird.

Nickname 15.12.2006, 10.22 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ihr solltet wissen.....

...dass ich kein guter Wichtelblogger bin, denn ich habe in den letzten zwei Tagen nichts Gutes getan.

Für all diejenigen Guten unter uns, die es schaffen, tagtäglich selbstlos anderen Menschen Nettes zukommen zu lassen und nicht darüber reden, muss ich sagen, Ihr seid auf einem Blog von einem unnetten Menschen. Seid also gewarnt!

Gestern war ich genervt an einer Kasse, weil die vor mir nicht wussten, was sie wollten und den ganzen Verkehr aufhielten. Dementsprechend freundlich war ich dann. Dann wurde ich mal wieder auf der Straße angebettelt - von jungen gutaussehenden kräftigen Kerlen. Ich hasse es, auf der Straße angebettelt zu werden, besonders von jungen gesunden Leuten, die arbeiten gehen könnten. Außerdem zahle ich als arbeitende Minderheit in diesem Staate ja wohl genug Steuern für alle HartzIV-Empfänger, Sozialhilfebedürfte, leider aber auch für die Gesellschaftsschmarotzer. Ich finde, das reicht.

------------------------------------

Dafür war der Lesevortrag von Bernhard Hennen, der insgesamt 3 Stunden dauerte, sehr interessant. Dieser Autor ist ein unglaublich netter Mensch (der ist bestimmt hilfsbereiter als ich, immerhin hat er geduldig 1 Stunde lang jedes Buch mit Spruch und Namen signiert; und einige hatten ihre halbe Bibliothek mit,  ;-))

Ein Weihnachtsgeschenk für meine Mama habe ich auch schon (ich hoffe, es ist das Richtige) und ich bin endlich nach Monaten dazu gekommen, mal eine Obdachlosenzeitung zu kaufen, was ich mich bisher aus unverständlichen Gründen nicht getraut habe (die (Hobby-)Psychologen unter uns dürfen das gerne analysieren ;-))

Insgesamt war der Tag für mich persönlich gut gelaufen.



Fazit: Ich kann zwar keine anderen Menschen glücklich machen, dafür aber mich.

Nickname 17.11.2006, 08.49 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kopftuchtragen

Ehrlich gesagt kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, warum gläubige türkische Lehrerinnen ihr Kopftuch nicht aufbehalten dürfen und es anscheinend dafür extra das Schulgesetz geändert wurde.

Wovor haben die Deutschen mal wieder Angst? Dass Kinder zum moslemischen Glauben übergehen, nur weil deren Lehrerin ein Kopftuch trägt? Glaube ist wohl wesentlich mehr als nur ein Kopftuch zu tragen.

Außerdem finde ich das eine starke Beschneidung der Persönlichkeit und verstößt meiner Meinung nach gegen das Grundgesetz, in dem es in Artikel 4 heißt:

"...Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich..."



Letzlich werden die Deutschen in ihrer Freiheit und Persönlichkeit immer mehr beschnitten. Ob es die freie Meinungsäußerung ist, mit denen sich nun seit einiger Zeit viele Leute zurückhalten oder auch die Freiheit, so zu leben und sich zu entfalten, wie man möchte. Religion gehört eben dazu.

Fremde Religionen auch kennenzulernen und sich vielleicht damit auseinanderzusetzen - wozu Kinder mehr fähig sind als Erwachsene, weil sie noch ihre natürliche ungezwungene Neugierde haben - würde einen großen Teil zur Toleranz beitragen. Aber wer weiß, vielleicht möchte das die deutsche Politik ja gar nicht........????????



>hier< das ganze Grundgesetz

Nickname 03.11.2006, 08.39 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

Spaßblogger

Ich gebe zu, ich gehöre zu den Spaßbloggern und blogge eher alltägliches. Allerdings beschäftigen mich auch einige gesellschaftlichen oder politischen Themen und ich bin immer froh, wenn der eine oder andere Blog dieses Thema aufgreift. Manchmal kommentiere ich nicht und denke nur für mich darüber nach. Manchmal schreibe ich auch was dazu, wenn die Gedanken laufen und ich die Zeit dafür habe.


Ich würde manchmal auch mehr ernstere Themen und Gedankengänge von mir bloggen, doch dummerweise kommen mir die besten Gedanken und die schönsten Sätze immer kurz vorm Einschlafen, wenn ich mich schon genüsslich in meiner Decke eingelümmelt habe. Am nächsten Morgen habe ich dann meine vornächtlichen Gedankenergüsse wieder vergessen. Manchmal finde ich es schade, aber machmal zählt auch einfach der Moment, es überhaupt gedacht zu haben.

In diesem Sinne: Gute Nacht!

Nickname 30.10.2006, 23.56 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

Graphologie-Test

Graphologie-Test, gefunden beim Bodensee Ungeheuer

hat bei mir dieses Ergebnis gebracht:



Die Deutung der Handschrift brachte folgendes Ergebnis:

Patrizia ist ein impulsiver, unsteter, vielseitiger und unkonventioneller Typ.
Es fällt ihr nicht leicht, sich anzupassen.

Sie ist sinnlich, warmherzig, gemütlich und phantasievoll.
Im Großen und Ganzen wirkt sie gelassen bis uninteressiert,
wenn sie aber von einer Sache überzeugt ist, überrascht sie
ihre Umwelt durch ihr überschwängliches und begeisterungsfähiges Auftreten.

Sie ist lebhaft und kontaktfreudig.
Mit viel Verständnis für die Belange anderer.

Patrizia legt Wert auf eine Grunddistanz zu ihren Mitmenschen.
Auch gute Kollegen müssen nicht alles wissen.

Sie ist künstlerisch-handwerklich begabt - oder zumindest interessiert.

Sie ist ein sehr humorvoller Mensch, bemüht sich, mit diesem Humor niemanden zu verletzen.

Patrizia ist ein impulsiver und phantasievoller Idealist.


Diese Deutung wurde auf den Seiten von www.graphologies.de erstellt.

Nickname 19.10.2006, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

gefährliche Knöpfe

Heute morgen nach dem Aufwachen hörte ich von Esprit-Knöpfen der neuen Herbstkollektion, deren Zeichen an Ha.kenkr.euze erinnern soll.

Wahrscheinlich ist das wieder eine Nachricht, die breitgetreten wird. Es ist schon erstaunlich, dass Knöpfe, deren Symbol eine Ähnlichkeit mit einem anderen bekannten Symbol hat, anscheinend so eine Gefahr birgen.

Ich habe bisher immer gedacht, dass die eigentliche Gefahr das Gedankengut dieser Sorte Menschen sei und nicht irgendwelche Lederknöpfe.

Wer nachlesen möchte: hier einPressebericht



Viel mehr Sorge bereitet mir der Artikel "Nicht lebenswerte" Menschen in der heutigen WZ, der eigentlich auf eine Ausstellung im Hol.oca.ust Memorial Museum in Washington verweist. Groß abgebildet in Farbe ist ein Propaganda-Plakat der Na.zis. Wer liest sich da schon den Text durch, wenn man ein solches Bild zu sehen bekommt, das als Kernaussage darstellt, dass jeder Kranke lebenslänglich den Gesunden Geld kostet. Wieviele münzen das in der heutigen Zeit um (gerade im Zuge der Gesundheitsreform) und wieviele mit diesem Gedankengut schneiden sich das Bild aus und hängen es sich übers Bett????

Hier der Artikel der WZ.



Es erstaunt mich immer wieder, wie unterschiedlich mit unserer Vergangenheit umgegangen wird. Auf der einen Seite reagiert man extrem empfindlich, auf der anderen Seite macht man sich keine Gedanken darüber, was ein verbreiteter Abdruck eines Bildes u. U. in der heutigen Zeit bewirken könnte.

Die Na.zis freuen sich. Die bekommen unerwartet verdammt viel Propaganda.

Nickname 18.10.2006, 09.21 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kinderserien

Ich bin auf dem Nostalgie-Tripp. Beim Stöbern gestern kam ich auf einige Internet-Seiten mit Kinderfilmen bzw. Kinderserien.


Ich kann mich erinnern, folgende Serien gesehen zu haben:

  1. Die Sendung mit der Maus (gucke ich heute auch noch gerne)
  2. Die Biene Maja (besonders den dicken Willi habe ich geliebt)
  3. Catweazle (dieser verschrobene Typ aus der Vergangenheit fand ich klasse)
  4. Es war einmal der Mensch (klasse Idee, auf diese Art die Geschichte den Kindern näher zu bringen)
  5. Das feuerrote Spielmobil
  6. Karlsson vom Dach (mit dem Jungen und dem Propeller auf dem Rücken)
  7. Pippi Langstrumpf
  8. Meister Eder und sein Pumuckl
  9. Plumpaquatsch (davon hatte ich sogar Kassetten)
  10. Rappelkiste (wer hat die nicht gesehen)
  11. Die Wombels (davon gab es sogar Zeitschriften zum Ausmalen und basteln)
  12. Mickey Mouse
  13. Timm Thaler


Was für Kinder-Serien habt ihr gesehen?

Hier ein paar Links dazu:
TV-Kult
TV-Serien-Infos



Nickname 01.10.2006, 13.53 | (10/10) Kommentare (RSS) | TB | PL

50 Jahre Bravo

Ich habe gerade eine Serie im Fernsehen gesehen, die etwas über 50 Jahre Bravo brachte. Die Bravo gehörte zwar nicht unbedingt zu meinen Hauptzeitungen (ich bevorzugte nachher die "Mädchen"), aber trotzdem weckte das Erinnerungen, besonders an die 80er Jahre (war ja so meine Zeit mit Bravo & Co.)

Deshalb hier mal mein "Steckbrief", wie wir ihn damals immer genannt haben, wenn wir uns in diesen Büchern eingetragen haben (vielleicht kann sich noch jemand daran erinnern, dort wurde man nach Liebslingsfarbe, Hobbies etc. befragt).




80er-Steckbrief

1. Lieblings-Sängerin:
Taylor Dayne, Tina Turner, Kim Wilde, Madonna (ich mochte es damals schon rockiger)
2. Lieblings-Sänger:
Michael Jackson, Elton John, Rick Springfield
3. Lieblings-Gruppe:
Abba, Duran Duran, Pet Shop Boys, Genesis, Queen
4. Lieblings-Videos:
ganz viele, aber besonders die von Michael Jackson (besonders Thriller und Sream)
5. Meine 1. Maxi-Single:
Entweder von New Order "Blue Monday" oder Pet Shop Boys "West End Girls" (vermutlich habe ich beide gleichzeitig gekauft)
6. Neue Deutsche Welle:
wenig, etwas Nena und Hubert Kah
7. Lieblings-Fernseh-Serien:
Fame, Kit, Enterprise, Das A-Team, Remington Steele, Hart aber herzlich (Aktion war wohl bei mir angesagt)
8. Lieblings-Film:
Dirty Dancing, Fame, La Boom, Rocky
9. Lieblings-Bücher:
??? ich glaube, ich habe zu diesem Zeitpunkt viel Science Fiction und Krimis gelesen kurz nach den Internats- und Pferdegeschichten-Phase (da war ich aber noch jünger, also Anfang 80)
10. TV-Stars deutsch:
Herbert Hermann und Jutta Speidel
11. Lieblings-Schauspielerin:
Brooke Shields, Romy Schneider
12. Lieblings-Schauspieler:
Kirk Douglas, Piere Brosnan, Patrick Swayze
13. Bravo-Starschnitt:
hatte ich von Rick Springfield und Pierre Cosso
14. mein größtes Modeverbrechen:
Stirnbänder (sahen schrecklich bei mir aus) und Schulterpolster
15....



Falls jemanden noch eine Frage einfällt, werde ich sie ergänzen. Wie sieht es bei Euch aus mit den 80ern?




Nickname 30.09.2006, 16.31 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Shopping-Freiheit für die Männer!

Kommentar von Falk zum vorherigen Beitrag:


Frauen und Schuhe Kaufen *weglauf*

Ich hoffe, Du hast keine männliche Begleitung damit gequält, sie mitzunehmen und warten zu lassen *fg*




Es gibt Dinge, die sollten Frauen alleine erledigen oder mit weiblicher Begleitung!

Ich beobachte immer wieder, wie genervte und gelangweilte Männer, bepackt mit diversen Tüten hinter ihren Frauen herlaufen, die schon das 10. Paar Schuhe anprobiert hat, den 7. Blazer, die 25. Jeans........

Kein Mann kann das verstehen. Sogar ich als Frau habe meine Grenzen.


Nur, warum tun sich das Paare an? Warum tun sich das die Männer an? Eine Krise ist doch da schon vorprogrammiert, besonders, wenn Frau nicht die richtige Jeans findet, weil die eine zu eng, die andere zu weit, die nächste nicht die richtige Farbe hat, eine weitere einen dicken Hintern macht..........


Da helfen auch "Männer-Parkzonen" in diversen Läden in Form von gemütlichen Sitzgelegenheiten nichts. Auch dort machen die Männer meistens einen vergessenen, gelangweilten Eindruck. Wenn dort wenigstens eine Play-Station wäre....


Ich bin für Shopping-Freiheit für die Männer!!!

Mädels, lasst die Jungs zuhause lieber an irgendwas herumbasteln, schnappt Euch Eure beste Freundin oder geht alleine. So hat jeder abends sein Erfolgserlebnis (- oder auch nicht, wenn Mann sich auf den Daumen haut und Frau das Paar Lieblings-Schuhe nicht ergattern konnte, aber wir wollen mal nicht direkt pessimistisch sein).

Nickname 27.09.2006, 08.52 | (7/7) Kommentare (RSS) | TB | PL

Lactose-Unverträglichkeit

So, jetzt habe ich es amtlich. Was ich bisher immer nur vermutet habe, hat sich heute nach dem Lactose-Unverträglichkeits-Test nun bestätigt.

So ein Mist, wo ich doch Eis, Quark & Co. so gerne esse. Und angeblich sollen auch noch in vielen anderen Lebensmittel Milchzucker enthalten sein. Na klasse! Ich bin begeistert.

Wer schon Erfahrungen damit gemacht hat und mir Tipps geben kann, darf gerne und willkommen kommentieren!

Ich habe mir jetzt erstmal ein Buch gekauft: "Laktose-Intoleranz, wenn Milchzucker krank macht" von Thilo Schleip. Das werde ich wohl jetzt erst mal lesen.

geschockt.gifUnd in Frankreich darf ich ja dann auch keine Crepes essen!

Menno....... heulend.gif und kein Eis mehr heulend.gif...... und und und und .... heulend.gif

Nickname 05.07.2006, 11.09 | (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL


Leben und leben lassen 

Privater Blog 
ohne jeglichen kommerziellen Zweck











*Die Phileasson-Saga*

*Mein SUB*


484


Stand: 01.01.2020


Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Schlüssel










Sämtliche hier veröffentliche Texte und Fotos unterliegen??
meinem Copyright, soweit sie nicht anders gekennzeichnet??
wurden. Jede weitere Verwendung ist ohne ausdrückliche??
schriftliche Genehmigung untersagt.

Helenasow:
Brustvergroberungscreme - Hier klicken
...mehr
Raphaelnag:
??????????? ??? ????????! ???? ??????????? ?
...mehr
Elke (Mainzauber):
Kommt vor. :schlafend: Hoffentlich bist du so
...mehr
Anne Seltmann:
Ach Pat, ich kann das sooooo gut nachvollzieh
...mehr
airlinesreservationsdeals:
Bio Etihad cancellation policy - Read how to
...mehr
2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Einträge ges.: 2390
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.06.2005
in Tagen: 5956

Besucherstatistik